Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Studie: Pestizide und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    Studie: Pestizide und ADHS

    kann kein neues thema eröffnen, deshalb hier gepostet - sorry.

    Eben im Netz gefunden;

    Research links pesticides with ADHD in kids

    Research links pesticides with ADHD in kids | Raw Story

    Studie zum Zusammenhang von Pestiziden und ADHS

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    driven_Dan schreibt:
    kann kein neues thema eröffnen,
    Was hier im Bereich für Aktuelles auch so gewollt ist.

    Hab aus deinem Beitrag jedoch hiermit ein eigenes Thema erstellt.





    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    Was dagegen spricht:
    Es gibt heute noch Gegenden, wo keine Pestizide konsumiert werden, aber auch die haben anscheinend den gleichen ADS-Level

    Früher gab es keine Pestizide, aber trotzdem ADS

    Was dafür spricht:
    Es gibt Leute, die haben gewisse Probleme/Auffälligkeiten, die dem ADS sehr nahe kommen. Wo wir uns dann fragen, ob das auch ADSler sind. Ev. sind diese Auffälligkeiten über Pestizide verstärkt worden?

  4. #4
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    Ich finde die Ergebnisse interessant - obgleich ich die Signifikanz der Ergebnisse für mich in Frage stellen möchte. Gibt es die Studie online in ganzer Ausführung? Ich habe da auf Anhieb so nichts gefunden.

    Was ich allerdings gefunden habe, war das hier:

    Mary Ann Liebert, Inc. - The Journal of Alternative and Complementary Medicine - 14(1):79

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    in voller ausführung habe ich die Studie auch nicht gefunden,
    aber hier;

    Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder and Urinary Metabolites of Organophosphate Pesticides -- Bouchard et al., 10.1542/peds.2009-3058 -- Pediatrics

    Sind die Verfasser der Studie, und die Grundlagen / Resultate der Studien nochmals angeführt.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    bin gerade tief im thema, habe auch eine ander interessante Seite gefunden;

    Vitamin B12: Ein Mangel kann Ursache vieler Symptome sein!

    Thema: Vitamin B12 Mangel kann hervorrufen;

    Depressionen, Nervosität,, Angst, Wutanfälle, Vergesslichkeit, Gedächtnisprobleme, Sprachprobleme, Ziitern, restless-leg Gehirnnebel, Stimmungsschwankungen, Vergesslichkeit !!!!

    Alles bekannte "ADHS" symptome.
    B12 regelt sehr vieles, unter anderem "Entgiftung" "unschädlich machen von Umweltgiften (!! z.B. Pestizide).

    Professor Pall fand heraus, dass Vitamin B12 eine Entgiftungsfunktion für diese und andere Toxine (z.B. quecksilberhaltige Verbindungen) ausführt. Weil unsere Umwelt ziemlich toxisch ist, kommt es zu einer Überstapezierung unserer Vitamin B12 Reserven. Wenn die B12 Speicher leer gefegt sind kann die Entgiftung dann zum erliegen kommen.


    Tönt für mich stimig und spannend, bin weder Arzt noch Chemiker, noch sonstwie in dem Bereich ausgebildet.

  7. #7
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    Klingt in der Tat sehr spannend.

    Mein Doc hatte mir mal gesagt, dass im Bereich Schwermetallvergiftung geforscht und vermutet wird - auch Rauchen in der Schwangerschaft ist in der näheren Auswahl, wie er sagte.

    Würde ja dann auch in Verbindung Sinn ergeben - wenn der Körper der Mutter einmal vom Rauchen vergiftet ist, selbst wenn sie kurz vor der Schwangerschaft das Rauchen aufgibt, dann bekommt das Ungeborene die Gifte doch trotzdem ab, oder?

    Mal sehen, was sich da noch so findet. Danke Dir, driven_Dan!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    hmmm habe mal kurze internetrecherche gemacht;
    (wie gesagt, bin weder Arzt noch Chemiker, noch sonstwie medizinisch gebildet, ((ausser dass ich mit 8jahren begonnen habe den Pscyrembel zu lesen))

    aber es scheinen doch bei diversen Vergiftungen durch Umweltgifte Symptome
    da zu sein, die sich mit ADS/ADHS decken;

    Schimmelpilz Vergiftung (durch Inhalation der Sporen)
    Symptome (u.a.)


    • erhöhte Infektanfälligkeit
    • chronischer Erschöpfungszustand
    • Konzentrationsstörungen

    Bleivergiftung (Umweltgifte, Aufnahme durch Wasser, Nahrung);
    Symptome:
    (u.a.)
    psychische Störungen (Schlaflosigkeit, Apathie, aggressives oder antriebsloses Verhalten)

    Schwermetallvergiftung: symptome (u.a.)
    Aggressivität- allg. Schwäche - Antibiotika-Resistenz - Antriebsschwäche - Chronische Müdigkeit - Depression - Energiemangel - Hyperaktivität bei Kindern - reduzierte Merkfähigkeit - Mundzuckungen - Nervenerkrankungen - Nervosität - Psychosen - - Reizbarkeit - Schlaflosigkeit - verwaschene Aussprache - Zittern - Legasthenie

    Jetzt kommt die grosse Ei - oder Huhn Frage wieder; wird adhs dadurch ausgelöst oder verstärkt. oder ist es komplett unabhängig, zeigt aber ähnliche Symptome ?

  9. #9
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Studie: Pestizide und ADHS

    driven_Dan schreibt:

    Jetzt kommt die grosse Ei - oder Huhn Frage wieder; wird adhs dadurch ausgelöst oder verstärkt. oder ist es komplett unabhängig, zeigt aber ähnliche Symptome ?
    ...keine Ahnung

    Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass sich entsprechende Vergiftungen im Körper so auswirken können, dass sich genetisch einiges Verändert. Immerhin sind alle Organismen ja anpassungsfähig um unter verschiedenen Umständen überleben zu können.

    Außerdem wäre für mich plausibel, dass sich solche genetischen Veränderungen über das Erbgut auf die Kinder übertragen könnten.

    Vielen lieben Dank Dir für die Recherche, driven_Dan!

Ähnliche Themen

  1. Probanden mit ADHS und Geschwister für Studie in München gesucht
    Von adhd im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 13:43
  2. Schweizer Studie zu ADS / ADHS und Rauchen
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 23:48
  3. ADHS Studie
    Von molli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.11.2009, 12:38
Thema: Studie: Pestizide und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum