Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Diskutiere im Thema Langsam kommen sie aus der Deckung ..... im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.178

    Langsam kommen sie aus der Deckung .....


  2. #2
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.575

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Tolles Interview, großartiger Schauspieler.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Ein gutes IV.

    Er hat vollkommen recht. Ich hatte wohl schon immer eine heimliche Liebe zur Bühnenschauspiel oder Klavierspielen, was ich aber nie ausgelebt habe. Man hat mich auch schon einige male gefragt ob ich Bühnenarbeit mache.

    Mit den richtigen Beruf wäre ich heute wohl ganz woanders, als ich es jetzt bin (arbeitslos).

    Leider hat es nie geklappt.

    Sicherlich unterliegt man auch als "Künstler" gewisse Verpflichtungen usw., aber es ist einfach etwas anderes als einen "normale" Arbeit, wo man stare Strukturen unterliegt und kaum Rückzugsorte hat.

    Es mag sich vielleicht komisch anhören........ aber schon als Kind / Jugendlicher hatte ich große Ängste eine "normale" Arbeit nachzugehen, da ich diese Zwänge nie gewachsen gewesen wäre. Ich "beneide" Menschen die mit den normalen Arbeitsalltag zurecht kommen, ohne sich große Gedanken darüber zu machen. Ich selbst habe es leider nie wirklich geschaft und sah die Umgebung eher als etwas "fremdartiges" das ich leider nie lange durchgehalten habe. Oft war ich dadurch auch verwirrt und habe es selbst nicht wirklich verstanden, so dass ich wie üblich "abgeschaltet" habe.
    Geändert von spacetime ( 1.11.2016 um 12:17 Uhr)

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Bei mir ist es genau andersherum als im Artikel (der eine Aspekt): Ich kann mich eben nicht einfach so "an- oder abschalten". Wenn ich "aus" bin, bin ich "aus" und komm nicht in die Gänge und kann zB nicht umschalten von "ich bin jetzt alleine im Raum und kann vor mich hinträumen" zu "es ist noch jemand anderes im Raum und ich muss gefälligst auf seine dummen Fragen antworten". Deshalb muss der andere länger auf seine Antwort warten - das Gehirn läuft noch in nem komplett anderen Modus und das überfordert den Arbeitsspeicher, so dass die Worte verzögert kommen und das Gegenüber zusätzlich noch einen ziemlich dämlichen Gesichtsausdruck bewundern darf. "Öööh...jaaaaa....was? Gut!"
    Wenn ich "an" bin, bin ich auch "an", was auch Nachteile haben kann...wenn ich mich zB streite, kann ich nicht aufhören, zu streiten.

    Was ich noch lustig an dem Artikel fand: Ich bin Lehrerin geworden, wollte aber Schauspielerin oder Musikerin oder sowas in der Art werden. Leider war es aber unter anderem auch das ADS, was mir dabei im Wege stand. Es gibt bestimmt viele ADSler, die wissen, was der perfekte Beruf für sie wäre, denen aber solch ein Glück nicht vergönnt ist, diesen Beruf auch auszuüben. Da hatte der Herr Striesow auch ne Menge Glück und anderer Eigenschaften, die nix mit ADS zu tun haben.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Chamaeleon schreibt:
    Bei mir ist es genau andersherum als im Artikel (der eine Aspekt): Ich kann mich eben nicht einfach so "an- oder abschalten". Wenn ich "aus" bin, bin ich "aus"
    Hi Chamaeleon,

    genau an der Stelle habe ich auch die Stirn gerunzelt. Ich habe selber ein gewisses Schauspieltalent, aber als Beruf wäre das für mich ausgeschlossen. Schon in der schulischen Theater-AG hatte ich mit starkem Lampenfieber und der "Hot oder Flop"-Problematik große Probleme: War ich präsent und in der Rolle drin, lief es abartig gut, aber das gerade konnte ich selten auf Kommando erreichen. Auf der Bühne vor Publikum zwar meist schon, aber die Proben und Trockenübungen waren einfach nur grausam. Der Arbeitsalltag eines professionellen Schauspielers ist viel Routine und sehr abgebrüht, du bist in der Regel Körpersklave irgend eines Intendanten/Regisseurs. Vielleicht ist das mehr ein Job für die hyperaktive ADHS-Fraktion; ich hatte ohnehin häufig den Eindruck, dass einige Schauspieler in den regionalen Theatern Kandidaten sind.

    Chamaeleon schreibt:
    Was ich noch lustig an dem Artikel fand: Ich bin Lehrerin geworden, wollte aber Schauspielerin oder Musikerin oder sowas in der Art werden. Leider war es aber unter anderem auch das ADS, was mir dabei im Wege stand. Es gibt bestimmt viele ADSler, die wissen, was der perfekte Beruf für sie wäre, denen aber solch ein Glück nicht vergönnt ist, diesen Beruf auch auszuüben. Da hatte der Herr Striesow auch ne Menge Glück und anderer Eigenschaften, die nix mit ADS zu tun haben.
    Sehe ich genauso.

    Lieben Gruß
    HS

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Der ist mir auf Anhieb sympathisch. Hab auch Lehramt abgebrochen und mach jetzt nen Master im kreativen Bereich.
    Schule wäre sicherlich die ersten drei Wochen lang gut gegangen und danach wäre ich der Freak im Lehrerzimmer :-D

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 476

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Habe eben diesen Artikel gefunden, ich weiß nicht ob der hier schon mal gepostet wurde:

    ADS und ADHS: Der Zappelphilipp und sein Potenzial

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Regenrausch schreibt:
    Der ist mir auf Anhieb sympathisch. Hab auch Lehramt abgebrochen und mach jetzt nen Master im kreativen Bereich.
    Schule wäre sicherlich die ersten drei Wochen lang gut gegangen und danach wäre ich der Freak im Lehrerzimmer :-D
    Hi Regenrausch,

    die Schule braucht unbedingt mehr "Freaks"!

    Wenn du "Lehramt" im Studium abgebrochen hast, wars vermutlich nicht wegen der Schule - die kommt ja erst im Referendariat dran -, sondern wegen Studienorganisation etc.
    Auch der "kreative Bereich" bedeutet im Beruf tägliche Struktur und Organisation, darum kommt man wohl nie herum. Die Frage ist letztlich die, ob das, was man macht, den eigenen Potentialen gerecht wird, oder ob es die Folge der unschönen Auswirkungen einer verschleppten ADHS-Problematik ist; also z.B. ein mühsames Dahinsiechen in Jobs/Berufen, die gar nicht das sind, was man eigentlich könnte/möchte und die "nur" Folge eines nicht adäquat kompensierten psychischen Störungsbildes (inkl. Komorbiditäten) sind.

    Lieben Gruß
    HS

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    LadyCuckooo schreibt:
    Habe eben diesen Artikel gefunden, ich weiß nicht ob der hier schon mal gepostet wurde:

    ADS und ADHS: Der Zappelphilipp und sein Potenzial
    Hi LadyChuckooo,

    die folgende Aussage des Artikels gefiel mir besonders:

    "Es muss auch klar sein, dass es zwar von Vorteil ist, die positiven Seiten von ADHS zu kennen, aber dass es für jeden einzelnen Betroffenen wie auch für die Bezugspersonen viel Arbeit bedeutet, diese auch nutzen zu lernen."

    Wer nicht das Glück hat, dass Bezugspersonen ADHS erkennen und entsprechend sensibel mit einem Betroffenen umgehen, der ist auf sich selbst verwiesen. Im ersteren Glücksfall/Idealfall glaube ich auch, dass ADHS im Leben eventuell gar nicht erst ins Gewicht fällt. Wenn man aber erst nach langem Leidensweg, verpfuschter Schulzeit, ständigem Scheitern im jungen Erwachsenenalter und depressiven Episoden nebst Selbstaufgabe etc. Diagnose und dadurch eine gewisse Unterstützung erhält, sieht es eben meist drastisch anders aus. Dann hat nämlich ein vermeintlich kleines Störungsbild (das womöglich mehr Normabweichung als Störung darstellt) bereits außerordentlich große Kerben im einst glatten Antlitz hinterlassen. Diese kann man dann nicht einfach beschönigen, sondern damit muss man umgehen lernen.

    Die Störungen im Selbstwertgefühl bleiben lebenslänglich, ich habe täglich gegen sie zu kämpfen; das, was andere gar nicht groß juckt, löst in mir ggf. tagelange Selbstquälerei aus und gipfelt u.U. in sozial inadäquaten Reaktionen. Es geht enorm viel zusätzliche Energie verloren, die man eigentlich schon allein für das ADHS als Basis-Phänomen benötigte.

    Lieben Gruß
    HS

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Langsam kommen sie aus der Deckung .....

    Hallo Holdischnald,

    nein, die Studienorganisation habe ich zwar mit ach und Krach, jedoch dann in einem anderen Studiengang solide hingekriegt.
    Bei mir fiel im Lehramt nach den Praktika die Entscheidung zu wechseln. Ich möchte mich lieber kreativ austoben, Kritik üben dürfen, so sein wie ich halt bin und meinen Humor, meine Ideen und Interessen umsetzen dürfen.
    Außerdem hatte ich irgendwie immer so ne biedermeierische Vorstellung vom Lehrersein. Es war einfach echt nicht meins.
    Ich weiß jetzt wo ich hin will und bereue den Wechsel auch nicht. Aber es gibt sicherlich Leute die ins Lehrerzimmer passen und den Beruf auch außerordentlich gut machen.

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Langsam denken/reagieren
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.12.2014, 21:41
  2. Ungeduld - Die Welt ist so langsam ...
    Von chaosfamily im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 3.04.2011, 21:41
Thema: Langsam kommen sie aus der Deckung ..... im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum