Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 50

Diskutiere im Thema Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Neue Studien: Antidepressiva wirken kaum besser als Placebos - DIE WELT

    PLOS Medicine: Initial Severity and Antidepressant Benefits: A Meta-Analysis of Data Submitted to the Food and Drug Administration (die studie)

    Antidepressiva: Forscher bezweifeln Wirkung von Prozac - SPIEGEL ONLINE

    "Es handele sich wohl eher "um eine Abnahme der Reaktion auf das Placebo als um eine Zunahme der Reaktion auf das Medikament". Das allerdings setzt voraus, dass das Medikament tatsächlich wirkt - ein Beleg für die tatsächliche Unwirksamkeit dieser Medikamentengruppe ist die Studie also nicht. Sie weist aber darauf hin, dass die Wirkung bei vielen Patienten schwächer sein könnte, als man bislang vermutete." (aus dem letzten link) dabei ging es um die schwer depresiive kontrollgruppe.

    das gemeine ist ich kenne auch menschen, denen es wirklich hilft. mir hat nur leider nichts geholfen davon, deswegen bin ich ja so kritisch.
    Geändert von Hirngewitter ( 9.03.2015 um 21:16 Uhr)

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Die neueren sind die, die es ab ca Mitte 90er hier gab.
    Quasi alles, was so richtig wach macht und antriebssteigernd wirkt. ( bis auf Mirtazapin).
    Wobei bei uns Psychopharmaka eh gern paradox wirkt....

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Venlafaxin vertrag ich zwar gut, zu wirken scheint es jedoch leider nicht spürbar - hatte mich schon gewundert, da es ja nach 3-4 Wochen anschlagen sollte... Da hat das Amphetamin allein vorher eine bessere depressive Wirkung entfaltet, jedenfalls am Anfang. Ist schon sehr heftig, wie Pharmakonzerne bei den Studien rumtricksen - ist ja gängige Methode. Empfehlenswert ist der Film Dallas Buyers Club! Nicht, dass ich ein Pharmagegner wäre, absolut nicht. Gebe dem Venlafaxin auch noch ne Chance, vielleicht muss ich auch die Dosierung erhöhen.

    Back to topic:
    @ creatrice:
    Ich glaube das "Kosten-Nutzen"-Profil wird hier etwas ausser Acht gelassen. All die Medikamente haben auch erheblichere Nebenwirkungen als geläufigere Antidepressiva, nicht umsonst dürfen z.B. die Rekruten der Ketaminstudie keine weiteren Erkrankungen, auch nicht psychiatrische aufweisen. Auch die EKT wird nicht umsonst nur bei bestimmten Depressiven mit einem gewissen Schweregrad angewendet.
    Die Kosten-Nutzen Abwägung sollte natürlich im Mittelpunkt stehen. Und das mit den Nebenwirkungen ist - gerade bei der Substanzen LSD so eine Sache. Einerseits sind keine der körperlichen Nebenwirkungen direkt lebens- gesundheitsgefärdend und die Nebenwirkungen sind sofort verschwunden, sobald die Substanz aus dem Körper ist. Den Nebenwirkungen ist man also nur sehr kurz ausgesetzt. Andererseits ist die psychische Wirkung leider überhaupt nicht berechenbar, was auf jeden Fall eine intensive therapeutische Begleitung obligatorisch machen würde im medizinischen Bereich. Man LSD nie einfach so verschreiben können, es sei denn unser Gesellschaftssystem wird irgendwann liberal nach dem Motto: "Jeder darf mit seinem Körper machen, was er will, solange er niemand anderem schadet" - aber das ist nicht absehbar.

    Und selbst langfristig würden herkömmliche Medikamente durch keine der mir bekannten illegalen Substanzen einfach ersetzt werden, aber es wäre wünschenswert, wenn einge als weiteres therapeutisches Mittel zur Verfügung stünden.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.965

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Nisha & Hirngewitter:
    Danke euch beiden. - Nun muss ich erst einmal für mich ein paar Fragen sortieren.


    Könnte es sein, dass ein Problem in der Depression selbst liegt? Offenbar weiss man doch bis auf die Auswirkungen noch zu wenig darüber, was genau sich da im Gehirn abspielt und was an Auslösern und Ursachen dort weiter vorhanden sein könnten und auch die (sichtbaren) Auswirkungen können sich offenbar recht deutlich unterscheiden, wenn ich den Hinweis auf die Skala richtig verstehe. - Oder bin ich da zu uninformiert? Ihr dürft mich ggf. gerne aufklären ...

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Naja, wenn ich von Wirkzweifeln höre, kann ich auch nur den Kopf schütteln.
    Das spielt für mich in die Richtung: Wie kann man nur einem Kind Ritalin geben....

    Ich kenn so viele Leute, die langfristig von diesen Präparaten profitieren.

    Mir ging es auch mal 5 Jahre mit Cipralex gut, bis die NWs zu heftig wurden.

    Von Fluctin z.b. geht es mir die ersten 4 Wochen immer super, dann will ich mich nur noch umbringen.

    Alle anderen wirkten bei mir dauerhaft antidepressiv, aber leider machen sie mir zu viel Unruhe.

    Keiner weiß, was die Dinger genau biochemisch machen, aber das sie was machen, da bin ich mir ganz sicher ^^

    Wenn ich mir allein angucke, wie viele hier vom Elontril profitieren....


    Und, mit AD(H)S darf man eh nicht als Maßstab nehmen.
    Bei uns wirkt viel entweder gar nicht, zu doll, zu wenig oder paradox.




    chaosqueny: Man weiß einfach zu wenig. Man weiß nicht, wie unser Hirn richtig funktioniert ( Bauchhirn wurde auch entdeckt) und man weiß nicht, was die medis genau im Hirn machen.
    Geändert von Nisha ( 9.03.2015 um 22:16 Uhr)

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    was sie bei dir machen, ja, ich weiß was sie bei mir nicht gemacht haben: nämlich depressionen bekämpfen...

    ich hab 7 (vermutlich eins mehr) ADs durch, ein neuroleptikum, atosil, stilnox gegen schlafprobs und mein liebling carbamazepin (muss die liste nich mal vervollständigen)...umbringen wollte ich mich immer noch, antrieb gleich null...hilfe keine, egal wie die dosis war.
    neuer arzt sagte: katasthrophal überdosiert, falsche wirkstoffklassen - mag sein...es belibt aber dabei: bei einigen wirkt es bei anderen nicht...
    klar kenne ich auch menschen, die davon profitieren um gottes willen: wenn es hilft ist es gut...einigen helfen bachblüten...anderen gar nix...

    ich weiß dass mir um es thread tauglich zumachen ein simples nahrungsergänzungsmittel geholfen hat - bitte, dann nehm ich das weiter, oder ich geh von energy pennen. kaffee bei mir nicht so wirkt wie bei anderen ("werde ich hibbelig von" -dinge die ich nie sagen könnte, der placebo effekt morgens ist bei mir der geruch, weil der mein morgenritual einleitet, der rest ist beruhigung).

    natürlich wirkt alles irgendwie, aber es gibt eben auch menschen bei denen es anders wirkt udn da wäre es toll, wenn es wirklich mehr side-effekt studien gäbe.
    von tavor werde ich redseelig aber nicht müde, tramal macht mich schläfrig und gut gelaunt (schmerzreduktion ist sekundär gering).

    menschen die immer noch meinen ritalin wäre eine art drogen ersatz für kinder sollten sich mal darüber klar werden, dass es eben genau der gegenteilige effekt ist. das ist blödsinn, aber darum geht es genau:
    andere menschen gehen meinetwegen auf ketamin feiern - wenn andere davon ruhe finden und nicht mehr traurig sind (keine ahnung bis jetzt, was ketamin steuert, ich finde es raus) ist es ok...dann lasst se forschen...

    ich kann nur für mich sagen: mein serotonin ist töfte, wenn ich das steiger hat meine umwelt "spaß" ... an zu wenig(!) kann es nicht liegen, hat aber auch noch nie einer getestet (da war es: sie haben jetzt von mir die diagnose, daran könnte es liegen, wir probieren mal)...
    mein dopamin könnte wie mein gaba beeinträchtigt sein, wobei bei mir auch schlicht ne andere hirnarchitektur scheinbar zu grunde liegt....ich weiß es nicht, finde aber deswegen jede art forschung dazu mega interessant.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Wenn du ne ADHS hast, dann ist das halt so, dass die oft nix machen oder nich das, was sie sollen . Das hängt mit unserer Hirnchemie zusammen, das darf man nicht verallgemeinern.



    Tavor sediert ja auch kaum. Müde wirste davon nur in hohen Dosierungen und auch, wie bei allen Benzos nur, wenn man sich hin legt, sonst wird man wach. Die fungieren ja nicht umsonst als Droge
    Tramal macht jedem gute Laune. Analgetisch kann es eh nich so viel

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Bukowski schreibt:
    Die Kosten-Nutzen Abwägung sollte natürlich im Mittelpunkt stehen. Und das mit den Nebenwirkungen ist - gerade bei der Substanzen LSD so eine Sache. Einerseits sind keine der körperlichen Nebenwirkungen direkt lebens- gesundheitsgefärdend ....

    Sowohl Bradykardie als auch Tachykardie sind aber schon gesundheitsgefährdend, und auch lebensgefährdend.
    Ich komme gerade nach 6 Wochen aus dem Krankenhaus wegen einer Medikamentenumstellung die sofort vollzogen werden musste, u.A. wegen Tachykardie. Das die körperlichen NW sofort verschwunden sind, ist auch nur dann so, wenn man diese Substanzen nicht dauerhaft nimmt, denn länger anhaltende Tachykardie z.B. führt zu dauerhafter Herzinsuffizienz.

    Was nützt einem denn eine gute Wirkung, wenn es an anderer Stelle lichterloh brennt..... das ist eben das Problem dieser Substanzen, die Nebenwirkungsrate und -schwere ist einfach zu hoch um im breiten Gebrauch zu sein. Und wenn du mal eine schwerere Nebenwirkung erlebt hast, dann bist du aber froh, das es "unsere Gesellschaft" da sehr genau mit eben diesen nimmt, gerade bei Substanzen, die auch Langzeitfolgen mit sich bringen können.

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    ok, dann reagier ich da ja so wie es soll, jenseits der empfehlungen es im liegen zu nehmen.
    ich bin hyperaktiver, hyperempfindlicher autist ...auch genannt "patient aus der hölle"
    tavor hat zumindest damals die mit der aussage" wtf? du hast tavor bekommen? und stehst noch?" wohl recht schnell sediert - war das jetzt bei denen ein placebo effekt? (war kriesenintervention, dosis war hoch genug, die leute da wollten mich schnell heia schicken)

    aber du hast recht, wenn das (jedes) hirn eh anders (im feintuning) funktioniert helfen alle studien, damit jedem ziel genau geholfen werden kann...

    ich verallgemeiner nicht, die ketamin studie ist für nischen patienten ausgelegt (hoch depressiv, nix anderes wirkt), ich kenn menschen die profetieren von ads und genug die es nicht tun.

    aussage ist: neuer ansatz? finde ich gut!

    LSD würde ich genauso verweigern wie ne Elektrokrampfthera die sie mir angeboten hatten, weil meine depris nicht weggingen... irgendwo ist auch schluss...

    atosil war mit dem neuroleptikum übrigens das , wo alle anderen pennen gehen und ich war vier tage wach mit üblen spasmen...
    aussage arzt: alles eingebildet sowas hat doch keiner davon...(ich hatte extra nicht den zettel gelesen, weil ich dachte mal gucken was passiert, wenn ihr sonst meint ich krieg alles was das steht...)

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    creatrice schreibt:
    Sowohl Bradykardie als auch Tachykardie sind aber schon gesundheitsgefährdend, und auch lebensgefährdend.
    Ich komme gerade nach 6 Wochen aus dem Krankenhaus wegen einer Medikamentenumstellung die sofort vollzogen werden musste, u.A. wegen Tachykardie. Das die körperlichen NW sofort verschwunden sind, ist auch nur dann so, wenn man diese Substanzen nicht dauerhaft nimmt, denn länger anhaltende Tachykardie z.B. führt zu dauerhafter Herzinsuffizienz.

    Was nützt einem denn eine gute Wirkung, wenn es an anderer Stelle lichterloh brennt..... das ist eben das Problem dieser Substanzen, die Nebenwirkungsrate und -schwere ist einfach zu hoch um im breiten Gebrauch zu sein. Und wenn du mal eine schwerere Nebenwirkung erlebt hast, dann bist du aber froh, das es "unsere Gesellschaft" da sehr genau mit eben diesen nimmt, gerade bei Substanzen, die auch Langzeitfolgen mit sich bringen können.

    aber guck, du wurdest engmaschig überwacht, ich hab glück dass ich nach drei jahren keine herzkreislaufnachwirkungen hab und meine leber intakt ist...
    es ist eine sache, ob man risiken abwägt oder sie ignoriert...
    ich bin nicht einmal in der zeit durchgechekt worden und hab jetzt noch spätwirkungen...
    deswegen: bitte vernünftig im umgang sein...egal bei was

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

    Ich bin mehr oder weniger über 3 Notaufnahmen dahin. Wenn das Herzilein mehrmals am Tag für ein paar Sekunden komplett aussetzt, dann brauch man keine Überwachung, das merkst du dann auch so.
    Eine engmaschige Überwachung ist auch nur bei Risikopatienten angezeigt. Für Laborkontrollen u ggf EKG habe ich auch so manches Mal selbst gesorgt, indem ich den Arzt an die Kontrolle erinnerte.

    Ketamin ist übrigens nur für die Akuttherapie. Da hat EKT wesentlich weniger potentielle Nebenwirkungen.


    Tavor wird übrigens zur Angstlösung und Beruhigung und nicht zum Schlafanstoss verabreicht, wenn du also davon nicht sofort ins Bett fällst, ist das ganz normal, das hat nichts mit paradoxer Wirkung zu tun hat.
    Geändert von creatrice ( 9.03.2015 um 23:17 Uhr)

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Die sollen sich mal alle nicht so anstellen...Querulanten Simulanten
    Von banjoman im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 22:57
  2. In wieweit heilen bzw. lindern Medikamente und Therapie
    Von bantuman im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 16:01
  3. ADHS heilen
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 01:20
  4. Doku auf RBB über die Erforschung von Angst und Depressionen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:30

Stichworte

Thema: Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum