Ein Blick in den Wiki Artikel zu Lewy Körper Demenz zeigt ein
Häufigkeits Vorkommen, dass die Häufigkeit des ADS vermutlich
überschreitet.
Das gleiche gilt für Alzheimer, Parkinson, etc.
Das 2. Hauptkriterium des Lewy : detaillierte visuelle Halluzinationen, habe ich
in diesem Forum noch von keiner älteren Person lesen können.

Eine eindeutige Zuweisung einer Demenzform zu ADS dürfte zur Zeit,
mit den jetzigen Methoden und Wissenstand kaum gelingen.
Zumal ein sauberer Beschrieb des ADS noch immer aussteht.


Wenn man in Betracht zieht, dass ein rechter Anteil von Menschen mit einem ADS
wegen Unfällen, permanentem Stress, übermässigem Substanzenmissbrauch die zu Herz-Kreislauf Erkrankungen
und Tumoren der Atemwege, Leberschäden etc. etc. führen,
das Lebensalter in denen typischerweise degenerative Hirnveränderungen auftreten,
gar nicht erreichen; wenn man ferner in Betracht zieht, dass diese "Ausfälle"
nicht quantifizierbar sind,
kann man das Thema meines Erachtens in die Schublade "Sinnloses und Nutzloses"
einordnen.
Die Angst vor Krankheit und Tod haben alle Menschen, diese ist so typisch, dass man sie als
Definition des Menschen verwenden könnte.
Risiko Studien in einem Bereich in dem (zur Zeit) sowieso nicht viel zu machen ist,
haben für mich daher auch einen Touch von "Bannung" des Furchterregenden
in ein (vermeintlich?) logisches System.