Seite 2 von 13 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 128

Diskutiere im Thema ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Da sind sich viele nicht bewusst, dass Bevorzugung der gleiche Dreck wie Benachteiligung ist, dass es dann konsequenterweise auch eine "rassische Klassifizierung" ist, wenn man sagt, dass Menschen aus X und Y besonders gut im Bereich Z sind.
    Auch dafür danke, obwohl das mitgemeint war bei meinem oberen Stoßseufzer.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ADHS ist aber überwiegend genetisch und nicht kulturell bedingt, weswegen man auch mit ADHS geboren wird. Zu Japan: die dortigen ADHSler sind eben nicht die Japaner, die dem kulturellen Klischee des Durchschnitts-Japaners entsprechen, sondern das sind dort vielmehr soziophobe Jugendliche und junge Erwachsene , die die elterliche Wohnung nicht mehr verlassen, Mangas lesen und Pornos schauen und von denen nicht wenige irgendwann Suizid begehen. Letztendlich die sozialen Aussenseiter, die anders sind, als die dortige Mehrheitsgesellschaft. Die japanische Sprache hat ein eigenes Wort für diese Menschen: Hikikomori
    Zu Griechenland: Ich habe während Tätigkeiten in verschiedenen Kliniken im Rahmen meines Studiums einige Griechen erlebt und diese auf mich wirken lassen, das war genau das, was ich nur zu gut kenne.
    Letztendlich geht die Sache mit angeboren vs. z.B. kulturell erworben sehr schnell ins Grundsätzliche und die Assoziation mit rassistischem Gedankengut ist unvermeidlich nicht weit, in meinem Fall, so behaupte ich, aber unzutreffend.
    @ RinaOka: dass die Dichte an ADHSlern weltweit annähernd gleich ist, halte ich für nicht logisch. Es gibt kulturelle Bedingungen, unter denen ADHSler mehr Kinder zeugen und die Evolution nicht zum Feind haben als andere. Die Auswanderer in die vereinigten Staaten wurden schon genannt. Eine "freie" und unangepasste Kultur wie bei den Roma wurde auch schon genannt. Kulturen können über die Jahrhunderte ein evolutiver Nachteil oder umgekehrt Vorteil für ADHS-Gene sein. Mehrere hundert Jahre preußische Strenge sind z.B. eher ein Selektionsnachteil für ADHS-Gene. Isolierte Populationen auf Inseln wie Japan oder Kreta spielen dann auch noch eine Rolle bei der Evolution: Mutation, Selektion und Isolation, wobei ADHS-Gene wohl seit Millionen Jahren existieren. Auch bei den Tieren gibt es "ADHSler". Da gibt es dann den Zappelhund und den Außenseiter-Schimpansen. In der ADHS-Forschung wird nicht wenig auch am Tiermodell geforscht. Nochmals zum Faktor Isolation: auch auf Island und damit wieder einer isolierten Insel soll es eine erhöhte ADHS-Dichte geben. Wie gesagt: vor allem Selektion und Isolation.
    Die Dichte an ADHSlern scheint in den meisten Ländern aber tatsächlich so um die 4-6% nach ICD-10 zu liegen. Wenn man DSM-5 nimmt, wohl eher bei 6-8%. Auch hier wieder: ADHS tritt in Zeiten von Cybermobbing, Smartphone und Patchwork-Beziehungen verstärkt von der Latenz in den sichtbaren Bereich. Jene, die zuvor nicht aufgefallen waren, sind zumindest subklinische ADHS-Persönlichkeiten. ADHS in pathologischem Schweregrad oder ADHS als subklinische Persönlichkeitsausprägung waren von Anfang an da, die Umwelt bzw. die Kultur verschiebt das Ganze nur verstärkt in den pathologischen Bereich, aber sie ist es nicht, die ADHS entstehen lässt.
    Geändert von ChaotSchland (31.01.2016 um 17:54 Uhr)

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.692

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Das ADHS genetisch ist KÖNNTE ein Teil der Betroffenen betreffen, es gibt aber auch noch viele andere Gründe. Das es nicht rassistisch gemeint ist, da bin ich mir sicher, aber ich glaube es kann trotzdem verletzend und diskriminierend sein. Ich bin da sehr "angepisst", wenn man mir z.B. aufgrund der ethnischen Gruppe meiner Vorfahren und Verwandten eine Krankheit unterstellt, und das ist nun mal so, weil es hier um die ethnische Gruppe der Juden ging. (Das hat für mich nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun, und ich weiss auch wie es gemeint ist, wollte das nur trotzdem mal zu bedenken geben)

    Man darf auch nicht vergessen, das bestimmte kulturelle Hintergründe Eigenschaften besser "verkraften" als andere, nur weil eine Kultur diese Eigenschaften nicht als Makel betrachtet und sich somit mehr Entfaltung in dem Bereich bietet, heisst das nicht, das diese Ethnie ADHS hat. Das heisst nicht mal das die betreffenden ADHS haben. Denn zwischen dem was man geben und leisten will, und dem was man kann, liegt ein Unterschied.


    Die Deutschen sind im AUsland "verschrieen für ihre Pünktlichkeit und Korrektheit und saubere Arbeit. Haben deswegen die Deutschen per se kein ADHS? Das wäre genauso irrsinnig.

    Was in Griechenland unter ADHS fällt ist das Gleiche was in Deutschland unter ADHS fällt, es sind Menschen, die bestimmte Dinge nicht leisten können, die bestimmte Auffälligkeiten haben, worunter sie leiden, egal wie liberal das Umfeld ist. An der Gesellschaft leiden ist nicht ADHS, die Probleme der Vergesslichkeit, Unkonzentriertheit, Desorganisation, Impulsivität etc lösen sich nicht auf, wenn man unter seinesgleichen ist. Sie werden vielleicht nicht so gerügt, sie sind aber trotzdem weiter präsent und einschränkend.


    Länder wie USA, Japan und Israel sind auch Länder, die sehr fortschrittlich in Sachen Bildung sind. Länder wo Bildung über das Finanzielle entscheidet, und somit "Hilfen" in Sachen Neuroenhacement wichtiger den je scheinen und auch sind. Auch das könnte man ja mal überdenken.....

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Ich glaube auf jeden Fall auch, dass die Symptome in bestimmten Kulturen (z.B. GR) weniger auffallen bzw. stärker sein müssen damit sie auffallen.
    Ich stelle immer wieder fest, dass ich wenn ich dort unter Griechen bin kaum auffalle mit durcheinanderquatschen, unterbrechen, verrückt Autofahren, hyperaktivem verhalten und anderen Eigenschaften mit denen ich hier ständig anecke. Ein gewisses Maß an Impulsivität gehört dort zur Kultur. Deswegen verbringe ich so gerne meine Urlaube dort!

    Ablenkbarkeit u.Konzentrationsmangel anderseits wird wohl überregional ähnlich sein.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Was südländische Kultur angeht: Die von hypie1 beschriebenen Verhaltensweisen sind meiner Meinung nicht nur auf südländische Hitze zurückzuführen. Ich bin letzten Herbst 3 Monate durch Spanien und Portugal getourt. Die Spanier wie auch die Portugiesen habe ich vom Habitus tendenziell erlebt als wie eher die Franzosen. Die Verhaltensweisen von Hypie1 beschrieben waren da tendenziell überhaupt nicht zu finden. Spanien scheint da wohl eher eine ADHS-Dichte wie Deutschland bei eben 4-6% zu haben. Nochmal zu den Griechen: ich habe mal einen Studienkollegen mit griechischer Herkunft, dessen Vater Arzt ist, auf die 40%-Dichte in Griechenland angesprochen. Er war gar nicht überrascht und hat gesagt, das wüsste er. Sein Onkel und sein Cousin wären beide ADHS-disgnostiziert. Mein Arzt, der mir immer mein Methylphenidat verschrieben hat, hat gesagt, das wüsste er und er hätte auch viele Griechen als ADHS-Patienten. Griechische Archive in Behörden dort sehen in Fernsehberichten aus wie die Rumpelkammer eines ADHSlers, Master of Desaster sozusagen. Ich neige zu Monologen, Iannis Varoufakis hat bei den Treffen mit den EU-Finanzministern wohl auch immer Monologe gehalten und ist als mutmaßlicher ADHSler dort angeeckt. Laut Corrie Neuhaus wiederum soll auch Italien ein weiterer Hotspot mutmaßlich sein. Das hat aber noch überhaupt nichts mit Mafia in Süditalien zu tun. Die Mafia ist durch mutmaßlich ganz andere, historische Gründe entstanden. Ich selbst habe einige Freunde, die Polen oder polnischstämmig sind. Eine erhöhte Dichte in Polen ist mein persönlicher Verdacht. Kulturen können die Persönlichkeit von Menschen prägen, umgekehrt, wieso können nicht auch in ein paar wenigen Fällen eine erhöhte Dichte an angeborenen Persönlickeitsvarianten Kulturen prägen. Dichten von ADHS-Persönlichkeiten von 40% in Griechenland (die Dichte an Personen mit manifestem , pathologischem ADHS dürfte dort dann aber eher bei 20% und nicht bei 40% liegen) sind aber wohl nur Ausnahmen. Die meisten Länder wie gesagt wohl 4-6% bzw. 6-8% und mehr nicht. Jedoch steht die ADHS-Forschung in den meisten Ländern der Welt, gerade in Entwicklungsländern erst am Anfang, von kulturellen Tabuisierungen ganz zu schweigen. Und da ist es dann durchaus denkbar, dass sich der Kreis der ADHS-Hotspots in den nächsten 20 Jahren noch deutlich vergrößert.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.692

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Das klingt genauso wie das wirre Gefasel des Schnauzbärtigen.


    Der hatte zwar andere Absichten, aber ungefähr die selbe "Logik".

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 572

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ChaotSchland schreibt:
    Mir selbst hat Corrie mal erzählt, dass Israel auch eines der progressivsten Länder in Sachen ADHS ist. Ich hab auch mal gelesen, dass z.B. in der Israelischen Armee zwar ursprünglich ein Befreiungs- oder Ausschlussgrund für die Armee war, dass das aber heute sehr viel differenzierter gehandhabt wird. So soll dort ADHS je nach Schweregrad und Gesamtkonstitution oft sogar ein Bonus für die Rekrutierung für Spezialkommandos sein. Ich persönlich wurde auch ausgemustert. Jemanden wie Michael Phelps kann ich mir dagegen schon eher beim Häuserkampf im Gazastreifen vorstellen.
    Das nenne ich Inklusion: auch ADHSler haben Recht, zu töten. Gott bewahre mich von solcher Inklusion, auch wenn ich aufgrund von einigen Sachen vielleicht sehr täuglich wäre (Stabil PTBS gegenüber u.s.w)

    Sorry, aber bin ziemlich pazifistisch sozialisiert, Freunde von mir immitierten Suizidversuche und gingen monatelang in die Klapse, um nicht in Sowjetarmee zu dienen (Zivildienst gab es nicht)

    Nach soviele Jahre Krieg gehört eigentlich fast jeder in Israel und Palästina in eine Traumatherapie.

    Aber natürlich falllen die Menschen mit ADHS bei Völker, ber denen Bildung einen höher Grad besitzt, mehr als bei Völker, wo man auf das Bildung nicht achtet.
    Ich glaube, dass ADHS - Rate bei Roma genauso gross ist wie bei Deutschen oder Juden. Nur fällt es dort nicht auf und die Eltern sich keine Gedanken darüber machen, vielleicht ist es auch ein Glück für Roma-Kinder

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Sorry für das unpassende Beispiel. Ich bin auch eher kein Freund von Militär und wurde wie gesagt selbst (zu meinem Glück) ausgemustert. ADHS soll außerdem massiv assoziiert sein mit der Posttraumatischen Belastungsstörung, ein Faktor gegen eine Armeelaufbahn. Ich habe das sofern ich mich korrekt erinnere vor ein paar Jahren auf der englischsprachigen Version von Haaretz gelesen. Das Beispiel sollte veranschaulichen, dass die Israelische Gesellschaft mittlerweile in der Lage ist, ADHS nach Schweregrad und Gesamtkonstitution zu differenzieren. Ansonsten bin ich der Meinung, dass es viel in Israel zu kritisieren gibt: die Tendenz zum lupenreinen Appartheid-Staat, die schrecklichen Bilder der Bombenangriffe auf Gaza im letzten Gaza-Krieg usw. Jede Gesellschaft mag Stärken und Schwächen haben, das gilt für Deutschland, Israel und alle anderen Länder.

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 572

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    ChaotSchland schreibt:
    ADHS soll außerdem massiv assoziiert sein mit der Posttraumatischen Belastungsstörung, ein Faktor gegen eine Armeelaufbahn.
    Interessant.
    MeineTherapeutin war ziemlich überrascht, dass ich nach einigen sehr unschönen Sachen eben keine Trauma entwickelt habe, nicht mal Albträume deswegen. Was Dissoziation ist, kenne ich nur aus Bücher
    Sie meinte, es gibt Menschen, die diesbezüglich eine gewisse Resistenz haben und ich gehöre, zu meinem Glück, dazu.

    Vielleicht bin ich nur "ein bißchen" ADHS?

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: ADHS Jüdische Allgemeine

    Das Beispiel von dir zeigt vielleicht auch, dass es "den" ADHSler nicht gibt. Nicht bezüglich individueller Sozialisation, kulturellem Hintergrund und auch nicht bezüglich der Neurobiologie. So gibt es ja schon verschiedene und nur bei manchen auftretende Komorbiditäten bei ADHS, z.B. komorbides Asperger-Syndrom, komorbide Schizophrenie, komorbide Bipolare Störung, komorbides Tourette-Syndrom, "komorbide" Hochbegabung usw. Jeder ADHSler ist trotz Gemeinsamkeiten mit anderen ADHSlern ein Individuum in allem was ihn oder sie ausmacht. Und trotz aller Gemeinsamkeiten ist ADHS dann doch sehr heterogen.

Seite 2 von 13 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Allgemeine Zeitung, 28.02.2015
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.03.2015, 08:13
  2. Allgemeine paradoxe Medikamentenreaktion
    Von lexl32 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 08:11
  3. Youtubekanal gegen die allgemeine Verblödung?
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 16:39
  4. allgemeine Fragen zu Attentin
    Von lachschlag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 19:19
Thema: ADHS Jüdische Allgemeine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum