Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Bertelsmann-Stiftung und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Lysander

    Gast

    Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    ADHS: Bertelsmann hilft beim Start ins Berufsleben



    Manchmal gefällt mir mein Arbeitgeber
    Geändert von Lysander ( 4.06.2012 um 19:00 Uhr) Grund: Wh

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Bist du dir da sicher?

  3. #3
    Lysander

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Nö, ich schreibe so etwas nur aus Jux und Dollerei... weil ich nur albern bin. Warum sollte ich das ernst meinen? Die Öffentlich Rechtlichen und die FAS, die superenommierten behaupten, ADS sei eine Modekrankheit.. Da finde ich so etwas zumindest einen Versuch! Es zeigt ja auch, dass sie es ernst nehmen, auch wenn es seltsame boulevardeske Auswüchse gibt, wie ADHS _ Der Beziehungskiller -bla bla... Und da steht auch nicht: Bertelsmann versucht Jugendlichen auszureden, dass sie ADS haben....

    "Bist du dir da sicher?" Was soll denn diese Frage! wenn Du es anders siehst, dann werde konkret!

  4. #4
    Lysander

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Ja. Das ist wohl wahr, Gluehops. Was mich gerade ärgert: ich habe mich an DIE Koryphäen der ADHS-Forschung- und Therapie gewendet, bin von Leipzig bis nach Hohen Pritz gefahren, um sie zu treffen und über einen TV-Beitrag über AD(H)S bei Erwachsenen zu sprechen. Frau C.N. hat mir ihre Kooperation zugesagt, eine andere Koryphäe hat es kaum interessiert, obwohl ich ihm schon seit 2 Jahren in den Ohren liege, endlich einen gescheiten Beitrag zu machen.

    Der Besuch bei Tokol war im März. Ich habe danach Frau C.N. mehrfach versucht zu erreichen, habe nochmals an das Projekt erinnert, auch per Email. Damals war man erfreut, dass ein ADSler über ADHS einen Beitrag machen darf. Aber ich bekomme keine Antwort, keinen Rückruf - nichts! Ich bin enttäuscht und stinkesauer! Einerseits regt man sich über oben erwähnte Lobby anti ADS auf und andererseits kommt NICHTS. Ich kann es nicht alleine. Ich bin angewiesen auf Protagonisten und Experten. Wenn wenigstens der Höflichkeit halber die Antwort käme "Geben Sie uns noch etwas Zeit" oder gar "Aufgrund der schlechten Berichte in anderen Medien haben wir kein Vertrauen mehr", wäre es ja noch erträglich.

    Ich habe schon einmal einen Bericht gemacht. 2005 in TAFF (oder es war SAM, habe ich vergessen). Der war soweit okay, glaub ich. Damals hatte ich aber sehr wenig Wissen über AD(H)S. Ich glaube, ich könnte es heute besser und gezielter. Mein Leben hängt aber nicht davon ab, diesen Bericht zu machen, deshalb bin ich kurz davor zu sagen: Rutscht mir doch den Buckel runter! Ich habe es selbst, hab genug mit mir und meinem ADS zu tun. Ich freue mich über dieses Forum und ich rede mit anderen Journalisten und Institutionen oft über dieses Thema, mache keinen Hehl daraus, dass ich es habe und was es bedeutet. Somit bin ich auch ein Multiplikator in einem kleineren Maße und gut ist.

    So, nun habe ich mich mal ausgekotzt. Ich habe die Ehre :-)

    p.s.: Ich wende mich jetzt an diese Stiftung von Renate *******. Ich guck mir die mal genauer an. Was sie damals bei Lanz gesagt hat, hatte ja hand und Fuß. Vielleicht geht es dann schneller. Aber das ist auch mein letzter Versuch.
    Geändert von Lysander ( 5.06.2012 um 20:50 Uhr) Grund: p.s.

  5. #5
    Danae

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Hallo Lysander,

    mein Arzt gilt auch als ADHS-Experte. Er hat bereits in den 80iger Jahren Ritalin verschrieben und behandelt mittlerweile fast ausschließlich ADHS-Patienten. Er ist auch einer der wenigen in Deutschland, die von Anfang an die These vertraten, dass sich ADS nicht zwangsläufig im Erwachsenenalter auswächst.

    Er kämpft schon lange aktiv dafür, dass die Therapie von Erwachsenen auch von den Krankenkassen bezahlt wird.

    Wenn du Interesse hast, könnte ich dir den Kontakt vermitteln.

    Liebe Grüße,
    Danae

  6. #6
    Lysander

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Sehr gerne, Danae :-) Schickst Du mir den Kontakt per PN oder magst Du ihn erst einmal fragen?

    LG
    Lysander

  7. #7
    Danae

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Hast eine PN! :-)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Der geneigte Leser hat schon bemerkt, das bei der Bertelsmann-Aktion auch ein Pharmaunternehmen kooperiert?
    Ich bin ja dankbar das es sie gibt.

    :-)



    *offtopic*
    @Lysander, ist es nicht üblich, für solche fachlichen Beiträge Honorar zu zahlen?
    Wenn ein Doc im TV auftritt, muss er für einen ganzen Monat sein Telefon doppelt besetzen...*vermut*

    Vielleicht liegt es eher daran, das sich die Rückmeldungen in Grenzen halten?
    Oder, das selbst gute Ärzte auch nur Menschen sind, die zwar Fachliteratur veröffentlichen aber ansonsten nicht ins Rampenlicht wollen?

    Das Vereine die Präsenz nicht suchen wundert mich aber. Würden vermehrte Klicks die Serverkosten in die Höhe treiben? Ich bin da nicht so bewandert...

    Viel Glück mit Deinem weiteren Versuch, ich finde auch, mehr aufgeklärte Öffentlichkeit täte gut.

  9. #9
    Lysander

    Gast

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Nein, es ist ist nicht üblich ein Honorar zu bezahlen. Die Rückmeldungen halten sich in Grenzen, denn ein Werbeeffekt ist nicht messbar.
    Es kann natürlich sein, dass ein Experte für ADHS Anrufe von Betroffenen bekommt, da diese Experten rar sind.
    Rampenlicht scheuen. Wer nicht will, sollte auch nicht ins Licht. Ein klares "Nein" ist akzeptabel. Ein "Ja", das ein "Nein" ist, schmeckt mir nicht.

    Klicks, Serverkosten... keine Ahnung. Ich kenne das nur von Google Adwords: je mehr Klicks, desto teuerer. Aber da ist es wegen des Werbeeffekts gewollt.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Bertelsmann-Stiftung und ADHS

    Gluehhops schreibt:
    Super Kampagne und schön, dass mal jemand erkannt hat, dass es auch noch andere Themen gibt als "Mädchen in Männerberufe bringen" und "Bücher für Afrika" ...


    hier stolpere ich gerade ein bisschen drüber.

    es ist schön, wenn es gelingt, dass man irgendwo mitmischen kann, auch wenn es bertelsmann ist. habe allerdings auch fast alles Negative, was ich von denen gehört habe, vergessen,

    ne, vor kurzem hab ich diesen video gefunden, hat nur ungefähr damit zu tun und ist leider ein bisschen lang. ist auch nicht so das irre bedeutsame thema vielleicht.
    naja, so nebenbei, auch wenn die sprecherin ein bisschen nervig ist... sie hat aber ne gute aussprache. muss das trotzdem alles drei vier mal gucken, bis ich es verstehe...

    LEGO Friends - LEGO & Gender Part 1 - YouTube
    daneben ist ein anderes noch, der zweite teil.

    die dinger mit den tropes sind irre intressant fand ich. leider alles nur für mädchen.

Thema: Bertelsmann-Stiftung und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum