Hallo ich bin Erzieherin. Mich erfüllt der Job leider trotz einiger Zusatzqualifikationen und Leitungsstelle nicht. Der Umgang mit den Stimmungsschwnkungen ist generell nicht einfach und man kann sie nur sehr wenigen, ausgesuchten Menschen zeigen, weil man sonst schnell als "bescheuert" abgestempelt wird. Häufig ziehe ich mich im privaten Bereich dann zurück wenn ich schlecht drauf bin um nicht zeigen zu müssen, wei beschissen es mir in der einen Stunde geht und wie gut in der nächstenm . Bei der Arbeit mit Kindern kann man zwar durchaus auch einfach mal kommunizieren, dass man traurig ist aber als Bezugsperson für die kleinen Seelen sollte man doch eine relativ konstant positive Stimmung haben und das bedeutet sehr viel Selbstdisziplin in schwierigen Phasen noch fröhlich und sicher aufzutreten.

Lg Layla