Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Text zum Thema: Initiation, Motivation, Procrastination im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 262

    Text zum Thema: Initiation, Motivation, Procrastination

    Ich habe einen Text gefunden auf meiner langdauernden Suche nach Lösungen für mein Prokrastinationsproblem, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.
    Er ist englischsprachig und liefert leider auch keine Lösung für das Prokrastinationsproblem, ABER eine sehr gute Beschreibung dessen, was eigentlich das Problem ist.
    Es nennt sich auf englisch "initiation impairment", oder "initiation deficit". Übersetzen würde ich es frei mit "Aufraffbeinträchtigung" oder beim Wortlaut bleibend mit "Einleitungsdefizit".

    Hier nun also der Link zum Text: Cyllya Thoughts: Initiation, Motivation, Procrastination

    Viele Grüße

    Gianna

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Text zum Thema: Initiation, Motivation, Procrastination

    Interessanter Text, danke für den Link!

    Ich finde es wirklich interessant, dass dieser Aspekt sonst so untergeht. Vielleicht ein Problem der fehlenden Bewusstheit (wo keiner fragt, wird auch nichts angegeben). Ich würde genauso auf dem Nullaktivitätslevel, wie im Artikel beschrieben, versuchen mein Leben irgendwie zu verwalten, wenn mich soziale Beziehungen im Alltag nicht halbwegs auf Spannung hielten. Was mich wiederum jedes Mal zu sehr stresst, so dass auf Dauer diese Beziehungen Schaden nehmen.
    Die häufig angegebene Prokrastination ist ja eher eine Beschreibung des nachgelagerten Problems, das auftritt, wenn man erfolgreich so lange im grünen Bereich die Aktivität vermieden hat, bis das Nichtstun Konsequenzen oberhalb der Wahrnehmungsschwelle hervorruft. Aber jedes Mal fanden in der unauffälligen Phase zig mindestens semibewusste Entscheidungen zum Nichtstun statt, begründet durch körperlich empfundene Unlust, aufpoppende innere Dämonen, die dies unmöglich machten etc.

    Es gibt also die unweigerlich durch die negativen Konsequenzen auf dem Radar auftauchenden Prokrastinationsergebnisse. Was aber nicht sichtbar wird, ist das infolge dieser permanenten Aktivitätsabbrüche nicht gelebte Leben, gerade dessen erfüllende Aspekte. Wenn ich einmal einen Ausflug in die Welt der Normalsterblichen mache, strapaziert mich das in kürzester Zeit so sehr, dass ich mich erstmal durch Nullaktivität kurieren muß, um hiernach wieder zu versuchen, teilzuhaben. Nicht, weil mich die soziale Konvention zur Anpassung zwingt, sondern weil es mir ein Bedürfnis ist - leider im Widerspruch zu meiner neurobiologischen Verfasstheit. Und das Beispiel kratzt nur an der Oberfläche des nicht wahrgenommenen Lebens.
    Die Konsequenzen der Prokrastination sind nur die wahrnehmbare Spitze des Eisbergs, die Folgen der fehlenden Tätigkeitsinitiierung in Sachen Hoffnungen und Wünsche, das nichtgelebte Leben, der große Rest. Insofern sollte diesem Aspekt viel mehr Aufmerksamkeit zukommen.
    Geändert von Graufreud (21.06.2017 um 08:32 Uhr)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.309

    AW: Text zum Thema: Initiation, Motivation, Procrastination

    Danke füs Teilen, ein wirklich interessanter Text.

Ähnliche Themen

  1. Text zu Komorbiditäten und Fehldiagnosen
    Von lola im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.08.2009, 11:57
Thema: Text zum Thema: Initiation, Motivation, Procrastination im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum