Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 36

Diskutiere im Thema Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Hi,
    bin auf meiner Arbeit sehr offen mit Verdacht (auch ich wurde belächelt), Diagnose (überrascht!) und Behandlung gewesen, was sich bei mir als richtige Entscheidung herausstellte.
    Ein Jahr zuvor wäre ich von meinen Kollegen fast gelyncht worden weil sie meine Fehler und Vergesslichkeit nicht mehr ertragen konnten. Neben der ADS leide ich noch unter Fibromyalgie was die Sache nicht gerade besser machte.
    Bei Beginn der Medibehandlung habe ich um gründliche Reflektion der Kollegen gebeten, da ich ja nicht so genau wüsste wie es sich auswirkte. So waren alle eingebunden und namen das Ganze auch ernst.
    Leider habe ich aber immer noch Probleme an die mir jetzt reflektierte hohe Wertigkeit meiner Arbeit zu glauben. Wechsle dauernd zwischen der Angst das alles wie eine Seifenblase platzt und dem Wunsch die neuen Möglichkeiten auszuleben.
    (Jetzt hab ich endlich das Gesprächsthema für den nächsten Therapeutentermin gefunden. , Mir fehlt es immer am Thema da die Medis bei mir ganze Arbeit machen. Na ja, meistens )

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Moin

    Mein Chef weiß bescheid und weist Mich auch auf Sorgfalt bei der Arbeit hin. Zwei Kollegen belächeln das Ganze nur.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?



    Ich persönlich sehe das alles aus einem ganz anderen Blickwinkel, nämlich wie Selbstbewusst ist man den eigentlich?

    Was ich damit meine? Ist das Selbstbewusstsein noch nicht so stabil sollte man es meiner Meinung nach lassen. Weil die Gefahr immer besteht, von dem Einen oder Anderen dafür dumm angequatscht zu werden. Und wenn man damit nicht wirklich umgehen kann, sprich man dabei empfindlich reagiert und verletzt ist und traurig ist, dass die Umwelt einen nicht versteht, dann sollte man es auf jeden Fall lassen.

    Ist man sich selbst und seiner Stärken aber bewusst, dann kann man das durchaus erzählen, denn wenn dann der Spruch kommt "Modekrankheit" oder dieses allseistsbekannte syphisante Lächeln, dann kann man dem entsprechend verbal Kontern bzw. man kann damit umgehen ohne gleich in ein tiefes Loch zu fallen.

    Meiner Meinung nach sollte man nie sein "Schwächen" am Arbeitsplatz mit AD(H)S entschuldigen. NIE als Entschuldigung! Erstens weil dadurch die eigene Leistung auch nicht besser wird und zweitens weil man damit nur einen noch schlechteren Ruf generiert und sich selbst in eine Schublade steckt aus der man wahrscheinlich nie bzw. nur sehr schwer wieder raus kommt.

    Und nun zur eigentlichen Frage " hab ihr auf der Arbeit erzählt, was ihr habt?"

    Ja, habe ich - aber immer nur dann wenn ich etwas besser kann als die "Normalen"

    Liebe Grüße
    Lucy

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Mich betrifft es zur Zeit noch nicht, Diagnose während ich schon arbeitslos war, aber meine Freundin hat einen Trick auf Lager den ich mir schon gespeichert hab. Nur für den Fall das ich beim nächsten Job nicht weiß ich "es" sagen soll oder nicht.

    Nahezu niemand weiß was Adhs eigentlich bedeutet und für einen Erwachsenen bedeuten kann. Dass da komische Reaktionen kommen ist quasi vorprogrammiert.
    Doch die meisten Leuten können was mit Gehirn, Botenstoffen und Dopamin anfangen.
    Meine Freundin erklärt neuen Bekannten und interessierten Kollegen, dass ihr Gehirn Dopamin zu schnell umsetzt, sie daher ständig gegen einen Dopaminmangel angeht, der x, y und z als Symptome zur Folge haben kann. Sie sagt auch das sie Medikamente nimmt um das auszugleichen und da ihre Kollegen sehen können welchen riesigen Unterschied es ausmacht, wenn sie die Medikamente nimmt im Gegensatz zu vorher, sind alle total positiv dazu eingestellt.
    Inzwischen scherzen ihre Kollegen sogar wenn sie mal plötzlich wieder schusselig wird und fragen ob sie ihr "Pillchen" vergessen hat. Wenn das der Fall ist, ist sie dankbar das jemand es gemerkt hat und nimmt ihre Tablette nach. Ist das nicht der Fall, scherzt sie zurück. Einige engere Kolleginnen, die dann interessierter nachgefragt haben, wissen inzwischen auch dass es Adhs ist, jedoch im Verbund mit ausreichend Info darüber was das tatsächlich bedeutet. Da kam bisher bei ihr kein einziger blöder Kommentar.
    Ich denke viel Info hilft immer dann viel wenn auch viel echtes Interesse da ist.

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 360

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Hey lilith,

    die Erklärung ist echt klasse werde ich mir merken

    Allerdings wenn man in einem sozialen Beruf arbeitet kennt man sich schon näher mit ADHS aus

    LG Shadowrose

  6. #26
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Tja. Ich gehe mit ADHS stets offen um.
    Ich bin 170 cm groß. Da kann ich nicht sagen, dass ich 1.80 bin.
    Zwar gehe ich nicht mit der Diagnose hausieren, wenn aber einer Interesse zeigt,
    dann sehe ich es als meine Pflicht (auch den anderen Betroffenen gegenüber)
    ihn über ADHS im Erwachsenenalter aufzuklären.
    Meine Kollegen wissen, dass ich ADHS habe.
    Wer sonst springt denn singend eine Arie schmetternd durch den Tag?..
    ..und hat vergessen, was für ein Jahrhundert wir haben?
    Jetzt hätte ich beinahe gesagt:"..und das ist auch gut so.."
    Also ich finde Aufklärung wichtig. Es gibt immer solche und solche Menschen
    im Leben,-ob mit oder ohne ADHS. Und manchmal trifft man auch auf Menschen, denen man
    mit seiner Offenheit auch helfen kann. Gerade denen, die davon betroffen sind und die bis dahin
    gelitten haben, weil sie nicht wussten woran sie sind.

    LG --hirnbeiß--

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Ich hab meinem Arbeitgeber von der Diagnose erzählt, nachdem ich es genau wußte.
    Sein Kommentar: Glauben sie nicht, sie währen in einem anderem Betrieb besser aufgehoben.
    Und da ich noch in der Probezeit war, kahm kurz darauf auch die Kündigung.

    Daher bin ich in Zukunft damit etwas vorsichtiger.
    Anders als bei einer evtl. bestehenden Schwangerschaft, muß man das beim Vorstellungsgespräch nicht erwähnen.

    LG Irrlicht

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Irrlicht80 schreibt:
    Anders als bei einer evtl. bestehenden Schwangerschaft, muß man das beim Vorstellungsgespräch nicht erwähnen.
    Da habe ich gute Nachrichten für dich: Auch eine Schwangerschaft musst du beim Vorstellungsgespräch nicht angeben!!! Ich weiß das zufällig aus einer Arbeitsrechtvorlesung.
    Wenn du gefragt wirst, darfst du sogar lügen und sagen, du bist nicht schwanger, weil eine Weigerung zu antworten ja verdächtig wäre.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Ich habe niemanden etwas von meinem Verdacht erzählt. Das bringt wohl auch nichts. Viele haben doch von ADHS keine Ahnung und denken noch ich wäre irgendwie behindert. Ich habe schon mit einigen Kollegen häufiger Stress. Mein damaliger Chef hatte meiner Kollegin mal erzählt das sie vorsichtig mit mir umgehen soll, weil ich ich kleines Ego habe. Sie hat es mir dann Monate später erzählt und ich war ziemlich baff, was mein Ex-Chef über mich denkt.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt?

    Hallo Talea,

    ich hab es gehalten wie Du, meine engste Kollegin weiß bescheid, da hab ich schon das Gefühl ungläubig angeguckt zu werden.
    Denn ich denke Sie glaubt nicht das es Menschen gibt für die Organisation eine riesen Herausforderung ist.
    Sie ist voll organisiert und wahrscheinlich deshalb die optimale Ergänzung zu meinem Part.

    Ich würde es allen Anderen nicht erzählen, allerding weiß der Chef bescheid (weil auch er ein betroffenes Kind hat).

    Liebe Grüße
    Didi

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr studiert? Was?
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 17:58
  2. Wie habt ihr es bemerkt...?
    Von maus32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 14:43

Stichworte

Thema: Habt Ihr auf Arbeit erzählt, was Ihr habt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum