Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 49

Diskutiere im Thema heute journal 24.9.2012 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    heute journal 24.9.2012

    Gestern abend gab es wieder einen "tollen" Beitrag zum Thema ADHS im heute journal. Zu finden in der ZDF Mediathek.
    Kann vieleicht jemand den Beitrag hier einstellen? Würde mich sehr interessieren was Ihr davon haltet.

    Viele grüße
    gotama

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Ja, wenn du dich unbedingt ärgern willst ... ow.ly/dXWSJ ich wollte es nicht posten weil die Einschaltquote unterirdisch ist und es in ein paar Wochen hoffentlich vom Server verschwindet. es dürfte als keiner gesehen haben.

    Die übliche Bonney-Hüther- PR mit ein bisschen ADHS-Folklore. Sehr ärgerlich aber "Heute Journal" ist auch nur noch Dumm- und Unterschichtenfernsehen. Bin ich al froh dass ich kein Fernsehen mehr gucke. Nur doof... kein Unterschied mehr zu RTL+ & Co.

    Die sollten auf dem Lerchenberg weniger ins virtuellen Studio und mehr in Recherche stecken.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Hab mir den Beitrag gerade auf Goatama's Post hin angesehen, mich mal wieder tierisch darüber geärgert und mich dann aber auch gefragt ob solche Beiträge nicht auch aktivierend sein könnten. Denn in meinem Umfeld gibt es gleich mehrere Menschen die den gesehen haben müssten, weil sie diese Sendung sowieso regelmäßig sehen. Über den Schrott dem ich mit meiner - völlig anders gearteten - Meinung über Adhs dann in persönlichen Gesprächen immer mal wieder konfrontiert werde, informiere ich mich gern. Trotz spontaner Verärgerung über die Inhalte.

    Alles was unkommentiert bleibt, bleibt auch unkritisiert.
    Hätte ich als Kind MPH verordnet bekommen, hätte so ein Beitrag meinen Vater evtl. dazu bringen können, einen neuen Kinderarzt zu suchen und mit MPH auch gleich Adhs gänzlich abzulehnen.
    Weil er nun jedoch miterleben darf, dass MPH bei mir keinen der dort genannten negativen Effekte bringt, dafür aber erhebliche positive Veränderungen, ist er gegen solche Beiträge nun immun.

    Für mich als Kind hätte es deshalb ziemlich hilfreich sein können, wenn sowas gerade an Stellen verlinkt würde, wo die Inhalte hinterfragt, kritisiert und auch mal als Falsch kommentiert und diskutiert werden können.

    Auch wenn ich generell zustimme was das Thema "gebt blödem Zeug keine Plattform um sich zu verbreiten angeht". Jedenfalls wenn es um ungefilterte und unkritisierte Verbreitung geht.

  4. #4
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Ich finde das ganz schlimm. Möchte nicht wissen, wie viele Eltern da jetzt wieder verunsichert sind. Und guter Journalismus ist etwas anderes.

    Eigentlich sollte man das ZDF jetzt mit Zuschauerbriefen bombardieren, damit die wenigstens wachwerden.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Hätte mich gestern auch über eine "ausgewohgenere" Berichterstattung gefreut...

    Allerdings fand ich einen anderen Aspekt auch sehr interessant:
    Diese spezialisierte Schule in der Schweitz scheint ADSlern ja ganz gut zu bekommen - was ja auch sehr erfreulich ist.

    Nur sind solche Einrichtungen extrem selten... und teuer, wurde ja im Beitrag noch am Ende ergänzt. Ich finde es sollte an den Schulen mehr aufgeklärt werden, z.B. eine bessere sensibilisierung der Lehrkräfte und evtl. auch spezielle Kursangebote oder so. Geht natürlichdann auch nur an großen Schulen, wiedermal eine Geldfrage.

    Die öffentliche Meinung zur (meist ja auch nur ergänzenden) Stimulanzientherapie ist durch diesen Beitrag sicher net besser geworden, schade eigentlich...

  6. #6
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Na klar! Wenn ich in einer Klasse nur 9 oder 10 Schüler habe, kann ich da ganz anders unterrichten als bei zT 31, 32 an einem normalen Gymi!!! Klar kann ich da auch auf die ADSler besser eingehen, die mehr ermutigen und damit zum Teil die Probleme, die sonst durch die Medis verringert werden, kompensieren. ABER: dann ist das Kind von den Lehrern abhängig. Im Prinzip wirkt der Lehrer als Medikament. Das ist super - aber nur, solange der Lehrer da ist. Ich hab das auch erlebt, so bin ich toll durch die Schule gekommen (die letzten Jahre auch dank Privatschule). Der Absturz kam, als ich auf die Uni kam und sich keiner mehr um mich gekümmert hat.

    Übrigens gibt es auch in Deutschland erste ADS-Schulen, die sehr gute Erfolge haben, aber deswegen noch lange nicht Medis ablehnen. Ein Beispiel wäre das Private Gymnasium Esslingen. Da stellt sich zB auch die Frage, warum die mit ihrem Beitrag in die Schweiz gegangen sind...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Dike7 schreibt:
    Allerdings fand ich einen anderen Aspekt auch sehr interessant:
    Diese spezialisierte Schule in der Schweitz scheint ADSlern ja ganz gut zu bekommen - was ja auch sehr erfreulich ist.
    Dem Problem 'Schulform' stimme ich auch voll zu. Meine Nichten besuchen eine nicht-staatliche Schule, in der viel individueller auf Neigungen, Potentiale und Defizite eingegangen wird. Die Unterrichtsformen und -inhalte die ich davon beschrieben bekomme, wären für mich viel hilfreicher gewesen, als es der typische deutsche Schulunterricht war und noch ist.

    Auch wenn es vielleicht nicht in allen Fällen ganz ohne Medikamente ablaufen würde, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass entsprechende Änderungen in Unterrichtsformen und -inhalten deutlich positiv darauf auswirken würden, ob Medis nötig sind bzw. welche Dosis ausreicht um mit dem Unterricht gut zurecht zu kommen.

    Schade nur eben dass das wieder zwischen negativem Zeug versteckt gebracht worden ist und dann noch mit der Botschaft dass kein Kind das teuflische MPH zu nehmen bräuchte, wenn Schulen anders funktionieren würden.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Man kann es nicht als unseriös bezeichnen, nur weil jemand eine andere Meinung hat. Wie viel Schrott erzählen linke Politiker im Fernsehen? Die Wirtschaftswissenschaften haben in ihrer Forschung viele linke Sozialromantik widerlegt und trotzdem zeigt das Fernsehen immer noch solche Politiker, die solche Schnapsideen verbreiten! Warum? Weil jeder in einer freien Gesellschaft seine Meinung äussern darf! Wenn sich jemand kritisch mit Psychostimulanzien auseinandersetzt kann dies nur im Interesse der Gesellschaft sein. Oder wollt ihr einfach blind alles übernehmen was die Ärzte und Pharmaindustrie vorgibt? Ich gehöre sicher auch nicht zu militanten Ritalin-Kritiker oder zur Anti-Schulmedizin-Lobby. Aber nur weil er eine andere Meinung hat, ist der Beitrag nicht unseriös oder dumm.
    Geändert von mr91 (25.09.2012 um 21:57 Uhr)

  9. #9
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Nein, das stimmt. Nur weil in einem Beitrag jemand zu Wort kommt, der eine andere Meinung hat, ist der Beitrag nicht unseriös. Wenn aber in einem Beitrag NUR Leute zu Wort kommen, die eine bestimmte - wissenschaftlich sehr umstrittene - Meinung haben und nicht darauf hingewiesen wird, dass das nicht das "einzig wahre" sondern eben nur eine bestimmte Sichtweise ist, wenn keine Leute der anderen Seite zu Wort kommen, dann ist der Beitrag extrem einseitig. Und wenn so etwas in den Nachrichten kommt, empfinde ich das als unseriös und als schlechten Journalismus. Denn guter Journalismus sollte immer beide Seiten beleuchten und nicht unkritisiert eine Meinung von Einzelpersonen als Wahrheit darstellen. Deswegen bleibe ich dabei, dass das ein sehr unseriöser Beitrag ist, wie ihn ein öffentlich-rechtlicher Sender, der aus Steuergeldern finanziert wird, in seinen Nachrichten nicht bringen sollte!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: heute journal Beitrag 24.9.2012

    Für mich ist der Beitrag zu einseitig und eine Sendung die sich als Nachrichten-Beitrag versteht, sollte da - finde ich - differenzierter sein. Nur eines der Beispiele dafür: Das dort befragte Kind beschreibt Effekte die zwar eintreten können, aber eher Überdosierung oder anderen Einnahme-Fehlern zu entsprechen scheinen, als der Wirkung von MPH wenn es individuell richtig angewandt wird. Ein ganz tiefer Griff in die Klischee-Schublade vom mit Drogen ruhig gestellten Kind.

    Meinungsfreiheit und Meinungsmache sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Politiker haben den Job, möglichst viele Wähler von den Ansichten zu überzeugen, die ihre Partei vertritt. Da ist Meinungsmache durchaus nicht unerwünscht und - in meinen Augen - auch vertretbar.

    Meinungsmache in einer Sendung die sich auf die Fahne schreibt Fakten zu präsentieren sehe ich Meinungsmache jedoch als sehr unseriös und verantwortungslos an. Egal ob schlecht recherchiert, mal eben wiedergekäut oder nur schnell ins Programm gebastelt um ein "Mode-Thema" einzubauen.
    Geändert von auri (25.09.2012 um 21:24 Uhr)

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Markus Lanz Heute 5.4.2012 Um 23:50
    Von Cat78 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 8.07.2012, 11:36
Thema: heute journal 24.9.2012 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum