Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Homöopathen und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Homöopathen und ADHS

    Gegen Naturheilkunde hab ich auch absolut garnichts - das und Homöopathie sind doch zwei völlig verschiedene Schuhe.
    Wenn ich erkältet bin gibts bei mir auch nur Suppe, frisch gepresster Zitronensaft und Kräutertee mit Vodka ( hilft total gut, nur mit den Nachbarn sollte man da vormittags nicht reden ). Und meine Kosmetikerin hat auch nur Naturkosmetik im Angebot ...

    Aber Homöopathie ... nee, lass mal. Die Daseinsberechtigung spreche ich der Sache nicht ab - das ist wie mit Religion für mich: Solange es Menschen hilft, ists mir ganz recht. Und wenn sich jemand durch ein homöopathisches Hustenmittelchen ( aka. Dihydrogenmonoxid, aber das darf man ja nie laut sagen ) besser fühlt, freut mich das außerordentlich. Wenn ich allerdings mitkriege, dass Krebspatienten keine anständige Behandlung gehen sondern von irgendwelchen schwarzen Schafen ausgenommen werden, wie die Weihnachtsgänse und dabei elendig krepieren ... sorry, da ist für mich der Spaß zu Ende. Womit ich jetzt aber nicht gesagt hätte, dass alle Homöopathen so sind - nicht, dass ich noch angegriffen werde.
    Meine Mutter ist aktiv bei Esowatch dabei und was sie manchmal erzählt ... da geben meine Synapsen schonmal den Antrag auf Sonderurlaub ab, echt jetzt.

    So lange es für manche Menschen einen echten Nutzen bringt ( und zwar die Patienten, ne ), find ich Homöopathie okay. So, wie ich eine Therapie mit Smarties okay finden würde, wenn es denn aufgrund der Placebo-Wirkung helfen würde ... ist halt auch ne Glaubenssache.
    Und wenn ich fein in Ruhe gelassen werde mit dem ganzen Kram und ich bitteschon gegen meinen schwachen kreislauf was anständiges verschrieben bekomm ( brauch ich ja jetzt auch nicht mehr, dank des stark abhängig machenden Teufelszeugs - ein dreifaches Hoch auf MPH ), ist alles prima.

    Leben und leben lassen ... nur so funktioniert es. Und auch nur, wenn man sich gerade bei so einer Believer-Non-Believer-Kiste nicht sofort auf den Schlips getreten fühlt oder Menschen ernsthaft zu Schaden kommen. Immer schön feinstofflich-lebensenergetisch bleiben, ok?!

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Homöopathen und ADHS

    web4health schreibt:
    Insofern wird man menschlich gesehen beim Quacksalber besser behandelt als beim Arzt. Nur eben wirkungslos und nur sehr einseitig kosteneffektiv.
    Nicht nur menschlich.

    Ich glaube auch die medikamentöse Behandlung der ADHS ist beim Quacksalber für den Betroffenen ungefährlicher als bei einem Arzt, der glaubt etwas von ADHS zu wissen, de facto aber keine Ahnung hat.

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Eiselein schreibt:
    Ich glaube auch die medikamentöse Behandlung der ADHS ist beim Quacksalber für den Betroffenen ungefährlicher als bei einem Arzt, der glaubt etwas von ADHS zu wissen, de facto aber keine Ahnung hat.
    Na ja, schlechte Arbeit gibt es immer. Aber der Quacksalber, auch ein "guter" (also einer der "nur" wirkungslose Medizin gibt und sonst alles richtig macht), richtet insofern Schaden an als die wirksame Behandlung spät oder garnicht erfolgt.

    Das ist auch bei ADHS relevant weil der "Lebensschaden" von Monat zu Monat größer wird. Das ist auch eine Gefahr.



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  4. #24
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Homöopathen und ADHS

    Wotemer schreibt:
    Dann glaube aber bitte auch an Naturheilkunde und nicht als falsch "gelabelte" Quacksalberei.
    Ein, ums mal polemischer zu sagen, hochkonzentriertes, wirksames Hausmittelchen würde ich immer einem synthetisierten Produkt vorziehen, ich benutze schon kaum pharmazeutische Produkte gegen "wehwehchen"-
    Kopfschmerzen? Schlaf, Wasser, Salz
    Halsschmerzen? Schwarzer Tee, Knoblauch
    Nase zu? Kamille inhalieren, Nase spülen
    usw.
    Außerdem: An apple a day keeps the doctor away

    Aber hochpreisige Zuckerkugeln ohne Wirkstoff? Eher würde ich an eine zionistische Weltverschwörung glaube >.<


    Aber Wildfang, weißt du denn nicht, dass der Erfolg der Homöopathie nicht mit den Methoden der bösen Schulmedizin zu messen ist?
    Mir ging es an sich nur um die , für mich recht aggressive, Wortwahl von deiner Seite.
    Man kann anderer Meinung sein sollte jedoch jedem sein Recht zugestehen.

    Und solche Titel wie "Spinner" und Co, sorry, das hört man als Adhler schon zur Genüge.

    Ich für meinen teil probier aus, was ich möchte, wenn mir etwas nicht zusagt, lass ich es, der Homöopathie allgemein steh ich aufgeschlossen gegenüber, den einzelnen Produklten oft mit gesunder Skepsis.

    Um nun zum Thema zu kommen, nein, ich denk auch nicht das man mit irgendetwas Adhs "heilen" kann weil es einfach auch zu komplex ist.
    Und jedem, der etwas anderes verspricht steh ich erst einmal äußerst misstrauisch gegenüber, wie bei allen schnellen, tollen Versprechen.

    Mit ging es wirklich nur um die harsche Ablehnung von allen Seiten anstelle einer sinnvollen, evtl auch einseitigen Diskussion.

    Vlg, tiganii

  5. #25
    Mik


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Homöopathen und ADHS

    Könnt ihr englisch?

    Tim Minchin: If You Open Your Mind Too Much Your Brain Will Fall Out (Take My Wife) - YouTube



    (Und nein, tiganii, das ist nicht gegen dich persönlich)

Seite 3 von 3 Erste 123

Stichworte

Thema: Homöopathen und ADHS im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum