Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch! im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Hilfe die Alltagsdrogen kommen!

    Muss wahrscheinlich wieder Flaute im Pressesticker gewesen sein, das Bild sogar auf furchtbaren Hipster Journalismus verweisen muss.
    Das ganze erinnert mich sehr an das damalige Speed Opfer Polylux

    Gefahr auf Rezept: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch! - Gesundheit - Bild.de

    edit: Wild Germany Bericht ist auch Online:

    Wild Germany - ZDF.de

  2. #2
    bizzylizzy

    Gast

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    ja diese Flauten versauen den gesunden Journalistenverstand

    Wobei ich auch denke, dass es hier und da auch mal schwarze Schafe unter den Ärzten
    oder Psychotherapeuten gibt, die ihr eigenes Unvermögen mit großzügigen Rezepten
    kombinieren - und die schlechten ERfahrungen der Patienten oder die Befürchtungen
    mitdenkender Beobachter = gesundes Futter für die Flaute ...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Ich weiß von einer die hat kein ADS und nimmt zum besseren lernen Ritalin und ich bin sicher das sie nicht die einzige ist. Ich finde den Artikel wichtig und RICHTIG. Es sind nun mal Arztneimittel und die sollten nicht einfach so verschrieben werden. Man sollte nicht die Augen verschließen vor der Wirklichkeit!!! Es ist deffinitiv so das heute viel zu schnell und viel zu viele Medikamente verschrieben werden.

    Dies gilt natürlich nicht für Euch ADSlern das ist klar. Aber für die nicht ADSler oder auch die anderen in dem Artikel erwähnten die diese Medikamente nur nehmen um sich aufszupuschen!!!

  4. #4
    Lysander

    Gast

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Ich frage mich, ob die Autoren die 70er verpennt haben oder schlicht jünger sind. Früher habe man sich nur mit Kaffee aufgeputscht? Lustige Behauptung.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    das haste auch wieder recht

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Interessante artikel! Dass in unsere gesellschaft auh einige menschen sich illegal aufputschen staunt mich wirklich nciht mehr. Ist doof, aber es gehört irgendwie dazu. Neu ist es auch nicht, es war irgendwie immer attraktiv genug dass einigen dazu greifen.

    lg

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Wer weiß wie es heute um Deutschland bestellt wäre, hätten die Trümmerfrauen kein Pervitin gehabt
    Stellt sich natürlich auch die Frage in wie weit eine Gesellschaft den Drang zu Neuro-Enhancement und Stimulation entsprechen sollte.

  8. #8
    Zotti

    Gast

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Aber ich frage mich, welche Ärzte verschreiben diese Tabletten, ich muß wenn ich zu einem neuen Arzt gehe nachweisen, daß ich ADS habe.

    Allerdings ist es genauso schlimm, wenn mein Sohn der in einer Station für endogene Psychosen untergebracht war letztes Jahr, dort
    Verdacht auf Psychose gestellt wurde, aus seinen Unterlagen aber ersichtlich ist, daß er einfache ADS-Störung, Depressionen und Panickattacken
    hat und dann Neuroleptika verschrieben bekommt. Das hat er überhaupt nicht vertragen und auch das zweite nicht und dann ist er wieder nach
    Hause gekommen.

    Mein Therapeut in Münster sagte, ohne eine handfeste Diagnose darf man gar keine Neuroleptika verschreiben, das zählt zu Körperverletzung.

    Also es gibt auch viele kranke Menschen, die kriegen viele falsche Medikamente verschrieben und was das für Auswirkungen haben kann, gerade
    bei Älteren Menschen und ganz Jungen die dem Arzt vertrauen und viele sind dadurch noch kränker geworden. Also das sind Geschichten, die
    ich schon hier und da von verschieden Leuten und Bekannten gehört habe.

    Da ist doch ein Aufputschmittel nicht schlimmer. Außerdem machen es ja die Sportler und diverse andere Berufsbilder vor, die dürfen das dann,
    komisch. Ich finde es natürlich auch nicht richtig, dass Ärzte sowas verschreiben und es missbraucht.
    Das einzige wenn einer durch Ritalin dann bessere Ergebnisse erzielt, ist das ungerecht den ADSlern gegenüber, die ja mit ihrem Medikament
    normal sind und normale Ergebnisse haben. Da sind die die kein ADS haben dann im Vorteil (so sagte mal eine Freundin).

    Gruß Zotti

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    In Zeiten des Internets braucht man keinen Arzt mehr

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch!

    Habe mir vorhin den Beitrag angeschaut deswegen grabe ich hier das Thema mal wieder aus.
    Finde es interessant auch mal die andere Seite zu hören, der Leute die aufgrund des gesellschaftlichen Druckes oder falschem Ehrgeiz zu Medikamenten greifen.
    Inbs. den Jura Studenten fand ich interessant, ich wäre damals froh gewesen wenn ich es geschafft hätte 20 Minuten am Stück in der Bib zu lernen.
    Kann natürlich nachvollziehen, dass man dann versucht seine Leistung zu verbessern, jedoch wäre ihm sicher in einer Verhalten/Motivationsstherapie leicht zu helfen, ohne seine Gesundheit zu gefährden.

    Zotti schreibt:
    Das einzige wenn einer durch Ritalin dann bessere Ergebnisse erzielt, ist das ungerecht den ADSlern gegenüber, die ja mit ihrem Medikament
    normal sind und normale Ergebnisse haben. Da sind die die kein ADS haben dann im Vorteil (so sagte mal eine Freundin).
    Deinen Einwand kann ich teilweise Nachvollziehen, jedoch wirkt sich nicht bei jedem nicht ADSler MPH postiv aus manchmal merkt man ja auch gar nichts.
    Bei mir ist es so, dass ich mit MPH von der Konzentrationsfähigkeit auf dem Niveau meiner Mitmenschen bin.
    Meine kognitives Potential kann ich so voll ausschöpfen, dass viele meiner Mitmenschen mit meinem Tempo nicht Schritthalten können.

    Abschließend sollte viel mehr öffentlich darüber gesprochen werden, dass weniger Leute leichtfertig etwas schlucken.
    Mit Perventin war es früher nicht anders und hat sich leider heute nicht geändert siehe Crystal.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied: Ritalin unretardiert / Ritalin retard? Erfahrungen?
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 21:57
  2. Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?
    Von storchxs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 21:20
  3. Unterschied in Wirkung bei Ritalin oder Ritalin LA?
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 16:07
  4. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33
  5. Mit Ritalin, ohne Ritalin ?????
    Von banditessa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:53

Stichworte

Thema: Alltagsdrogen Ritalin & Co. auf dem Vormarsch! im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum