Seite 9 von 11 Erste ... 4567891011 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 110

Diskutiere im Thema Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #81
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Mich hat ganz ehrlich erst gestört, dass alle auf das AD(H)S reagieren, als wäre es eine gefährliche Krankheit und die Eltern dies auch so kommuniziert hatten. "Merle hat AD(H)S." und ein Blick, als läge sie auf dem Sterbebett...

    Die Schwester von Merle reagiert sehr ähnlich wie meine Schwester damals reagiert hatte.

    Dass die Lehrer bei dem Zeug mitmachen und auch die Eltern die Zeit und so haben, das ist dann aber wieder eher nicht realistisch.

    Gut finde ich, dass Merle eben diese Medikamente will. Sie will sie haben. Dass die Eltern dagegen so rigoros angehen, ist wohl Werk der schlechten Stellung von Ritalin und co. in den Medien.

    Aber insgesamt hat mich der Film doch mehr positiv als negativ überrascht.

  2. #82
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Meine Mutter hat mich gerade total aufgelöst angerufen. Meine Eltern haben sich den Film heute morgen angeschaut und waren O-Ton "bis ins Mark berührt".
    Sie haben sich so sehr in den Eltern wieder erkannt. Die Vorwürfe gegeneinander, von anderen, die Versuche und Verzweiflung. Gut, bei mir hat man nicht gewusst was es ist, oft haben sie zu hören bekommen, ich wäre verpimpelt, faul, man müsse mir nur mal eine knallen, dann mache ich auch meine Aufgaben etc etc....

    Sie sagt, ihr hat der Film sehr geholfen, zu wissen, das sie nichts hätten machen können, das sie nicht Schuld sind, nichts "falsch" gemacht haben, und auch noch mal zu verstehen wie überfordernd auch ihre Anstrengungen für mich waren.


    Also auch für Angehörige scheint der Film sehr gelungen gewesen zu sein. Zumindest um vielleicht die eigenen Zweifel und Selbstvorwürfe etwas zu minimieren oder gar aufzuheben.

  3. #83
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    lobber29 schreibt:
    Da streiten sich Eltern und denken nur an sich, statt der kleinen Mädchen zu helfen!

    Meine Mutter hat das auch angesprochen. Wie sie sich oft wegen mir gestritten haben. Das war nicht, weil sie nur an sich dachten, sondern weil sie vorausschauend dachten, wie ich SO denn lebensfähig werden kann. Wieso ich trotz Intelligenz nicht in der Schule mitkomme etc.etc.


    Es ist eben nicht einfach für Eltern, wenn man aufgrund einer Erkrankung des Kindes, die man selbst nur kaum oder sehr schwer verstehen kann, seinem kind medikamente geben soll, die in den Medien als Drogen verrissen werden. genau diese Gratwanderung zeigt der Film. Das Abwägen der Risiken der Eltern, die erstmals mit dieser Erkrankung konfrontiert werden. Die erstmal sich selbst eher aufgeben, nur um das Kind vor den Medikamenten zu schützen.

    Und dann zeigt er eben, das dies alles nichts nützt. Das es trotzdem nicht besser wird. Das anscheinend wirklich nur Medikamente helfen, und man deswegen auch evt. Freunde verlieren kann. Man irreale Vorwürfe bekommt selbst an der Erkrankung des Kindes Schuld zu sein.


    Der Film spiegelt die Realität wieder und das positive daran ist, das er eventuell mehr Verständnis schafft.

    Wenn du eine Diagnose mit sofortiger Medikamentengabe ohne Wenn und Aber, ohne sich als Eltern erstmal Informationen einzuholen, evt. auch andere Wege probieren, erwartet hast, dann ist es nicht an der Realität, dann ist es ein Werbefilm. Und der würde weitaus mehr negativ beeinflussen, Kritiker bestätigt sehen, als so, wie er war. Glaube ich zumindest.

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Ich versuche es nochmal:
    ich meinte: der Film provoziert Gefühle
    ich meinte nicht: dass Deine Gefühle provozierend sind.

    Deine Gefühle sind gut. Du bist auf den Film wütend, aber genauer, Du bist wütend auf das, was er zeigt. Das aber will der Film ja. Er will das die Leute wütend darauf sind, wenn nur diskutiert statt geholfen wird. Er will, dass die Leute sehen, dass es besser ist, von Anfang an fachmännische Hilfe oder Medikamente zu akzeptieren. Er zeigt aber auch wie schwierig das ist. Das genau halte ich für die Botschaften des Films. Hast Du mich jetzt verstanden?

    ich widerspreche Dir nicht, aber Du ärgerst Dich über das im Film Gezeigte. Wenn das alle tun, die den Film sehen, dann erreicht der Film genau das, was Dich so nervt zu verändern, z.B. dass die Menschen Ihre Einstellung zu Medikamenten und psychologischer Hilfe ändern. ok?

  5. #85
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Dompteur schreibt:
    ich habe erst spät verstanden, wie hoch mein Preis wirklich war und auch erst, als ich am Ende war, und auch nur durch den Einsatz von Medikamenten, erst Antidepressiva und dann endlich MPH. Letzteres hat mir schliesslich die Veränderung gebracht, die mich "sehen" liess, was mit mir los ist. Ich nehme an, Du bist in Behandlung?
    Behandlung würde ich das nicht nennen, aber ja, ich bekomme MPH. Aber keine Verhaltenstherapie oder ähnliches. Ich hab mir mit Hilfe von MPH (und dem starken Willen) aber auch einige Verhaltensmuster antrainiert, die mir das Leben etwas leichter machen, ich mach immer alles selbst und lass mir ungern helfen, weil die meisten schwierigen Situationen eben tatsächlich vom ADS herrühren und mir andere Menschen da schlecht helfen können, da sie meine Probleme nicht nachvollziehen können - ich hab zumindest die Erfahrung gemacht, dass die "Hilfe" anderer meist noch mehr Chaos verursacht oder eine falsche Sichtweise auf mich entsteht. Ich finde, das sieht man auch an dem Film, dass das Unverständnis für ADS der Grund für die Hilfe-Fehlversuche ist. Und wenn ich mir Berichte über ADS-Coaches ansehe, dann komm ich mir vor wie ein Dressur-Pferd, außerdem gibt es hier in der Nähe glaub ich keine kompetente Fachhilfe und normale Mitmenschen verstehen einen erst recht nicht. Da hat mich der Film schon sehr positiv überrascht, wie "nah" er am Verständnis für ADS war.

    Ich nehm das MPH nun seit fast 3 Jahren, scheine aber erst jetzt einen wirklichen Aha-Effekt zu haben: mir ist es manchmal unheimlich, wenn ich kompetent bin. Wenn ich zB in Prüfungssituationen den roten Faden nicht mehr verliere oder mich bei mündlichen Beiträgen eloquent ausdrücken kann. Ich komm mir vor wie ein anderer Mensch.
    Wie hoch der Preis ist, merk ich erst jetzt, aber ich hab das Gefühl, ihn noch nicht bezahlt zu haben. Bin quasi immer nur so hoch gesprungen, wie ich so gerade eben über das Hindernis kam. Jetzt hab ich scheinbar das nötige Werkzeug, um ein wenig was zu erreichen und find es befremdlich, es anzuwenden. Wenn ich meinen Abschluss schaffen will, muss ich es aber anwenden. Bisher hab ich mir halt immer gesagt, dass ich eben zu doof und zu verpeilt bin und jetzt merk ich, dass es doch geht - und sehe auch, dass ich bezahlen muss, wenn ich etwas haben will. Und ich sehe, wie sehr ich mich selbst klein gehalten habe, indem ich Angst vorm Scheitern hatte (bin ja nu doch sehr oft im alltäglichen gescheitert), aber auch, wie oft ich mich übernommen hab.

    Vielleicht sieht man es erst am Ende, weil man nochmal zurückblickt und ein Resümée macht.
    Geändert von Chamaeleon (15.03.2014 um 14:35 Uhr)

  6. #86
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Danke dir, jetzt habe ich das verstanden ;-)
    Ich habe ADS und fällt mir immer schwer etwas zu verstehen, deine Erklärung ist gelungen grins

  7. #87
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Chamaeleon schreibt:
    Behandlung würde ich das nicht nennen, aber ja, ich bekomme MPH. Aber keine Verhaltenstherapie oder ähnliches. Ich hab mir mit Hilfe von MPH (und dem starken Willen) aber auch einige Verhaltensmuster antrainiert, die mir das Leben etwas leichter machen, ich mach immer alles selbst und lass mir ungern helfen, weil die meisten schwierigen Situationen eben tatsächlich vom ADS herrühren und mir andere Menschen da schlecht helfen können, da sie meine Probleme nicht nachvollziehen können - ich hab zumindest die Erfahrung gemacht, dass die "Hilfe" anderer meist noch mehr Chaos verursacht oder eine falsche Sichtweise auf mich entsteht. Ich finde, das sieht man auch an dem Film, dass das Unverständnis für ADS der Grund für die Hilfe-Fehlversuche ist. Und wenn ich mir Berichte über ADS-Coaches ansehe, dann komm ich mir vor wie ein Dressur-Pferd, außerdem gibt es hier in der Nähe glaub ich keine kompetente Fachhilfe und normale Mitmenschen verstehen einen erst recht nicht. Da hat mich der Film schon sehr positiv überrascht, wie "nah" er am Verständnis für ADS war.
    das ist schon eine Behandlung, ich würde mal meinen, die Wichtigste.
    Verhaltenstherapie im Sinne von Training alleine hilft nicht, aber ein kompetente Mischung aus moderneren Techniken kann schon helfen, sie kann aber nur helfen das Erlebte zu verarbeiten.
    Die Eigenwilligkeit ist verständlich, hat aber meines Erachtens auch was mit der Störanfälligkeit durch ADS zu tun
    Andere können mir schon helfen, wenn ich Ihnen verständlich gemacht habe, was mein Problem ist und sie mich einfach akzeptieren und meinen Frust verstehen oder mit mir darüber lachen, anstatt mir Vorwürfe zu machen .....
    Schlau gemeint Kochbuchrezeptbücher mag ich auch nicht und von denen gibt es viele, ein guter Coach sollte mehr können, als nur die Technik zeigen, mit der es besser klappt, er sollte auch verstehen, was emotional abläuft.

    Chamaeleon schreibt:
    Ich nehm das MPH nun seit fast 3 Jahren, scheine aber erst jetzt einen wirklichen Aha-Effekt zu haben ......
    Vielleicht sieht man es erst am Ende, weil man nochmal zurückblickt und ein Resümée macht.
    Ersteres ist bekannt und erlebe ich auch, die Wirkung des MPH tritt zwar sofort ein, die Veränderungen brauchen aber viel Zeit. Ausserdem muss der Körper den jahrelangen Stress resp. die Folgen davon, erst mal loswerden.

    Ich hoffe aber nicht, dass ich die Dinge immer erst rückblickend beurteilen kann, also immer erst hinterher sehe, dass es wieder nicht geklappt hat, das war ohne Medi ja immer schon der Fall, sondern einiges besser voraussehend abschätzen und mich dadurch auch besser verhalten und entscheiden kann.
    lg
    dompteur

  8. #88
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Dompteur schreibt:
    Die Eigenwilligkeit ist verständlich, hat aber meines Erachtens auch was mit der Störanfälligkeit durch ADS zu tun
    Ja, das denk ich auch - ich will einfach nicht aus dem Konzept gebracht werden, indem mir jemand in meinen Angelegenheiten herumpfuscht. Außerdem fehlt einem ADSler ja auch oft das Vermögen, das richtige vom falschen zu unterscheiden sowie Freund vom Feind und deswegen distanzier ich mich da auch größtenteils, außer ich kenne jemanden schon lange und weiß, was er drauf hat und dass er es gut mit mir meint.

    Schlau gemeint Kochbuchrezeptbücher mag ich auch nicht und von denen gibt es viele, ein guter Coach sollte mehr können, als nur die Technik zeigen, mit der es besser klappt, er sollte auch verstehen, was emotional abläuft.
    Ja, nur kenne ich wenig Menschen, die ansatzweise nachvollziehen können, wie es emotional bei mir aussieht - genauso wenig, wie sie meine rein rational begründeten Motive nachvollziehen können, muss ja nicht immer Gefühl mit im Spiel sein, aber generell die gesamte Art zu denken ist irgendwie chinesisch für andere. Frustrierend finde ich auch, dass ich dadurch die gesamte "Annäherungs-Arbeit" machen muss und versuchen muss, den anderen zu verstehen, weil es scheinbar leichter ist, als wenn der andere versucht, mich zu verstehen. Aber ich glaube, das gegenseitige Verstehen ist eh ziemlich schwer.


    Hast du Erfahrung mit einem Coach? Ich stell mir das immer teuer vor...oder würde die Krankenkasse das bezahlen?


    Ersteres ist bekannt und erlebe ich auch, die Wirkung des MPH tritt zwar sofort ein, die Veränderungen brauchen aber viel Zeit. Ausserdem muss der Körper den jahrelangen Stress resp. die Folgen davon, erst mal loswerden.
    Zuerst dachte ich, die Wirkungen von MPH seien minimal, aber auf einen langen Zeitraum betrachtet, sind sie doch größer. Dass der Körper die Folgen von jahrelangem Stress erstmal loswird, erlebe ich nicht so, der Stress ist gleichbleibend bzw. sogar noch größer, weil ich mehr kann und deswegen auch mehr mache. Wahrscheinlich dauert es noch etwas, bis ich das richtige Maß gefunden hab, vielleicht baut sich dann der Stress ab.

    Ich hoffe aber nicht, dass ich die Dinge immer erst rückblickend beurteilen kann, also immer erst hinterher sehe, dass es wieder nicht geklappt hat, das war ohne Medi ja immer schon der Fall, sondern einiges besser voraussehend abschätzen und mich dadurch auch besser verhalten und entscheiden kann.
    Ich meinte mit dem Rückblick aber nicht nur das, was nicht geklappt hat, sondern auch, an welchen Stellen man was geschafft hat OHNE Medi bzw. an welchen Stellen einem das Medi geholfen hat. Mit dem Rückblick lernt man dann auch hoffentlich, was für Fähigkeiten und was für Schwierigkeiten man hat und auch, wie man in Zukunft damit umgeht.

    Hm, die Diskussion driftet ab, aber das darf man in einem ADHS-Forum.^^

  9. #89
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    @Chamaeleon, wollte Dir eine PN senden, aber Du bist noch nicht vorgestellt . ist zwar offtopic, aber trotzdem:

    Wir sind ja selbst keine Freunde von Medi und in Folge auch nicht vorurteilsfrei. So versuchen wir meistens die Dosierung so tief wie möglich zu halten. Ich habe bemerkt, dass dann zwar die Nebenwirkungen weniger sind, aber die Wirkung auch nicht optimal ist. Ich bin selbst, wegen Nebenwirkungen!!! einfach mal auf die für meine Körpergrösse empfohlene Dosierung gegangen, auf Empfehlung meines Arztes, also höher als ich von anderen kenne und siehe da, ich hatte einen exorbitanten Effekt. Also manchmal ist das was Du beschreibst schlicht Folge einer leicht zu niedrigen Dosierung.

  10. #90
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h

    Chamaeleon schreibt:
    Hast du Erfahrung mit einem Coach? Ich stell mir das immer teuer vor...oder würde die Krankenkasse das bezahlen?

    Hm, die Diskussion driftet ab, aber das darf man in einem ADHS-Forum.^^
    zu erstens nein, ich versuche mich selbst als Berater und Coach, bin recht erfahren und therapeutisch tätig, also auch Fachmann. Ich bin in CH, da handelt man das mit den Krankenkassen aus, je nach Versicherung und Versicherungsart zahlen die einen Beitrag.

    zu zweitens ist ein eher persönliches Thema, als entweder über PN oder eigenen Thread aufmachen.
    LG
    dompteur

Seite 9 von 11 Erste ... 4567891011 Letzte

Ähnliche Themen

  1. warum habe ich keine Zeit
    Von Damon 1987 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 5.07.2013, 03:40
  2. Träume
    Von Sweety86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.12.2012, 20:45
  3. Träume und Realität
    Von Glöckchen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 19:55
Thema: Film: Keine Zeit für Träume. ARD 12.03.14, 20:15h im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum