Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 49

Diskutiere im Thema Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #31
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 6.844

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    TIME Magazine -- U.S. Edition -- July 18, 1994 Vol. 144 No. 3

    Für ChaotSchland - so sah das damals aus im TIME Magazine.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    @Gretchen:

    zum Spiegel noch mal auch hier:

    "...der Spiegel war mal seriös bis ca. Ende der 80er Jahre und das Niveau geht seither kontinuierlich nach unten...es wird nach wie vor teils guter und seriöser Journalismus beim Spiegel gemacht, außerdem besteht die Gesamtheit der Journalisten beim Spiegel nicht nur aus Personen wie Jörg Blech, sondern auch aus integeren Leuten wie Jakob Augstein und dem Silicon Valley-Korrespondenten, dessen Name ich vergessen habe, aber wie gesagt, das Niveau des Spiegel ist spätestens seit Stefan Aust als Chefredakteur immer weiter nach unten gegangen...man scheint da mittlerweile Handlungsbedarf erkannt zu haben und versucht, gegenzusteuern...aber wie das so oft ist in so Fällen: "too little too late"....

    ...das angsehenste Leitmedium in Deutschland ist mittlerweile die auch nicht gänzlich perfekte "Zeit"...."

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    oder das hier, das auch noch einmal:

    "...ne gute Seite, um sich nicht nur von Medien informieren zu lassen, sondern sich über die jeweiligen Medien zu informieren, ist meedia.de (Gehört mittlerweile glaube ich Gruner & Jahr und damit dem Bertelsmann-Konzern, der sachten, subtilen, aber umso mächtigeren Version von Rupert Murdoch in Deutschland , sofern ich da aktuell bin, aber das ist dort der Deutschland-weit beste Medienjournalismus...):

    Deutschlands großes Medien-Portal › Meedia

    "

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    so was wie das in dem folgenden Link z.B. verstehe ich unter Journalismus, so wie er sein sollte: messerscharf analysierend, aufklärend und tatsächlich informierend...das wäre in den 70er und 80ern noch vom Spiegel gekommen, aber die Zeiten sind lange vorbei...


    http://www.zeit.de/2013/36/bildung-s...tsellerautoren

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    @ Gretchen: was den Artikel des "Time"-Magazine aus dem Jahr 1994 angeht, da sieht man mal wieder: die USA sind in Sachen ADHS Europa und Deutschland um 20 Jahre voraus...

  6. #36
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.820

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    ChaotSchland schreibt:
    @ Gretchen: was den Artikel des "Time"-Magazine aus dem Jahr 1994 angeht, da sieht man mal wieder: die USA sind in Sachen ADHS Europa und Deutschland um 20 Jahre voraus...
    Das mag ja schon sein, aber es ist für in Europa lebende Nichtamerikaner schwer einzuschätzen. In Realität gibt es in den Staaten vermutlich ebenfalls so viele Gegner wie bei uns. Nur erfahren wir nichts davon.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    ...in den USA gibt es auch genügend ADHS-Gegner...nur sind die prozentual viel weniger und deutlich weniger mächtig als in Europa...der US-amerikanische Jörg Blech z.B. heißt Alan Schwarz von der New York Times...

    ...zu den kulturellen Hintergründen bezüglich ADHS und der Psychiatrie generell in den USA im Vergleich mit Europa empfehle ich wie gesagt den Film "Side Effects"...

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    so, die Dokumentation war deutlich weniger schlimm, als anhand des Vorabtextes zu befürchten war:

    Video: Was ist los mit unseren... - Reportage & Dokumentation - ARD | Das Erste

    nach Standards der durchschnittlichen ADHS-Berichterstattung in Deutschland war das dennoch nur Note 3, nach amerikanischen Standards Note 4...



    die Mankos:


    -die Darstellung der Medikation ist eher negativ gefärbt, so ungefähr nach dem Motto:"nur mit Methylphenidat funktionieren die Betroffenen in der Schule, aber es geht ihnen nicht gut damit..."...

    Anmerkung: ich persönlich funktioniere auch nur mit Medikation UND mir geht es nur mit! Medikation gut, ich fühle mich ohne Medikation schlecht...ich denke, auch den Betroffenen im Forum geht es tendenziell so...es wurde zusätzlich bei den Jugendlichen und Kindern nicht berücksichtigt, dass eine Über- oder Unterdosierung oder zusätzlich ein unzureichend retardiertes Präparat das Befinden der ADHS-Patienten negativ beeinflussen kann....man hat auch latent das Gefühl, dass da Fälle von ADHS-Patienten ausgewählt wurden für die Filmaufnahmen, von denen vorab auszugehen war, dass sie keine Jubel-Arien über die Medikation bei ADHS in die Kamera singen...man muss der Doku aber zu Gute halten, da sie nicht in Ritalin-Verteufelei vergangener Zeiten der ADHS-Berichterstattung verfallen ist...

    -die in der Doku im Zusammenhang mit den zu Wort kommenden Betroffenen dargestellten Schulformen sind mitunter problematisch...da wird eine Schule mit selbstgesteuertem Lernen und Lernbüros gemäß der Ideologie des Konstruktivismus, und somit eine Schule ohne klare und geordnete Unterrichtsstrukturen dargestellt, ich will nicht sagen propagiert, aber zumindest selektiv dargestellt....Schüler mit ADHS profitieren eher von klar definierten Strukturen und die findet man beim selbstgesteuerten Lernen gerade nicht...zu dem Themen-Bereich Pädagogik bei ADHS bzw. Didaktik bei ADHS gab es hier im Forum jüngst einen teils sehr hitzig und kontrovers geführten Thread, zu dem ich hier noch verlinke:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-no...06-2016-a.html

    -die längst klar bewiesene überwiegend genetisch bedingte Ätiologie und Pathogenese von ADHS wurde negiert mit Aussagen wie dass die Ursachen von ADHS nicht geklärt wären oder so in der Art...vielmehr kamen ADHS-"Kritiker" wie dieser Hans Hopf mit ihren stereotypen Aussagen, die Umwelt verursache ADHS (oder so in etwa kam das in der Doku) zu Wort...dabei hat der Herr Hopf ja sogar Recht mit seiner Aussage, dass Jungen externalisieren und Mädchen internalisieren...aber anders als der Herr Hopf denkt, ist ADHS eben die Ursache und nicht die Folge von beidem...

    -auch der Part mit dieser Professorin der Uni Bochum (die Uni Bochum ist in der ADHS-Forschung in Deutschland ein eher unbeschriebenes Blatt) über ihre Untersuchung zur angeblichen Überdiagnostik von ADHS durfte offensichtlich nicht fehlen...wahrscheinlich bekommt man keine Dokumentation über ADHS auf ARD gesendet, wenn nicht mindestens einmal darin die vermeintliche Überdiagnostik von ADHS thematisiert wird...




    Es kamen in der Doku jedoch auch Advokaten von ADHS wie Johannes Steif zu Wort (jedoch in verzerrendem Kontext, nämlich mit ADHS im Zusammenhang mit Umwelteinflüssen, was z.B. gar nicht die Haltung von Johannes Steif ist)...

    ....im Vergleich mit diversen schockierenden mitunter verunglimpfenden, lügnerischen und verleumderischen ADHS-Reportagen, die in der Vergangenheit so so schon alles durch das Öffentlich-Rechtliche Fernsehen gegeistert sind, zeigt auch diese Doku: Die Qualität der Berichterstattung über ADHS geht auch beim Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk tendenziell nach oben...und natürlich konnte man keine makellose Dokumentation zu ADHS erwarten....nicht im Jahr 2016 in Deutschland...bis wir in Deutschland dieses Level der gesellschaftlichen Unbefangenheit mit ADHS und insbesondere mit der medikamentösen Therapie mit Stimulantien erreicht haben, wie das in den USA der Fall ist, bis es so weit ist, da werden in Deutschland gefühlt noch 30 Jahre vergehen...aber wenn ich es mal erleben sollte, dass Eltern in Deutschland ganz offen sagen können:" Unser Kind nimmt Ritalin." ohne schief angeschaut zu werden und wenn man als Erwachsener auf der Arbeit zu Kollegen sagen kann:" Ich habe ADHS und nehme Ritalin." und von den Kollegen dann keine schiefen Blicke kommen, sondern aufmunternde Kommentare wie "Na ist doch super." oder ganz einfach "Na und, für uns ändert sich dadurch nichts, du bist genau derselbe Kollege wie vorher für uns."...wenn es in 30 Jahren mal so weit sein sollte und ich kann sagen, ich habe etwas dazu beigetragen, dass das möglich wurde...um ganz pathetisch zu werden: Dazu fällt mir "I have a dream" von Martin Luther King ein...aber wie gesagt, da werden noch mindestens! 30 Jahre vergehen...




    hier im Vergleich dazu nochmals die beste Dokumentation über ADHS in deutscher Sprache, (Dauer über 90 min) das bereits 10 Jahre alte "Zappelphilipp und Traumsuse - Leben mit ADHS" von Spiegel TV:

    Leben mit ADHS - Zappelphilipp und Traumsuse


    Papperlapapp...ich hab anscheinend Mist erzählt...mit dem obigen Link ist "Zappelphilipp und Traumsuse" auch in voller Länge anschaubar...

    also für wer Interesse hat...
    Geändert von ChaotSchland (11.10.2016 um 01:49 Uhr)

  9. #39
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 6.335

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    Es wäre angenehm, wenn ihr nicht ständig über die GEZ diskutieren würdet, wenn ihr einen Film kritisiert.

    Als Liebhaber der öffentlichen-rechtlichen Sender und absoluter Gegner von Privatfernsehen (außerdem bin ich links-grün) finde ich diesen Film - ohne ihn gesehen zu haben - allein aufgrund eurer Diskussion gut.

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 733

    AW: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016

    dann schreibe ich statt links-grün mal pseudoelitäre, wohlhabende städtische Latte-Macchiato-Bourgoisie...ich habe ein Talent, Leute hier im Forum zu triggern

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Referat in Winterthur am 30. Oktober
    Von Carla im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 3.11.2013, 17:22
Thema: Was ist los mit unseren Kindern? ARD 10. Oktober 2016 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum