Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema ADHSpedia im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHSpedia

    Und was soll z.B.ein solcher Satz?

    Insbesondere in der Bundesrepublik Deutschland wird ADHS als "Diagnose der unteren sozialen Schichten" angesehen.


    In der Tat war das die suggestive und missbräuchliche (!) Aussage des letzten Barmer Arztreports - dort auch schon spekulativ und unbelegt.
    Das ist im Kapitel "Stigmatisierung" und stimmt leider - es heißt doch gleich: "der hat ADHS? Sicher aus chaotischen Verhältnissen, Vater übern Berg, Mutter besoffen, Harz4 und Wohlstandsverwarlost ...." das war keine Behauptung dass das so sei!

    Bitte im Zusammenhang lesen.

    Ich kann da auch viel an Details rummäkeln aber grundsätzlich finde ich keine ideologisch problematische Richtung.

    Wenn ich Zeit hab schreib ich mal was und gucke ob es freigeschaltet wird.

    Geändert von Wildfang (16.11.2013 um 12:47 Uhr)

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ADHSpedia

    Raphell schreibt:
    Es ist aber nunmal so, daß genau das in der breiten Öffentlichkeit so gesehen wird.

    Gesendet von meinem GT-S6810P mit Tapatalk

    Und das soll sich dadurch ändern, dass es nun auch noch so in einer "neutralen" Wikipedia zu lesen steht - und soll hier als Begründung dafür herhalten, dass man mit der Diagnose stigmatisiert werden kann?!

    Wenn einer Stigmatisierung an dieser Stelle im Wiki entgegengetreten werden soll, dann gehört hier doch wenigstens ein Quellenlink zu Studien rein, die belegen, dass ADHS eben nicht kausal oder nur vordergründig ein "Schicht-Problem" ist.

    http://www.kinderaerzte-im-netz.de/b...4447&nodeid=26

    ...Es ist nicht nachzuvollziehen, dass ADHS durch Überforderung von jungen und unerfahrenen und sozial schwachen Eltern entstehen soll (ADHS wird vererbt, selbstbetroffene Jugendliche/Erwachsene haben (studienbelegt) früher eigene Kinder als nicht betroffene Erwachsene. Sie sind häufiger arbeitslos und/oder ohne Schulabschluss. Dies führt zu sozialen Problemen. Es ist daher zu erwarten, dass Kinder und Jugendliche von Eltern mit ADHS jüngere und sozial schwächere Eltern haben...
    Geändert von Esme (16.11.2013 um 13:01 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: ADHSpedia

    Wenn es sich ändern soll, muß ich es hinterfragen um aufklären zu können und es nicht ala 3 Affen machen.

    Gesendet von meinem GT-S6810P mit Tapatalk

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ADHSpedia

    Wildfang schreibt:

    Wenn ich Zeit hab schreib ich mal was und gucke ob es freigeschaltet wird.

    Ja, versuch das mal ;-)

    Und so was finde ich ohne Quellenangabe und ohne weitere Erläuterung auf einer Seite mit dem Thema "Kritik und Kontroversen" (nb: der Unterpunkt "Stigmatisierung" steht daher auch schon unter einem Vorzeichen...) zum Beispiel auch völlig unseriös - und mit WP-Grundsätzen nicht vereinbar:

    http://adhspedia.de/images/thumb/1/1...0px-Kritik.jpg

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: ADHSpedia

    Na vielleicht wurde es vergessen. Ich werde darauf hinweisen. Da steht aber auch drin (mit Quelle) ein Krankenkassenbericht ist keine valide ADHS Studie.
    Aber schon die Bibel sagt: suchet so werdet ihr finden.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ADHSpedia

    Raphell schreibt:
    Na vielleicht wurde es vergessen. Ich werde darauf hinweisen.
    Schreibst du dort mit? - Dann kannst du uns vielleicht mehr über das Projekt erzählen?

    Da steht aber auch drin (mit Quelle) ein Krankenkassenbericht ist keine valide ADHS Studie.
    Nein. Aber vielleicht können die Autoren ja rausfinden, auf welche Studien sich die Stellungnahme von "Kinderärzte im Netz" bezieht und entsprechend ergänzen:

    Kinder- & Jugendrzte im Netz - *Aktuelles

    Es ist nicht nachzuvollziehen, dass ADHS durch Überforderung von jungen und unerfahrenen und sozial schwachen Eltern entstehen soll (ADHS wird vererbt, selbstbetroffene Jugendliche/Erwachsene haben (studienbelegt) früher eigene Kinder als nicht betroffene Erwachsene. Sie sind häufiger arbeitslos und/oder ohne Schulabschluss. Dies führt zu sozialen Problemen. Es ist daher zu erwarten, dass Kinder und Jugendliche von Eltern mit ADHS jüngere und sozial schwächere Eltern haben.
    - oder die Stigmatisierung anders illustrieren (zum Nachweis einer Stigmatisierung in der öffentlichen Wahrnehmung braucht es doch keine Studien, sondern eher Medien-Beispiele)

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHSpedia

    Ja Esme, das muss man klarer Kennzeichnen. Ich seh aber bei der Seite keine Anzeichen für Ideologie, nur Schlamperei in ein paar Details.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und passender App

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ADHSpedia

    Wildfang schreibt:
    Ja Esme, das muss man klarer Kennzeichnen. Ich seh aber bei der Seite keine Anzeichen für Ideologie, nur Schlamperei in ein paar Details.
    Bei der ohne Quellenangabe verwendeten Bilddatei gibt es vermutlich auch Urheberrechtsprobleme.
    Das macht schon deshalb keinen professionellen Eindruck.
    Kein seriöser Wissenschaftler würde sich so verhalten.

    Wieso soll dieses jpg nun gerade diesen Satz (Bildunterschrift) illustrieren:

    Kritik an der ADHS ist weit verbreitet
    ?

    Das ist doch völlig an den Haaren herbeigezogen.
    Geändert von Esme (16.11.2013 um 15:11 Uhr)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: ADHSpedia

    Nein ich schreibe da nicht mit Noch nicht.

    Gesendet von meinem GT-S6810P mit Tapatalk

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: ADHSpedia

    Esme schreibt:

    Irgendwie werde ich grad den Verdacht nicht los, dass hier unter dem Vorwand eines "neutralen und unabhängigen" Wiki letztlich doch die bekannten alten Hüte wieder in die öffentliche Diskussion eingebracht werden sollen...
    Erkenntnisprozesse erfordern Kontroverse. Mal gegen den Strich gebürstet: wie sollen andere als alte Hüte kommen, wenn die Chance zum kritischen Mitgestalten von Betroffenen nicht entsprechend dem eigenen Wissen u Können genutzt wird?

    Bitte sehen, dass öffentliche Meinungsbildung ein längerer Prozess ist, d.h. dass das einsickern wissenschaftlicher Erkenntnis i.d.r. eine ganze Generation gebraucht hat, aber im digitalen Zeitalter schneller gehen kann, sofern man an den Start geht.

    M.e. Weiterführend wäre die Frage:
    - welche (3-10) Begriffe sind uns in der Kontroverse wichtig?
    - wie speisen wir das ein?


    -> https://adhs-chaoten.net/gruppen/oef...itsarbeit.html
    Geändert von Loyola (16.11.2013 um 15:07 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 17.11.2013, 17:48

Thema: ADHSpedia im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum