Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von MpH im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    So, Ihr lieben, neueste Erkenntnisse von mir zu diesem Thema:

    habe heute gleich mal meine Krankenkasse angerufen (BarmerGEK) und dort nachgefargt, die konnten mir nichts sagen und haben mir geraten, mal bei meiner Apotheke nachzufragen, was ich dann auch getan habe. mein Apotheker bat mich später noch mal zurück zu rufen, weil er erst Erkundigungen einholen musste. Dann gab er mir die Auskunft, dass das Medikament, welches mein Sohn bekommt (Equasym Retard) einen Mehrkostenaufwand von 13,90€ bedeuten würde.

    Es ist keine Zuzahlung im eigentlichen Sinne, sondern er hat mir das so erklärt, der Gesetzgeber hat beschlossen, dass die Medis bis zu einer Höchstgrenze von ... Euro gestützt werden und die wurde von der bisherigen gesamten Summe runtergesetzt auf Summe X, also weniger. Alles, was der Hersteller darüber hinaus für sein Präparat haben möchte, muss dann der Patient selber bezahlen. Es sind also die Pharmaunternehmen, die so hohe Preise haben wollen, obwohl die Herstellung wahrscheinlich um vieles geringer ist.

    Ich habe dann gleich beim Arzt meines Sohnes angerufen und nachgefragt, ob ich heute noch ein Rezept haben könnte, weil ich natürlich nicht diese 13,90€ bezahlen will. Als ich das dann abholte, hat der mir noch gesagt, dass er ein aktuelles Schreiben vorliegen hat, nach dem für die 30-er Packung diese 13,90€ bezahlr werden müssen, aber für die 60-er nicht, also kann man die Zuzahlung umgehen, indem man immer darauf achtet, dass der Arzt 60 Stück auf das Rezept schreibt.

  2. #12
    soary

    Gast

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Hallo,

    ich hab heut auch bei der Kasse nachgefragt.
    Wie ich es mir schon dachte, wussten die erstmal noch von gar nix.

    Nach verweisen auf entsprechende Seiten, wurde mir angeboten, dass man sich erkundigt und dann zurückruft.

    Hat soweit auch geklappt, mit dem Hinweis, dass es für Ritalin auch einen Rabattvertrag geben würde.

    Nur weiß ich nun nicht ob er Ritalin als "Sammelbegriff" für MPH genommen hat oder ob er wirkllich Ritalin meinte, das konnte er mir nicht sagen

    Werde morgen nochmal angerufen, dann würde er genaueres wissen.

    Na, bin mal gespannt.

    LG soary

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Nur noch mal der Hinweis:

    Es geht bei diesen Infos ausschließlich um die Verschreibungspraxis bei Medikamenten für KINDER!

    Für Erwachsene hat sich nichts geändert (also wird nach wie vor nur im Einzelfall auf Kulanz übernommen)

    LG
    Erika

  4. #14
    soary

    Gast

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Hi erika,

    jaja, schon klar, ich red z.B. auch vom Ritalin LA bei meinem Sohn.

    Darum geht es ja.

    LG soary

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Dass es um die Neuregelung bei den Medis für Kinder geht, steht auch in dem Artikel von ADHS-Deutschland. Gerade das ist ja meines Erachtens noch schlimmer, weil nun auch noch die zahlen müssen.

    Ich stell mir gerade vor, dass es dann Familien doppelt trifft, wo schon die betroffenen Eltern für ihre eigenen Medikamente aufkommen müssen und nun sollen sie auch noch etwas für die Medis ihrer Kinder bezahlen. Gerade Familien sind hier im Staat immer schon schlecht dran und zu verschenken hat wahrlich niemand etwas.

  6. #16
    soary

    Gast

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    So, mich hat heut der Bezirksstellenleiter meiner AOK angerufen und hat mir mitgeteilt, dass auch Ritalin LA in allen Stärken und allen Packungsgrößen voll erstattet wird und ich nichts zuzahlen muss.

    LG soary

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    olchipapa schreibt:
    ...wie immer, wer keine Lobby hat, ist in den Allerwertesten gekniffen...

    Man muss sich fragen welche Lobby hinter der Kürzung dahintersteckt. Die allerorts (und teilweise zurecht) kritisierte Pharmalobby kanns ja wohl nicht sein, oder?

    P.S.:habe im Zitat deine Schriftgröße etwas angepasst wenns recht ist

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Hallo ihr Lieben,

    Wie sieht es den mit meinen aus? Methylpher
    bin bei der Aok Bayern Süd
    lg Peiper

  9. #19
    soary

    Gast

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Hallo Peiper,

    also.. hier ging es ja um die Verschreibung von MPH bei Kindern.

    Da hatten ja die Kassen gesagt: "Wir zahlen nur noch einen Festbetrag ab 01.04.10!"

    14 Tage später sind die Preise für die Retardprodukte plötzlich gesunken

    Rein zufällig? Bestimmt.

    Also alles wieder beim alten. Retardierte Produkte werden wieder voll für Kinder übernommen.

    Das hatte natürlich auch den Vorteil, dass die Medis für uns erwachsene Preisgünstiger geworden sind.

    Siehe hier

    LG soary

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von M

    Hallo Ihr Lieben

    Sorry aber ich war gerade auf der seite von ADHS e.V
    und wollte den bericht den ihr gemeint hab lesen, den ich war bei der AOK und hab nach gefragt ob sie meine Methylpheni übernemen oder Teilweise.

    ER meinte wenn ich was finde wo die Kasse es bezahlt voll oder zum Teil ,dann will er sich für mich einsetzen.
    Könnt ihr mir da bei Helfen?
    lg Peiper

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Coaching in Deutschland
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 18:00
  2. Wichtige Nährstoffe bei ADHS?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 21:39

Stichworte

Thema: ADHS-Deutschland e.V.:Wichtige Information bezüglich der Verschreibung von MpH im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum