Ich bin eine junge ADSler mal begegnet der auch MPH nicht gut reagiert hatte, aber toll auf THC (im bezug auf ADS-symptomen) und es als medis bekommen hatte...

Natürlich hatte ich vor mich eine lebendige, emotionale impulsive junge mann, wie eben ADSler sind, aber er sagte, ohne seine tropfen sei schlimmer.

Vielleicht ist THC bei die meistens ADSler nicht ideal... So wie so, in zu hohe dosis nicht zu empfehlen (so geht es bei alle medis), aber wenn es einigen hilft, wenn es sonst andere menschen hilft wo sonst nichts anders hilft (wie es im artikel steht) wieso weiter so verbieten??? Es als medis erlauben unten BTM-gesetzt, wäre doch etwas, finde ich... So ist der kontroll doch da.

lg