Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 99

Diskutiere im Thema "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann" im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    TTS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 235

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Rezzi schreibt:
    da fallen uns bestimmt noch zig gründe ein warum adhs schon ein nachteil ist
    Mir fällt gerade nur ein Grund ein, und der ist gesellschaftlich entstanden: Wir passen uns nicht in die "normale" Gesellschaft ein, bzw. werden nicht akzeptiert.

  2. #32
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 977

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Ist das nicht ein "widerspruch"? Muss man sich nicht für eins entscheiden?

    Ansonsten würde ich sagen:

    1. Wer will sich schon gerne in dieser Gesellschaft anpassen? Wobei ich ungerne zugebe, dass man es "muss" um zu "überleben".

    2. Ich selbst verlange gar nicht, dass ich akzeptiert werde, da meine "Gedanken-Welt" eine ganz andere ist. Ich verlange aber, dass man mich anständigt behandelt, so wie ich andere auch anständig behandel. Das nennt man "Toleranz"

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.194

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Wobei ich ungerne zugebe, dass man es "muss" um zu "überleben".
    Naja ich glaube schwarz/weiß Denken hilft da nicht weiter. Es gibt doch 1000 Parameter wo man sich konform verhalten kann oder auch nicht.

    Ich bin froh, dass ich keinen Schlipps oder Hemd tragen muss, auf der Arbeit, dennoch zieh ich was an, und komme nicht Nakt ins Büro.
    Nudismus ist auch eine Art von Non-konformismus, doch so nonkonform sind wir hier dann auch nicht.

    Die meisten von uns haben sich auch lange Zeit bemüht "dazuzugehören". Bis es mit der Diagnose dann einfacher fällt zu sagen "ok, ich bin anders."

    Ich verlange aber, dass man mich anständigt behandelt
    Eben, als Kind sind Viele noch nicht so drauf. aber wir als Erwachsene, können doch im allgemeinen positive Erfahrungen mit gleichaltrigen machen.
    Mir geht es so, dass ich schon Akzeptanz für mein so-sein bekomme (auf der Arbeit, öff. Dienst); ohne dass ich jemals meine Diagnose erwähnt hätte.

  4. #34
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.010

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Ich kann nicht sagen ob ADS ein Vorteil sein kann oder nicht. Ich sehe bei mir persönlich die eine oder andere Stärke, es liegt aber an mir diese zu meinem Vorteil zu nutzen. Was mMn jedoch absolut kein Vorteil sein kann, ist das permanente darauf bestehen dass ADSler anders sind. Ausgrenzung ist schon von Natur ein Nachteil.

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Sunpirate schreibt:
    ...das permanente darauf bestehen dass ADSler anders sind. Ausgrenzung ist schon von Natur ein Nachteil.

    ich bin gerne Anders! Ob es nun ein Nachteil ist oder nicht... mir geht es so besser als zu versuchen mit so anzupassen, dass es mir nicht gut tut.
    Anpassung - ja ... um jeden Preis ... nein.

    Und nur so nebenbei.... von Natur aus sind die "Gurken" krumm - jede auf ihre Weise anders. Die Normalität, welche von der Gesellschaft angestrebt wird
    macht "krank"... diese Anpassung zum "Durchschnitt" verhindert das "Überdurchschnittliche". Klar lebt es sich ruhiger, wenn alle gleich wären... doch ob
    dies von Natur aus so gewollt ist - bezweifle ich. Ich vermute das Gegenteil davon. (nur so meine Meinung)

    Klar ist, Anders ist sicher nicht für einen selbst einfach.

  6. #36
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.452

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Normalität macht krank?
    Das,was als erstrebenswert und/oder notwendig propagiert wird, vielleicht eher,sprich: Leistung um jeden Preis,Optimierung des Menschen,weil er die unglaubliche Frechheit besitzt,nicht mit doch viel effizienteren Maschinen mithalten zu können,usw.

    Wenn Non-Konformismus die freie Entscheidung ist,mich an verschiedenen Punkten diesem Druck nicht zu beugen,anders zu sein,mache ich mit. ADHS macht mich aber nicht zum Non-Konformisten,da das Anderssein hier nicht auf Entscheidung,sondern Störung(z.B.der Impulskontrolle) beruht.

  7. #37
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    luftkopf33 schreibt:
    Wenn Non-Konformismus die freie Entscheidung ist,mich an verschiedenen Punkten diesem Druck nicht zu beugen,anders zu sein,mache ich mit. ADHS macht mich aber nicht zum Non-Konformisten,da das Anderssein hier nicht auf Entscheidung,sondern Störung(z.B.der Impulskontrolle) beruht.
    Gebe ich Dir recht.

    Es ist aber meine Entscheidung - es zu akzeptieren und trotz Störung - einen Weg zu finden nicht Krank zu werden.
    Beispiel: ich vermeide durch meine schnelle Reaktionszeit einen Zusammenstoss, den ich gar nicht zu vermeiden hätte, wäre ich
    vorab genug fokussiert/konzentriert gewesen das Hindernis war zu nehmen...........


    Meine Entscheidung ist einfach nur die, mich mit dem was "IST" zurecht zu finden - es zu akzeptieren - ein Umgang damit zu finden.
    Und ja den Status "Krank" muss ich mir auferlegen, wenn ich dazu "Hilfe" benötige.

  8. #38
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.452

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Schön gesagt!

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    und jaaa.... ich beobachte/vergleiche gerne............. auch wenn es anstrengend ist nicht 0815-Mensch zu sein...
    .... wie laaangweeeilig wäre es wenn ich nicht gleichzeitig 1000 Gedanken hätte, mich mit verschiedenen Themen befassen würde...
    wie wäre es, wäre ich ein auto dass sicher von a - nach b immer mit gleichen tempo ans ziel kommt? da bin ich doch lieber ein auto,
    dass vollgas oder/und vollbremsung nur kennt... zwar mal ne panne hat... und sich mal verfährt... auf dem weg zum ziel noch mehrere
    umwege fährt... auf diesen umwege mal schöne mal schlechte dinge erebt.... das ziel auch mal aus den augen verliert....
    ja.... das ist mein leben mit adhs... nicht standard.... doch sicher nicht langweilig.....

    ob gut oder schlecht - vor oder nachteil.... ich bin halt wie ich bin....

  10. #40
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.799

    AW: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann"

    Wir dürfen bei allem Blick auf die Normalität oder "die Gesellschaft" nicht vergessen, dass Normalität und die gesellschaftlichen "Regeln" oder wie man das auch nennen mag, den Menschen oder generell den Wesen ja nicht von irgendwem bestimmtes diktiert werden, sondern sie ergibt sich von selbst m laufe der Zeit, der Entwicklung, der evolution.

    Der Mensch ist ein sozuales Wesen und eine soziale Gemeinschaft funktioniert nur nach gewissen Regeln und wer zu einer solchen sozialen Gemeinschaft gehört, der kommt nicht umhin, sich ihren Regeln in gewissem Maße einzuordnen oder zuzuordnen.

    Das ist nicht nur bei uns Menschen so, das gilt genauso auch für das Tierreich, eben überall, wo soziale Gemeinschaften vorhanden sind.
    Das bedeutet btw. nicht den Verlust der Individualität .

    Wenn wir also der Gesellschaft, den "Normalen" vorwerfen, uns nicht zu akzeptieren, dann ist das eine verdrehte Sichtweise, denn was zählt ist das, was im Normalfall geschieht, üblicherweise, also deutlich mehrheitlich.
    Und da können wir nicht 95% der Menschheit vorwerfen, dass sie sind, wie sie sind und uns nicht aktezpieren, weil wir gegen ihre Regeln verstoßen (wenn auch ohne Absicht oder ohne, dass wir etwas dafür können, das IST ja das Problem dieser Störung).

    Wenn ich mir so einige andere Gesellschaften, sowohl im Tierreich, als auch in anderen Ländern unter den Menschen, so betrachte und mir anschaue, wie nicht selten mit denen umgegangen wird, die nicht in diese Gemeinschaften hineinpassen, dann würde ich schon sagen, dass wir es nicht sooo schlecht haben mit der Akteptanz uns gegenüber.
    Klar, da ist noch viep Luft nach Oben, keine Frage.
    Vieles kann noch besser werden und sollte es auch.
    Aber wir können nicht von 95% einer Gesellschaft erwarten, dass sie sich uns anpasst, das wäre schlicht gegen die Evolutionsgeschichte und wohl auch verständlich.
    Da müssen schon beide Seiten zusammenrücken.

    Das ist ein schweres, aber auch bewegendes Thema, was man auch daran sieht, dass es immer wieder aufkommt und sehr leidenschaftlich diskutiert wird, was ich sehr gut finde.

    (Nicht nur, aber besonders) Den letzen Postings hier kann ich nur nickend zustimmen

Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamente ohne "richtige" Diagnose? Wie kann das sein?
    Von ayapap22 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 2.04.2015, 13:26
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 20:18
  3. Kann sich ADHS im Laufe der Jahre "verschlimmern"?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 2.04.2012, 20:07
  4. news.at: "Parasit im Gehirn kann möglicherweise ADHS auslösen"
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 11:33
Thema: "Zehn Beispiele, weshalb ADHS auch ein Vorteil sein kann" im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum