Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 72

Diskutiere im Thema ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus! im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.735

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Hyper80 schreibt:



    DAS hab ich auch gedacht! Aber wer weiß, vielleicht macht sie es ja u hat irgendeine ominöse Stoffwechselstörung und/oder geht nach dem Sport erstmal bei Mc Doof futtern.
    Respekt im Umgangston und allgemein im Miteinander ist etwas, was bei neuen Usern hier bei uns immer wieder hervorgehoben wird. Egal um welche Schwäche oder Besonderheit es sich hier handelt ... Rechtschreibung, Gewicht, Erkrankungen, Schuhgröße, Form der Nase ... egal!
    Für mich gilt das auch, gegenüber Dritten!

    Oberflächliche Lästerei über die Vortragende aus dem Link disqualifiziert in diesem Sinne für mich vor allem die Person, die lästert (gilt deshalb auch nochmal ausdrücklich an @hypie1 den @TE hier!).

  2. #22
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    habitbreaker schreibt:
    Respekt im Umgangston und allgemein im Miteinander ist etwas, was bei neuen Usern hier bei uns immer wieder hervorgehoben wird. Egal um welche Schwäche oder Besonderheit es sich hier handelt ... Rechtschreibung, Gewicht, Erkrankungen, Schuhgröße, Form der Nase ... egal!
    Für mich gilt das auch, gegenüber Dritten!
    Nun ja, wenn eine offensichtlich übergewichtige Ärztin in einem Ton von Überheblichkeit dazu rät, 3 Mal die Woche 45 Minuten lang joggen zu gehen, habe ich leider solche Gedanken.

    habitbreaker schreibt:
    Oberflächliche Lästerei über die Vortragende aus dem Link disqualifiziert in diesem Sinne für mich vor allem die Person, die lästert (gilt deshalb auch nochmal ausdrücklich an @hypie1 den @TE hier!).
    Die Vortragene macht nichts anderes als zu lästern und plaudert in aller Öffentlichkeit sogar Details über ihre Patienten aus. Das finde ich nicht nur sehr unprofessionell, sondern auch überheblich und respektlos.

    Wie man in den Wald hinein ruft, schallt es dann manchmal eben zurück. War nicht nett, ist aber nun passiert. Entschuldigung.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Naja, wenn ein anderer einen Hund tritt, dann tritt man doch selbst keinen Hund? ..weil einer einen Hund getreten hat, oder? Das ist doch sinnlos.
    Man kann sich ja auch den Text der Dame durch den Kopf gehen lassen.Das ist eigentlich der Sinn. Und so ohne, (wenn man mal seine Antipathie außen vor läßt) ist die Message nämlich nicht.

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Ich verstehe den Vortrag irgendwie ganz anders als viele hier.

    Sie negiert doch weder dass es ADHS gibt, noch dass ADHSler Hilfe brauchen, wenn sie denn wirklich von dieser Störung betroffen sind. Dass Diagnosen keine Lösung für Lebenskrisen sein können (wie bei dem Beispiel) ist doch im Grunde in unserem Sinne.

    Den Fall mit dem Studenten finde ich grenzwertig und gebe Sunpirate recht - da finde ich ihr Urteil ein bisschen vorschnell, grundsätzlich finde ich den Ansatz aber nicht unvernünftig.

    Und das was sie über Burn Out sagt trifft es doch auf den Punkt ...


    Die Kritik wendet sich doch eher gegen die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und den Medien und überhaupt nicht gegen die Menschen die wirklich von diesen Störungen betroffen sind. Im Grunde spricht sie sich doch ausdrücklich dagegen aus, dass Störungen als Lifestylekrankheiten gehandelt werden.

  5. #25
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    schwirrly schreibt:
    Naja, wenn ein anderer einen Hund tritt, dann tritt man doch selbst keinen Hund? ..weil einer einen Hund getreten hat, oder?
    Der Vergleich hinkt. Übertragen auf das You-Tube-Video würde das nämlich heißen, ich würde über den Prof.Dr. lästern, über den sie berichtet. Das habe ich aber nicht.



    Bin jetzt raus aus der Diskussion um "Respekt".

  6. #26
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.735

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Hyper80 schreibt:
    Die Vortragene macht nichts anderes als zu lästern und plaudert in aller Öffentlichkeit sogar Details über ihre Patienten aus. Das finde ich nicht nur sehr unprofessionell, sondern auch überheblich und respektlos.
    Ich gehe gar nicht davon aus, dass sie 1:1 ein echtes Fallbeispiel zitiert ... vielmehr bin ich ziemlich sicher, dass es lediglich "so könnte es sein"-Beispiele sind. Das kann genau so gut eine Bäckerin sein, die einen Lover hat und Mann und Kind/-er verlassen will oder auch nicht ...

    Die Frau weiß sehr genau, dass es sie den Kopf kosten kann, wenn sie in diesem Format indiskret würde.

    Ja, und die Vortragsart ... das ganz Konzept dieser Vortragsreihen fusst auf Entertainment ...

    Und trotzdem und wie auch immer - wenn sich jemand anderes danebenbenimmt, muss ich mich noch lange nicht auf dessen/deren Niveau herablassen. Davon abgesehen, dass die Frau ja nicht dich/euch persönlich angesprochen/über euch gesprochen hab.
    Und noch dazu und zuletzt: solche Gedanken kannst du ja haben, aber hier im Forum gibt es eine Netiquette und dazu zählt es, dass andere nicht beleidigt werden.

    Dabei geht es doch vor allem darum, dass wir und hier nicht unsachlich gegenseitig hochschaukeln und einen Shitstorm verursachen. Emotionen hin oder her ... meine Meinung.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Hyper80 schreibt:
    Bin jetzt raus aus der Diskussion um "Respekt".


    Aber ich nicht, auch wenn es ein Schwenker ins Off-Topic ist.

    Sie empfiehlt 3 x die Woche Sport. Das kann auch schwimmen, radfahren, inlineskaten oder rudern sein. Und stell Dir vor das können auch Menschen mit mehr Gewicht auf den Rippen gut schaffen (und würden es auch mehr tun, wenn sie nicht solchen Spott und dummdreiste Bemerkungen wie von Dir fürchten müssten)

    Das Joggen empfiehlt sie im übrigen STATT dem Essen gehen mit Kollegen (soviel zu "höhöhö, und danach zu McDoof).

    Insgesamt geht es um Stressabbau ... sie sagt nicht: "Ich bin im Unterschied zu Ihnen so toll und megasportlich" sie sagt: "Wenn Sie einen Burn Out verhindern wollen, dann machen Sie Sport, pflegen sie Freundschaften, nehmen Sie sich selbst ernst." ... Was ist daran falsch oder verwerflich? Dass sie als leicht übergewichtige Person wagt das Wort Sport in den Mund zu nehmen?

    Ehrlich Hype, es kotzt mich langsam dermaßen an, dass jemand nur einen Bauchansatz haben muss um schon zur automatischen Lachnummer und nicht mehr ernst genommen zu werden.

    Überleg Dir mal ob Du aufgrund Deiner Dir eigenen Probleme und Störungen genre hättest, dass jeder glaubt Dir an Deiner Nasenspitze ansehen zu können wie Du tickst, DIr ungefragt Unsportlichkeit und Unfähigkeit attestiert und Dich als Witznummer verlacht?

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Ich hatte einen Burn-Out, Habe ziemlich frisch die Diagnose ADHS und Prokastnieren kann ich auch .

    ich bin also voll Lifestyle erkrankt endlich bin ich voll im Zahn der Zeit und voll "INN"

    Nein, mal Spaß beiseite , ich fand es gut was sie rübergebracht hat , hatte ehr das Gefühl das sie uns , die die es "wirklich" haben damit eine Lobby geben wollte

    ...und wenn es bei dem Studenten wirklich so war, dass das Studieren an sich als Lernformen diesen Menschen überfordert und er mit einem anderem Bildngsweg besser klar käme und sie ihn mit dieser Erkenntnis erlöst ... ist es doch 1000 mal besser wie eine Diagnose zu geben....oder Medikamente.... oder ein Coaching....was alles nichts gebracht hätte....

    Ich finde einen Arzt der zwischen Krankheit und Lebenskonflikten unterscheiden kann , der kann wirklich helfen und seinem Patienten viel Leid ersparen...

    hier kennen doch viele denn Irrweg durch zig Diagnosen!

  9. #29
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Pepperpence schreibt:
    Aber ich nicht, auch wenn es ein Schwenker ins Off-Topic ist.

    Sie empfiehlt 3 x die Woche Sport. Das kann auch schwimmen, radfahren, inlineskaten oder rudern sein. Und stell Dir vor das können auch Menschen mit mehr Gewicht auf den Rippen gut schaffen (und würden es auch mehr tun, wenn sie nicht solchen Spott und dummdreiste Bemerkungen wie von Dir fürchten müssten)
    Wo habe ich behauptet, dass Menschen mit mehr Gewicht auf den Rippen das nicht schaffen? Danke für die Unterstellung in Klammern. Finde ich jetzt auch ein bisschen respektlos. Du kennst mich nämlich gar nicht.

    Pepperpence schreibt:
    Das Joggen empfiehlt sie im übrigen STATT dem Essen gehen mit Kollegen (soviel zu "höhöhö, und danach zu McDoof).
    Nee, sie empfahl statt dem Essen gehen mit Kollegen, die Pausen auch mal allein zu verbringen, um zum einen zu sich selbst zurückzufinden und zum anderen nicht auch noch beim Essen über Arbeit zu reden. Ich fand so etwas in früheren Jobs auch immer sehr belastend.

    45 Minuten Joggen kann man vielleicht während der Dienstzeit, wenn man im öD arbeitet, aber Menschen, die nicht im öD arbeiten, stehen nur 30 Minuten Pause zu.

    Der Zusammenhang zu "soviel zu "höhöhö, und danach zu McDoof" erschließt sich mir nicht. Mein Beitrag bezog sich auf die Vortragende.

    Btw kann ich auch ganz viele tolle Tips geben, auch wenn ich sie selber gar nicht umsetze. Gibt mit Sicherheit z.B. auch kettenrauchende Ärzte, die ihren Patienten empfehlen sofort mit dem Rauchen aufzuhören.



    Pepperpence schreibt:
    Insgesamt geht es um Stressabbau ... sie sagt nicht: "Ich bin im Unterschied zu Ihnen so toll und megasportlich" sie sagt: "Wenn Sie einen Burn Out verhindern wollen, dann machen Sie Sport, pflegen sie Freundschaften, nehmen Sie sich selbst ernst." ... Was ist daran falsch oder verwerflich? Dass sie als leicht übergewichtige Person wagt das Wort Sport in den Mund zu nehmen?.
    Ich mag ihre Art des Vortragens nicht.

    Hinterher sind Menschen mit "Burn-Out" natürlich auch schlauer. Schön, dass Ärzte dann ganz einfache Tipps geben (Sport, gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf etc.). Aber jedem Arzt dürfte auch klar sein, dass sich ein Lebensstil nicht von heute auf morgen (komplett) ändern lässt. Das kommt dann immer so rüber: "Wie ätschebätsche, selbst Schuld." Kritik am System wird nicht geübt. Z.B. daran, dass einem bei 8h Arbeitszeit täglich nur 30 Minuten Pause zustehen oder man bei "nur" 6 h Arbeit am Tag gar keine Pause machen darf.

    Pepperpence schreibt:
    Ehrlich Hype, es kotzt mich langsam dermaßen an, dass jemand nur einen Bauchansatz haben muss um schon zur automatischen Lachnummer und nicht mehr ernst genommen zu werden.

    Überleg Dir mal ob Du aufgrund Deiner Dir eigenen Probleme und Störungen genre hättest, dass jeder glaubt Dir an Deiner Nasenspitze ansehen zu können wie Du tickst, DIr ungefragt Unsportlichkeit und Unfähigkeit attestiert und Dich als Witznummer verlacht?
    Ehrlich Pepperpence, ich habe mitt.erweile selbst einen kleinen Bauchansatz. Liegt daran, dass ich mich hab gehen lassen...

    Und zur Ergänzung: Für mich haben Ärzte, Psychologen etc. eine gewisse Vorbildfunktion. Mir würde es schwer fallen, einen Arzt/einen Psychologen ernst zu nehmen, der mir zu 3 Mal die Woche Sport rät, obwohl er selbst ersichtlich übergewichtig ist. Grade stark übergewichtige Menschen oder Menschen, die noch nie in ihrem Leben großartig Sport betrieben haben, bedürften dazu zudem eines individuellen Trainingsplans - allein wegen der Verletzungsgefahr. Der pauschale Tipp, 3 Mal die Woche Sport zu treiben, hilft also nicht mal unbedingt weiter.

    Zumal man Sport natürlich nicht nur dann betreiben sollte, wenn man übergewichtig ist.
    Geändert von Hyper80 (29.08.2017 um 18:15 Uhr)

  10. #30
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus!

    Hyper80 schreibt:
    War nicht nett, ist aber nun passiert. Entschuldigung.
    Ich möchte hier mal dazu aufrufen die Gemüter ein bisschen abkühlen zu lassen. Ich habe mich auch über Hyper80's Kommentar geärgert und finde gut, dass sie Gegenwind bekommen hat. Aber sie hat sich auch entschuldigt, und jeder macht mal Fehler und sagt impulsiv und unüberlegt das erste was so in den Sinn kommt. Daher: please cut her some slack!
    Es ist nicht schön, sich in einer Position wiederzufinden, in der man sich gezwungen fühlt sich zu rechtfertigen.
    (Ausserdem war sie nicht die erste und einzige, die in diesem Thread "gelästert" hat.)

    @all:
    Ansonsten gehe ich mit vielen Kritikpunkten die an dem Vortrag angebracht wurden mit. Insgesamt finde ich ihn auch nicht so toll gelungen. Ich habe mir übrigens in der Zwischenzeit noch ein paar mehr Videos dieser Vortragsreihe angeschaut (Gedanken tanken). Die sind alle soooo schlecht, dass dieser Vortrag tatsächlich noch echt gut erscheint im Vergleich! Unglaublich! Echt peinlich...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Hyper80 schreibt:
    Mir würde es schwer fallen, einen Arzt/einen Psychologen ernst zu nehmen, der mir zu 3 Mal die Woche Sport rät, obwohl er selbst ersichtlich übergewichtig ist.
    ... naja da gehe ich nicht mit. Ich finde die Frau hat eine normale weibliche Figur. Wir sind etwas gehirngewaschen von Hollywood und Photoshop. Ich habe eine Freundin die eine ähnliche Figur hat, gerne Sport macht, und insgesamt viel Energie verbrennt. Nützt nur nicht so viel bei ihr. Ist halt so.
    Geändert von MyName (29.08.2017 um 18:27 Uhr) Grund: Typo

Seite 3 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit ADHS Ambulanz der Uniklinik Regensburg?
    Von Yasmine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2017, 12:26
  2. Frage zu ADHS-Ambulanz der Uniklinik in der Nußbaumstrasse München
    Von Wurzelbrmft im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2013, 16:16
  3. ADHS Ambulanz Münster Uniklinik
    Von deltA im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 09:00
  4. 48149 Münster: Uniklinik Münster - ADHS-Ambulanz für Erwachsene
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 13:03
  5. 89075 Ulm: Uniklinik Ulm, ADHS-Ambulanz
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 12:34
Thema: ADHS-Ambulanz der Uniklinik Ulm schlägt dem Fass (mal wieder) den Boden aus! im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum