Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 128

Diskutiere im Thema ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Ich bin in den 80ern geboren und habe somit keine persönliche Erfahrungen mit den 50ern habe ich natürlich so wenig wie die meisten hier. Man kann letztendlich viel über das Grundsatzthema angeboren vs. erworben diskutieren, theoretisch bis zur Unendlichkeit. Was Sichtweisen zu ADHS in Israel angeht: ich würde sagen, zunächst mal googeln adhd israel oder spezifischer adhd support groups israel, da sind viele Seiten leider auf Hebräisch, einige aber auch auf Englisch. Ich stelle hier noch, weil dort wissenschaftlich erhobene Fakten und nicht bloße Meinungen nur veröffentlicht werden dürfen einen Link zu pubmed adhd israel rein. Einige der dortigen Artikel sind frei zugänglich , beim Rest kann man zumindest immer den Abstract lesen. Ansonsten wie gesagt, das Thema ist ein weites Feld, das sich theoretisch schier endlos diskutieren ließe.

    adhd israel - PubMed - NCBI

  2. #32
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Danke Dir, dass ich nicht selbst auf Google gekommen bin.
    Geändert von Brrrzz ( 2.02.2016 um 20:25 Uhr)

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ADHS in Israel ist ein interessantes Thema, aber eine Rate 14,4 Prozent an ADHS-Betroffenen kann ich mir absolut nicht vorstellen. Würde da eher davon ausgehen, dass mindestens 5-6% schludrig diagnostiziert wurden. Das kann man beim besten Willen nicht nur durch höhere genetische Belastung erklären, dass muss eine soziale Ursache (Stichwort Trenddiagnose) haben. Warscheinlich sind das wieder Massen an 5 Minuten-Diagnosen, bei denen nicht beachtet wurde, dass Symptome alleine nicht reichen. Und wieder mal übersehen wurde, dass es für echtes ADHS im medizinischen Sinne deutliche Hinweise auf Beeinträchtigungen und Schaden beim Kind unabdingbar da sein müssen und das mindestens ein halbes Jahr lang. Glaube kaum, dass 14 Prozent derart beeinträchtigt sind und halte das somit für absoluten Schwachsinn. Könnte da schon wieder explodierenDas verwischt wieder alles und erzeugt Unglaubwürdigkeit, die zu Lasten der wirklich schwer Betroffenen geht...
    Da sieht man mal wieder, wie unsicher und auf Sand gebaut die psychiatrische Diagnostik ist und wie viele Fehldiagnosen das produziert, besonders wenn die Ärzte keine Ahnung haben. Es müssen dringend mal bessere Diagnosemethoden her, damit dieser Schrott aufhört..
    Geändert von Addler86 ( 2.02.2016 um 21:45 Uhr)

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Na ja, wie gesagt, solche Diskussionen zu grundsätzlichen Themen wie etwa angeboren vs. erworben und auch wo fängt adhs an und wo ist es noch das normale Spektrum an Persönlichkeitsvarianten werden unvermeidlich sehr schnell eben grundsätzlich. Ich kann jemanden verstehen, der eine schwerwiegende Leidensgeschichte durch sein ADHS in der Biographie hat , verstehen, wenn er sein Leiden dadurch bagatellisiert sieht. Es gibt ganz schwere und ganz leichte Fälle von ADHS, und sowohl bei den ganz schweren als auch bei den ganz leichten Fällen von ADHS gibt es jeweils nochmal eine Heterogenität. ADHS ist ein Spektrum, da gibt es nicht alles oder nichts. Das habe ich glaube auch im Verlauf dieser Diskussion klargemacht und meine Aussagen argumentiert und begründet. Auch die anderen Diskussionsteilnehmer haben ihre Aussagen jeweils immer begründet. Formulierungen wie Schwachsinn und von jemand anderem Schnauzbart-Vergleiche sollte man dann aber auch jeweils begründen und nicht einfach so abgeben. Ansonsten: Leute, keep calm.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ChaotSchland, kannst du das mit Barkley nochmal genauer erzählen. Würde mich interessieren, was er damit meinte.

    Zum Thema: Gerade bei den meisten Juden hier in Deutschland, die ich kenne, würde ich eher vom Gegenteil als von ADHS ausgehen, d.h. die haben keine Probleme mit Aufmerksamkeit und Selbstregulation, was ADHS ja ausmacht. Ich beobachte da eher eine auffällig gute Selbstbeherrschung als bei anderen, bei z.B. den Roma, die du mal erwähnt hattest, könnte ich mir eher eine erhöhte ADHS-Rate vorstellen. Und die israelische Bevölkerung setzt sich doch hauptsächlich aus aschkenasischen (=ursprünglich deutschen ausgewanderten) Juden zusammen. Wie passt das bitte zusammen? Dazu würde mich deine Meinung sehr interessieren.
    Noch ein Argument gegen diesen Artikel...
    Geändert von Addler86 ( 2.02.2016 um 22:30 Uhr)

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ChaotSchland schreibt:
    Na ja, wie gesagt, solche Diskussionen zu grundsätzlichen Themen wie etwa angeboren vs. erworben und auch wo fängt adhs an und wo ist es noch das normale Spektrum an Persönlichkeitsvarianten werden unvermeidlich sehr schnell eben grundsätzlich. Ich kann jemanden verstehen, der eine schwerwiegende Leidensgeschichte durch sein ADHS in der Biographie hat , verstehen, wenn er sein Leiden dadurch bagatellisiert sieht. Es gibt ganz schwere und ganz leichte Fälle von ADHS, und sowohl bei den ganz schweren als auch bei den ganz leichten Fällen von ADHS gibt es jeweils nochmal eine Heterogenität. ADHS ist ein Spektrum, da gibt es nicht alles oder nichts. Das habe ich glaube auch im Verlauf dieser Diskussion klargemacht und meine Aussagen argumentiert und begründet. Auch die anderen Diskussionsteilnehmer haben ihre Aussagen jeweils immer begründet. Formulierungen wie Schwachsinn und von jemand anderem Schnauzbart-Vergleiche sollte man dann aber auch jeweils begründen und nicht einfach so abgeben. Ansonsten: Leute, keep calm.
    Da hast du grundsätzlich natürlich Recht. Ich gebe auch zu, dass mich das emotional gerade sehr getriggert hat. Hat auch gar nichts mit dir persönlich zu tun, du kannst nichts für den Artikel, finde ADHS in Israel wie gesagt schon interessant. Aber den Inhalt kann man leider einfach nicht so ohne Korrektur stehenlassen (finde ich). Hätte vll. nicht "Schwachsinn" schreiben müssen, aber ich habe wenigstens Gründe dafür genannt.
    Wen meinst du jetzt mit Schnauzbart-Vergleich? Sowas kommt von mir bestimmt nicht...
    Geändert von Addler86 ( 2.02.2016 um 22:30 Uhr)

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Barkley soll in kleiner Runde und mündlich und damit eben nicht-öffentlich (nicht-öffentlich wohl aus gutem Grund) geäußert haben, dass ADHS sich irgenwann einmal als das zentrale Thema der Psychiatrie herausstellen wird. Das war offensichtlich so gemeint , dass ADHS bzw. ADHS in Wahrheit ein extrem breites Spektrum mit aber einem klaren, wenn auch sehr kleinen gemeinsamen Nenner ist und dieser gemeinsame Nenner (vielleicht sind das dann die Exekutivfunktionen, ich weiß es nicht) dann aber bei allem möglichen ne Rolle spielt. Autismus, Schizophrenie, Manische Depression, Unipolare endogene Depression, Posttraumatische Belastungsstörung, Persönlichkeitsstörungen, bei all dem, so habe ich es aufgefasst, soll dieser kleine gemeinsame Nenner ne Rolle spielen. So ungefähr habe ich das verstanden. Komorbiditäten bei ADHS gibt es ja endlos viele.

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.691

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Das mit dem Schnauzbart-Vergleich kann ich dir begründen. Der hat nämlich auch bei einer Ethnie Verhaltensweisen und auch krankhaftes Verhalten gesehen.
    Und wenn es sich nur auf eine Ethnie bezieht, dann sprechen wir vom Glauben, nicht von Glaubens- und Länderübergreifenden Dingen wie Sichelzellanämie etc.




    Im Übrigen hat auch mal ein Freud gesagt, das alles seinen Ursprung in den kindlichen Phasen hat. Ungefähr so kann man glaube ich diese Aussage von Barkley werten. Der Lauteste ist nicht immer der Beste.

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Mit Begründung jetzt ist das schon besser. @ creatrice: ich glaube, schließen wir das Thema besser, sonst geht das hier noch endlos so weiter

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Addler86 schreibt:
    Warscheinlich sind das wieder Massen an 5 Minuten-Diagnosen, bei denen nicht beachtet wurde, dass Symptome alleine nicht reichen.
    Nö, ich habe es mir heute erst aus Interesse durchgelesen. Neben allen bei uns gebräuchlichen Tests, inkl Fragebogen, EEG, EKG und was noch alles, werden in Israel bei nicht eindeutiger Klarheit auch noch Computertests eingesetzt, die einem Neurofeedback-Test entsprechen. Wer spätestens da Schwierigkeiten hat, dem wird geholfen.

Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Allgemeine Zeitung, 28.02.2015
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.03.2015, 08:13
  2. Allgemeine paradoxe Medikamentenreaktion
    Von lexl32 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 08:11
  3. Youtubekanal gegen die allgemeine Verblödung?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 16:39
  4. allgemeine Fragen zu Attentin
    Von lachschlag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 19:19
Thema: ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum