Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    Ich habs grade in der Mediathek angeschaut
    Video | BR-Mediathek | BR
    (im Suchfeld stolperstein eingeben)

    Ich fands insgesamt sehr gut.
    Ein paar Details gibts natürlich immer zu meckern. (das wäre sicher sogar dann so, wenn Leute hier aus dem Forum selbst so einen Film machen würden)

    Aber was mich z.B. gestört hat:

    Die Mutter ab ca.17:30 erzählt nach ihrer Hinwendung zu Medis davon, wie sie wirken (ca. 18:15).
    Das betroffene Kind selber kommt mal wieder nicht zu Wort. Die Mutter redet davon, dass die Medis gut geholfen haben, das Kind jetzt viel ruhiger im Unterricht sei und besser dem Lehrer folgen könne.
    Ausnahmsweise mal hat niemand an dieser Stelle die Intention, von ruhigstellen zu reden - aber klar, wer diese Interpretationsweise kennt, dem drängt sie sich hier von alleine auf.
    Kleines Eigentor.
    Es wäre toll gewesen, einigen von den Kindern die Möglichkeit zu geben, selber zur Medikamentenwirkung etwas zu sagen. Dabei kommen ja immer wieder erstaunlich klare Aussagen. Insbesondere, was betroffene eben selbst als gewinn empfinden.

    Ab ca. 19:15 kommt diese Aussage:
    Nach wie vor ist es unter Experten umstritten, ob die Zahl der ADS Fälle wirklich gestiegen ist, oder die Medikamente nur oft leichtfertig oder sogar falsch verordnet werden
    Das ist nun wirklich Müll und geht an den Realitäten vorbei.
    Die Gegenübergestellung der beiden Aussagen ist in der Form nicht fair.

    Die zumindest gängigste These müsste lauten, dass es schon immer diese ADS Menschen gab, und sie eben nicht diagnostiziert wurden, da es auch keine Klassifizierung des Syndroms gab. Und dass angesichts der geschätzten Zahlen die Anzahl undianostizierter, aber durchaus hilfs/therapiebedürftiger Betroffener weiterhin hoch ist. Und dass daher absolut folgerichtig ist, dass seit der deutlicher werdenden Abgrenzbarkeit und Kenntnis des Syndroms die Fallzahlen zunehmen müssen, solange die Bevölkerung deutlich unterdiagnostiziert ist.

    Die darauffolgenden Statements mildern das wieder etwas ab.

    richtig, das mit den profanen Ratschlägen war gut !

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.392

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    danke lola

    ja habe den beitrag erst heute gesehen
    sollte öftres gezeigt werden
    damit die leute endlich wissen worum es geht und wie schrcklich manche drunter leiden
    liebe grüße träu

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    [QUOTE][ Nach wie vor ist es unter Experten umstritten, ob die Zahl der ADS Fälle wirklich gestiegen ist, oder die Medikamente nur oft leichtfertig oder sogar falsch verordnet werden


    /QUOTE]

    Überhaupt kein Müll, Adhs wird des öfteren verwechselt bzw falsch diagnostiziert da Störungen wie Borderline oder die Histrionische Persönlichkeitsstörung oft gleiche Merkmale aufweisen und schwer zu unterscheiden sind. Hierbei zählen Tests und Auswertung von Grundschulzeugnissen zu den wichtigen Darstellungsmerkmalen.
    In Kliniken werden oft erst Tests zu diesen Themen durchgeführt und bei einigen kam es erst zu der Adhs Diagnose die sich dann nach Einnahme von Medikamenten nicht bestätigen wollte und dann durch Borderline richtig gestellt wurde.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    Schaut man sich allein diese paar Merkmale der histrionischen Störung an , so sehe ich sehr viele Überschneidungen zu dem Adhs Verhalten.

    Nach ICD-10 müssen mindestens vier der folgenden Eigenschaften oder Verhaltensweisen vorliegen:

    1. dramatische Selbstdarstellung, theatralisches Auftreten oder übertriebener Ausdruck von Gefühlen;
    2. Suggestibilität, leichte Beeinflussbarkeit durch andere oder durch Ereignisse (Umstände);
    3. oberflächliche, labile Affekte;
    4. ständige Suche nach aufregenden Erlebnissen und Aktivitäten, in denen die Betreffenden im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen;
    5. unangemessen verführerisches Erscheinen oder Verhalten;
    6. übermäßige Beschäftigung damit, äußerlich attraktiv zu erscheinen.

    Egozentrik, Selbstbezogenheit, dauerndes Verlangen nach Anerkennung, fehlende Bezugnahme auf andere, leichte Verletzbarkeit der Gefühle und andauerndes ma

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    Vollständige Quelle: ICD-10 F60.4

    Ist eine Persönlichkeitsstörung ...
    Symptomähnlichkeiten gibt es - bes. in der Diskussion auch oft
    Boderline vs ADHS (wobei ich subjektiv den Eindruck habe, dass
    Borderline eher die Falschdiagnose für ADHS ist, als umgekehrt ...)

    Der entscheidende Unterschied:
    ADHS (in Familie ICD-10 F90.-) ist erblich (neurobiologisch ...) und
    tritt vor allem schon im Kindes (Kleinstkindesalter) auf ...

    ADHS kann durch komorbide Störungen zu einer
    Persönlichkeitsstörung führen (vereinfacht gesagt) ...


    Na ja - mal spaßeshalber die Symptome angeschaut ...:
    och ... hm - Ähnlichkeit finde ich in Nr 2 (Impulsivitätskomplex bei ADHS ...)
    der Rest hat m.e. nix mit ADHS zu tun ...

    Subjektive Einstellung:
    dieses ganze Pipapo, einen auf verführerisch zu machen
    finde ich eher lästig und langweilig - und eh zu teuer ...
    (beschreibt auch nicht das normal Sich-Pflegen oder angenehmes
    Kleiden oder so ...)

    im Mittelpunkt stehe ich leider automatisch, wenn ich
    andere Dinge total spannend und aufregend finde
    und
    davon ohne Punkt und Komma berichte ...

    labile Affekte hm ... dieses Impulsdingen, das durch MPH
    in den Griff zu bekommen ist ... aber sicher nicht oberflächlich ...

    und dramatische und theatralische Selbsdarstellung schon
    mal gar nicht ... da fällt mir sofort Klaus Kinski ein ... nöööö nöööö,
    nehme ich nicht ...
    und auch eher das Gegenteil - die Gefühle sind zwar da und auch
    heftig, aber man setzt ja alles daran, dass die nicht oder
    nicht mehr nach außen dringen ... und sind außerdem
    ebenfalls durch MPH in den Griff zu bekommen ...

    och nöööö ...

    nimm ma das histrionische Dingens wieder mit

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 661

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    Ne, 4 Eigenschaften oder Verhaltensweisen krieg ich da nicht zusammen.

    Selbst bei Punkt 4 steht, das man im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen möchte und gerade dies möchte ich nicht so gern,

    weil mir das unangenehm ist.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    Genau.
    Die sichtbare übereinstimmung von außen:
    Der betroffene tut ständig Dinge, die dazu führen, dass er im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht.
    Der Histrionische tut das, weil er ein Bedürfnis dazu hat.
    Dem ADS-Menschen passiert es ständig von alleine, ob er das will oder nicht.

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS

    IonTichy schreibt:
    Genau.
    Die sichtbare übereinstimmung von außen:
    Der betroffene tut ständig Dinge, die dazu führen, dass er im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht.
    Der Histrionische tut das, weil er ein Bedürfnis dazu hat.
    Dem ADS-Menschen passiert es ständig von alleine, ob er das will oder nicht.
    ob wir wollen oder nicht es passiert immer wieder

    denke manchmal warum ist es einfach so schwer

    nur den anderen gefällt es nicht

    LG

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Dringend! doku über autismus
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 16:25
  2. adhs doku MI 19.sep 3sat 20:15 Uhr
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 11:30
  3. Über unser schönes Gehirn - Super gute Doku-Reihe
    Von TheFreak im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 17:28
  4. Doku über ADS / ADHS heute abend ZDF um 22.15
    Von Felidae im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.03.2010, 23:50
  5. Doku auf RBB über die Erforschung von Angst und Depressionen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:30
Thema: BR-Fernsehen 6.1.13 Stolperstein-Doku über ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum