Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Texte verfassen im Studium im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    Texte verfassen im Studium

    Hallo Forum,

    ich habe mich bisher nicht so wirklich vorgestellt, weil mir dies grade als sehr aufwendig erscheint und ich hoffe vielleicht ergibt sich das eine oder andere im Forum auch so, eine kleine Beschreibung vorweg, führt zu meinem Problem.

    Ich habe seit einiger Zeit nun eine Diagnose und lasse diese im Sommer nochmals abklären, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich ADHS habe, zumal es u.a. auch bei meinem Halbbruder bereits als Kind diagnostiziert wurde. Soweit so gut.

    Ich habe letztes Jahr bevor ich eine Therapie anfing mein Studium pausiert, weil es in meinem Leben allgemein einfach nicht mehr weiter ging. (Drogen, Schulden, Impulsivität, sozialer Abstieg) Wobei ich sagen muss, die Diagnose hilft mir aktuell so einiges aufzuarbeiten. Bin drogenfrei, rauche nicht mehr, ernähre mich gesund, bekomme meine Finanzen so langsam wieder in den Griff, gehe jeden Tag 2-3h raus spazieren in der Natur, was mich total ausgleicht, habe aber immer noch ab und zu Wutanfälle. Das heißt, ich habe mein Leben im Alltag wieder sehr schön gestaltet.

    Nun kommt nur noch mein Studium und die Berufswahl in den Weg, ich bin in 8 Monaten fertig mit studieren (Kommunikationsmanagement - ein Fach welches mich interessiert) und hier merke ich, dass ich immensen Probleme habe:

    Es ist immer das gleich in meinem Leben, ich habe bisher nur 1er und 2er geschrieben, aber ich dahin quäle ich mich total. Nicht weil ich irgendwelche Verständnisprobleme habe, ich verstehe alles immer sofort, um einiges schneller als andere und rege mich dann auf, dass es zu langsam geht, so sehr, dass ich heute teilweise den Unterricht verlasse und um 2h laufen gehe.
    Seit gestern muss nun einen Text (10 Seiten auf 3 zusammenfassen) den ich supergut verstehe, auf den ich mich eigentlich thematisch sogar gefreut habe.

    Ich arbeite seit gestern an diesen 3 Seiten und bin schier am Verzweifeln.
    Ich schaffe es einzelnen Passagen zu texten, während ich dabei ganz laute Musik mitsinge und auf meinem Stuhl rumruckel wie eine Irre. Dann schreibe ich ca. 20 Min was runter (inhaltlich top) und habe kein Bock mehr, mache ne Stunde Pause, nerve meinen Schatz oder oder oder!!! Dazu trete ich mich dann 5 mal am Tag und abends bin ich nur noch depressiv!

    Um mein Studium, welches ich nicht mehr beurlauben kann fertig zu stellen, muss ich noch 3 Hausarbeiten mit jeweils 15-20 Seiten erstellen. plus meine Bachelorarbeit mit ca. 30-50 Seiten.

    Ich habe für alles Themen die mich interessieren, ich habe bis heute mein Studium bezahlt (18.000€ - weil Privatuni) und die unterschiedlichen Berufe interessieren mich weiter. Dies wäre seit Jahren etwas, was ich endlich durchziehen könnte und ich ich will das auch wirklich, aber diese Texte machen mich fertig, da mich das Studium und die Themen an sich interessieren. Wie schafft ihr sowas!? Hilfe Hilfe!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Texte verfassen im Studium

    Und wenn du erst mal dreimal um den Block läufst? Bist du ausgepowert bist?
    Ich habe einen Sitzball vor dem Computer. Da kann ich wippen beim lesen und schreiben.

    Wenn ADSler lernen/arbeiten sollen/wollen, dann brauchen sie nicht nur nachher Belohnung (die fertige Arbeit), sondern vorher und dazwischen auch.
    Also erst irgendwas machen, dass man sich gut fühlt (Dopamin ausschütten), dann arbieten, Pause, Belohnen (Dopamin auffüllen), weiter.... etc.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Texte verfassen im Studium

    Ich komme mir grade so unfähig vor. Das mit dem Belohnen ist echt genauso bei mir. Belohne mich den ganzen Tag, mit Kaffee, Toast etc. Immer wieder und wieder und manchmal verliere ich ehrloch die Hoffnung überhaupt noch was zu schaffen, geschweigen denn einen Beruf zu finden!

  4. #4
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Texte verfassen im Studium

    Ich quäle mich zur Zeit auch. Mit Belohnung vorher würde ich eher bei den Belohnungen bleiben und nichts machen. Mir geht es regelmässig grade sehr schlecht bis ich endlich anfange was zu tun - heute war es zum Glück nur bis mittags, letzte Woche habe ich 4 Tage nichts gemacht und dachte ich werde krank, hatte Kopfweh etc. aber immer wenn ich dann anfange geht es - leider hilft mir dies wenig und ich hoffe nach der jetzigen Pause mache ich den nächsten Schritt. Langsam komme ich auch in Zeitnot und leider scheint mir im Moment nur das schlechte Gefühl zu helfen wenn ich nichts mache, das gibt dann irgendwann den Antrieb. Und lernen müsste ich auch demnächst um die beiden nächsten Klausuren zu bestehen, dazu muss ich aber erstmal die jetzige Arbeit fertig bekommen. Leider sind die Klausurnoten in dem Bereich, den ich studiere, meistens nicht im Bereich von 1 oder 2 - es geht ums Bestehen, was natürlich eher unbefriedigend ist.

    Also mein Tipp ist leider: halte Dich von Ablenkungen fern und lasse Dich von Deinem schlechten Gefühl (Gewissen) leiten um endlich die Texte fertig stellen zu können. Ich hoffe zumindest bei mir immer noch, dass ich mich irgendwann daran erinnern kann, dass es mir besser geht,wenn ich einfach mal anfange -> deswegen einfach mal anfangen, irgendwann weicht die Verzweiflung (hoffe ich).

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Texte verfassen im Studium

    Ohhhh. Das liest sich allerdings auch nicht gut! Wobei ich nicht weiß, ob ich das schlechte Gewissen als Antrieb nehmen soll??? Das derzeitig nicht mein Therapieansatz, ich versuche ja erstmal mein ADHS anzuerkennen und Wege zu finden damit dementsprechend zu arbeiten!! Auf jeden Fall dir auch ganz viel Kraft!!!

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Texte verfassen im Studium

    Ich habe sehr gute Erfahrungen dieses Semester mit Texten gemacht, aber das auch nur da ich zu bequem war in die Uni-Bib zu fahren, sondern die google Büchersuche bemüht habe. Da gibt es tonnenweise wissenschaftliche Bücher mit Voransicht , es werden alle eingelesenen Bücher durchsucht. Man sollte allerdings auf "Vorschau und vollständige Ansicht" umstellen, denn es gibt viele Bücher ohne Voransicht. Der Rest der sich die Bücher "klassisch" in der Bib durchgelesen hatte, hatte im Schnitt ca. 4-7 Quellen, ich hatte 72 bei 15 Seiten. Dafür gab es dann auch zweimal ein "ausgezeichnet". Na ja sind ja auch die selben Bücher wie in der Bib, nur man sollte auf den Verlag achten, damit es wissenschaftliche ist. Ausgabe, Autor etc. lässt sich darüber auch ermitteln. Es werden direkt die Seiten auf der die Treffer stehen angezeigt. Damit hatte ich viel weniger Rechercheaufwand und indirektes bzw. direktes Zitieren ist in der Uni unerlässlich. Schneller geht die Literaturrechere definitiv nicht, zudem ist es eigentlich "Idiotensicher" und man kann bequem auch gezielt nach Angaben (z.B. Daten oder Erhebungen) suchen: http://www.google.ch/search?hl=de&lr...&aqi=&aql=&oq=

    Die Bib ist eh für mich ärztlich Tabu, da eine Begegnung mit meiner EX für mich psychisch noch immer nicht verkraftbar wäre... .

    Könnte sein, dass es Anzeigeprobleme gibt, da ich Google Schweiz bemühe:

    Hier mal das Beispiel ADHS:
    adhs - Google-Suche

    Hier mal das Beispiel Modafinil:
    Modafinil - Google-Suche
    Geändert von bricklayer ( 2.03.2011 um 01:30 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Texte verfassen im Studium

    Hier meine Erfahrungen, wie ich es gemacht habe: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-stu...tml#post118147

    Allerdings scheint mir das Problem bei Dir möglicherweise nicht dabei zu liegen, den Inhalt nicht zu erfassen, zu strukturieren oder den "roten Faden" nicht finden zu können. Ich habe eher den Eindruck, dass es daran liegt, dass Du nicht dabei sitzen und bei der Sache bleiben kannst. Mit sowas habe ich kein Problem, solange mich der Inhalt interessiert und fesselt, wenn es mich sehr interessiert, kann ich mich oft gar nicht mehr davon losreißen...falls nicht, geht bei mir jedoch auch nix.

    Spezi

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Texte verfassen im Studium

    Hallo Steinchen,

    Schnuff hat dir schon mal einen super Tipp gegeben: erst auspowern und dann hinsetzen. So arbeitet man auch mit Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Die müssen sich nach der Schule auch erst mal austoben, bis sie ruhig genug sind für die Hausis.

    Nun mein Tipp: mach dir kein schlechtes Gewissen wegen deiner kurzen Aufmerksamkeitsspanne. Wenn 20 Minuten deine Grenze sind, dann geh nach dieser Zeit wirklich weg und tu was anderes, und zwar auch für eine ähnlich lange Zeit. Und dann versuchst du die nächste Etappe zu schaffen.

    Ich habe ein ähnliches Problem mit manchen Jobs im Haushalt. Da arbeite ich jetzt in Blöcken à 10 Minuten - und auch diese Zeit kann entsetzlich lang werden, wenn ich mich zu dem Job überwinden muss. Da muss ich manchmal nach jedem Handgriff den Weglaufreflex unterdrücken. Das Wissen, dass ich diesen Job nur x Minuten aushalten muss, macht mir die Überwindung aber doch um einiges leichter. Und es ist erstaunlich, wie viel ich in kurzer Zeit schaffen kann, wenn ich mich nicht durch die Aussicht auf stundenlange Quälerei selbst demotiviere.

    Das Unterteilen von langen und/oder schwierigen Aufgaben in kleine, überschaubare Einheiten ist eine Standardtechnik im Umgang mit ADHS. Das Maß aller Dinge ist dabei deine eigene, individuelle Aufmerksamkeitsspanne, und nicht irgendwelche Tabellen. Das kannst du nach der Methode von Versuch und Irrtum selbst austesten. Und mit etwas Übung und ein paar Erfolgserlebnissen kann sich da auch was bessern. Das funktioniert aber nur, wenn du dich nicht schämst, mit kurzen Einheiten anzufangen.

    Schlechtes Gewissen bringt da gar nichts, ganz im Gegenteil. ADHS ist nun mal so, dass jeder seinen eigenen Arbeitsrhytmus finden muss, damit was weitergeht.

    lg
    lola

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Texte verfassen im Studium

    Hallo Steinchen,

    ich kann mich lola nur anschließen: Mach Dir keine Kopp wegen Deines ungewöhnlichen Arbeitsrhythmusses. Davon kann hier sicher jeder ein Lied singen, bei ADS'lern ist der Rhythmus eben etwas eigenwillig.

    Ich erlebe das auch selbst gerade bei meinem Sohn. Der muss nach der Schule erst mal raus und Energie ablassen und arbeitet dann in max. 30-Minuten-Zyklen, an manchen Tagen sind es aber auch nur 10 Minuten. Dann darf er kurz an den Computer oder was anderes zur Ablenkung machen und dann geht's weiter (und das klappt dann auch, aber wieder nur für kurze Zeit).
    Zuschauen darf da keiner, sieht aus wie inkonsequente Erziehung, hilft ihm aber.

    Ich kann das wahrscheinlich auch nur ertragen, da ich genauso ticke. Nur ist mein Rhythmus völlig anders. Ich konnte im Studium nie parallel zur Vorlesung nacharbeiten, das ging nur in den Ferien und dann aber Full Power am Stück auch mal einen ganzen Monat lang. Dann war ich reif für die Insel. Auf die Art habe ich pro Semester auch selten mehr als zwei Fächer bewältigt, da war ich danach aber dafür toppfit. Manche meiner Kommilitonen haben mich auch deshalb für verrückt erklärt, aber was solls'. Das ist halt der Rhythmus, den ich brauch. Das geht mir übrigens bis heute so.

    Fazit: Akzeptiere Dein Lern- und Arbeitsschema, wie es ist. Versuche einfach den Rest außenrum zu planen. Und wenn Du dafür alle zehn Minuten joggen oder Kaffe trinken musst, dann ist das eben so.

    Ich halte Dir ganz fest die Daumen !!!

    Liebe Grüße

    moin

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Texte verfassen im Studium

    Hey Hey Hey, vielen Dank für die ganzen lieben Kommentare.

    @bricklayer - jo der Trick mit Google-Books ist supi! Ich kenne Leute, die gerne in der BIB arbeiten, um es von daheim zu trennen. Das habe ich auch schon gemacht und mal ehrlich, bei meinem ADHS habe ich in der Bib auch wenig verloren, wenn ich da alle 20 Minuten aufstehen muss und pausieren will, nerve ich die anderen nämlich!!!

    @Spezi - jo weiß was du meinst, genauso ist es, es liegt nur an der Kraft mich ranzusetzen, wobei ich auch feststelle selbst in einem passenden Studienfach interessiert einen ja nicht alles gleich doll, da ich den Stoff schon kannte, kam mir das gestern eher vor wie "Nachsitzen"

    @Lola: Wohooo schöne Grüße an den Bodensee (habe einen Ex in Unteruhldingen) soooo gerne wäre ich grade da und würde im Staatsweingut Meersburg ein Weinchen trinken. Aber das nur am Rande :o) Danke für deinen tollen Tipp. Darauf kam ich gestern auch und so will ich es auch in Zukunft versuchen. Ich schäme mich auch nicht erstmal nur 20 Minuten zu machen, nur war es gestern nicht möglich, weil ich schon wieder hätte längst abgeben müssen.

    Ich habe mich gestern auch reflektiert und lerne daraus: 20 Minuten Blöcke sind okay, aber das bedingt einen allzu wichtigen Punkt: RECHTZEITIG ANFANGEN :o) das habe ich früher nie.

    Dann könnte folgender Plan klappen: Nach dem Laufen - 20 Min hinsetzen - 20 Min Kaffeepause und 20 Min hinsetzen - wäre eine Stunde am Tag, die ich für meine Arbeiten aufbringe, mehr schaffe ich eh noch nicht!!! Aber wären nach einer Woche sicher auch paar Seiten!!! Deshalb eben RECHTZEITIG STARTEN!!!

    @ Moin - dann hast du es auch immer auf den letzten Drücker gemacht???

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Texte verfassen im Studium im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum