Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Diskutiere im Thema Spiegel-Artikel im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    Spiegel-Artikel

    Hallo an alle,

    vor einigen Tagen hatte ich einen Termin bei einem Arzt, zu dem ich gerne als Patientin gewechselt wäre, da er mir als Internist wärmstens empfohlen wurde ... Als er meine Diagnose erfuhr bzw. dass ich auf MPH eingestellt bin, teilte er mir mit, dass er von dieser "Modekrankheit" rein garnichts halte, nicht zuletzt weil sein eigener Sohn seit Jahren mit MPH behandelt werde. Zum Schluss verwies er mich auf folgenden Artikel:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-99311928.html

    Was sagt Ihr dazu? ... Ich wurde in eben dieser Klinik diagnostiziert und bin mehr als glücklich, dass man mir dort überhaupt mal Glauben geschenkt bzw. mich endlich behandelt hat!

    Viele Grüße,

    Chaotin

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Spiegel-Artikel

    Wenn ein Arzt, also jemand, der sich wissenschaftlich äußern kann, auf einen Spiegel-Artikel verweist, so ist es um seine Kompetenz nicht weit her.

    Den Artikel habe ich nicht gelesen, der interessiert mich auch nicht. Das ist die Meinung eines einzelnen Reporters und die muss nicht stimmen.

    Aber das ist nicht Deine Frage. Du willst wissen, ob ADHS eine Modekrankheit ist.

    Das ist sie.

    Genauso, wie die Grippe, die Lungenentzündung, Tuberkulose.

    ADHS gibt es seit 1995.

    Viele Krankheiten gibt es genaugenommen seit 1928, nämlich seit der Entdeckung des Penicillins. Vorher gab es diese Krankheiten nicht, weil man daran gestorben ist. Seit 1928 wird um viele Krankheiten ein richtiger Aufriss gemacht: da kommt der Arzt, da liegt man im Bett, kann nicht arbeiten, geht den Angehörigen auf den Wecker.

    Was ich sagen will, ist, ADHS gibt es natürlich schon immer. Es wurde vor dreißig Jahren nicht erst entdeckt, sondern man hat vielen Phänomenen eine gemeinsame Ursache zuschreiben können. Und, was das Wichtigste ist, man hat nun einen Namen und kann argumentieren. Früher hat einen der Vater verdroschen, wenn man nicht lernen konnte, heute bekommt man Ritalin.
    Geändert von Steintor ( 7.09.2013 um 15:16 Uhr)

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Spiegel-Artikel

    Im Artikel stand auch "Bundesweit nahmen 6,5 Prozent der Jungen eine Psychopille zum Pausenbrot [...]".
    Wer sowas schreibt, den vorverurteile ich genauso wie der Schreiber des Artikels den Chef der Würzburger Kinderpsychiatrie, weil er enge Kontakte zu Medice pflegen soll.

    Sowohl die schlimme Vorverurteilung des Autors gegenüber AD(H)S als auch die Sache, dass Ärzte von Pharma-Firmen Geld erhalten ist kritisch. Beide Standpunkte sind ziemlich extrem. So ein Artikel ließe sich doch selbst wiederum sehr gut verwenden, für einen kritischen Text,wie eine Krankheit ausgenutzt wird, um Meinungsmache zu bilden. Hier wird anscheinend aufgrund dieser Tatsachen versucht zu zeigen, dass AD(H)S gar nicht geben könnte - und der Otto-Normal-Noob-Bürger hat einfach keine Ahnung davon und schluckt brav runter. Das ist nicht nur für viele AD(H)S-Betroffenen schwierig, sondern auch für seriöse Ärzte, da sie ebenso im Fachbereich oftmals ausgegrenzt werden.

    Für Dich ist jedoch wichtiger, ob die Diagnose zu Dir passt! Du wirst ja gelitten haben und deswegen einen entsprechenden Arzt aufgesucht haben. Wenn ein Arzt eine Diagnose gibt und man selbst merkt, dass scheinbar Thema verfehlt wurde, dann würde ich mich schon komisch fühlen dabei und mindestens mit 1-2 weiteren Ärzten reden.
    Klar, solche Artikel können einen gerade anfangs verunsichern, aber kehre in Dich. Die Frage wirst Du besser beantworten können als so ein komischer Reporter-Heini, der mit Dir und mir nichts zu tun hat.

    Und was mir noch einfallt ist, dass der SPIEGEL-Artikel lediglich das Thema AD(H)S bei Kindern beschreibt (ganz typisch also mal wieder).

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Spiegel-Artikel

    streamy schreibt:
    Für Dich ist jedoch wichtiger, ob die Diagnose zu Dir passt! Du wirst ja gelitten haben und deswegen einen entsprechenden Arzt aufgesucht haben. Wenn ein Arzt eine Diagnose gibt und man selbst merkt, dass scheinbar Thema verfehlt wurde, dann würde ich mich schon komisch fühlen dabei und mindestens mit 1-2 weiteren Ärzten reden.
    Bei diesem Arzt war sie hoffentlich nicht wegen ADHS. Der von ihr genannte Arzt ist ein Internist.

    Ich glaube, ich werde den Artikel doch mal lesen und einen Leserbrief schreiben. Ich bin absoluter Spiegel-Liebhaber. Da ärgert mich so ein Artikel besonders.

    - - - Aktualisiert - - -

    Vergiss es! Schaut mal auf das Datum:

    24.06.2013
    Sommerloch. Ich wette, der Autor ist ein Volontär.

    Später:

    Nun, ein Volontär ist er nun nicht. Aber er ist sehr radikal in seiner Denkweise, denn der Mensch ist in seinen Augen ein Hypochonder.

    Guckst Du
    Geändert von Steintor ( 7.09.2013 um 15:46 Uhr)

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Spiegel-Artikel

    So übel find ich den Artikel nicht. Stellt Vorzüge von der mph Behandlung raus, benennt, was ausschlaggebend für gewissenhafte Vergabe sein soll (Leidensdruck) aber nennt auch den Druck der Eltern u des Schulsystems. Tatsachen.

    Dazu wird Lesch wörtlich zitiert, wie er sich sehr wertschätzend über ADHS Betroffene äußert: "Der hohe Energiepegel, der Enthusiasmus, sich mit einer Sache auseinanderzusetzen, die große Kreativität, die Fähigkeit zum Querdenken und der Gerechtigkeitssinn - all das sind Ressourcen, die für unsere Gesellschaft wichtig sind."

    Ob populäre Begriffe "Psychopille" helfen sei dahingestellt.

    Da gabs im Winter noch ganz andere Artikel (nicht nur im Spiegel), Voruteilskonvolute... Spiegel hat inzwischen mehr lauteres Aufklärungsinteresse gewonnen.
    Lg
    Geändert von Loyola ( 7.09.2013 um 15:45 Uhr)

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Spiegel-Artikel

    Die Karte ist interessant. Die Hochburgen der ADHS-Diagnostik. Überall dort, wo ein guter Arzt ist, gibt es überdurchschnittlich viele ADHSler.

    ++++

    Ich habe den Text dann doch mal überflogen. Diese These finde ich gut:

    In den vergangenen Jahren habe sich die Grenze zwischen gesund und krank allerdings verschoben, erzählt Schubert aus seiner Praxis: "In den meisten Fällen, bei denen die Fähigkeit zur Konzentration verlorengeht, spielen Umwelt und Gesellschaft eine Rolle und weniger die Gene."
    Das ist eben das Moderne an der Geschichte. Wer früher ADHS hatte, wurde König, Soldat oder Bauer. Daher nahm man ADHSler kaum wahr. Heute ist das anders. Man kann heute mit ADHS studieren. ADHSler haben Geld und Ansehen, bekommen Burn out und klagen, verfassen Artikel und regen sich auf. Daher auch Modekrankheit.
    Geändert von Steintor ( 7.09.2013 um 15:58 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Spiegel-Artikel

    Steintor schreibt:
    Die Karte ist interessant. Die Hochburgen der ADHS-Diagnostik. Überall dort, wo ein guter Arzt ist, gibt es überdurchschnittlich viele ADHSler.
    Jetzt wo ich zB. in Berlin-Neuköln bin, gibt es viel m.E. Etwas überzogenen, prinzipiell-dogmatischen Alternativismus, bei dem wohl weniger auf die Idee kommen, irgendeine Andersartigkeit diagnostizieren zu lassen...
    Wahrheit liegt wohl in der Mitte...
    Geändert von Loyola ( 7.09.2013 um 16:26 Uhr)

  8. #8
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Spiegel-Artikel

    Loyola schreibt:
    prinzipiell-dogmatischen Alternativismus, bei dem wohl weniger auf die Idee kommen, irgendeine Andersartigkeit diagnostizieren zu lassen...
    Du meinst, in Berlin muss man ADHS haben, um zur Szene zu gehören?

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Spiegel-Artikel

    Steintor schreibt:
    Du meinst, in Berlin muss man ADHS haben, um zur Szene zu gehören?
    Nein, aber der alternativistisch-verdeckte Darwinismus da lässt für den Mut zu einfühlsamen Diagnosen - vorsichtig gesagt - wohl auch nicht mehr Raum als ein katholisches Dorf...
    Geändert von Loyola ( 7.09.2013 um 16:16 Uhr)

  10. #10
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Spiegel-Artikel

    Hab nur die ersten, obersten Zeilen des Artikels gelesen ....

    Also: hab binnen der letzen Tage einen anderen Artikel gelesen (weiß allerdings nicht mehr von wann der Artikel war und wo), die schreiben in Hamburg wird MPH so oft verordnet, der o.g. Artikel schreibt in Würzburg wird oft diagnostiziert ....

    Ach, das ist doch sowas von egal .... Wichtig ist eine saubere Diagnostik und dass es den Betroffenen besser geht. Und der eine nimmt halt MPH, der andere eben nicht ... mein Gott, was geilen sich die Medien immer so auf! Heute ist es ADHS, morgen stehen die Depressionen im Brennpunkt, morgen ist es die "Rindergrippe" oder sonstiges ....

    Wichtig sind die Einschaltquoten und die Abnehmerzahl ... Nur an die Betroffenen, was man denen antut, an die denkt niemand.

    Aber die Menschen sind frei, so kann jeder tun und lassen was er oder sie will.


    Hab auch schon Ärzte gehabt, die mir einen Spruch bzgl. MPH drückten ... jo, labern lassen. Meine Entscheidung, es zu nehmen oder nicht.


    Liebe Grüße!
    Susanna

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Potzblitz! Wir sind alle als Kinder verhätschelt wurden! (Spiegel-Artikel)
    Von Schneekind im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 7.09.2013, 14:35
  2. Spiegel-TV Online
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 02:42

Stichworte

Thema: Spiegel-Artikel im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum