Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema Video Dr.Ohlmeier im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Das erste Video zeigt doch ein völlig konzeptloses, wirres und zudem unverständliches Gebrabbel von aneinandergeklebten Aussagen. Der Typ hat doch selber ADHS! ;-)

  2. #12
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Was rolli sagt, find es ehrlich gesagt ziemlich mies

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Hab das ja gar nicht böse gemeint, fand das irgendwie lustig.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Eiselein schreibt:
    creatrice schreibt:
    Verblüffend fand ich das Beispiel von ihm mit dem Schauspieler.

    Das ist in der Tat mit Abstand das Idiotischte, was ich jemals im Zusammenhang einer medikamentösen Therapie der ADHS gehört habe, dass ein Schauspieler mit ADHS seine Spielfähigkeit unter Stimulanzien verliert.

    Hm, also ehrlich gesagt sehe ich an Deinem Kommentar lediglich, dass Du nicht verstanden hast, wovon er an der Stelle redete.
    (vielleicht hast Du auch nur nicht bedacht, dass Stimulanzien bei ADHSlern auch sedierend wirkend können, aber so weit wollte ich gar nicht ausholen)

    Obwohl er das auch gar nicht so absolut gesagt hat, so wie Du es wiedergibst.
    Er hat von Lebendigkeit beim Spielen geredet. Die hat z.B.auch u.a. etwas mit Impulsivität zu tun, ferner auch mit der Art, Dinge zu tun, nicht damit,ob der Fisch noch schwimmt oder schon auf dem Rücken treibt.

    Wenn Du Recht hast, würde das bedeuten, dass die, denen mit Medis in gewissen Situationen was fehlt, sich das einbilden.
    Zu fragen, ob Du denkst,dass die Medis ausschließlich eine plus-Wirkung haben, aber keinerlei minus-Wirkung, würde mir wahrscheinlich schließlich zu weit führen.

    Auch hab ich keine Zeit, Infos zu suchen, ob Du Ads oder AdHs hast.
    Aber ich hab mich bereits vor eigener Forschung zu dem Thema (außer dem offensichtlich Ersichtlichen) und Medikation gefragrt, ob damit auch etwas verloren gehen kann. Und später bei Überdosierung gefunden, es KANN.

    Ich denke, Du verstehst einfach nicht was damit konkret gemeint ist,und Buchstaben können da auch nicht bei helfen, das nachzuvollziehen.
    Aber nur weil Du das nicht nachvollziehen kannst, heißt es nicht, es GIBT da nichts, was man mit Medikation "verloren gehen" kann.
    Da beeindrucken mich auch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die müssten mich dafür nämlich erst davon überzeugen, dass meine eigene Wahrnehmung so gänzlich überhaupt nicht funktioniert, und ich, was immer ich wahrnehme, mich irren muss.

    Vielleicht hast Du auch einfach kein H in Deinem ADS und kannst deshalb gar nicht nachempfinden, was ein H darin Förderliches für einen Schauspieler beinhalten kann. Das muss man schon "im Blut" verstehn, im Kopf geht das schlecht.

    LG

  5. #15
    ErichW

    Gast

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    zammel schreibt:

    Aber ich hab mich bereits vor eigener Forschung zu dem Thema (außer dem offensichtlich Ersichtlichen) und Medikation gefragrt, ob damit auch etwas verloren gehen kann. Und später bei Überdosierung gefunden, es KANN.
    Es kann etwas verloren gehen, was einem persönlich wichtig ist, selbstverständlich. Und zwar völlig ohne Dosierungsfehler.

    Diese Erfahrung ist allerdings individuell. Sie ist empirisch m.E. eindeutig abgesichert, allerdings nicht durch Studien, sondern durch das reale Leben. Und das ist natürlich nicht beweiskräftig.

    Aus eigener Erfahrung, aber noch mehr durch viele Rückmeldungen real lebender Menschen würde ich es so zusammenfassen: Die erfolgreiche Medikation vermindert die Schaumkrone auf dem Sekt des Lebens, aber man kommt endlich dazu, nicht nur Schaum zu trinken, sondern durch die Schaumschicht auch zum Sekt zu kommen. Oder etwas nüchterner gesagt: Der Verlust an Spritzigkeit und Kreativität wird i.d.R. mehr als aufgehoben durch den Gewinn an Konzentrationsfähigkeit, an Möglichkeiten Ideen und Phantasien in der Wirklichkeit umzusetzen, und nicht nur im Kopf zu haben.

    Leider finden Eisenleins Thesen offenbar insgesamt wenig Resonanz, obwohl er den Finger in eine offene Wunde bohrt. Aus einer ganz anderen Ecke kommend (Barkley und seine Thesen sind für mich eine ganz üble Angelegenheit für Menschen mit ADHS, so sehr sie im Detail gelegentlich stimmen mögen), sind meine Schlussfolgerungen dennoch denen von Eiselein erstaunlich ähnlich. Eiselein (wenn ich ihn richtig interpretiere) folgt ja Barkley darin, dass ADHSler genuin kaputte Menschen sind, die letztlich nur durch Medikamente funktionsfähig gemacht werden können.

    Das ist ein Bild von ADHS, dass viele Konsequenzen hat und das deswegen alle Betroffenen diskutieren sollten.

  6. #16
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Karinneumann schreibt:
    Was rolli sagt, find es ehrlich gesagt ziemlich mies
    Hi du,

    Ohlmeier ist Gott in Weiss.....beziehungsweise denkt er es so.

    Alle, die ihm widersprechen - egal ob Patienten oder gar Kollegen - sind für ihn danach Luft. Er behandelt die Menschen völlig respektlos und schaut auf sie hinab.
    Wenn er sagt "du bist blond und nicht braunhaarig" und man widerspricht, lächelt er dich falsch an und behandelt dich wie einen Assi.
    Wenn man ihm freundlich zulächelt, bejaht und nickt zu dem, was er sagt, ja dann ist man best friend.
    Aber wehe, man hat selbst ein bisschen Ahnung von der Materie, nur ein winziges bisschen und wagt es als Patient zu erwähnen - und das ganz lieb und nicht fordernd - dann ist Peng Bum Aus.

    Mir sind schon viele Psychologen, Psychiater, Neurologen begegnet, aber niemals so ein Mensch wie er es ist. Ein Gott mit weissem Kittel.

    Ich habe bisher ganz selten in meinen 49 Jahren einen Menschen so be- und verurteilt.....vor allem brauche ich sehr lange, bevor ich so etwas sage, weil ich immer und immer wieder mit mir selbst vor Gericht gehe und mich ehrlich frage, ob ich mich vielleicht irre. Ich war 3 Wochen in seiner Klinik und wusste sofort, als ich ihn vor mir sah,leibhaftig, was mir jetzt "blüht".

    Aber das total Beste an der Geschichte ist, dass ich mit meinem Laienwissen Recht behalten habe.....in 3 verschiedenen medizinischen Diagnosen.....die ich ihm alle per mail als Anhang zusendete. Ohne Kommentar....einfach nur die Ergebnisse (Hashimoto-Enzephalopathie war es nicht!!! Die Schilddrüse war auch richtig eingestellt bei mir!!!! Und die Wechseljahre waren es auch nicht!!! Auch keine Raumforderung in meinem Gehirn!!! Auch keine Depression!!!)

    Ich habe ihm meine ADS-Diagnose geschickt, die er zu 100% anzweifelte mit einigen diversen Ergebnissen, denen er komplett damals widersprach.
    Im Gegenteil.....ich hatte einen massiven Vitamin B12 Mangel, der für einige meiner Symptome sorgte. Aber DAS wurde nicht überprüft. Auf einer Station, die mit Depressionen zu tun hat??? Wo ganz viele Menschen mit Depressionen behandelt werden??? Da wird kein Vitamin B12 überprüft?? Ein Blutwert, der, wenn er zu niedrig ist, sogar zu irreparablen neurologischen Schäden führen kann???

    NEiN....da wird lieber ein schweres AD oder ein Benzo verordnet und lieb gereicht.....mit den Worten "das hilft Ihnen".
    Wagst du es nicht zu nehmen, oha.....dann willst du dir ja nicht helfen lassen. Dann bist du ja die "Bekloppte". Aber B12???? Ach nein....das wäre ja zu einfach. Fast alle Symptome, die ich hatte, jahrelang, hatten mit einem B12 Mangel zu tun. Mein Wert lag schon jahrelang zu tief. Dass ich eine chron. Gastritis A hatte, darauf kam auch keiner.

    Ich hatte gehofft, dass Ohlmeier mir wenigstens zurück schreibt, dass er sich vertan hat und nun meine medikamentöse Einstellung überwachen möchte. So wie geplant. Aber nein, das hätte er nur getan, wenn seine Verdachtsdiagnosen sich bestätigt hätten. Wenn ER Recht gehabt hätte und nicht so eine "kleine, nervige, bescheuerte Patientin, die eh keine Ahnung hat". Wenn das nicht irre ist, dann weiss ich es nicht mehr.

    lg
    Geändert von Heike (28.08.2013 um 16:22 Uhr)

  7. #17


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.017

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Karinneumann schreibt:
    Was rolli sagt, find es ehrlich gesagt ziemlich mies
    Warum?.....

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Die ganze Sache lässt sich relativ einfach zusammenfassen: Wenn ihr durch die Medikation mit Stimulanzien etwas verloren habt, sei es nun Eure Kreativität oder Lebendigkeit oder auch nur die Schaumkrone des Lebens, dann gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

    1. Es liegt eine falsche Dosierung vor

    2. Es liegt keine ADHS vor

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    ErichW schreibt:
    Eiselein (wenn ich ihn richtig interpretiere) folgt ja Barkley darin, dass ADHSler genuin kaputte Menschen sind, die letztlich nur durch Medikamente funktionsfähig gemacht werden können. Das ist ein Bild von ADHS, dass viele Konsequenzen hat und das deswegen alle Betroffenen diskutieren sollten.
    Das ist weder meine noch Barkleys These. Unsere These ist THE ONLY POSSIBILITY TO TREAT A PERFORMANCE DISORDER IS TO CHANGE THE POINT OF PERFORMANCE.

    D.h. Medikamente können allenfalls eine kleine Hilfestellung bei der Umstrukturierung der Produktionsbedingungen sein. Sie sind und waren noch nie der Schlüssel zum Glück und das Alleinseligmachende. Im Klartext: Stimulanzien futtern - und das alte beschissene Leben weiter leben, führt zu überhaupt rein gar nichts.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Video Dr.Ohlmeier

    Ich spüre auch beim allerliebstem Willen keinen Verlust mit MPH ... höchstens Verlust an Unruhe.

    Es stimmt schon dass ich keine 10.000 unsinnige Gedanken mehr habe sondern nur noch 1.000 wenn andere 10 haben ABER mit MPH erkenne ich die ein oder zwei sinnvollen und kann sie festhalten. Das ist kein Verlust an Kreativität sondern ein Gewinn.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Video von TOKOlive 2010
    Von Ilka1973 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.07.2013, 01:34
  2. Ohlmeier, Roy, "ADHS bei Erwachsenen - ein Leben in Extremen"
    Von naitsabeS im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 19:03
  3. Ein schönes motivierendes Video :-)
    Von ADHS83W im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 12:04
Thema: Video Dr.Ohlmeier im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum