Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Wenn Menschen Gift für uns sind. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 57

    Böse Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Die Vorstellung elektrisiert mich: Daß es Menschen gibt, die ‚toxisch' auf mich wirken. Also Gift für meine Seele sind. Ja, ich weiß: Man soll alle Menschen lieben - aber wie kommt es dann, daß es Leute gibt, in deren Gegenwart ich mich wie eine kleine, häßliche Maus fühle? Und bei jedem Satz, den ich äußere, kleiner werde, weil mich das Gefühl einschnürt, nur absoluten Blödsinn zu reden? Ich einen Schlag in die Magengrube bekomme, wenn diese Personen nur schon meinen Weg kreuzen?
    Ich muss euch sagen das ich genau so eine toxische Person auf der Arbeit habe und diese mir das Leben zur Hölle macht. Ich glaube gerade für Menschen mit AD(H)S sind genau solche Menschen noch viel schlimmer als Gift.

    Ich bin ein sehr friedliebender Mensch und vermeide Konflikte und Auseinandersetzungen. Ein Meister des verbalen Wortgefechtes bin ich auch nicht. Doch jedesmal auch ohne Grund endet jede Konversation mit dieser Person in einem Hagel voller negativer unterschwelliger Bemerkungen und Stichelein. Dinge, die ich immer zu hören bekomme:

    "Du solltest ..."
    "Warum hast Du nicht ...?"
    usw.

    WIE ICH MICH DANN IMMER FÜHLE:

    Ich fühle mich wie betäubt,
    bin sprachlos
    Ich fühle mich klein
    Trauer oder Wut packt mich
    Herz schlägt schneller
    Schweissausbruch

    Wie geht es euch mit solchen Menschen? Wie kommt ihr damit klar und was macht ihr gegen solche Leute.

    =====================

    Quelle:
    Toxische Kommunikation
    Wenn Menschen Gift fr uns sind...

  2. #2
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Ja. So etwas gibt es natürlich. Aber es geht auch vielen NT-lern so, daß sie ein bestimmtes Gegenüber "nicht riechen" können.
    Oft ist es eigentlich schlicht mangelnde Kommunikation, mangelnder Austausch.

    Mir ist das öfter schon so ergangen und nach einer Aussprache: siehe da! Meist ein ganz anderer Ausgangspunkt.
    Ich habe es schon erlebt, daß das Gegenüber genau so dachte wie ich.
    Manchmal ist es aber so schlimm, daß man eben nichts machen kann.
    Wenn das Gegenüber uneinsichtig und ungewillt ist, einen einsichtigen Blick auf Erklärungen und Hinweise zu richten,
    dann kann man eben nichts machen.
    Dann geht man sich am besten aus dem Weg und bleibt für sich korrekt.
    Naja. Der Trick, sich den Nieswurz in der Unterhose vorzustellen ist zwar grenzwertig, aber funtioniert doch recht gut.
    Ich hoffe, hier wurde dir ein bisschen geholfen.

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß ( 1.06.2011 um 22:17 Uhr)

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 360

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    huhu,

    Also ich kenne solche Situationen auch in denen ich ständig eins auf den Deckel bekomme und mir unterschwellig schon blöd vorkomme.

    Allerdings habe ich festgestellt das sich solche Menschen leider nicht ändern lassen!!!!!

    Bei mir half leider auch keine Aussprache, ich wurde für Dumm erklärt und den Standpunkt habe ich leider nie wegbekommen.

    Grüssle Shadowrose

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Es ist so schwer zu verstehen warum Menschen so sein müssen. Villeicht liegt es an der Vergangenheit oder was auch immer. Auf jedenfall tun mir die Menschen nicht gut und ich versuche ihnen aus dem Weg zu gehen. Für mich persönlich ein Weg das ganze ein wenig zu verdrängen. Mit einer Aussprache habe ich Ähnliche Erfahrungen gemacht wie Shadowrose.

  5. #5
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Also ich mache das meist so, daß ich mein Gegenüber zum Nachdenken zwinge.
    Wenn ich ihn nicht durch Argumente überzeugen kann, dann halt durch Verwirrung..
    Fruchtet das alles nichts, dann suche ich mir seine Schwachstellen und behalte aber
    den Verbandskasten versteckt.
    Irgendwann kommt er an und bittet um ein Pflaster...
    dabei bei der eigenen Sache aufgeben kommt erst, wenn gar nichts mehr geht.
    Und das ist eher selten.
    Kopf hoch rambojim!

    LG --hirnbeiß--

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    hirnbeiß schreibt:
    Wenn ich ihn nicht durch Argumente überzeugen kann, dann halt durch Verwirrung..
    Das ist echt geil Das musst du mir mal näher erklären wie du das anstellst.

  7. #7
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Jo rambojim.
    Das ist nur möglich, wenn man erst an sich selbst gearbeitet hat.
    Selbstvertrauen. Sich aufbauen und an sich selbst glauben.
    Da ich eher der Typ "erst einmal den Menschen in den Vordergrund stellen" bin,
    habe ich schon den Vorteil des nötigen Abstandes.
    Dann muß mir mein Gegenüber beweisen, daß er dies wert ist.
    Macht er das nicht, stellt er sich automatisch in den Hintergrund.
    Meine Körpersprache spricht ziemlich deutlich, wenn sich ein Mensch daneben benimmt
    und das reflektiert.
    Ich sehe meinem Gegenüber immer in die Augen und spiele das Spiel: "laß die Augen sprechen".
    Da kann man ohne Worte gut über Ungerechtigkeiten stehen.
    Das funktioniert sehr treffsicher.

    Naja. Du hast nach der "Verwirrung" gefragt.
    Das kann man nur durchsetzen, wenn man sich sicher ist, daß es funktioniert.
    Meist ist es das Bauchgefühl, das einem sagt:"Jetzt ist es so weit, mein Freund.."
    Ein Beispiel:
    Bist du sehr ungerecht behandelt worden, dann nimmst du es hin, oder erzählst eine kleine Geschichte,
    (am besten mit Fremdwörtern gespickt)
    die absolut, aber absolut keinen Sinn ergibt und fragst dein Gegenüber, ob er dies nun verstanden hätte.
    Egal, was er nun für eine Antwort gibt,- du lässt ihn einfach damit stehen und drehst dich um.
    ...hn?

    LG --hirnbeiß--

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    hirnbeiß schreibt:
    Jo rambojim.
    Das ist nur möglich, wenn man erst an sich selbst gearbeitet hat.
    Selbstvertrauen. Sich aufbauen und an sich selbst glauben.
    Da ich eher der Typ "erst einmal den Menschen in den Vordergrund stellen" bin,
    habe ich schon den Vorteil des nötigen Abstandes.
    Dann muß mir mein Gegenüber beweisen, daß er dies wert ist.
    Macht er das nicht, stellt er sich automatisch in den Hintergrund.
    Meine Körpersprache spricht ziemlich deutlich, wenn sich ein Mensch daneben benimmt
    und das reflektiert.
    Ich sehe meinem Gegenüber immer in die Augen und spiele das Spiel: "laß die Augen sprechen".
    Da kann man ohne Worte gut über Ungerechtigkeiten stehen.
    Das funktioniert sehr treffsicher.

    Naja. Du hast nach der "Verwirrung" gefragt.
    Das kann man nur durchsetzen, wenn man sich sicher ist, daß es funktioniert.
    Meist ist es das Bauchgefühl, das einem sagt:"Jetzt ist es so weit, mein Freund.."
    Ein Beispiel:
    Bist du sehr ungerecht behandelt worden, dann nimmst du es hin, oder erzählst eine kleine Geschichte,
    (am besten mit Fremdwörtern gespickt)
    die absolut, aber absolut keinen Sinn ergibt und fragst dein Gegenüber, ob er dies nun verstanden hätte.
    Egal, was er nun für eine Antwort gibt,- du lässt ihn einfach damit stehen und drehst dich um.
    ...hn?

    LG --hirnbeiß--
    Ich glaub ich werd nen Fan von dir Also das mit deinen Techniken find ich ja schon echt gut. Villeicht kannst du mich ja in der Hinsicht coachen. ich habe absolut nicht das nötige know how um das irgendwie durch zu ziehen sprich Körpersprache und Augenkontakt. Hast du irgendein Buch o.ä zu empfehlen.

  9. #9
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Hi rambojim...:o)
    Danke für deine Offenheit.
    Für ein Coaching bin ich noch nicht geeignet.
    Ich muß noch viel selbst an mir arbeiten...
    Du bist 22 und gerade alt genug dich zu formen.
    In deinem Alter ging es mir ähnlich wie dir.
    Ich denke daß man solche Sachen nicht aus Büchern lernen kann.
    Das habe ich auch nicht.
    Was ich oben erwähnt habe, das habe ich aus meiner Erfahrung heraus gelernt.
    Jetzt mache ich diese Dinge und fühle mich besser.
    Das mit der Körpersprache kannst du schnell lernen, in dem du einfach offen für dich
    den Clown spielst.
    Mir verschiedenen Schrittbewegungen und Pantomime.
    Einfach draufloslegen...
    Beispiel:
    Heute sollte ich meinem Chef etwas bringen. Ich bin dann auf einem Bein
    (mit 57 Jahren) zu ihm hingehüpft und habe es ihm gegeben.
    Er hat dann mit der Hand "den Wischer" vor seinem Gesicht gemacht
    Ich hab dann gesagt, daß dies wieder typisch sei, daß ich in den Sauhaufen Kultur reinbringen will
    und dafür den Vogel gezeigt bekomme...
    Dann hat er aber lachen müssen...
    verstehst du, was ich meine?
    Gut, es ist, oder kann ein langer Weg sein so viel Selbstvertrauen ins Spiel zu bringen.
    Aber es lohnt sich.

    LG --hirnbeß--
    Geändert von hirnbeiß ( 3.06.2011 um 23:04 Uhr)

  10. #10
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.577

    AW: Wenn Menschen Gift für uns sind.

    Hallo Rambojim!

    Wow!

    Wenn ich so aussehen würde wie Du, würde ich mein Profilbild auch hier reinstellen...!!



    Aber zu Deinem Thema:

    ICH sehe es so, dass Menschen, die MICH ganz offensichtlich äußerst "unangenehm" finden b.z.w. (und das beruht ja häufig auf Gegenseitigkeit) in deren Gegenwart ICH mich nicht frei und wohl mit mir selber fühlen kann, mich auf extreme Art und Weise mit meinem UREIGENEN Problem, mich SELBST in Gänze (also auch mit DEN Sachen an mir, die ich jetzt nicht so toll finde) annehmen zu können,
    konfrontieren.

    Ich bin, genau wie Du, sehr friedliebend (wobei ich KONSTRUKTIVE "Streitgespräche" als wichtig und notwendig ansehe), auf Interessenausgleich und respektvollen Umgang mit meinem jeweiligen Gegenüber bedacht.

    In mir steigen aber, nur schwer kontrollierbare, UNVERHÄLTNISMÄSSIG heftige Aggressionen hoch, wenn ich es mit ignoranten, ego(t)istischen, nur an der Durchsetzung der eigenen Interessen mit ALLEN MITTELN interessierten, respektlosen "***********n" zu tun bekomme.

    Ich würde solchen Leuten am liebsten manchmal (bildlich gesprochen) in die Fresse schlagen und sie (wenn nötig) mit Gewalt zu irgendeiner Form der SELBSTERKENNTNIS zwingen können.
    Da das aber weder funktionieren würde, noch ich eine solche Vorgehensweise (in der Wirklichkeit) auch nur im Entferntesten gutheiße, "quäle" ich mich also weiter über den steinigen Weg der (unter großen Anstrengungen vorgetäuschten) Neutralität und Gelassenheit. Ich empfinde mich dann als nicht mehr "authentisch" und fühle mich, wie Du es sagst, "vergiftet" (und ich reagiere körperlich mit etwa den gleichen Symptomen wie Du, was ich HASSE, weil ich davon ausgehe, dass der "Bösewicht" dies natürlich mitbekommt und dann WEISS, dass er mich am Nasenring durch die Manege führen kann...u.s.w. und so fort...) Geendet hat es bisher bei mir immer damit, dass ich mich dem Aushalten der schlechten Atmosphäre b.z.w. einer Konfrontation mit dem "Schurken" durch Arbeitsstellenwechsel o.ä. entziehen "musste"

    Ich glaube, dass mir MEINE EIGENEN Aggressionen den Weg zu der "natürlichen"Gelassenheit verbauen, die mein IDEAL ist und die ich so gerne verkörpern würde. Das hat erstmal gar nix mit dem, was da von Außen an mich rangetragen wird, was zu tun. Ich kann also nur weiter daran arbeiten, mich selber "lieb" zu haben.

    Wie ist das, Deiner Meinung nach, bei Dir?


    Fazit: Kein wirklich hilfreicher Beitrag von mir, wahrscheinlich...

    Stattdessen: Auf hirnbeiß hören, der ist offensichtlich schon einige Schritte weiter als wir (meine ich ernst!)

    Grüße und Alles Gute für Dich!
    Geändert von Spätzünder ( 7.06.2011 um 13:24 Uhr)

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wo sind hier die Erfolgsgeschichten von ADs-ADHS Menschen.....
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 04:18
  2. DerWesten: "ADHS: Wenn Erwachsene zappelig sind"
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 23:39
  3. Warum bin ich so überdreht, wenn ich andere Menschen treffe ?
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 20:58

Stichworte

Thema: Wenn Menschen Gift für uns sind. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum