Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema ADHS ist oft Falschdiagnose im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    howie

    Gast

    ADHS ist oft Falschdiagnose


  2. #2
    Strohfeuer

    Gast

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    ist was drann, kinder sind eben kinder, nur weil eines mal eine gesunde lebhaftigkeit an den tag leg muß das nicht gleich was heißen,
    individuen kannman nicht einfach mitels schablone auf liene trimmen, kind sollen kinder sein dürfen und nicht funktionieren.
    das kommt später

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Nun ja. ADHS-bashing?

    1. ist das eine alte Kamelle. 2. kann auch ein Laie sehr gut unterscheiden ob ein Kind "nur" aus Überforderung hibbelig und unkonzentriert ist oder ob es "von innen" und krankhaft ist - denn Impulsivität, Sozialverhalten etc bei den überforderten eher unauffällig - oder eben sehr kindlich. Schau mal "echten" ADHSlern und normalen aber nervösen auf dem Spielplatz zu ...

    Ein gut geschulter Arzt kann das sicher unterscheiden. Aber man braucht halt gute Ärzte und die Schäden durch nicht-behandeln sind auch enorm - also lass die Lütten springen geht auch nicht ...

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    Erstaunlich auch, wie einstimmig, sozusagen einem Diktat folgend, die Textbaustein-Empörer sich im SPON-Kommentarbereich zu Wort melden. Immer derselbe Schnack - teils schlecht von Thilo S. zusammengeklaute Erziehungsthesen, teils Stammtisch-Rechthaberei, teils ganz normale Menschenverachtung. Das Ganze allzu deutlich geprägt von grundlegender, fundierter, umfassender und verfestigter absoluter Unkenntnis der Sache. Das ist gerade zu ein Pi-News-Niveau dort…

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    Zum Nachlesen:

    Influence of relative age on diagnosis and treatment of attention-deficit/hyperactivity disorder in children

    Aha. Statistik in Kanada. Und was sagt uns das in der aufgeregten Debatte in D? Nichts. Komplett irrelevant für unsere Situtaion. Lesen bildet.

    Aber viele Kommentare sind aufschlussreich. Ich glaube inzwischen es geht garnicht um ADHS, Psychiatrie und Pharmamafia... im Grunde ist das die alte Situation - hier der keifende Rentner der meint, der Jungend gehört mal ordentlich eine hinter die Löffel und beim Barras lernt man wo der Hammer hängt; da die verzweifelte, genervten und aufrichtig besorgten Eltern ....

    Es geht um die Frage wie man Kinder erzieht.

    Durch die Erwachsenen kommt allerdings ein neuer Dreh in die Sache, die sind in der Debatte nicht vorgesehen und melden sich jetzt plötzlich mit eigener Stimme - das machen weder die Kinder noch die Mütter von ADHS-Kindern, Betroffene sind nicht vorgesehen, nur Schutzbefohlene. Das bringt das Argumentations- und das Vorurteilsgebäude zum Wanken. Darauf reagieren Menschen aber immer heftig.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    Hab ihn heute auch schon zu lesen bekommen. "DUMMERWEISE" hab ich zwar EIN Kind, das früh eingeschult wurde ... aber ich hab zwei weitere diagnostizierte Kinder die NICHT früh eingeschult wurden und es eben trotzdem haben. Und ich auch noch. Tjaaaaaa ... und nu?

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    MefaMama schreibt:
    Hab ihn heute auch schon zu lesen bekommen. "DUMMERWEISE" hab ich zwar EIN Kind, das früh eingeschult wurde ... aber ich hab zwei weitere diagnostizierte Kinder die NICHT früh eingeschult wurden und es eben trotzdem haben. Und ich auch noch. Tjaaaaaa ... und nu?
    Tja, dann muss es wohl an deiner Erziehung liegen. Daher kommen dann auch deine Probleme von den Kinder oder du überträgst deine Probleme auf deine Kinder Je nach Tagesform der ADHS-Gegner.

    Du solltest aufs Land ziehen, das soll helfen, haben die bei der RTL-Alm gesagt und was im TV kommt, stimmt immer!

    (Das ist ironisch gemeint. Du bist sicher nicht schuld und an deiner Erziehung liegt es auch nicht.)

    Oh Mann, mir fehlen bei diesem Artikel echt die Worte. Schlimmer finde ich aber den sogenannten Fachartikel. Die Schlussfolgerungen, die die Autoren ziehen, sind einfach unseriös. Das ist keine wissenschaftliche Vorgehensweise.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    Oh Mann, mir fehlen bei diesem Artikel echt die Worte. Schlimmer finde ich aber den sogenannten Fachartikel. Die Schlussfolgerungen, die die Autoren ziehen, sind einfach unseriös. Das ist keine wissenschaftliche Vorgehensweise.
    Über den Originalartikel kann man ja noch diskutieren aber nicht über die Debatte im SpON ....

  9. #9
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    Kinder haften für Eltern wir sind schon jetzt zu Kosten intensiv, die armen Krankenkassen wer sich ärgern will, liest solche Artikel

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS ist oft Falschdiagnose

    ADHS ist oft Falschdiagnose.

    Das ist richtig.

    Das Gegenteil trifft allerdings wesentlich häufiger zu, es gibt gar keine Diagnose, aber es ist ADHS.

Seite 1 von 3 123 Letzte
Thema: ADHS ist oft Falschdiagnose im Forum ADS ADHS: Presse, Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum