Hallo

Einem Bericht des Deutschlandradio zufolge haben Forscher, genauer gesagt eine Arbeitsgruppe des Nationalen Gesundheitsinstitutes der USA, ein Gen entdeckt, das den Angaben zufolge einen erheblichen Beitrag zur Entstehung einer ADS bzw. ADHS leisten soll.

Die Untersuchung stützt sich auf Ergebnisse, die bei Forschungen in einer isoliert lebenden Bevölkerungsgruppe in Kolumbien gewonnen (den Paisas) wurden, bei denen der Anteil der von einer ADS bzw. ADHS betroffenen Bevölkerung bei etwa 20 bis 25 % und damit weit über dem Gesamt-Bevölkerungsdurchschnitt liegt.

Die Relevanz einer genetischen Komponente bei der Entstehung einer ADS / ADHS wird - nebenbei bemerkt - in diesem Bericht mit 70 bis 80 % angegeben.

Alles Weitere gibts auf der Seite des Deutschlandradios:

Deutschlandfunk - Forschung Aktuell - ADHS-Gen identifiziert

als Text und auch als Podcast (rechts im Feld "Audio on demand")




Liebe Grüße,
Alex