Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema ADHS-Ärzte in der Klemme im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    ADHS-Ärzte in der Klemme

    Ich will keine Diskussion über Ergotherapie bei ADHS lostreten aber mal ein bisschen was zum Mangel an Ärzten die sich Mühe geben - ich nehme mal an dass das ein Grund für den Run auf die Heilpraktiker und andere Scharlatane ist.


    Ärztin fürchtet Pleite - Kassel - Lokales - HNA Online

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 79

    AW: ADHS-Ärzte in der Klemme

    Das treibt auch die Ärzte in die Richtung, dass oftmals Diagnosen privat bezahlt werden müssen, Medikamente nur auf Privatrezept ausgegeben werden und vorallem viele Mediziner nach dem Prinzip: Quantität vor Qualität. Lieber 10 Patienten in der Stunde als bloß 3.

    Bei meinem Psychologen war eine Therapiestunde meistens nur 45Minuten anstatt eine Stunde. Er versicherte mir aber, dass er mit der KK auch keine volle Stunde abrechnet. Naja, wer glaubts? Medikamente aufschreiben konnte er auch nicht. "Mein Kontingent ist ausgeschöpft". Musste also mit seiner "Empfehlung" immer zum Hausarzt latschen.

    Wenn man sich dann aber mal anguckt, was die Krankenkassen so erwirtschaften und wieviel ich pro Jahr in den Topf einzahle dann schwillt mir schon wieder die Halsschlagader an.

  3. #3
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296
    Ich will keine Diskussion über Ergotherapie bei ADHS lostreten aber mal ein bisschen was zum Mangel an Ärzten die sich Mühe geben - ich nehme mal an dass das ein Grund für den Run auf die Heilpraktiker und andere Scharlatane ist.


    Ärztin fürchtet Pleite - Kassel - Lokales - HNA Online
    Das Du Heilpraktiker als Scharlatane Bezeichnest finde ich etwas krass.
    Ist ein Beruf der in Deutschland zugelassen und geschützt ist. Wer sich Heilpraktiker nennen will, muss zuvor eine Ausbildung machen und eine Prüfung ablegen.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Na ja da kann man jetzt lange diskutieren - viele mögen es sogar gut meinen.

    Aber die "Prüfung" ist ein schwacher Versuch die Leute vor dem schlimmsten zu bewahren, es gibt keine geregelte Ausbildung und es gibt die "berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung" so nur in D, AT und ein paar Schweizer Kantonen. Das hat Gründe.

    Das ganze wurde 1939 erfunden um die Deutschen vor den jüdischen Ärzten zu "schützen".

    Heilpraktiker sind die die am häufigsten gegen wirksame Behandlungen wettern,
    Angst und Unsicherheit verbreiten und - nicht nur bei ADHS - komplett unwirksame Kuren für ein Heidengeld verkaufen und damit wirksame Behandlungen verhindern.

    Nach der Tirade nachmal: Viele meinen es gut aber ganz viel richten dabei Schaden an und eine Menge sind Scharlatane.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #5
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296
    Na, ich habe eigentlich auch keine Lust. Schon zu oft diese sinnlose Diskussionen geführt.

    Aber Du kannst ja gerne mal die statistischten Nachweise für Deine Behauptungen aufführen. Gibt übrigens nicht nur dumme Heilpraktiker, auch dumme Schlosser, Automechaniker, Ärzte, EDV Leute usw.

    Aber das die meisten doof sind, hmm. Das geht am Stammtisch zu behaupten, aber wenn man es nachweisen soll wird es schwierig.

    Ich kenne z.B. Einen Heilpraktiker der unterrichtet Ärzte.
    Erstaunlich oder

    Aber lass gut sein. Ich will Dich nicht überzeugen. Wollte nur darauf hinweisen das ich nicht der Meinung bin das Heilpraktiker, Scharlatane sind.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Ich bin auch nicht der Meinung dass ALLE Heilpraktiker Scharlatane sind und natürlich gibt es in jedem Beruf Nullen.

    Und viele Glauben felsenfest an ihre Methoden, nehmen sich Zeit und geben Zuwendung - das hilft oft schon.

    Hier ein Test:

    http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi...=Heilpraktiker


    Richtige Statistiken dürfte es keine geben, aber ich kenn schon mal zwei Fälle aus dem Umfeld die tödlich ausgegangen sind.

    Aber es ist kein Stammtisch wenn ich mir das ansehe - diese ganzen IgE Bluttests, KISS Syndrom, Aroma- Licht- und Bachblütentherapie, Bioenergetik, geschütteltes Wasser und Zuckerkugeln, Quantenmedizin, Irisdiagnostik und und und ... alles garantiert Unwirksam, alles in meinem Bekanntenkreis meist von Heilpraktikern verkauft und manchmal von Kassen bezahlt. Der Stammtisch mag die Heilpraktiker.

    Selbst ich bin übrigens kürzlich auch auf so einen Guru reingefallen - andere Geschichte.

    Begeistert bin ich von den gut ausgebildeten Heilberufen zB in Holland , "mein" Physiotherapeut hat mehr auf dem Kasten als die meisten Orthopäden aber der hat auch eine Art Medizin-Diplom-Studium hinter sich



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  7. #7
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296
    Um Deine persönlichen Erfahrungen tut es mir leid. Das Thema möchte ich dennoch nicht diskutieren.

    -- Sent from my TouchPad using Communities

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: ADHS-Ärzte in der Klemme

    Wildfang schreibt:

    (...)

    Heilpraktiker sind die die am häufigsten gegen wirksame Behandlungen wettern,
    Angst und Unsicherheit verbreiten und - nicht nur bei ADHS - komplett unwirksame Kuren für ein Heidengeld verkaufen und damit wirksame Behandlungen verhindern.

    (...)
    Meine persönliche und höchst subjektive Erfahrung ist, dass Heilpraktiker inzwischen der sog. "Schulmedizin" viel negativer und ablehnender eingestellt sind als umgekehrt die "Schulmediziner" heilpraktischen Methoden.

    Sicherlich nicht repräsentativ aber dennoch für mich aufschlussreich ist die Erfahrung mit Heilpraktikern in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nachdem ich mein ADHS "geoutet" habe.

    Beispiel: Zwei Monate nach Diagnose und sofort äußerst erfolgreicher Behandlung meines ADHS mit MPH habe ich mit einer guten Freundin getroffen, die Heilpraktikerin ist. Ihr fiel sofort auf, wie ruhig ich wäre, wie ausgeglichen, dass man mir in die Augen schauen könne, dass ich nicht (wie sonst) wie "auf-dem-Absprung" wirken würde uswusf. War für mich richtig schön, so etwas zu hören (großes PLUS für die ganzheitliche Betrachtingsweise von Patienten durch Heilpraktiker).

    Allerdings drehte sich das sofort, als ich von meiner Diagnose erzählte. "Du nimmst doch nicht etwa RITALIN????" - "Ähm, nein. Aber MPH" - "Ja aber ... [bitte hier beliebig viele bekannte "Argumente" gegen MPH einfügen] ..."

    Ich habe nur gesagt: "Es hilft mir - und es geht mir gut. Was kannst Du mir als Alternative zu MPH anbieten?"

    Stille.

    Nochmal positiv: Die Diagnose als solche hat meine Bekannte nicht angezweifelt.

    Aber die Hilflosigkeit in der Benennung von Behandlungsalternativen war für mich entlarvend. Ritalin war in ihren Augen schlecht - aber das wars dann auch schon in der Argumentation.

    Nach zwei Wochen hat sie mich angerufen - ich solle doch mal darüber nachdenken, eine "Darmkur" zu machen und ggf. eine Behandlung mit Absynth... Aber das hat sie mir auch nur aus dem Bauch empfohlen - begründen konnte sie es nicht.

    Ich habe auch Heilpraktiker im Bekantenkreis, die schlucken zwar, wenn ich sage ich hätte ADHS und nehme MPH - aber eine Alternative bieten sie mir nicht an.. Ab und an kommt der Hinweis, vieleicht könne ich es ja irgendwann nmal auch ohne MPH probieren. Was sich ja mit meinem Willen deckt - ich mag auch nicht bis zum Lebensende MPH nehmen. Aber so lange ich es brauche werde ich es machen. Und wenne s bis zum Lebensende dauert - auch gut.

    Wie gesagt - alles rein subjektiv.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 11:37
  2. Suche ADHS-Ärzte Umgebung Bad Pyrmont
    Von montybp im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.10.2010, 12:51
  3. ADHS Ambulanz Erwachsene Thüringen Ärzte psychologen gesucht!
    Von Eddy1345 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.07.2010, 01:10
  4. Wie erkennt man gute ADS/ADHS - Ärzte/Ärztinnen & Therapeuten/Therapeutinnen?
    Von 0815 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.03.2010, 00:06
Thema: ADHS-Ärzte in der Klemme im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum