Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Lysander

    Gast

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    ............
    Geändert von Lysander (31.01.2015 um 19:14 Uhr)

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.743

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    aber wenn du mal nicht mehr kiffen müsstest, dann würdest du es doch auch sein lassen oder, da gab es einen beitrag von galileo diesbezüglich im november, kann den mal jemand ausfindig machen, der war sehr gut,, da kam auch drin vor das psychosen nicht vom kiffen kommen, sondern nur ausgelöst werden,

    wie z.b. einer der zuviel schnaps trinkt eben mal randaliert, was er nur bei bier nicht gemacht hätte, wenn einer trinkt kkommt dann auch schonmal das raus was tief drin ist wut und aggression, und autounfälle passieren oft durch zu schnelles fahren , die mit tödlichem ausgang

    ich weiss nicht ob das jetzt ein vergleich ist, aber tödlicher unfall unter alkoholeinfluss, vergewaltigung oder frau und kinder geschlagen - unter alkoholeinfluss -

    unter cannabiskonsum? habe ich bisher nicht gehört

    trinken finde ich auch nicht schlimm wenn es nicht zuviel wird, doch auch da sind harte getränke gefährlicher sowie auch harte drogen.....

    ich kann momentan nur mit einem finger tippen links, darum alles klein und fehlerhaft


    jetzt habe ich noch eine verrückte idee:

    was wenn deutschland und co. keine waffen lieferte in die ukraine, afghanistan und sonstwo

    nein sie lieferten hanfpflanzen und trommeln, schlagzeuge und wo man sich mit austoben kann an instrumenten

    wie würde das dann aussehen, bestimmt besser als momentan

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Fingerhut ist z. B. auch Natur pur. Und Mutter Natur ist eben nicht immer gleich konzentriert, was alleine die Dosisierung schon schwer macht. Ich glaube, da würde auch keiner auf die Idee kommen, seine Herzprobleme damit lösen zu wollen. Eben das ist auch einer der Unterschiede zwischen den in Apotheken ausgegebenen Medikamenten und den illegal beschafften Drogen oder dem, was Mutter Natur so freiwillig her gibt.

    Es geht hier auch nicht um die Legalisierung. Möge jeder dazu seine Meinung haben. Und auch der Vergleich mit Alkohol geht wieder einmal fehl. *seufz*

    Mumford:
    Ja, ich vermute, die Möglichkeit ist gering, aber eben nicht ausschliessbar. Ich denke einfach, das der Kampf an möglichst wenig Fronten ausreicht. Aber ich gebe zu, ich habe da ein negatives "Vorerlebnis".

    Insgesamt schade, dass der Thread schon wieder so abschweift. Alex behält wohl wieder mal recht. Aber vielleicht schaffen wir es ja doch irgendwann noch einmal.

  4. #14
    Celestis

    Gast

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Dann werfe ich auch mal meine Meinung in den Topf.

    Ich finde das jeder für sich selbst verantwortlich ist.
    Egal ob man was legales oder illegales nimmt.

    Zu Cannabis kann ich nur sagen:
    Es gibt Cannabis als Pillen - Drobs und flüssig, die in der Apotheke hergestellt werden.
    Die sind richtig Dosiert und werden nicht nur bei AD(H)Slern angewendet.

    Die Pharmaunternehmen wie auch Vaterstaat, bezeichnen sie als Droge,
    weil sich dann ihre "Günstigen" Medikamente nicht mehr verkaufen ließen,
    wenn Cannabis frei zu erhalten ist, habe die Pharmaunternehmen weniger Geld.
    Ja ich weiss ....... ist aber so.

    Die Natur bietet eigentlich alles, was man zum Gesund werden braucht.
    OK die richtige Dosis macht die richtige Wirkung.

    Dennoch ist der Besitz von Cannabis Illegl in Deutschland.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Celestis schreibt:
    Dann werfe ich auch mal meine Meinung in den Topf.
    Die Natur bietet eigentlich alles, was man zum Gesund werden braucht.
    OK die richtige Dosis macht die richtige Wirkung.

    Dennoch ist der Besitz von Cannabis Illegl in Deutschland.
    Genau so sehe ich das auch.
    Der Dosis macht den Gift und ich kenne genug Leute, die 40 Jahre ab und zu kiffen und keine kaputte Kreaturen sind, ganz im Gegenteil: sie sind jetzt so langsam in Rentneralter, fit wie die Turnschuh und neugierig auf das Leben.

    Nun leider ist das Zeug illegal und heimische Cannabiszucht für Eigenverbrauch sowiso (obwohl immer mehr Leute das tun). Man kann sich das ganze Lebenslauf kaputt machen, mit so einer Vorstrafe für einen "Straftat", bei dem keine Geschädigte gibt.
    Ein Hobby-Cannabiszüchter wird manchenorts härter bestrafft als ein Konsument von Kinderpornos

  6. #16
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Man kann die Sache hin und her wälzen, schieben wie es einem passt. Nur sollte nicht vergessen werden dass Cannabis auch eine Einstiegsdroge ist. Egal ob nun legalisiert oder nicht besteht dadurch immer die Gefahr dass die Konsumenten auf härtere Drogen umsteigen. Das gilt meines Erachtens auch und gerade für ADSler, Denn wenn Cannabis schon hilft,müssen andere Drogen noch vielmehr bewirken können.

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Sunpirate schreibt:
    Man kann die Sache hin und her wälzen, schieben wie es einem passt. Nur sollte nicht vergessen werden dass Cannabis auch eine Einstiegsdroge ist.
    Stimmt nicht. Einstiegsdrogen sind Tabak und Alkohol, habe noch nie einen Junkie-Nichtraucher gesehen
    Nun sind aber Nikotin und Alkohol legal

  8. #18
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Deswegen steht da auch, ich habe es nicht für nötig gehalten meine Meinung über die legalen Drogen zu äußern. Nun aber soviel zur Information ich bin ein trockener Alkoholiker. Zudem bin ich nicht immer nur beim kiffen geblieben. Ich habe also ein bisschen Ahnung wovon ich schreibe.

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Bei mir war es Tabak, Koks & Konsorten und später kurze Zeit H.
    Komischweise fand ich damals kiffen fade (entsprach nicht meinem Motto "Schneller, härter, krasser"), war auf keinen Fall eine Einstiegsdroge für mich, eher die Ausstigsdroge.

    Tabak pur rauche ich seit 3 Jahren nicht mehr. Alkohol war nie mein Ding, schmeckt mir nicht und verursacht Mörderkater am nächsten Morgen

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken

    Hallo Felis

    Felis schreibt:
    Stimmt nicht. Einstiegsdrogen sind Tabak und Alkohol, habe noch nie einen Junkie-Nichtraucher gesehen
    Nun sind aber Nikotin und Alkohol legal
    Wie kommst Du denn auf so eine Aussage das Tabak eine Einstiegsdroge ist?selber die Erfahrung gemacht? wenn ja dann lasse doch bitte solche Pauschalaussagen denn das ist nicht richtig.
    Edit:Nachtrag: die Frage hast ja nun ausreichend beantwortet ...

    Ich will Alkohol und Tabak nicht gut heißen aber hier so zu lesen ist finde ich schon echt fragwürdig


    Gruß Matze

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Cannabis: Eine wichtige Behandlungsmöglichkeit bei ADHS
    Von Glückshormon im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 23:51
  2. Hilft Cannabis gegen ADHS-Symptome?
    Von Noodle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 10:31
  3. THC Medizin für MANCHE ADHS Probleme?
    Von Mikoo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 6.10.2012, 22:32
  4. ADHS + Cannabis + Psychosen
    Von xilef im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 18:54
  5. Alternative Medizin bei ADHS
    Von pumpkin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 05:24
Thema: RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum