Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.834

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Luis Iffre schreibt:
    Das ist doch gegenstandsloses Gerede!

    Du hast einfach wahlweise zu wenig Gespür, Umgangsformen oder Stil um zu merken wann Du Dich im Ton vergreifst.
    In einem gewissen Rahmen gebe ich dir Recht. "Verfolgungswahn" ist eine Diagnose und ich besitze nicht die Qualifikation, um Diagnosen zu stellen. Da wir aber bereits off topic sind, sollten wir die Diskussion an diesem Ort lassen.

    P.S.: ich will mich nicht vor einer Diskussion drücken, im Gegenteil, aber das hier ist ein Thread "ADHS ~ Cannabis". Wir können gern einen Thread "ADHS ~ Paranoia in Kontext einer synthetischen Medikation" öffnen und dort weiter reden
    Geändert von Steintor ( 9.10.2017 um 01:39 Uhr)

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    leider war eine andere Diskussion dazu schon geschlossen:

    Zur Zeit dürfte es problematisch sein, mit Cannabis zu experimentieren. Neben der aktuellen Studienlage sei darauf verwiesen, daß eine Freigabe nur sehr vereinzelt stattfinden wird und ADS/ADHS sicherlich noch nicht dazu gehören dürfte.
    Alternative Beschaffung wäre noch verheerender, und sollte daher hier auch nicht diskutiert werden!

    Die Diskussion ist hier rechtlich grenzwertig.


    Ich habe hier im Forum mitbekommen, daß viele Ausdauersport nutzen, um ruhiger zu werden.
    Mir hilft es.

    Zudem finde ich es zu nervig, mich um medizinisch fachliche Hilfe zu suchen (alle ausgebucht, nicht entsprechend geschult, etc.).

  3. #23
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.834

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    datBär schreibt:
    lZur Zeit dürfte es problematisch sein, mit Cannabis zu experimentieren. Neben der aktuellen Studienlage sei darauf verwiesen, daß eine Freigabe nur sehr vereinzelt stattfinden wird und ADS/ADHS sicherlich noch nicht dazu gehören dürfte.

    Alternative Beschaffung wäre noch verheerender, und sollte daher hier auch nicht diskutiert werden! [...]

    Ich habe hier im Forum mitbekommen, daß viele Ausdauersport nutzen, um ruhiger zu werden. [...]
    Ein tolles Schlusswort!

  4. #24
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.178

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Luis Iffre schreibt:
    Ja, hab ich.

    Und hast Du mal nachgeschaut, woher die ihre Spendengelder beziehen bzw. wer da bei welcher Pharma-Firma im Advisory Board sitzt?

    Es ist wie immer, wenn jemand Verbandsarbeit im größeren Stil betreibt (was sinnvoll ist) dann wird die Interessenlage schnell unübersichtlich.

    Ich sag nicht,dass das nicht alles legitim ist.

    Das ist nur die Antwort auf Deine Frage.



    ...ich hab sogar geschrieben,dass ich THC für kontraproduktiv halte und hinter besagter Stellungnahme einen Sinn sehe.


    Deshalb versteh ich eigentlich nicht, was Du mir damit sagen willst.
    Hallo Luis Iffre

    ich habe den ganzen Tag nicht mehr hier in Forum geschaut.

    Ja, was wollte ich dir sagen?
    Ich habe mir heute morgen nicht die Mühe gemacht, einen Satz aus deinem Beitrag herauszupicken:

    ich denke, dass solche Stellungnahmen doch sinnvollerweise von Ärzten kommen sollten und nicht von Selbsthilfeorganisationen.
    Die sollten sich eigentlcih darauf beschränken eine Behandlung nach aktuellen medizinischen Standards zu empfehlen.
    Ich dachte doch tatsächlich, du wüsstest nicht, dass in dem Verband auch Ärzte im Beirat sitzen. Aber du weißt sogar, mit welchen
    Pharmafirmen sie verbandelt sind.




    Alles in Ordnung! Gute Nacht!

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Komisch....bei mir wirkt nichts so gut wie Cannabis. Es macht mich klar, strukturiert, viel ruhiger, meine Restless-Legs verschwinden, ich bin viel geplanter, kann besser schlafen, rauche viel weniger und ziehe Dinge durch, die ich begonnen habe. Im Gegensatz zu "normalen" Menschen springen meine Gedanken nicht, ich bin nicht breit und habe weder Fress- noch Lach-Flashs.....RItalin macht mich einfach still. so still, dass ich nicht mal mehr rede und auch zu nix Lust habe. Elontril macht Kopfschmerzen, Übelkeit und schlaflos....da sind mir Stellungnahmen relativ egal genau wie Studien. Ich weiss selbst am besten, was mir hilft und nur ich kann das beurteilen.

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Sebano73 schreibt:
    Komisch....bei mir wirkt nichts so gut wie Cannabis. Es macht mich klar, strukturiert, viel ruhiger, meine Restless-Legs verschwinden, ich bin viel geplanter, kann besser schlafen, rauche viel weniger und ziehe Dinge durch, die ich begonnen habe. Im Gegensatz zu "normalen" Menschen springen meine Gedanken nicht, ich bin nicht breit und habe weder Fress- noch Lach-Flashs.....RItalin macht mich einfach still. so still, dass ich nicht mal mehr rede und auch zu nix Lust habe. Elontril macht Kopfschmerzen, Übelkeit und schlaflos....da sind mir Stellungnahmen relativ egal genau wie Studien. Ich weiss selbst am besten, was mir hilft und nur ich kann das beurteilen.
    "Ich weiss selbst am besten, was mir hilft und nur ich kann das beurteilen" ...eben gerade nicht...die Alkis vom Bahnhof, die meinen auch, dass der Alkohol ihr Lebenselixier wäre und die meinen auch, dass nur sie beurteilen könnten, ob der Alkohol ihnen "hilft" oder nicht...einfach nur peinlich, so eine Aussage.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    doch, ich beschäftige mich schon seit 20 Jahren mit ADHS. Da hat sman schon etwas Erfahrung. Ich glaube auch nicht, dass die [diskriminierendes Wort entfernt] am Bahnhof trinken, weil sie denken es sei ihr Lebenselixier. Selber peinlich.
    Geändert von Sunshine (10.10.2017 um 17:08 Uhr) Grund: siehe Edit

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Sebano73 schreibt:
    doch, ich beschäftige mich schon seit 20 Jahren mit ADHS. Da hat sman schon etwas Erfahrung. Ich glaube auch nicht, dass die XXXXXXam Bahnhof trinken, weil sie denken es sei ihr Lebenselixier. Selber peinlich.
    Stell dir vor, ich beschäftige mich auch seit sogar über 20 Jahren (Diagnose seit Kindheit) mit ADHS...die, die meinen, sie wissen es besser, obwohl sie nichts wissen, solche Aussagen, die sind am peinlichsten...rede doch mal mit einem Alki vom Bahnhof.

    Wird Zeit, dass der Thread hier geschlossen wird, da sinnhafte Beiträge nicht mehr zu erwarten sind und nur wieder die üblichen Fans von Drogenkonsum hier begeistert Werbung dafür machen.
    Geändert von Sunshine (10.10.2017 um 17:10 Uhr) Grund: diskriminierendes Wort gelöscht

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Genau und ich bin genauso wie die, die immer meinen....Du kennst ja alle die, die immer meinen......

    Fakt ist: Ich merke, dass mir Canna gut tut und besser bekommt als andere ADS-Medikamente. Ich meine nicht irgendwas besser zu wissen als andere und schon gar nicht kann ich beurteilen, warum andere Menschen Alkoholker sind, was Du gerade tust.

    Ich bin kein Fan von Drogenkonsum, sondern sage nur, dass es mir gut tut und besser hilft als Rita und Co. Ich schere ja auch nicht andere ADSler mit Speed-süchtigen über einen Kamm.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs

    Wenn Cannabis bei ADHS auf breiter Basis so gut wirken würde, wie bei dir, Sebano73, wäre es sicherlich bereits das bevorzugte Mittel bei dessen Behandlung. Ich gehe davon aus, dass genau diese Möglichkeit bereits intensiv untersucht wurde, da sich die Stellungnahme vom ADHS Deutschland e.V. auf die Ergebnisse solcher Untersuchungen beruft. Und die sind so eindeutig, dass der Verein klar Stellung gegen Cannabis als Medikation bei ADHS bezieht. Ich glaube nicht, dass sich der Verein hier fahrlässig auf die Seite der Pharmaindustrie geschlagen hat.

    Es macht mich klar, strukturiert, viel ruhiger, meine Restless-Legs verschwinden, ich bin viel geplanter, kann besser schlafen, rauche viel weniger und ziehe Dinge durch, die ich begonnen habe. Im Gegensatz zu "normalen" Menschen springen meine Gedanken nicht, ich bin nicht breit und habe weder Fress- noch Lach-Flashs ...
    Ich will nicht in Frage stellen, das Cannabis bei dir so wirkt. Bekannt ist es aber für folgende Wirkungen:

    Abhängig von THC-Dosis, Reinheitsgrad, Gewöhnungseffekten sowie von Set und Setting des Konsumenten kommt es zu Gefühlen, wie z.B. Gelassenheit, Freude, Angst, etc. Diese können sowohl gleichzeitig auftreten oder ineinander wechseln. Während des Cannabis-Rausches verändert sich die Sinneswahrnehmung (Farb- und Geräusch-Empfinden) und das Raum-Zeit-Gefühl (meist Verlangsamung). Euphorie mit erhöhter Kontaktfähigkeit ist möglich.Vor allem bei sehr hoher Dosierung und speziellen Cannabis-Sorten ist die Konzentration stark herabgesetzt und die Leistungsfähigkeit des Kurzzeitgedächtnisses eingeschränkt. Zudem kann es zu vermindertem Antrieb (Mattheit) kommen.
    Quelle: Mindzone - Sauber drauf!

    Die hier beschriebene Wirkung deckt sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen und dem Bild, das Konsumenten gemeinhin in der Öffentlichkeit abgeben, wenn sie "breit" sind. Letztlich ist es also egal, ob Cannabis einen vereinzelt "ruhiger", "klarer" und "strukturierter" macht, denn der Konsum ist immer auch mit einem unsteten, unkalkulierbaren Rausch assoziiert. Die Wirkung ist scheinbar nicht planbar. Und solange das der Fall ist, ist es nicht als Medikament für die breite Masse geeignet. Vielleicht zeigen zukünftige Studien eine Wirksamkeit und es gelingt Sorten zu züchten oder Wirkstoffe zu synthetisieren, die den berauschenden Effekt ausschliessen (ähnlich wie bei Ritalin), dann kann man sicher nochmal über den Einsatz als Medikament nachdenken.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Adhs und Cannabis
    Von Tommytom im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 31.08.2016, 23:17
  2. Tipps vom ADHS-Deutschland e.V. - Gebrauchsanweisung für ADHS
    Von Wildfang im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 23:24
  3. ADHS-Deutschland "Stellungnahme" zur Barmer GEK und Prof. Hüther
    Von Smiley im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 00:32
  4. Stellungnahme zur medikamentösen Versorgung von ADHS im Erwachsenenalter
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 17:27
  5. Stellungnahme der BÄK zu ADHS im Erwachsenenalter
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 19:32
Thema: Cannabis und ADHS - Stellungnahme des ADHS-Deutschland eVs im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum