Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 135

Diskutiere im Thema Armut mach Adhs im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Armut mach Adhs

    Silviaaa schreibt:
    Genau ich würde es aber etwas "heftiger" ausdrücken
    Ich finde natürlich das Kinder die in sozialen Brennpunkten aufwachsen, extrem gefährdet sind Persönlichkeitsstörungen zu entwickeln, aber ADHS hat man von Geburt an oder man hat sie eben nicht die Folgeerkrankungen also Komorbiditäten sind jedoch bestimmt viel höher, jedoch liegt das eben nicht am Geld, sondern am Sozialen Umfeld und besonders an den Eltern, die ganz heufig schlicht weg die Kostenlosen Angebote und Hilfen nicht annehmen und sagen wir mal nicht selten "Dissoziale (Antisoziale) Persönlichkeitsstörung" haben.

    (mal wieder die Absätze vergessen
    genau meine meinung. und diese störung wird meist auf die kids übertragen. es gibt erhebliche überschneidungen der symptome der dissozialen störung und des adhs, wenn man es nur oberflächlich betrachtet. es ist also davon auszugehen, dass hier einige kleine assis mit in den adhs-focus rücken. die werden im übrigen durch die gabe von stimulantien noch assiger.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dissoz...tsst%C3%B6rung
    Geändert von schnullipull (29.06.2017 um 08:51 Uhr) Grund: tippfehler

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Armut mach Adhs

    Das Armut ADHS machen oder begünstigen soll oder kann, das bweifele ich stark, denn zudem soll es sich ja um einen Gendefekt handeln, was zu ADHS führt. Meine Eltern waren weder arm noch reich.

    Was konnten die dafür das ich als Kuind ein Hampelmann war, der absolut nicht stillsitzen konnten und darum laufend bestraft wurde. Erst richtig deutlich wurde es in der Schulzeit, das mit mir irgendwas nicht stimmt, Lehrer ud Angehörige, so wie Ärzte waren damals ratlos, ADHS kannte niemand.

    ADHS hat nichts mit der sozialen Stellung zu tun, ADHS kommt in sozialschwachen Familien genauso vor wie in Promifamilien. Was den Unterschied macht ist nur, was man sich für Ärzte und Behandlungsmethoden erlauben kann, für die man aus eigener Tasche zahlen muss.

  3. #33
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Armut mach Adhs

    stimmt. hab für einen meiner adhs tests 250 kröten in bar rüberwachsen lassen. ich habs erstattet bekommen. meine beste freundin - gesetzlich versichert - nicht.

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 300

    AW: Armut mach Adhs

    Das ist komplexes Thema....

    AD(H)S macht ARM
    ist sicherlich als pauschale Aussage ebenso falsch wie
    HOCHBEGABUNG macht REICH

    Unumstritten ist aber, dass man in Sprinterschuhen schneller rennen kann als in Skischuhen

    Und so sehe ich das hier auch, denn die Voraussetzungen sind ungleich und ungünstig(er)

    Eltern die um das Überleben der Familie kämpfen haben sicherlich einen anderen Fokus als Eltern die über die richtige Privatschule, den Geigenunterricht oder nächste Urlaubsreise diskutieren ...

    Wenn wir mal unterstellen die versteckte im Hintergrund wirksame Variable sei das verfügbare Einkommen, dann ist mehr Einkommen mit mehr Möglichkeiten und besserer Behandlung korreliert.

    Somit haben wir einen negativen Regelkreis der zur Selbstverstärkung neigt und unter anderem auch gemessen werden kann an:

    - AD(H)S (schlecht für angepasste Schulleistungen)
    - schlechten Zähnen (suboptimal im Vorstellungsgespräch)
    - Übergewicht (wird oft mit "faul" oder "träge" gleichgesetzt - ob berechtigt oder nicht !)
    - geringeren Wortschatz und weniger Satus-Meilen bei Lufthansa.....

    Also ganz klar zu sehen - es gibt eine Korrelation und die Kausalität ist nicht bewiesen und es könnte auch noch zusätzliche andere Gründe haben.

  5. #35
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Armut mach Adhs

    Schreiber schreibt:
    Das Armut ADHS machen oder begünstigen soll oder kann, das bweifele ich stark, denn zudem soll es sich ja um einen Gendefekt handeln, was zu ADHS führt. Meine Eltern waren weder arm noch reich.

    Was konnten die dafür das ich als Kuind ein Hampelmann war, der absolut nicht stillsitzen konnten und darum laufend bestraft wurde. Erst richtig deutlich wurde es in der Schulzeit, das mit mir irgendwas nicht stimmt, Lehrer ud Angehörige, so wie Ärzte waren damals ratlos, ADHS kannte niemand.

    ADHS hat nichts mit der sozialen Stellung zu tun, ADHS kommt in sozialschwachen Familien genauso vor wie in Promifamilien. Was den Unterschied macht ist nur, was man sich für Ärzte und Behandlungsmethoden erlauben kann, für die man aus eigener Tasche zahlen muss.
    Sicherlich zum Teil, was Ärtze / Behandlung angeht (wobei es mich wirklich interessieren würde ob es wirklich so ist, dass man besser behandelt wird, wenn man mehr bezahlt / besser versichert ist). Ich bin zwar absolut der Meinung, dass Reiche es in diesen Land oder woanders besser haben, aber auch viel besser in der medizinische Versorgung (in Deutschland)?

    Ich denke,wenn man aus einen besseren "Hause" kommt, dass ADHS und Co oft gar nicht so die Auswirkungen hat wie bei einen "Armen". Ich denke schon, dass "Armut" gewisse Simtome verstärken oder Probleme längst nicht so einfach gelöst werden können, was ADHS und Co sicherlich verstärkt. Ich bemerkte es selbst bei mir.

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Armut mach Adhs

    Reiche es in diesen Land oder woanders besser haben,
    Spacey.....

    Reiche werden es immer besser haben...
    weißt du doch selbst...
    Gerechtigkeit basiert auf Besitz/Kapital...

    Jedoch denke ich auch, dass ein Betroffener ein "höheres Risiko" hätte ... in die Armut ab zuwandern...

    Grüße
    Geändert von Brainman ( 1.07.2017 um 19:37 Uhr)

  7. #37
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Armut mach Adhs

    Ich weiß doch, dass wir beide die gleiche "Sprache sprechen".

    Aber in letzter Zeit muss man vorsichtig sein wie man seine Meinung äußert. Die Welt / Gesellschaft ist momentan im großen Wandel - da müssen wir vorsichtig sein, dass wir nicht wieder für die Reichen als "Kanonenfutter" enden
    Geändert von spacetime ( 1.07.2017 um 18:54 Uhr)

  8. #38
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.304

    AW: Armut mach Adhs

    Es zeigt nur wie die meinstens Menschen immer noch denken: ADS kommt von eine schlechte Erziehung, nicht von Genen...

    Auch noch mit der IQ ist logisch: Je tiefer er ist, je eingeschränker sind die Bildung und berufliche Möglichkeiten und dann der Einkommen... Nicht die Armut macht dumm und gibt ADS, aber vor allem anders rum... Wobei, man kann auch schlau sein und arm (gibt es...), besonders wenn ADS im Spiel ist.

    über so eine doofe Artikel kann ich gut schmulzen, es spiegelt gut der allgemeine Dummheit... Aber früher habe ich mich auch sehr aufgeregt.

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Armut mach Adhs

    Wir sind zwar nicht im HB-Teil des Forums

    Doch ich würde gerne "Dummheit" von deiner Seite aus definiert wissen ... #Forestgump


  10. #40
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.304

    AW: Armut mach Adhs

    Ach, ich habe mich auch nicht wirklich überlegt... Wenn ich von IQ rede und armut, dann, ist "Dummheit" ehe wenn einer in der Schule Mühe hat (ADS ausgeschlossen, weil wir eben oft genau so intelligent wie anderen sind) und deswegen beruflich nicht so viel Auswahl hat.

    Der allgemein Dummheit ist mehr was weitverbreitet ist, aber basiert auf unwissen und auch auf nicht überlegen...
    Ich weiss auch dass das Thema viel komplexer ist, und dass es nicht die Dummheit oder die Intelligenz gibt, aber sind mich halt diese Wörter eingefallen...

    Der Wort hat verschiedene Bedeutung, je nach Kontext und ich hoffe, man versteht mich trotzdem.

Seite 4 von 14 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was mach ich jetzt?
    Von Zappy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.09.2015, 09:22
Thema: Armut mach Adhs im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum