Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 37

Diskutiere im Thema Die brauchen ja nur Strukur im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Der Satz „Sie brauchen ja nur Struktur“ stimmt nicht. Der Satz „Sie brauchen Struktur“ schon.

    Ich habe in meinem extrem unorganisiertem Elternhaus, in dem mein Vater seine kompletten Klamotten verteilt hat, nie jemand wusste, wo irgendwas war und es keine festen Essens- und Zubettgehenszeiten gab sehr gelitten.

    Immer, wenn ich in einem extrem strukturierten Umfeld bin, also z.B. auf Tagungen, wo ich mit anderen ein Zimmer teile, zur selben Zeit ins Bett gehen muss wie sie, mit ihnen esse usw. geht es mir viel besser.

    Alleine versuche ich das umzusetzen. Manchmal gelingt es - manchmal nicht. Wenn ich einen Tag strukturiert beginne, wird es meist ein guter. Geht er chaotisch los, z.B. durch verschlafen oder dadurch, dass ich morgens schon am Laptop kleben bleib und Zeit verschwende, ist er meist nicht zu retten. Bin ich raus aus der Struktur, komme ich ohne äußeren Druck nicht wieder rein.

    Semesterferien sind tödlich. Ich brauche meine Seminare und meine Nebenjobs um Orientierungspunkte im Alltag zu haben.

    Ich vermute, dass ADHS-Kinder, deren Eltern einen strukturierten Alltag vorgeben (ohne dabei zu hart zu sein), einen Vorteil haben. Da ADHS aber meist in der Familie liegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass zumindest ein Elternteil selbst unstrukturiert war.

    Trotzdem brauchen ADHSler neben Struktur noch sehr viele andere Dinge. Allein durch Struktur wird niemand glücklich.

  2. #22
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Kann ich nur bestätigen. Meine Kindheit und Jugend war mehr als 100% durchstrukturiert. Glücklich geworden bin ich nicht damit
    und ich habe Ordnung und Organisation hassen gelernt.

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Persephone schreibt:
    Ich vermute, dass ADHS-Kinder, deren Eltern einen strukturierten Alltag vorgeben (ohne dabei zu hart zu sein), einen Vorteil haben. Da ADHS aber meist in der Familie liegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass zumindest ein Elternteil selbst unstrukturiert war.
    Ja klar, aber das trifft wie du schon schreibst selten zusammen. Also haben die einen strukturierten Familienalltag, die ihn eigentlich viel weniger brauchen. Und das führt häufig dazu, dass diese Nicht-ADHS-ler mit Nicht-ADHS-Eltern sich über andere erheben.

    Es führt außerdem dazu, dass ADHS-Eltern mit ADHS-Kindern sich zu all den Problemen, die sie sowieso damit haben, ein schlechtes Gewissen machen, ihrem Kind nicht das geben zu können was es braucht.

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    luftkopf33 schreibt:
    Muss ich leider so bestätigen.
    Ich weiß ja,dass Struktur notwendig ist aber...es geht nicht. Ich brauche die "harte/härtere Hand" von außen,sonst bleibe ich irgendwann stecken. Reibe mich auf,im verzweifelten Bemühen, Strukuren zu schaffen und dann zu halten. Sysiphus lässt grüßen.


    Wie macht man das den Leuten, bei denen man Hilfe sucht, eigentlich klar, ohne missverstanden zu werden?

    Meine Mum sagt immer: "Sag das bloß niemandem genauso, dass du Druck brauchst, das verstehen die Leute falsch". Allerdings ist meine Mum besonders misstrauisch den Menschen gegenüber. Sie denkt auch, dass ihr niemand wirklich helfen will, weil sie eh schon zu alt ist, um nützlich sein zu können

    Wie kann ich mein Problem zum Ausdruck bringen, ohne den Eindruck zu erwecken, dass ich einfach nur faul bin und man mir ständig im Nacken sitzen muss, damit ich was erreiche. Das Problem ist ja auch, dass genau das auch wieder seine Wirkung komplett verfehlt ... wenn mir jemand tatsächlich richtig Druck macht. Sanfter Druck bringt nichts, starker Druck bringt nichts, nur possitiver Druck, sprich Druck auf ein Ziel hin, dass ich unbedingt erreichen will, bringt etwas.
    Wie sage ich das potentiellen Helfern? óÒ

    Überhaupt frage ich mich ständig, was der Unterschied zwischen faul und antriebslos ist. Gibt es faule Menschen überhaupt tatsächlich? Liegt es nicht IMMER an den Hormonen, Erfahrungen und Situationen, wenn Menschen faul sind?
    Und wenn dem nicht so ist, wenn es tatsächlich echte Faulheit gibt, warum sollte ich mich dann nicht als faul bezeichnen? Ich habe doch tatsächlich keine Lust, gewisse Dinge zu tun! Und wenn ich mich bemühe sie zu tun, habe ich keine Kraft dafür .. wo ist der Unterschied zwischen faul und antriebslos ._.

    Das Leben ist einfach nur anstrengend (an dieser Stelle gedanklich Fräulein Kummer aus "Alles steht Kopf" einfügen, wie sie an sich selbst herabgleitet und auf dem Boden "zerfließt").

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Zitiert von 4.Kl.konzert:
    Es führt außerdem dazu, dass ADHS-Eltern mit ADHS-Kindern sich zu all den Problemen, die sie sowieso damit haben, ein schlechtes Gewissen machen, ihrem Kind nicht das geben zu können was es braucht. "


    Jep

  6. #26
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Ich habe schon vor Langem bemerkt dass es oft nicht darauf ankommt wie ich meine Hilfsbedürftigkeit in bestimmten Bereichen erkläre,
    sondern wen ich frage. Die richtige Person findet vielleicht nicht immer eine Lösung, aber sie gibt Denkanstöße in die gewollte Richtung.

    MMn ist Faulheit der abwertende Begriff für Antriebs-Motivationslosigkeit.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    4.Kl.konzert schreibt:
    Es führt außerdem dazu, dass ADHS-Eltern mit ADHS-Kindern sich zu all den Problemen, die sie sowieso damit haben, ein schlechtes Gewissen machen, ihrem Kind nicht das geben zu können was es braucht.
    Das stimmt. Sofern den Eltern ihr ADHS bewusst ist. In der älteren Generation meist leider nicht. Wie oft hab ich mit meinem Vater rumdiskutiert, dass es meinem Bruder helfen würde, wenn er seine Klamotten in den Schrank und nicht im kompletten Haus verteilen und beim Essen am Tisch sitzen und nicht im Flur auf und abgehen würde. So was kann einen total kirre machen, wenn man selbst auch unorganisiert ist und eine ruhige Umgebung braucht. Bei meinem Vater gibts da kein Problembewusstsein, geschweige denn ein schlechtes Gewissen. Es ist sein Haus, er mag keine Schränke, wir würden uns ja alle auch nicht an Essenszeiten halten (hallo, wer sind hier die Kinder und wer die Eltern?) und so weiter...

  8. #28
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Blaustern schreibt:
    Wie macht man das den Leuten, bei denen man Hilfe sucht, eigentlich klar, ohne missverstanden zu werden?

    Meine Mum sagt immer: "Sag das bloß niemandem genauso, dass du Druck brauchst, das verstehen die Leute falsch". Allerdings ist meine Mum besonders misstrauisch den Menschen gegenüber. Sie denkt auch, dass ihr niemand wirklich helfen will, weil sie eh schon zu alt ist, um nützlich sein zu können

    Wie kann ich mein Problem zum Ausdruck bringen, ohne den Eindruck zu erwecken, dass ich einfach nur faul bin und man mir ständig im Nacken sitzen muss, damit ich was erreiche. Das Problem ist ja auch, dass genau das auch wieder seine Wirkung komplett verfehlt ... wenn mir jemand tatsächlich richtig Druck macht. Sanfter Druck bringt nichts, starker Druck bringt nichts, nur possitiver Druck, sprich Druck auf ein Ziel hin, dass ich unbedingt erreichen will, bringt etwas.
    Wie sage ich das potentiellen Helfern? óÒ

    Überhaupt frage ich mich ständig, was der Unterschied zwischen faul und antriebslos ist. Gibt es faule Menschen überhaupt tatsächlich? Liegt es nicht IMMER an den Hormonen, Erfahrungen und Situationen, wenn Menschen faul sind?
    Und wenn dem nicht so ist, wenn es tatsächlich echte Faulheit gibt, warum sollte ich mich dann nicht als faul bezeichnen? Ich habe doch tatsächlich keine Lust, gewisse Dinge zu tun! Und wenn ich mich bemühe sie zu tun, habe ich keine Kraft dafür .. wo ist der Unterschied zwischen faul und antriebslos ._.

    Das Leben ist einfach nur anstrengend (an dieser Stelle gedanklich Fräulein Kummer aus "Alles steht Kopf" einfügen, wie sie an sich selbst herabgleitet und auf dem Boden "zerfließt").

    Vielleicht ist "Druck" auch gar nicht das richtige Wort. Fester Rahmen. Klare Regeln. Einige Dinge,die nicht verhandelbar sind, kombiniert mit ein wenig Freiraum bei der Ausgestaltung...und Leute,die bereit sind,DAS dann durchzusetzen! Reibung zu tolerierenm Die sind wichtig. Druck eigentlich weniger. Für mich zumindest.

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Danke! Das ist in der Tat schon eine bessere Wortwahl


    Ich glaube, ich rufe gleich meine Mum an, lade sie schon mal für jeden zweiten Samstag zum Essen ein und erwarte von ihr, dass sie von mir erwartet, dass meine Wohnung betretbar ist.

    Jawoll!

    Mein letzter Therapeut hat gemeint, dass mich damit selbst in die Kinderperspektive setze, wenn ich ihn um bestimmte Regelungen bitte, die dafür sorgen, dass ich meine Termine nicht vergesse und einhalte.
    Irgendwie klingt mein Plan genau nach diesem Schema.

    Aber mein Therapeut war ein Idiot! Naja, eigentlich nicht, er war nur der Meinung, er hätte Ahnung von ADHS, wovon ich aber nichts gespürt habe ...
    Jedenfalls ist mir das jetzt egal, was er sagte òÓ
    Oder doch nicht?

    Ich möchte einmal im richtigen Moment Erwachsen sein - ach Moment, das war ich ja, als meine Mum einen Unfall hat ... Dann müssen irgendwelche Leute um mich herum Unfälle haben, dann funktioniere ich wie ein Uhrwerk ..

    Tschuldigung, ich schweife ab ._.

    ...
    Geändert von Blaustern (25.06.2016 um 18:48 Uhr) Grund: Laberanfall O.o

  10. #30
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Die brauchen ja nur Strukur

    Ja, so wie lufti es schreibt, mache ich es mit meiner Tochter. Sie hat einen festen Rahmen und einige Dinge, die nicht verhandelbar sind (z.B. Bett-geh-zeit) aber auch genug Dinge, wo sie entscheiden darf, was sie möchte. Zum Beispiel möchte ich, dass sie was "vernünftiges" isst. Aber ob das dann Brot mit Käse/Wurst etc., ein Joghurt oder einfach nur Gemüse (Gurke, Kohlrabi, Tomate) ist, ist mir egal
    Oder auch trinken. Manche Kinder bekommen am Esstisch nichts zu trinken, erst nach der Mahlzeit. Warum? Es gibt Wasser zu trinken, aber wann sie es trinkt - ihre Entscheidung

    Zuviel Druck verführt nur zur Rebellion - und was habe ich viel rebelliert

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Morgens matschig sein und erstmal MPH brauchen um klar zu kommen?
    Von gisbert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2015, 14:23
  2. Zimmer / Wohnung putzen, dafür eeeeewig brauchen
    Von Joja35 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 3.08.2014, 14:55
  3. Warum brauchen Antidepressiva Wochen bis sie wirken?
    Von Andicool im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 10:56
  4. Partner mit ADHS und wir brauchen hilfe
    Von Christian im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 15:03
Thema: Die brauchen ja nur Strukur im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum