Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 53

Diskutiere im Thema Besuch bei den Impfgegnern im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Ich finde es sehr schade das hier einer (ohne Hintergrund) falsch gewählten Schriftfarbe mehr Bedeutung beigemessen wird als meinen Worten.
    Für mich ist das Thema damit auch beendet bevor ich mich hier noch weiter aufrege.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Ich wollte hier absolut nicht etwas aufmischen oder jemandem zu nahe treten.

    Das Thema ist wirklich sehr sehr eigen. Bin auch wegen meinem Familienmitglied vllt etwas sensibel, k.A.

    Habe auch bei der Antwort lediglich rot gesehen und war schon etwas befremdet.

    Sollte ich überreagiert haben tut mir das leid, war auch nicht beabsichtigt.

    Hoffe Peppa nimmt diese Entschuldigung an...................

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Entschuldigung ist natürlich angenommen. =)

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    So, das war mal wieder ein Bilderbuch-Brocken…

    EwiSu schreibt:
    Es gibt auf beiden Seiten Pro und Contra.
    Eigentlich nicht. Oder meinst Du, es gäbe auch Pro und Kontra in der Frage, ob die Schwerkraft wirkt? Du siehst: bei Naturgesetzen gibt es keinen Verhandlungsspielraum und keine Relativität.

    EwiSu schreibt:
    Leider werden die Fälle der Impfschäden unter den Tisch gekehrt und nur selten einer aufgedeckt, geschweige denn darüber berichtet. Da ja Impfungen "supertoll" sind werden bei gesundheitlichen Beschwerden die Ursachen woanders gesucht.
    Gut. Nenne mir bitte einen Fall in den letzten, sagen wir, fünf Jahren, in dem ein „Impfschaden“ vertuscht wurde. Nur einen einzigen Fall zwischen 2009 und 2014. Bitte, Du bist am Zug. Ich warte. Bitte mit Nachweisen, Namen, Veröffentlichungen.

    Alle anderen notieren derweil: in der heutigen Gesellschaft, in der täglich supertoll „geheime“ Dinge aufgedeckt werden und an die Öffentlichkeit kommen, wäre ein solcher Fall sofort au den Titelseiten. Wir leben nicht in einer Diktatur, wo investigative Journalistinnen vor ihrer Haustür erschossen werden. Das gibt’s woanders, leider.

    EwiSu schreibt:
    Viele Impfungen sind Mehrfachimpfungen und du wirst als Patient nicht darüber informiert.
    Hm, wenn es um die Bestätigung irgendwelcher aberwitzigen Phantasmate geht, suchen die Leute sich im Internet sofort eine halbe Anna Karenina zusammen – dieselben Leute sehen sich wohl außer Stande, nach seriösen Informationen zur entsprechenden Impfung zu googeln? Alternative: den Arzt fragen. Der weiß Bescheid und Dich zu beraten ist seine ehrenhafte berufliche Obliegenheit. Ein Arzt wird dich auch nach etwaigen Allergien und Unverträglichkeiten fragen, bevor er impft.

    Mehrfachimpfungen sind auch deshalb eine gute Sache, weil nicht mehrmals injiziert werden muss.

    EwiSu schreibt:
    Aber wie heißt das so schön: Mein Haus, meine Yacht, mein Auto........muss ja alles bezahlt werden so als Arzt. Sie verdienen nun mal an den Impfungen am meisten. Es gibt auch Ärzte die das so bestätigen (…)
    Nun bitte nicht diese ewige Keule schon wieder. Darf ich fragen, wovon Du lebst? Das Geldverdienen lehnst Du jedenfalls anscheinend ab. Wenn Du die Ärzte so um ihr Einkommen beneidest: warum bist Du selber kein Arzt geworden?

    Im Übrigen wird an den gängigen Impfungen sehr wenig verdient. Von wegen „am meisten“. Die meisten Impfstoffe sind dank Massenherstellung lächerlich billig – vor allem im Vergleich zum Nutzen. Informiere Dich statt Verschwörungsfantasien nachzurennen.

    EwiSu schreibt:
    Ist es wirklich notwendig einem Neugeborenen gleich eine Ladung Tot-oder Lebendimpfstoffe zu verpassen wo es doch noch gar kein Immunsystem hat.
    Mit Verlaub, das ist Pisa im Sturzflug. Aus welchem geheimen Waffenlager hast Du denn diese rostige Ignoranzbombe gestibitzt? Sei mir bitte nicht böse, aber Du schreibst einfach Quatsch. Glaubst Du doch nicht selber daran, oder?

    Im Übrigen werden beim Impfen niemandem „Ladungen“ von irgend etwas „verpasst“. Deine gefärbte Sprache verrät einen ideologisch geblendeten Menschen.

    EwiSu schreibt:
    Der beste Schutz ist in meinen Augen ein gesundes Immunsystem und die Selbstheilungskräfte.
    Das erzähl am besten den von Polio fürs Leben Geschädigten. Den Eltern eines an der Hirnentzündung beim Masern verstorbenen Kindes. Lies mal Berichte über den Verlauf von Tollwut und wie Betroffene daran sterben. Den Zigtausenden von Pocken- oder Tetanus Toten kannst Du ja keine Fragen mehr stellen. Aber klar, die hatten alle Immune geschädigt und das kommt davon, gell.

    EwiSu schreibt:
    Genauso sollte alles eine Daseinsberechtigung neben der Allopathie haben was hilft und heilt.
    Da! haben wir’s ja. Was bitte schön ist „Allopathie“? Erkläre es mir dem Unwissenden.

    EwiSu schreibt:
    Ich hatte schon einige Gespräche mit Dozenten aus verschiedenen Bereichen und fand das was sie sagten gar nicht so abwegig.
    Ja, ich sprach neulich auch mit einigen Dozenten aus verschiedenen Bereichen und fand das, was sie sagten, nicht abwegig. Dozenten leben in aller Regel davon, dass sie etwas anderen Leuten erzählen, und das Erzählte sollte schon mal Hand und Fuß haben. Der eine Kollege aus der DGUV-Akademie erzählte von der Ergonomie der Fahrersitze und eine andere Kollegin über die Übergriffe Dritter. Wovon sprachen „Deine“ Dozenten denn so?

    EwiSu schreibt:
    Es gibt ja schon viele die überzeugt sind von TCM, Pflanzenheilmitteln, Akkupunktur, Osteopathie und was es sonst noch alles gibt. Allopathie
    Also Akkupunktur würde ich schon mal vermeiden, denn beim Durchlöchern eines Akkus kann vieles schief gehen, bis zum Brand oder zur Explosion. Also immer schön vorsichtig. TCM = zugegebenermaßen schlauer Marketinggriff des kommunistischen Diktators und Massenmörders namens Mao Tse Tung, der damit der nach der "Kulturrevolution" verbliebenen, dezimierten Bevölkerung weis machen wollte, dass sie die für sie damals unbezahlbare normale Medizin nicht braucht. Derweil holten sich die Parteigenossen die modernsten Techniken und Medikamente der Medizin aus der Westen, wenn es nötig war.

    Merke: es gibt keine „Alternativmedizin“ – oder würdest du, wenn dein Auto defekt ist, einfach zum Alternativwerkstatt-Gesundbeter damit fahren statt in eine Autowerkstatt? „Alternativmedizin“, die wirkt, hat einen Namen: sie ist Medizin, die ganz normale beim Hausarzt und seinen Kollegen. Die natürlich alle auch Geld verdienen wollen. Schrecklich…
    Geändert von Dalek (16.07.2014 um 16:21 Uhr) Grund: Vereinheitlichung der Absatzabstände

  5. #25
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Ich bin Impfgegner (entschieden!) und ADHS -Befürworter. --IN. ADHS-BefürworterIN!

    Luzie

  6. #26
    Lysander

    Gast

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Was ist denn ein ADHS-Befürworter? Ich bin nicht dafür, dass jemand mit ADS zur Welt kommt. Gäbe es ein Impfung gegen ADS würde ich mich und meine Kinder impfen lassen.

  7. #27
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Lysander schreibt:
    Was ist denn ein ADHS-Befürworter? Ich bin nicht dafür, dass jemand mit ADS zur Welt kommt. Gäbe es ein Impfung gegen ADS würde ich mich und meine Kinder impfen lassen.
    Sollte ein scherz sein. Also ohne Scherz:

    Ich bin Impfgegnerin.

    Ich bin dafür, ADHS (bzw. die Symptome) angemessen - auch schulmedizinisch zu behandeln.

    Denn es sind zwei paar Schuhe: Impfen soll einer Erkrankung vorbeugen, die gar nicht vorliegt.
    ADHS ist eine Erkrankung, die massives Leiden und starke psycho-soziale Beeinträchtigungen hervorrufen kann und vermutlich chronisch ist.

    So besser?

    Luzie

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Impfen soll einer Erkrankung vorbeugen, die gar nicht vorliegt.
    Das ist auch so ein schlechtes "Argument", das es diese Krankheiten nicht gibt, liegt daran das dagegen geimpft wird
    Leider sind auch die Impfgegner Nutznießer einer guten Impfmoral, es sei den es kommen Esospinner und wollen sogar einklagen das ihr krankes Kind in die Schule darf:

    Ein Vater, der sein Kind bewusst nicht impfen lässt, wollte dennoch den Schulbesuch seines Kindes mit einer Klage erzwingen. Das Verwaltungsgericht lehnte das Mitte Februar ab. Das Interesse am Schulbesuch müsse angesichts der Ansteckungsgefahr der mitunter sogar tödlich verlaufenden Krankheit zurücktreten, hieß es.
    Lage: 14-Jähriger an Spätfolgen von Masern gestorben - SPIEGEL ONLINE
    Zehlendorf: Waldorf-Schüler steckte 62 Menschen mit Masern an - Berlin - Tagesspiegel
    Waldorf-Schule in Erftstadt nach Masernausbruch wieder geöffnet | WAZ.de

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Impfungen sind generell eine gute Sache, besonders wenn die Krankheiten gegen die geimpft wird einen gefährlichen Verlauf nehmen können. Aber ich halte es für falsch, pauschal zu sagen dass jede Impfung gut ist. Ich denke dabei weniger an Schäden die bei einer Impfung auftreten, als an die Frage, ob eine Impfung gleichwertig zu einer natürlichen Entwicklung des Immunsystems ist. Ich bin kein Mediziner und ich hab mich nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt. Vielleicht liege ich falsch, dann kann man mich gerne mit einer entsprechenden Quelle korrigieren. Aber ich vermute, dass durch Impfungen dem Immunsystem nicht die selbe Stärke erreicht, die es erreichen könnte, wenn es die Krankheit wirklich abwehren muss. Klar ist diese Frage bei Krankheiten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Langzeitschäden verursachen oder sogar tödlich enden, hinfällig. Aber muss man gegen die Grippe impfen? Grippeerreger mutieren so schnell, dass jedes Jahr neue Erreger auftauchen, gegen die der Impfschutz nicht wirkt. Ist es wirklich sinnvoll unser Immunsystem so stark zu entlasten? Schwächt uns das nicht langfristig gesehen?

    Vielleicht kann mir ja jemand von euch die Fragen beantworten.

  10. #30
    Lysander

    Gast

    AW: Besuch bei den Impfgegnern

    Bei Grippe bin ich auch skeptisch. Ich habe mich nur einmal dagegen impfen lassen. Polio, Masern etc. sehe ich als notwendiges Übel. Epidemische Krankheiten sind schlicht verschwunden, weil geimpft wird. Ich kann aber Eltern verstehen, die Angst vor einem Impfschaden ihres Kindes haben. Vor ein paar Jahren interviewte ich eine Familie, deren Sohn einen Impfschaden davon getragen hatte. Ich redete aber auch mit Eltern, deren Tochter an den Folgen einer Maserninfektion starb.

    Für unglaublich unverantwortlich hingegen halte ich Masernpartys.

    Es ist schwierig. Das eine ist eine statistische Größe, das andere die individuelle Angst vor einem geringen Risiko.

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stimmungsschwankungen in der Öffentlichkeit (Arbeit, bei Besuch ect.)
    Von sleepingRose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 22:39
  2. Arzt besuch :-(
    Von Nexus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 01:21

Stichworte

Thema: Besuch bei den Impfgegnern im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum