Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema ADHS bei Frauen - Leitartikel im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 293

    ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Warum Frauen so oft gar keine ADHS-Diagnose erhalten

    Aus welchen Gründen auch immer wurde dieser bereits vielfach wahrgenommene maßgebliche Leitartikel zu dem gravierend unterschätzten Blockbuster-Thema ADHS bei Frauen in diesem Forum bisher nicht aufgegriffen. Ich hole das hiermit nach. lg

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 394

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Die Seite sollte man mit einem Addblocker aufsuchen. Echt extrem nervende Werbebanner...

    Inhaltlich geht es darum das Frauen eher nicht hyperaktiv und entsprechend weniger auffällig sind. Das habe ich schon oft gelesen, ist also nichts neues.
    Ist aber natürlich schon wichtig.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 124

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Naja, inhaltlich geht es eher um maskierende Maßnahmen und internalisierendes Verhalten. Die Autorin ist ja hyperaktiv und sehr impulsiv: Insofern war ihr Verhalten grundsätzlich auffällig genug für ne Diagnose. Sie hat es halt nur einigermaßen in der Öffentlichkeit kaschieren können.

    Insofern finde ich gerade dieses Beispiel eher unglücklich. Weil gerade Hypoaktive Adslerinnen noch einmal ein ganz anderes Verhalten an den Tag legen, das man nun wirklich leicht übersehen kann, ja, sogar ziemlich bequem und pflegeleicht für die Umwelt ist.

    Den Bruder mit der Schere attackieren gehört beispielsweise definitiv nicht dazu, auch wenn man vielleicht schon den Wunsch dazu gehabt hätte. Aber das macht man dann halt "weg" und richtet es gegen sich selbst.

  4. #4
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Ich finde den artikel gut beschrieben..
    sogar hier im forum gibt es einige die der festen überzeigung sidn, dass mädchen mit adhs auch in der kidnheit shcon höchst auffällig gewesen sein müssen-sonst kann das aj kein adhs sein.. von daher fühle ich mich -wiedereinmal- in meiner diagnose und gefühls udn erfahrungswert untermauert. meine diagnose bekam ich erst mit mitte 40! danke für s teilen
    p.s. solche artikel helfne auch dem umfeld zu erkennen , bzw,. um zu verstehen!

  5. #5
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    omg sorry für meine zweifinger tipp verdrehen ;-/

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 293

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Mädchen und Frauen mit ADHS – Kolleg-DAT e.V.

    das ist auch noch ziemlich maßgebend zu ADHS bei Frauen und Mädchen. lg

  7. #7
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.141

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    So war es bei mich auch... Ich erkenne mich sehr gut in der letzte link.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Ich finde diesen Text, der unter dem von Nightshadow geposteten Text verlinkt war, auch echt gut:

    Willkommen in einem Leben mit ADHS - Kathrin Weßling

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 293

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    ...das hier ist zwar auf Englisch, ich finde aber das dennoch auch das einen sehr guten journalistischen Beitrag zum Thema:

    http://www.dailymail.co.uk/health/ar...oman-ADHD.html

    https://www.healthista.com/women-adh...rrier-success/

    Ich würde mal sagen, die ganzen Borderline-Stationen, Angststörungen, Burnout und vor allem auch Essstörungen sind voll von Frauen, die eigentlich auf die ursächlich zu Grunde liegende ADHS abgeklärt gehören. Ich kannte mal eine, die ist magersüchtig. Sah aus wie ein Gespenst / Gerippe. In der persönlichen Interaktion ganz klarer Fall von ADHS. Von mir wollte sie sich aber nichts über ADHS sagen lassen und hat nur abgeblockt. Seit Jahren nichts mehr von ihr gehört, ob sie überhaupt noch lebt, weiß ich nicht.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 293

    AW: ADHS bei Frauen - Leitartikel

    Was mir in mehr als 20 Jahren persönlicher Beschäftigung (Diagnose seit Kindheit) mit ADHS immer wieder mal aufgefallen ist, ist, dass manche (nicht alle, aber viele) Frauen und Mädchen mit ADHS etwas histrionisches, also schauspielerhaftes, ich meine damit u.a. auch flippiges an sich haben. Das histrionisch sich in den Mittelpunkt stellende...da erlebt man dann so ne Art Lolita-Girlies, die immer gerne von mehreren Jungs gleichzeitig umgeben sind...aber die entsprechenden Lolitas legen Wert darauf, dass maximal ein weiteres Girlie zusätzlich mit dabei ist, auf keinen Fall mehr...im Vergleich dazu gibt es aber auch die zurückhaltenden Mauerblümchen, die möglichst gar nicht auffallen wollen bzw. sogar Angst davor haben, auch das gibt es wohl genau so bei ADHS bei Frauen / Mädchen...

    ...wer will kann mal bei youtube oder einfach google über die ganzen psychisch labilen Lolitas mit Schotten-Rock-Outfit in Tokio (gibt es eigentlich weltweit eine Gesellschaft, die gleichzeitig so sexuell verklemmt und auf der anderen Seite aber so pervers und versaut ist, wie die in Japan, ich glaube nicht) sich informieren und mal darauf achten, ob einem da irgend etwas Vertrautes auffällt...

    ...wo wir schon bei Japan sind, mir hat Cordula Neuhaus mal gesagt, dass Japan eine der weltweit höchsten bekannten Dichten an ADHS hätte, die Zahl 20% hat sie mir genannt...zwar ist die Japanische Kultur (der Mehrheitsgesellschaft dort) so gar nicht kompatibel mit ADHS , aber die genetische Isolation auf einer Inselgruppe dürfte da möglicherweise eine Rolle in die gegensätzliche Richtung gespielt haben...ich habe mich schon mal gefragt, ob man historisch die "ehrlose" Guerilla-Taktik der Ninja in Verbindung mit ADHS bringen kann gegenüber deren Gegnern, den Samurai ohne ADHS...so viel zu diesem kleinen Exkurs

    Also, wie gesagt, dieses flippige, histrionische, Lolita-artige bei Mädchen und jüngeren Frauen mit ADHS ist mir immer wieder mal aufgefallen, wem geht es noch so?...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 11:49
  2. ADHS bei Frauen
    Von Anitüta im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 16:40
  3. ADHS bei Frauen
    Von Erna im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 12:55
  4. ADHS bei Frauen
    Von B1gBuddaH im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 12:00
Thema: ADHS bei Frauen - Leitartikel im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum