Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Diskutiere im Thema Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hi nochmal,

    noch was fällt mir ein: Warst Du beim Beauftragden für behinderte Studierende? Falls nicht: Tur es!

    Oder hol Dir Hilfe von einem anderen sozialen Dienst. Der psychosozialen Beratungsstelle des Studentenwerkes, eines anderen Trägers oder des sozialpsychiatrischen Dienstes der Kommune. Oder einer Anlaufstelle für Behinderte. An vielen Unis hat auch der Studentenrat/Studierendenrat einen "Referenten für Soziales" bzw. ein "Sozialreferat" oder ähnliches. Das sind dann ehrenamtlich tätige Studierende.

    Wenn ich Deine Postings hier im Forum lese, brauchst Du dringend jemanden, der Deine Problematik, den Sachverhalt und Dein Anliegen mit Dir sortiert und etwas Erfahrung in ähnlich gelagerten Fällen hat. Ich habe die starke Vermutung, dass sich Deine Chancen dadurch um 200 bis 400 % verbessern...

    Das Forum hier kann dies definitiv nicht ersetzen.

    Es gibt Möglichkeiten, Hilfe und Unterstützung zu bekommen - aber zugreifen musst Du.

    LG Spezi
    Geändert von Spezi ( 7.07.2011 um 00:04 Uhr)

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Also da war ich noch nicht, von andererseite wurde mir wieder davon abgeraten (von wegen steht auf dem Zeugnis!), was meinst du?

    Ansonsten würde ich gerne wissen, wo du meinst dass sich meine Chancen 200-400% verbessern? Beim Antrag? Oder beim generellen Studienerfolg?

    Vielen Dank dir für die Hilfe, du hast anscheinend echt viel Erfahrung. ...finde meine Beiträge hier ganz schrecklich (weil ich eigentlich nicht gerne klage...) aber ist gut dass du auch den Rest gesehen hast.

    Den Antrag muss ich jetzt noch etwas kürzen (2 Seiten sind iwi zu viel, hab halt auch meinen Studienverlauf kurz beschrieben & begründet), aber v.a. fällt mir schwer die von dir genannten universitären Gründe zu nennen!! Weil das klingt so wie Kritik an der Uni bzw. Ausreden, das wird sicher einige auf die Palme treiben!! Bist du daher sicher dass das sinnvoll ist?
    Also weil ich mein, wenn ich begründen will warum ich mich nicht konzentrieren kann, dann schreib ich halt so wie's ist, in der Unibib und in dem Zustand wie die ist, kann ich weder mit einer Angststörung (oder Depri, offizielle IDC-Nr. hab ich noch nicht...) noch mit ADHS produktiv arbeiten! Aber wenn ich jetzt die Uni wegen allem kritisiere, kP...das sieht nämlich nicht nur der Fachbereichsleiter (< Fakultät) sondern auch eben Prüfungsamt und evtl. Fakultätsleiter.

    Werde das dann heute fertig machen und per Post rausschicken bzw. jmd. im Briefumschlag übergeben. Das ist doch am Sinnvollsten oder?

    Für weitere Klarstellung freue ich mich auch über (PN) Zuschrift, sofern das wieder gehen sollte vlt. demnächst...

    Danke nochmal..

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hi,
    vielleicht hilft Dir dieser Link Universität Erlangen-Nürnberg: Lebenssituationen für reguläre ausländische Studierende
    Jede Uni hat diese Einrichtungen.
    Wenn Du genügend Zeit hast, dann besprich dort alles was Dich belastet und lass' Dich beraten, wie Du zu Deinem Ziel kommen kannst.
    Den einzigen Fall, in dem es Sinn macht den IQ anzugeben, ist der, das s man dann kostenlos studieren kann ...
    Aber wer weiss?


    Grüße
    Silber
    Geändert von Silberfisch ( 7.07.2011 um 15:18 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hi,

    sorry, ich hatte gestern Dein letztes Posting irgendwie nicht gesehen, als ich meines schrieb...es war irgenwie nicht da...vielleicht auch ein momentanes Problem der Forumssoftware?

    Also ich sehe weniger Chancen für Dich, wenn Du nicht begründest, dass Du einen Nachteilsausgleich benötigst. Wenn es nur darum geht, die Klausur nochmals zu schrieben, wird man Dir vermutlich entgegnen, das Du Dich ja hättest krankschreiben lassen können, wenn es nur vorübergehende Krankheitsphasen waren und keine chronische Erkrankung - welche ja auch weiter besteht! Eine Zulassung zur Xten Prüfung würde das Problem doch nicht lösen. Warum bitte, sollte für die Profs zu erkennen sein, dass Du bei einer weiteren Prüfung bessere Ergebnisse bringst, wenn Du nichts, aber auch gar nichts (!) an der Situation änderst? Ist Dir selbst eigentlich klar, was Du verändern und wie Du es anstellen willst, weitere Prüfungen nun zu schaffen? Ich jedenfalls kann das nicht erkennen! Und wenn ich den Profs unterstelle, das es ihnen ähnlich geht...wie sollen sie ihr Handeln begründen?

    Der einzige Weg ist, zu begründen, dass nur Nachteilsausgleich, aber nicht Kranksschreibung das Problem gelöst hätten und Aussicht auf Erfolg für die Zukunft versprechen.

    Ob das testpsychologische Gutachten reicht, weiß ich nicht - ich kenne es nicht und habe es nicht gelesen! Von daher zum wiederholten Male meine Empfehlung: Hole Dir entsprechende professionelle Hilfe in Deinem Umfeld!

    Ich habe nicht die Kraft, eine angebliche "Spezialambulanz" in meinem erschöpften Zustand noch dazu zu drängen, mir sowas auszustellen,
    Wenn Du momentan überfordert bist, diese Angelegenheit mit guter Aussicht uaf Erfolg zu klären, lass Dich krankschreiben! Dies könnte gegebenenfalls die Fristen für Anträge usw. verlängern. Kläre das in Ruhe und mit Unterstützung!

    Ansonsten würde ich gerne wissen, wo du meinst dass sich meine Chancen 200-400% verbessern? Beim Antrag? Oder beim generellen Studienerfolg?
    Wenn ich die diffusen Fragen bezüglich des Antrages und Deine Berichte, wie Du vorgehst etc. hier wahrnehme, sage ich: Bei beidem!

    Den Antrag muss ich jetzt noch etwas kürzen (2 Seiten sind iwi zu viel, hab halt auch meinen Studienverlauf kurz beschrieben & begründet), aber v.a. fällt mir schwer die von dir genannten universitären Gründe zu nennen!! Weil das klingt so wie Kritik an der Uni bzw. Ausreden, das wird sicher einige auf die Palme treiben!! Bist du daher sicher dass das sinnvoll ist?
    Nein ich bin nicht (!) sicher - und ich habe sogar sehr arge Zweifel, so, wie Du vorgehst.

    Tut mir leid, aber bei "Beratungsresistenz" hilft auch keine "Klarstellung per PN"...heißt, ich sehe da keine Möglichkeit meinerseits mehr und werde mir da nicht weiter den Mund fusselig reden. Es ist Dein Leben, Dein Schicksal - es liegt in Deiner Verantwortung und Deiner Hand.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    Spezi
    Geändert von Spezi ( 7.07.2011 um 17:16 Uhr)

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo Spezi, danke für deine Antwort. Wieso bin ich denn beratungsresistent?? Ich gehe doch zum Arzt, aber die haben mir erst am 27.07. einen Termin gegeben!!
    Wie gesagt, die rücken nichts raus! Ich kann nur dran bleiben!! Schaue auch weiter ob ich alternativ bei einem zweiten Arzt unterkomme!! Mehr kann ich doch nicht tun?

    Wenn wir davon ausgehen dass schon Leute für weniger Probleme einen weiteren Klausurversuch zugestanden bekommen, kann es doch nicht sein (aber ja ich vermute es ja doch), dass ich jetzt mit diesem Thema eben mir eher Nachteile bzw. den Abschuss einbringt...

    Und zum Krankschreiben: Wann / wie soll ich mich krankschreiben? Ich glaube du hast keine Vorstellung...ich muss meine Klausuren leider so oder so schreiben, ich werde das auch nicht einfach im Nachtermin erledigen können!! Gut, ich meine ich habe mich noch nicht angemeldet und habe noch einige Wochen Zeit, d. h. bei weiteren Problemen muss ich halt weiter mit dem Prüfungsamt reden...

    Wie gesagt, es kann doch wohl nicht sein, dass ich jetzt weil ich keine 0815-Ausrede, sondern die Wahrheit auf den Tisch lege, davon auch noch Nachteile habe.
    Ich habe natürlich in meinem Antrag begründet warum ich meine das zu schaffen. Diese eine Klausur wäre ja dann noch mindestens 6 Monate hin...

    Zum Thema "Post nicht erschienen": Ich wurde ohne Vorankündigung, verständliche Begründung, Möglichkeit zur Kontaktaufnahme bzw. Entschuldigung hier in meinen Nutzungsrechten eingeschränkt. Anscheinend ecke ich überall an. -.- Sicher keine Absicht.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Khaos Prinz schreibt:
    Wieso bin ich denn beratungsresistent??
    Weil Du den wichtigsten Hinweis, den Dir hier schon mehrere Leute gegeben haben (ich schon x mal) ignorierst.

    Du stellst immer wieder Fragen, die Dir keinen hier qualifiziert beantworten kann...sondern nur jemand, der vor Ort mit Deiner Problematik vertraut ist.

    Spezi

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hi nochmal,

    als Ergänzung: Du "argumentierst" hier weitgehens mit irrationale Annahmen, Befürchtungen, Vermutungen, Gerüchten... Vor diesem Hintergrund handlest Du.

    Ich halte es in einem solchen Fall für sehr wichtig, eine andere Perspektive, die die nötige Distanz und Objektivität hat, hinzuzuziehen. Also eine kompetente Person, die "von außen" auf Deine Situation schauen kann, nicht von diesen irrationalen Beweggründen gesteuert wird und somit in der Lage ist, rational zu wichten und die nötigen Schritte zu erkennen. Dieses Forum kann dazu beitragen und Anstöße geben, gerät in Deinem Fall aber sehr bald an deutliche Grenzen. Daher: Gehe die notwendigen Schritte.

    Ansonsten bist Du auf dem besten Weg, Dir Deinen eigenen Misserfolg zu organisieren. Man nennt das "selbsterfüllende Prophezeiung".

    Spezi

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo khaos Prinz,

    du solltest

    a dringend dich outen und den besagten Antrag stellen

    b dir einen Arzt um die Ecke besorgen, der dir Medikinet adult aufschreibt. Dieses wird von den gesetzlichen Krankenkassen jetzt ganz frisch übernommen u. ist identisch mit Medikinet retard. Es darf jeder Hausarzt aufschreiben wenn die Diagnose vorher von einem/r Fachmann/frau gestellt wurde.

    Diese Einschränkung ist für die Ärzte eine ganz ungewöhnliche Situation und wird sich schlecht in die Praxis umsetzen lassen. Also einfach einen suchen, ihm die Information über die Neuzulassung geben, Unterlagen über die Vordiagnose mitbringen und um ein BTM Rezept bitten.

    Viel Glück!

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo bene,

    geoutet bin ich mittlerweile. -.- Eine Reaktion darauf erhalten habe ich noch nicht...

    Vielen Dank für die Information auf jeden Fall, das hört sich natürlich sehr vielversprechend an!! Aber kann der Arzt das so ohne "Medikamenteneinstellung" das verschreiben? Habe das bisher noch nie bekommen... Ich hab zwar ne Diagnose und es wurde (erfolglos) mit Medis vom Arzt herumprobiert, aber mehr ist nicht, nichtmal ne ICD-Klassifikation...Wäre aber immerhin mal ein Grund einen Hausarzt zu suchen!

    ...zum Thema Medikinet habe ich schon den Thread gesehen und sporadisch gelesen, aber: Kannst du mir bitte eventuell kurz genauer sagen, welche Dokumente ich diesbezüglich ausdrucken und mit zum Arzt nehmen soll? Ich kenn mich da auch noch gar nicht aus. O.o Recherchiere gerne, das Thema scheint mir nur so undurchsichtig. :/

    *edit* Hab die entsprechenden Unterlagen größtenteils gefunden und ausgedruckt.
    Aber wo steht da dass das jetzt auch der Hausarzt sofort ohne Weiteres verschreiben darf??

    Und: Wieso ist das denn eine "Einschränkung" für die Ärzte? Das verwirrt mich gerade völlig! Ist doch besser für alle eigentlich? ...meine Angst- / Panik-Attacken bzw. chronischen Probleme müssen dann aber trotzdem noch gesondert behandelt werden...

    PS: Infos im www sind halt absolut widersprüchlich, wenn ich sowas lese (oder ein Arzt/Dritter), was soll man da denken?
    *edit* PPS:
    Sie dürfen MEDIKINET ADULT nicht einnehmen, falls Sie
    Anzeichen einer ernsthaften Stimmungsproblematik, wie:
    ... schwere Depression, bei der Sie sich sehr traurig, wertlos und ohne Hoffnung fühlen
    Also verschweigen? Geht ja eher schwer, wenn zumindest die Symptome / Selbstdiagnose auf meinem Befund stehen.
    Geändert von Khaos Prinz (14.07.2011 um 16:11 Uhr)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen?

    Hallo Khaos Prinz,

    ich bin bie deiner Beschreibung davon ausgegangen, dass du schon Methylphenidat(MPH) bekommen hast. Bei der Diagnose AD(H)S ist dies ja das best erprobte Mittel. Auch wenn es in Deutschland bis jetzt nicht zur Behandlung von Erwachsenen zugelassen war.

    Ein Hausarzt kann es verordnen wenn ein "Spezialist für Verhaltensstörung", sprich ein Psychiater, die Diagnose gestellt hat und die Behandlung eingeleitet hat. So steht es im Waschzettel. Bei Kinder steht drin, dass es nur ein Spezialist für Verhaltensstörungen verordnen darf. Dies sind aber nach Definition auch die Hausärzte der Kinder, also die Kinderärzte. Viel einfacher als jetzt bei den Erwachsenen.

    Nur: dieses Beschränkung auf bestimmte Arztgruppen gibt es sonst bei keinem Medikament. Es ist also davon aus zu gehen, dass die Hausärzte sich nicht daran halten werden. Schon aus Unwissenheit nicht. Das ist aus meienr Sicht auch richtig und wichtig. Sonst wird die Versorgung der Erwachsenen weiter nur zäh voran gehen.

    Aber du hast natürlich Recht: eine echte endogene Depression ( nicht eine weil es dir mit den häufigen Misserfolgen sekundär schlecht geht) wäre eine Kontraindikation. Solltest du noch nie MPH bekommen haben, die Diagnose Depression aber eindeutig gestellt und auch aktiv sein, kenne ich mich nicht aus und würde dir auch den Gang zu einem erfahrenen Arzt empfehlen.

    Fakt ist aber ,dass die Neuzulassung des Medikamentes super ist und die Ärzte nötigt, sich mit dem Thema zu befassen!

    Viele Grüße

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS als Chance?
    Von huddelolli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 11:35
  2. "ADHS als Chance begreifen" - Thom Hartmann
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 04:47

Stichworte

Thema: Hilfe: Letzte Chance für mich (Uni) - ADHS + IQ erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum