Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen

    Das wäre ja nicht weiter interessant:

    Die Generation Ritalin gibt es gar nicht - News Basel: Stadt - bazonline.ch

    Die waren eben schon immer etwas langsamer in Basel.

    Aber die Kommentare ...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen

    Na klar stürzen sich alle darauf

    Aber es haben sich schon einige kompetente Leute die Mühe einer eingehenden kritischen Würdigung dieser Studie gemacht, zum Beispiel Johannes Streif.
    Interessant dabei: die englische Veröffentlichung ist in den Formulierungen wesentlich vorsichtiger:

    ADHS-Deutschland - "Leon hat ADHS, Lea auch"
    Unverständlich ist, warum sich der englischsprachige Artikel zur Studie, der zeitgleich im amerikanischen "Journal of Consulting and Clinical Psychology" erschien, hinsichtlich des Umfangs der Beschreibung des Studiendesigns sowie der berichteten Zahlen so stark vom deutschsprachigen Artikel unterscheidet. Zwar bleiben in letzter Konsequenz beide Artikel viele Antworten schuldig, doch illustrieren die Daten der englischsprachigen Veröffentlichung, wie dünn die Datenbasis pro Version und Fallbeschreibung war. Während die Autoren ihre Befunde in beiden Artikeln in den "Schlussfolgerungen" – im Englischen ist dieser Abschnitt deutlich vorsichtiger als "Discussion" überschrieben – durchaus selbstkritisch reflektieren, stilisierten die Pressemitteilung der Ruhr-Universität Bochum sowie die sie aufgreifenden Journalisten die Studie zum Beleg einer vermeintlichen ADHS-Epidemie, die auf falschen Diagnosen beruhen soll. Das jedoch widerlegen die Studienbefunde angesichts von mehr als 75 Prozent korrekt gestellter ADHS-Diagnosen.
    Ich würde auch gern wissen, ob es vergleichbare Studien zu anderen psychischen Störungen gibt - ich glaube nämlich nicht, dass dabei (noch) bessere Ergebnisse rausgekommen wären.
    Im Übrigen stehen den falsch positiven Diagnosen (nach Fallvignette, nicht nach echtem klinischen Befund) mindestens ebenso viele falsch negative Diagnosen gegenüber -
    da schreit wieder mal kein Mensch!


    http://www.adhs-deutschland.de/Portaldata/1/Resources/pdf/1_1_aktuelle_infos/2012-04-10_Leon_hat_ADHS_Lea_nicht.pdf


  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen

    Ja, die Zeitungen drucken die Pressemeldungen der Unis und die da sitzenden Studenten die die Pressereferenten simulieren spitzen eben ohne Rücksicht auf Verluste "journalistisch" zu .... und in dem Fall kommt noch Lokalität dazu.



    Der gute Streif hat ja recht aber dass muss man knackiger schreiben damit es in die Zeitung kommt. Gleiches gilt für Martin Winklers Analyse der Studie - na ja, die ist ja auch für den Blog gedacht, nicht fürs Blatt.

    So stell ich mir das vor:

    Wissenschaftler weisen nach: Ärzte kapieren nichts mehr

    Forscher aus Basel und Bochum haben in einer gross angelegten Studie nachgewiesen, dass Mediziner auch an dämlichsten Umfragen teilnehmen und dabei sogar versuchen, nach Fallvignetten zu diagnostizieren ohne die Patienten zu sehen und offenbar ohne das Diagnosemanual aufzuschlagen. Dazu wurden ihn als willkürliches Beispiel ADHS-Fälle vorgelegt, es hätte aber auch ein Pneumothorax oder eine Pyonephrose sein können. "Die Medizinerausbildung liegt schon im Argen" meint dazu die renommierte Grundschullehrerin Isabelle Blaustrumpf, "nur Auswendiglernen fördert zwar das Gedächtnis für die GOÄ-Schlüssel aber trübt den Blick fürs Wesentliche". Auch den Forschern attestiert sie .... "

    Und so weiter.


  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen

    @ Wildfang:

    Na denn man los! ;-)

    Das war übrigens Piero Rossi, der da in Martin Winklers Blog die Bochumer Studie in 2 Teilen analysiert hat.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen

    Ups. Sorry. Wer lesen kann ist klar im Vorteil sag ich immer

Ähnliche Themen

  1. jetzt ist es amtlich, ich bin jetzt auch einer...
    Von vbms09 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 22:54
  2. Wie habt ihr es bemerkt...?
    Von maus32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 14:43
  3. Text zu Komorbiditäten und Fehldiagnosen
    Von lola im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.08.2009, 11:57

Stichworte

Thema: Die Basler Zeitung bemerkt jetzt auch die Studie zu den Fehldiagnosen im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum