Seite 9 von 13 Erste ... 45678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 128

Diskutiere im Thema ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #81
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.451

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Ui,also jetzt schlägt's nun wirklich 13,lieber ChaotSchland...

    Da stellen sich mir die Nackenhaare auf! Bevor ich mich zu einer ausführlichen Antwort verleiten lasse,lieber nur ein Beispiel für die Absurdität der hier konstruierten Zusammenhänge.

    Die Schwierigkeiten der indigenen australischen Bevölkerung sind bekanntermaßen schlicht logische Folgen des Zusammenbruchs einer Kultur und ihres Wertesystems.

    Menschen,die jahrtausendelang im Einklang mit ihrer Umwelt und eingebettet in komplexe spirituelle und soziale Systeme gelebt haben,zu braven und sesshaften Bürgern einer materialistischen Industrienation umzuerziehen,kann nicht ohne Folgen bleiben.

    Das hat NICHTS mit ADHS zu tun!

  2. #82
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Laaaangsaaaaam......

    Ich finde die Frage der Verbreitung von Krankheitsvorkommen in Zusammenhang mit Volksstämmen und "Rassen" (Ich denke, an sowohl der Begrifflichkeit als auch im Zusammenhang der genetischen Herkunft ist nichts auszusetzen.) völlig legitim.
    Das tun Forscher weltweit.
    Entscheidend ist die Bewertung der Ergebnisse und der Kontext der weiterführenden Beschäftigung.

    Dass also die Thematik ansich diskutiert wird, finde ich in Ordnung. Allerdings sträuben sich mir bei so einigen Pauschalisierungen und abwertenden Bezeichnungen ebenfalls die Haare. Da gebe ich meinen Vorrednern völlig recht!
    Außerdem schrieb ich schon, dass das Aufstellen vager Thesen aufgrund von Halbwissen nicht nur zu abenteuerlichen Schlussfolgerungen führt. Also sollte darauf geachtet werden, nur belegbare Fakten zu verwenden. Aus diesen dann falsche Theorien abzuleiten ist nicht annähernd so schlimm, wie aus der Luft gegriffenes "Stammtisch-Halbwissen" zu verwerten.

    Gerade in Bezug auf das von Chaotschland zu den Roma Geschriebene reicht ein Blick in Wikipedia, um die Behauptungen als falsch und unsachlich zu erkennen.
    Mit diesen relativ schnell und verständlichen Informationen kann man nicht allen Ernstes irgendwelchen Unsinn verbreiten und es auch noch als Fachwissen auslegen...

  3. #83
    salamander

    Gast

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ja, also...

    gibt da so sachen, da kann man sich (oder ich mir) bei einigermaßen arbeitendem verstand, gibt's sogar bei adhs, mit und ohne H, nur noch ans hirn fassen.

    ich bin nur auf die südeuropäer angesprungen, und was sich da zusammen konstruiert wurde. mein bsp. mit den italienern, wurde auch nicht verstanden, aber macht nichts. wer mit italienern und in italien bereits gearbeitet hat, der kommt auf die interpretation, des von mir geschriebenen erst gar nicht.

    dem schreiberling, scheint es weniger um die haltbarkeit seiner thesen zu gehen, sondern eher, sie sich zu konstruieren, sonst würde er nicht so wild quer beet zusammengewürfeltes auf den status einer these - die er durchaus ernst meint, erheben.

    wenn es um den nationalsozialismus, die zigeuner (denn das sind MEINE vorfahren) und die juden geht, ja, dann verfangen "wir" uns gleich wieder einer sowas von depperten diskussion, mit einem, der nur eines möchte, sich selbst seine eigenen thesen beweisen. und so einer person mit tatsachen und argumenten zu kommen, ist perlen vor die säue geschmissen. kann's nicht anders formulieren.

    es gab einen herren, im "3. reich", der nannte sich ritter, robert ritter, und stellte die "rassemerkmale" zusammen. ich mußte den scheiß im zuge einer recherche lesen, da kann man sich nur ans hirn fassen, denn was er in seiner rassenlehre zusammenfaßte, an kriterien, da hätte mehr als halb deutschland zu der zeit, den weg aller nicht-arier nehmen müssen. auch der "herr" der damals ganz oben stand, wäre anhand dieser kriterien kandidat 1 für eines seiner lager gewesen...

    und jetzt kommt der ganze "schmarrn" über die adhs-nische schon wieder daher. ich will mich da weder aufregen, noch damit auseinander setzen. bei einer person, die die welt so sehen, sie sich so konstruieren möchte, ist hopfen und malz verloren. da hilft gar nichts, denn da geht's ausschließlich darum, sich den eigenen standpunkt zu beweisen.

    weshalb ich mit solchen person auch nicht diskutiere, sondern sie mit ihrem zusammen gesponnen zeugs sich selbst überlasse - vielleicht wachen sie irgendwann mal auf, wenn nicht, kann ich es nicht verhindern. aber abarbeiten an sowas, an so jemand, ne warum denn, das ist es nicht wert.
    Geändert von salamander (25.05.2016 um 18:19 Uhr)

  4. #84
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Wieso kommt ist die Frage nach Rassen und deren typischer Merkmale Schmarrn?

    Was du anführst, sind optische Merkmale, auf deren Basis in gut und schlecht katalogisiert und in Form des Genozids missbraucht wurde.

    Wenn in den Genen von z.B. Pygmäen geforscht wird und Zusammenhänge zur Abgeschiedenheit in den Weiten der Urwälder getroffen werden, ist das unproblematisch.

    Wenn in ehemaligen Königsgeschlechtern inzuchtbedingt Krankheiten wie Blutgerinnungsstörungen oder Farbsehschwächen erforscht werden, finden wir das seeehr interessant.

    Wenn es um Sichelzellenanämie und deren Verbreitung aufgrund geographischer Gegebenheiten geht, ist dies legitim.


    Warum sollte die Frage bei ADHS nicht erlaubt sein? Abgesehen davon, dass es ja bisher niemand beweisen konnte und alles nur Thesen sind. Das konnte aber bis zur Beschäftigung mit der Frage aus den anderen Beispielen auch niemand, weshalb es wichtig ist, dass überhaupt erst gefragt wird.

  5. #85
    salamander

    Gast

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ich spreche von ritters rassenlehre, und wie er die definiert.
    da sind wir ganz, ganz nah, an dem was hier geschrieben wird.
    google ihn mal, und lies nur das bißchen, noch gar nicht das buch...


    sowas geht gar nicht.



    adhs hat seine ursache im verbrauch von dopamin.
    jeder adhsler - egal welcher ethnischen herkunft, egal welche hautfarbe - hat diesen anderen verbrauch an dopamin, der in der konsequenz adhs ist.



    daraus eine konstruktion bauen zu wollen, wie die, um die's hier geht, ist hahnebüchen.

  6. #86
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.451

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Nicht eine Frage nach Ursachen und Zusammenhängen,auch in der Genetik,ist problematisch,sondern ein unbedingtes für wahr halten und insistierend verbreiten wollen der eigenen-eben auch unbewiesenen-Thesen,ohne Rücksicht auf rationale Einwände und gegebenenfalls unter Verwendung unfairer stilistischer Mittel.

    Gepaart mit der schlichten Tatsache,dass nur mit Vorurteilen um sich geworfen wird-getarnt!!als Wissen.
    Das ist,imho,Schmarrn. Und ein no-go.
    Geändert von luftkopf33 (25.05.2016 um 18:46 Uhr)

  7. #87
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Aber gerne doch, der Artikel zu Sinti und Roma auf der deutschsprachigen wikipedia:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roma

    Ich finde jetzt nicht unbedingt, dass der Artikel eindeutig meine "Behauptungen als falsch und unsachlich erkennen lässt"

    Ich denke abseits davon nicht, dass in der überwiegend soziologischen bzw. aufgeklärt-humanistischen, also ich meine damit geisteswissenschaftlichen und eben nicht naturwissenschaftlichen Forschungsszene zu Sinti und Roma sowie in der Antiziganismus-Forschung ADHS jemals schon mal als Faktor in Erwägung gezogen wurde, und falls doch mal in Einzelfällen daran gedacht wurde, hat sich keiner weiter vor gewagt angesichts des Minenfelds mit Rassismus- und Nazivorwürfen, die da ganz schnell aufkommen...der ADHS-Wissenschaftler, der für die Freigabe von Forschungsgeldern zur wissenschaftlichen Untersuchung von ADHS bei Sinti und Roma mit der Fragestellung Sinti und Roma ADHS-Volk wirbt, dessen akademische Karriere ist ganz schnell zu Ende...

    bei pubmed findet man sage und schreibe ganz 0 Treffer zu ADHS ("adhd") bei Sinti und Roma:
    No items found - PubMed - NCBI

    Abseits davon: Leute, regt euch nicht so auf über die von mir in diesem Thread hier geposteten Ausführungen zu ADHS bei Sinti und Roma, so exotisch und esoterisch, wie die hier wahrgenommen werden, sind die wahrlich nicht.


    ich entschuldige mich an dieser Stelle übrigens für meine latent agressiven Formulierungen in einem anderen Thread. Für die Formulierungen und die sprachliche Ausdrucksweise entschuldige ich mich, für die inhaltlichen Argumenten in diesem dann beanstandeten Thread allerdings nicht

  8. #88
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    salamander schreibt:
    adhs hat seine ursache im verbrauch von dopamin.
    jeder adhsler - egal welcher ethnischen herkunft, egal welche hautfarbe - hat diesen anderen verbrauch an dopamin, der in der konsequenz adhs ist.



    daraus eine konstruktion bauen zu wollen, wie die, um die's hier geht, ist hahnebüchen.

    Irgendwas hast du aber nicht verstanden - trotz unterschiedlicher Hautfarbe und erstmal ersichtlicher Herkunft gibt es Genunterschiede und -gemeinsamkeiten, die irgendwann aus einem jeweils anderen Pool stammen. Darum geht es.



    Ich denke, die wahnsinnigen Ideen des Dritten Reiches mit ihrem Verrückten als Anführer wirken henau in solchen Problemen nach.

    Erwähnt man nur das Wort Rasse, ducken sich ringsum die meisten in der Befürchtung, die gleichen Motivationen zu haben, wie Rassismus, Verfolgung, Ausgrenzung.
    Damit unterstellt man aber dem Aussprechenden meist etwas, was gar nicht da ist. Die eigenen Ängste werden jedoch auf ihn projiziert.

    Ich habe ein reines Gewissen, wenn ich über die genetisch bedingten Unterschiede der Menschheit nachdenke und möchte mir nicht unterstellen lassen, diskriminierende Absichten zu verfolgen.
    Denn genau da liegt der Unterschied: Mein und das Interesse von unzähligen Forschern weltweit hat nichts mit Abwertung zu tun. Wo wäre die Medizin, wenn nicht genau zu solchen Fragen Thesen aufgestellt, widerlegt und bewiesen würden?

    Nochmal: Die Motivation dahinter ist das Kriterium!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    luftkopf33 schreibt:
    Nicht eine Frage nach Ursachen und Zusammenhängen,auch in der Genetik,ist problematisch,sondern ein unbedingtes für wahr halten und insistierend verbreiten wollen der eigenen-eben auch unbewiesenen-Thesen,ohne Rücksicht auf rationale Einwände und gegebenenfalls unter Verwendung unfairer stilistischer Mittel.

    Gepaart mit der schlichten Tatsache,dass nur mit Vorurteilen um sich geworfen wird-getarnt!!als Wissen.
    Das ist,imho,Schmarrn. Und ein no-go.

    Da gebe ich dir absolut recht!

  9. #89
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Naja Chaotschland, du hast z.B. vom umherziehenden Volk geschrieben, dass dies das aufgrund seiner ADHS-typischen Wesensart (zu Weltenbummelei neigend) tut. (sinngemäß)

    Das ist ja nun lt. Wikipedia eben gerade nicht so und folglich falsch.


    Nur als Beispiel. Ich schreibe vom Smartphone. Längere Vergleiche deiner Aussagen mit den Fakten in Wikipedia sind mir schlicht zu mühsam...

  10. #90
    salamander

    Gast

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ihr könnt das gerne weiterdiskutieren. ich tu's nicht, weil's in meinen augen komplett neben der spur ist.
    und hier die wildesten thesen verkaufen werden, mit vorurteilen noch und nöcher, das ist nicht auszuhalten.
    egal um was und wen es sich handelt.


    adhs ist und bleibt eine krankheit, die durch einen anderen dopamin-verbrauch erzeugt wird,
    absolut freigestellt von der rasse, wenn ihr es schon so nennt, dem volk, oder kontinent.
    wenn ihr adhs an völken und rassen festmachen wollt, kann euch keiner davon abhalten.
    ...der direkte weg zurück ins mittelalter, als es ganz, ganz dunkel wurde in europa.


    eure sache.
    Geändert von salamander (25.05.2016 um 19:23 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Allgemeine Zeitung, 28.02.2015
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.03.2015, 08:13
  2. Allgemeine paradoxe Medikamentenreaktion
    Von lexl32 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 08:11
  3. Youtubekanal gegen die allgemeine Verblödung?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 16:39
  4. allgemeine Fragen zu Attentin
    Von lachschlag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 19:19
Thema: ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum