Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 79

Diskutiere im Thema Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Hallo ihr Lieben,

    also ich studiere in Potsdam auf Lehramt Biologie und Arbeitslehre / Technik. Seit dem die Professoren und Tutoren wissen, was mit mir los ist und ich es eben weiß (ich dachte einfach nur ich habe Alzheimer oder so, ich bin eben die Chaosqueen) sind mir viele Hilfestellungen zu Teil geworden. Ich darf länger schreiben, ich darf extra Blätter benutzen um meine Gedanken vorher zu ordnen und zu strukturieren und ich habe eine Hilfestellung, falls mir die Gedanken wieder durchgehen auf ein Blatt geschrieben, wie ich strukturiert die Aufgaben so lösen soll. - Diese Blätter gebe ich vorher beim Professor ab oder lasse sie mir ausdrucken und aushändigen und dann gebe ich alles auch wieder ab, sofern der Professor es haben möchte.

    Bei mir in der Uni ist es auch möglich sehr große Modulprüfungen zu splitten, hängt aber von der Gunst des Professors ab, aber nachfragen schadet nicht.

    Das Bafögamt ist informiert über meine Schwäche und das ich mich seit dem wir das strukturiert in Angriff nehmen auch eine kontinuierliche Verbesserung statt findet zeichnet sich auch ab in den bestandenen Prüfungen ( die ich zuvor meist versemmelt hatte). Ich kann euch nur raten, direkt mit der/ dem Unipsychologen/-in und der / dem Behindertenbeauftragten zu sprechen und euch beraten zu lassen und unterstüzten zu lassen.

    Liebe Grüße

  2. #62
    jay


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    @Kaninchenbau: Super und sehr vorbildlich, dass Deine Uni Dir so entgegenkommt. Das wird in den USA an den Unis auch so gehandhabt und es ist sehr erfreulich, dass allmählich auch vereinzelt deutsche Hochschulen Studenten mit ADHS entgegenkommen. Was hast Du denn alles wo einreichen müssen, damit Dir diese Hilfestellungen und auch die Modulsplittung gewährt wurde? Ich kann Deinen Ratschlag auch vollkommen bestätigen, sich so bald wie möglich an einen Behindertenbeauftragen der Uni zu wenden bzw. an eine Beratungsstelle für Studenten.

  3. #63
    jay


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    @ Rager, wenn Du ADHS bei Dir vermutest und Dich dadurch im Alltag und Studium sehr beeinträchtigt fühlst, wirst Du wahrscheinlich eine Besserung dieses Zustands wollen. Natürlich kannst Du alles weiterhin mit Dir selbst ausmachen aber ich würde Dir schon empfehlen, Dich diagnostizieren zu lassen. Es kann sein,dass manche Therapeuten nicht wollen, wenn man bereits mit der Eigendiagnose im Gepäck vorbeikommt. Ein ADHS-erfahrener Therapeut sollte damit jedoch kein Problem haben. Bei Deinem ersten Termin solltest Du am besten gleich eine Kopie Deiner ganzen Schulzeugnisse mitnehmen, denn meistens steht ja schon in den Zeugnissen etwas vom Lern-Leistungsverhalten, der Konzentration, Aufmerksamkeit usw.. Das verwenden die Therapeuten gerne Anhaltspunkte für eine bestehende ADHS seit der Kindheit, welche jedoch nur nicht diagnostiziert wurde. Steht nichts in den Zeugnissen drin, was auf ADHS schließen lassen könnte, so musst Du Dir deswegen keine Gedanken machen, denn es gibt viele Betroffene die in der Schule keine Probleme hatten sondern erst im Erwachsenenalter oder bei veränderten Anforderungen etc..Der Therapeut wird Dich auch so zu Deiner ganzen Kindheit und Deiner aktuellen Situation befragen, ehe er Dir eine Diagnose auf ADHS ausstellt, denn es könnten ja auch andere Störungen ursächlich für Deine Schwierigkeiten des Antriebs, der Ablenkbarkeit, Konzentration, des Lernens usw.

    Vielleicht helfen Dir schon einige Ratschläge zum besseren Lernen, vielleicht eine Verhaltenstherapie und/oder eine medikamentöse Therapie.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mir erst die medikamentöse Therapie in Verbindung mit einer Verhaltenstherapie (mit Fokus auf Tagesstruktur, Ordnung, Regelmäßigkeit, Pausen, Lernplan, Entspannung und Sport als Ausgleich) geholfen hat, meine Leistung im Studium und mein Wohlbefinden im Alltag zu verbessern.

    Sollte sich die Diagnose bei Dir auf ADHS bestätigen, so würde ich damit an den Behindertenbeauftragten Deiner Uni oder die psychologische Beratungsstelle wenden bzw. an eine Stelle, die sich um Nachteilsausgleiche kümmert. Hierzu müsste Dein Therapeut Dir schreiben, wie sich bei Dir das ADHS auf Deine Lernleistung im Studium auswirkt und wie Dir seitens der Uni geholfen werden kann, damit Du wegen Deiner ADHS nicht benachteiligt bist und trotzdem Deinen Fähigkeiten entsprechend studieren kannst.

    Ohne Diagnose könntest Du es natürlich auch probieren, Du musst ja nicht sagen, dass Du noch keine offizielle Diagnose hast aber wenn die Uni etwas sehen möchte, was Du nicht hast, wäre ein Schreiben von einem Therapeuten schon ratsam, denn sonst könnte die Uni argumentieren, dass ja jeder behaupten könne ADHS zu haben.

    Ich weiß nicht wie es bei Dir ist aber als ich noch keine Diagnose hatte und auch kein Ritalin, habe ich die Zeit bis dahin "überbrückt" indem ich stets viel Cola Light in der Schule vor und während des Unterrichts getrunken habe und beim lernen. Kaffee hat mir auch geholfen, zumindest was den Antrieb und die Aufmerksamkeit angeht. Vielleicht hilft das bei Dir auch. Als ich dann aber Methylphenidat bekommen habe, habe ich kein Koffein mehr gebraucht und auch deshalb nicht mehr zu mir genommen, da sich Koffein nicht mit Methylphenidat vertragen hat (sehr starke Überstimulation des Nervensystems mit Muskllähmungen).

  4. #64
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Puh ich würde gerne zu jedem Punkt etwas schreiben, aber das würde zu lang werden Erstmal danke für die Antwort! [edit: na klar, bin natürlich doch auf alles eingegangen. typisch ich ^^]

    Ich bin vor 2 Wochen zur psychologischen Beratung an meiner Uni gegangen. Übermorgen ist der nächste Termin. Denn nachdem ich nun das zweite Studium auch schon nach 2 Monaten versemmelt habe, hab ich das Gefühl, dass ich irgendwie Hilfe brauche. Zu dmm oder zu faul bin ich nämlich einfach nicht... Ich hab erhebliche Lernschwerigkeiten und kann mich nicht konzentrieren. Alle 10 Minuten durfe ich auf einen meiner 100 Firefox-Tabs z.B.

    ADHS-Diagnose will ich seit einer Woche auch angehn, nur wie man vll bemerkt, hab ich grade Schlafprobleme, weil ich mir nen üblen Kopf mache zur Zeit... und bin nun jetzt noch wach. Ich schlafe immer 10h (bis 15uhr), wache dennoch müde auf und krig den restlichen Tag geistig nix gebacken. Körperlich hab ich 100x zu viel Energie. Ich mache jeden Tag Sport. Davon 5x Krafttraining. Meist bis zur totalen Erschöpfung. Trotzdem hab ich 2 std. später wieder viel zu viel Energie, aber auf Übertraining hab ich auch keine Lust... Morgen werd ich mal Hügelsprints machen, um danach einschlafen zu können.

    Koffein verwende ich schon seit geraumer Zeit. Dadurch werde ich entspannt (typisch Paradoxe Medikamentenwirkung bei ADHS) und kann mich gut konzentrieren. Leider bin ich seit einigen Monaten erst von ner Koffeinsucht 'runter und möchte aus gesundheitlichen Gründen wenig Koffein/Teein zu mir nehmen. Vor allem weil ich auch im Sport möglichst viel rausholen möchte. Sport steht bei mir an erster Stelle. Ohne wär ich wahrscheinlich schon tot. Gibt echt so viel, was man kompensieren muss einfach... und so viel Stress zum abbauen.

    Ritalin hingegebn werd ich unter keinenUmständen nehmen. Viel zu viel schlechtes darüber erfahren. Ich will möglichst auf natürlichem Wege in dieser Gesellschaft existieren können, aber Jedem das seine.

    Bei Hormongabe (Dopamin/Noradrenalin) würde ich hingegen einen Versuch starten, aber soweit bin ich ja noch lange nicht mir sowas verschreiben lassen zu können...

    Ich schibe die Diagnose seit ner Woche auf, einfsch wegen den Schlafproblemem, weil die Ambulanzen nicht lange genug auf haben. Außerdem hab ich nun gelesen, dass die Ambulanz Essen, wo ich hingehen wollte, total mies sein soll. Jetzt hab ich irgendwo gelesen Uniklinik Dortmund soll auch diagnostizieren, wobei nix auf der Seite steht. Da müsst ich dann wieder anrufen

    Naja ich komm grad mal wieder zu nix Müsste dringend einkaufen (Vom Training überall Muskelkater und nix richtiges zu essen da ), dringend aufräumen, wieder auf beiden PC's in insgesamt 4 Browsern >100 Tabs offen. Muss noch Pakete verschicken seit Wochen, Weihnachtsgeschenke, BAFÖG, vorbereitung auf termin übermorgen, um neues Studium kümmern, gucken was ich eigentlich machen will in Zukunft und noch 20 andere Dinge die mir grad nich einfallen.

    Und dann konnt ich heute wieder kein Sport machen, weil nix zu essen da is außer gemüse. Nur bei hartem Krafttraining eher suboptimal. Naja, selbstwertgefühl is auch wieder im Keller, weil ich einfach nix mache und weitrhin 10h am Tag am PC sitze ^^ Krigs ja auch vom familiären Umfeld gesagt, dass ich mich wieder mal gehen lassen würde... sc hei*e!

    Ich schreib das jetz alles hier aus Frust, weil ich in meinem Vorstell-Thread nix mehr schreiben kann (warum auch immer...).

    Gruß,
    Rager

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Hallo!
    ich habe auch eine Frage zum Thema Studium. Es gibt viele Tips wie man Struktur und Ordnung schafft beim Studieren & Schreiben. Leider habe ich noch nichts darüber gelesen, wie man die ganzen Informationen, die man schon im Kopf hat, strukturieren kann. Ich studiere Erziehungswissenschaft und habe in den letzten Jahren sehr viele Texte gelesen. Manche auch mehrmals. Das, was hängengeblieben ist, ist durcheiander im Kopf. ich kann vieles nicht abrufen, wenn ich es brauche. Vergesse Inhalte, Definitionen sehr schnell. Wenn ich mich intensiv mit einem Thema beschäftigt habe, das mich auch interessiert, weiß ich kurze Zeit danach nur noch so ungefähr wie das war. Einzelne Fetzen "fliegen" in meinem Gehirn herum.
    Im Moment habe ich das Gefühl, dass mein Gehirn überfüllt ist. Nix passt mehr rein. Meide schon das Internet udn alle möglichen Reize.

    Am liebsten würde ich mein Gehirn rausholen und dann die Gedanken und alles was da so abgespeichert ist sortieren, ausmisten, so wie vor einem Umzug..

    Vielleicht kann mir Jemand irgednwie helfen?

    Danke

  6. #66
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    Idee AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    super thema, könntet ihr da solch wichtige infos einach in einer der gruppen (studium) zusammenfassen

  7. #67
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin am Wochenende mal wieder vollkommen abgestürzt (stimmungsmäßig), weil ich das Gefühl hab, mein ganzes Leben nicht zu schaffen, also auch mein Studium. Dass es die Möglichkeit gibt, bei ADS nochmal neue Bedingungen auszuhalndeln, gibt mir gerade ein wenig Zuversicht.

    Allerdings war auch ein Klinikaufenthalt schon im Gespräch, wozu mir gestern Folgendes eingefdallen ist:
    Wenn ich mein Studium nicht in der Regelstudienzeit mit den entsprechenden Prüfungsleistungen zum richtigen Zeitpunkt schaffen kann, dann bekomme ich auch kein BaföG, oder? Das hieße, dass ich, wenn ich ein Semester wegen Klinikaufenthalt verliere, meinen gerade gestellten Antrag gleich vergessen kann, den ich aber dringend durchbringen MUSS, um überhaupt die bei unserer privaten HS anfallenden Studiengebühren von rund 300€ im Monat zahlen zu können.
    Ich hab Angst davor, kann mir aber noch immer schwer vorstellen, dass auch ein solcher Krankheitsfall bei BaföG-Amt so hart behandelt werden soll...?
    Weiß zufällig jemand was dazu?

    Liebe Grüße und danke schonmal!
    Marie

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Hallo Marie,

    Bafög kannst Du über die Regelstudienzeit verlängern. Ist zwar etwas anstrengend mit dem ganzen Papierkram. Wenn Du ein Attest hass, dass Deine Krankheit sich studienerschwerend auswirkt, dann hast Du gute Chancen. Das ist so ne Prozentsache. Du darfst nur bis zu 50% studierfähig/studierunfähig sein.

    Wenn es an Deiner Uni im Asta eine Bafög-Beratung gibt, dann gehe dort hin, die wissen, wie man das alles beantragt etc. Bloß nicht alleine versuchen, weil man da zu viel beachten muss.

    Viel Erfolg!


  9. #69
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Hallo Mara,

    danke für die Infos! =)

    Wer legt denn fest, zu wieviel Prozent ich studierfähig bin?

    LG

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS

    Das Bafög-Amt legt fest zu wieviel Prozent man studierfähig sein muss. Dann erklärst Du das Deinem Arzt und er attestiert es Dir!
    Die Ärzte sind in der Regel fürs Studieren und unterstützen ihre Patienten.

Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. das Besondere eines ADS/ADHS-lers
    Von sonsee im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 12:46
  2. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49
  3. Wegen Sozialer Phobie Studium abbrechen?
    Von Noreia im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 01:18
  4. Links zum Thema ADS/ADHS Studium,Ausbildung und Beruf
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 17:07

Stichworte

Thema: Besondere Bedingungen im Studium wegen ADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum