Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 17

    Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Hallo,
    ich bin Geschäftsführer eines Zeitarbeitsunternehmen (bitte keine Diskusion zu diesem Thema) und hab vor 4 Monaten einen Mitarbeiter ( der intern bei mir im Büro arbeitet) eingestellt, der ads hat.
    Er hat mir das zum Glück gleich nach einer Woche erzählt. Ich sag jetzt wirklich zum Glück, weil nur so kann ich manches Verhalten verstehen und akzeptieren.
    Wir reden auch recht offen über dieses Thema.
    Denoch bin ich mir bei manchen Dingen nicht sicher ob ich mich richtig verhalte und ihm wirklich helfe oder eher schade.

    Ich merke eben sehr oft, dass er total unkonzentriet ist und sich durch vieles ablenken lässt und somit seine Aufgaben nicht erledigen kann.
    Das wiederum hat zur Folge, dass er unzufrieden mit sich ist. Aber ich glaub das brauch ich hier niemand erzählen.

    Ich hab ihn z.B. gebeten, sich immer am Freitag einen Plan für die nächste Woche zu schreiben, damit er diesen Punkt für Punkt abarbeiten kann.
    Er fand die Idee selber sehr gut und hilfreich. Tja, Problem ist, er schreibt den Plan nicht.
    Ich möchte hier auch keinen Druck ausüben. Er sagt zwar, dass er etwas Druck braucht, aber mir fällt es schwer immer hinter ihm herzulaufen und wie zu einem kleinen Kind zu sagen: " Tu dies und tu das, oder hast du dies oder das schon erledigt"
    Nicht das ich nicht will, aber er ist ein erwachsener und inteligenter Mensch und genau so will ich ihn behandeln.
    Ich hab einfach bedenken, dass er vielleicht manches doch einfach so hinnimmt, weil er ja erst neu im Unternehmen ist und evtl Angst um seinen Arbeitsplatz hat.
    Aus dem Grund hab ich ihm auch letzte Woche seine Probezeit verkürzt bzw beendet, damit er sicher sein kann, dass ihm nicht passiert.

    So jetzt würde ich mich freuen, wenn ihr mir mal so ein paar Tips geben könntet wie ich mich als Chef richtig verhalten soll.

    Mein Wunsch ist es das wir beide gut miteinander arbeiten können und keiner von uns unter der Situation leiden soll.

    Danke schon im vorraus für eure Mithilfe

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Also, zuerst einmal "kompliment" zu Deiner Einstellung und Deinem Verhalten. Den meisten Arbeitgebern ist es eher egal wie es den Angestellten geht oder was sie tun können, v.a. wenn diese gerade erst angefangen haben.

    Also, nochmal: "HUT AB und dickes LOB!!!"

    Als Tip würde ich sagen:

    eine Woche im Voraus planen ist zuviel!
    Jeder Tag muss aufs neue angegangen werden.

    Anfangs ist es sicherlich hilfreich ohne Kündigungszeit im Nacken sich in die Arbeitsmaterie ainzuarbeiten.
    Mir ging es immer so, das ich manche Dinge "zum verrecken" nicht kapiert ahbe und plötzlich, als hätte jemand über NAcht den Hebel umgelegt, habe ich die Dinge wie von selbst erledigt.

    ZEIT und Geduld sind unverzichtbare Zauberwörter.

    Aber nach einer gewissen Einarbeitung sollte es in einigen Bereichen jedoch verlässlich funktionieren.
    Hier und da einmal eine Konsequenz wird unvermeidbar sein, denn sonst lauft ihr beide Gefahr das es gewaltig in die Hose geht. Das der Mitarbeiter z.b. unterfordert ist und deswegen noch unkonzentrierter wird ( ist paradoxer weise echt so! ) und Du auch gefrustet wirst.

    Vereinbart eine angemessene Einarbeitungszeit ohne Druck und auch einmal ein Schritt zurück sollte kein Problem sein - allerdings nicht als Dauerzustand.

    Verantwortung muss auch vom Arbetnehmer übernommen werden!!!

    Noch ein Tipp:
    vielleicht hilft es Deinem Mitarbeiter, wenn er seine Arbeit kontrollieren lassen kann ( zumindest am Anfang bis die Einarbeitung abgeschlossen ist oder er sich sicherer fühlt ) und an einem bestimmten Punkt Veratwortung an ihn abgeben. Nach dieser Kontrolle kann ja dann darauf hingewiesen werden was als nächstes zu tun ist.

    So, hoffe da ist ein wenig dabei.
    Deinen Mitarbeiter kann ich nur beglückwünschen und ich hoffe, auch irgendwann mal einen Arbeitgeber zu finden der so eingestellt ist wie Du!
    ich find es prima, ehrlich!

    Gruss

    Silke

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Joa, silke hat schon paar super sachen geschrieben.

    Führen über Vereinbarung (und diese einfordern) ist gut.
    Ein ruhiges Wort der Kritik ohne Drohung kann ggf. schon wunder wirken.

    Führungsprinzipien, wie zB "mache den betroffenen zum beteiligten" ermöglicht ein berechtigtes einfordern der Vereinbarung (aber immer peu a peu)

    Bei der Einarbeitung stellen sich adsler immer bissle paddelig an (Druck der Probezeit oder befristung sollte durch bestärkendes Verhalten kompensiert werden). Hier muss man als chef bissle aufbauen, aber nicht verhätscheln.

    Aus den Schwächen werden Stärken. Eigenverantwortliche Aufgaben konnte ich immer gut (Ziele in Konzeption (Kreativität) umsetzen und dran bleiben). Dies sollte aber peu a peu mit kleineren Aufgaben / Projekte passieren.

    Es kann also sein, das ein adsler sich aufgrund seiner Paddeligkeit, Druck, Falsch verstehen ..etc. sich als "Führungskraft" scheinbar ausschließt:

    Managen heißt Probleme erkennen und lösen = ein kreativer Prozess = adsler

    Koordination und Problemlösung sind in der Planung unsere Stärken, nur an der alltäglichen Umsetzung von Struktur an uns selbst neigen wir zum gelegentlichen scheitern.

    Dein Mitarbeiter ist Individium (wie jeder Mensch) mit paar highligts, die es zu entdecken gibt.

    Ich hoffe wir konnten dir helfen und ermutigen das besondere an uns normalen hier nachzulesen. ADS ist keine Ausrede, sondern das Wissen um Talente (und paar Defizite)!

    Dat Bär

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 393

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Hallo faenel,
    es ist gut, dass Du Dir mit Deinem Mitarbeiter so viel Mühe gibst.

    Es ist nicht leicht, sich mit ADS ständig zu konzentrieren. Dazu gehört eine optimale Arbeitsatmosphäre, die je nach Befinden sehr unterschiedlich sein kann.
    Falls es möglich ist, diese annähernd zu schaffen, dann kann Dein Mitarbeiter überdurchschnittliche Leistungen erzielen.

    Mal als Anhaltspunkt, was ich zum optimalen Arbeiten brauche:
    -manchmal absolute Ruhe
    -keine (kaum) Telefonanrufe
    -möglichst wenig Störung von Kollegen, die irgendein Anliegen haben
    -wenig Internet
    -manchmal Musik (ohne Sprache) z.B. mit Kopfhörern
    -manchmal Fernsehen
    -manchmal einen absoluten Trubel im Großraumbüro
    -ab und zu einen Kaffee
    Und das schwierige dabei: Ich muss mir in der entsprechenden Stimmungslage meine Umgebungsgeräusche selbst wählen können.

    Die Wochenplanung finde ich sehr hilfreich. Das solltet Ihr durchziehen. Du solltest Ihm einen Termin setzen, bis wann er den Wochenplan bei Dir im Büro abzugeben hat.
    Insgesamt solltest Du viel mit realistischen!!! Terminen arbeiten. Es ist immer gut, wenn es Termine gibt, an denen man sich orientieren kann.

    Vielleicht wäre es Hilfreich ihm z.B. über Outlook Termine zu setzen, die er nach Abarbeitung bestätigt. Er könnte eine Aufgabenliste führen, die für Ihn und Dich einsehbar ist und an der er sich orientieren kann.

    Es kann bei Deinem Mitarbeiter alles auch ganz anders sein. Die Menschen sind sehr verschieden.

    …und das Wichtigste, was ich fast vergessen habe: Eine ordentliche Portion Lob, wenn die Aufgaben gut gelöst wurden….

    Ich wünsche Euch beiden viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit.
    Elektron

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Ja, finde ich auch sehr cool.
    Alle Arbeitsgeber sollten so sein.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    hallo faenle,

    deine haltung finde ich bemerkenswert, auch dass du dir unterstützung holst.

    ich habe nicht nur selbst adHs, sondern auch eine mitarbeiterin, welche mit grosser sicherheit ads hat. da wir den ganzen tag in bewegung sind mit den kindern, ist das in diesem zusammenhang erstmal nicht auffällg.

    aber sie ist auch meine stellvertretung (ich leitung) und da gibt es schwierigkeiten. denn sie kann sich nicht strukturieren, nicht planen, und hat auch so gut wie keinen überblick, was die nächsten schritte angeht im gesamtablauf.

    wir haben regelmässige termine, dort sprechen wir über die aktuellen planungen und welche aufgaben sie übernimmt. möglichst klare aufgabenteilung, mit angaben, die ich mit ihr erarbeite, damit sie selbst sozusagen "darauf" kommt. und das hilft ihr.

    dann habe ich angefangen das infoprinzip und die zuständigkeiten im haus klarer zu strukturieren und wir haben interne infowände, dort kann jeder seine aktuellen termine und aufgaben ablesen. dieses betreuen wir zusammen und bestücken die infowände mit terminen, aufgaben etc.

    wir legen für bestimmte aufgaben termine fest und bleiben "im gespräch". sie beginnt sich nun auch mit mir gemeinsam zu organisieren und zu strukturieren. ich unterstütze sie dabei (und mir hilft das auch).

    so hat sie nicht das gefühl, dass ich sie kontrolliere und wir bleiben trotzdem eng in kontakt.

    bestimmte arbeiten, die zu erledigen sind, werden nun auch im haus (und nicht mehr zu hause als vorbereitungszeit) abgearbeitet, so hat sie nicht soviel ablenkung. denn zu hause schafft sie es nicht sich nochmals hinzusetzten und dinge zu erledigen für den kiag.

    wir bleiben auch immer (im zweier- und gesamtteam) im offenen gespräch was unsere dinge angeht.

    so geht uns insgesamt weniger durch. sie hat nun auch einen aufgabenbereich, welchen ur sie alleine bearbeitet und kreativ ausfüllen kann. das baut sie auf und sie fühlt sich kompetent (was sie ja auch ist). so hat sie unterstützung (in der planung) und kann sich weiterentwickeln.

    alles liebe
    und nochmals toll! vielen dank, dass hier ein AG - mit herz - auftaucht
    mara

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Hallo an alle,
    erst mal möcht ich mich jetzt bei euch für eure bisherigen Tips und Ratschläge bedanken.

    Für mich ist es selbstverständlich, dass ich hinter meinem Mitarbeiter stehe. Zumal er ja in einigen Bereichen einfach genial ist.
    Seine Aufgabe hier im Unternehmen ist es auf der einen Seite Kunden zu akquirieren und Aufträge an Land zu ziehen, auf der anderen Seite geiegnete Mitarbeiter zu finden und diese zu betreuen.
    Also teilweise Büroarbeit, teilweise Außendienst.
    Sein Umgang mit Menschen ist einfach genial. Um ehlich zu sein, wirds mir immer ganz anders (positiv) wenn ich ihm bei Gesprächen mit Mitarbeitern oder Kunden zuhöre.
    Ich sehe in ihm ein riesen potential, was mir und meinem Unternehmen viel bringen wird. Deshalb bin ich natürlich gerne auch bereit in ihn zu investieren.

    Gerade jetzt während ich das hier am schreiben bin, hat er seinen Außendienst kurz unterbrochen, weil er seinen ersten großen Erfolg bei einem Kunden hatte.
    Selbstverständlich wird er jetzt von mir gelobt und das wirklich auch sehr herzlich.

    So und jetzt muss ich hier einfach mal kurz abbrechen und in sein Büro gehen.
    Also danke nochmal und ihr hört sicher noch mehr von mir.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Hallo faenle

    hast du zufällig noch die eine oder andere unbesetzte Stelle?

    Hut, ab - ich wünsche mir mehr Arbeitgeber mit deinem Charakter und deiner Einstellung.

    Liebe Grüße,
    Flo

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Also zu dir ich finde es klasse das es überhaupt Menschen gibt die auch einem glauben wenn man sagt man hat ADHS und einem trotzdem die Möglichkeiten ermöglicht die jeder anderer auch hat
    Ich beispielsweise hab meinem Vorgesetzten davon erzählt und so wirklich glauben wollte er mir nicht
    Ich kam mir in dieser Situation natürlich wie der letzte Versager vor und fing wieder an zu glauben das ich einfach zu dumm bin und nix auf die Reihe bekomme
    er fing an mir weniger verantwortung zu übertragen und gab mir arbeiten wo eigentlich eher unterfordert war
    weil ich meiner Meinung nach sehr gut in meinem Beruf bin nur auf Grund meiner Art werde ich nicht so anerkannt und als mensch respektiert wie ich halt eben bin
    und das macht echt traurig so etwas einfach nicht aktzeptiert zu werden und man verliert an selbstvertrauen
    also so viel dazu du machst das schon richtig einfach einem das Gefühl zu geben jemand zu sein und ihn so zu akzeptieren wie er ist es müsste mehr Menschen geben die so sind!!!!
    kann ich mich auchbei dir bewerben (ScherzHa Ha!!!)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers

    Okay, ich sehe schon... wir gründen demnächst ne Firma namens Chaoten GmbH und Co. und stellen nur Leute mit ADHS ein. Je stärker die Auswirkungen sind, desto weiter oben in der Hierarchie

    Müssen nur noch nen Tätigkeitsfeld finden, was allen Spaß macht

    Argh, ich hab heut wieder mal nen guten Tag

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS aus der Sicht eines Betroffenen
    Von carncer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.07.2009, 22:53

Stichworte

Thema: Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum