Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 86

Diskutiere im Thema Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakten! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Hi Garrett,

    auch wenn die Frage, ob es adhs gibt oder nicht beantwortet worden wäre, würde das an der Situation der einzelnen Betroffene gar nichts ändern. Die Symptome sind da und das Leid auch. Das Gleiche gilt, ob es genetisch bedingt oder nicht.

    Es gibt für mich u.a. die Frage: nehme ich Medikamente oder nicht? Um diese Frage zu beantworten hilft es mir, mich über den Stand der Forschung zu informieren. Stand ist - soweit meiner Recherche - dass es sich immer mehr durchsetzt, dass es genetisch bedingt ist, aber der letzte Nachweis fehlt, wo genau das Problem liegt und wie kann man dem gezielt entgegentreten.

    Tatsache ist, dass manche Medikamente einige Betroffene helfen, mit den Symptomen besser klarzukommen - Und das allein zählt. Es gibt aber keine universelle und für alle gültige Präparate und Dosierungen. Es gibt aber auch welche, denen diese Medikamente nicht helfen.

    Es bleibt einem nicht erspart, die schwierige Entscheidung zu treffen: versuche ich's oder nicht? Und danach muss man am Ball bleiben. Hilfst es mir? Schadet's mir mehr als es mir hilft? Muss ich darum kämpfen, was anderes zu probieren. Es ist und bleibt ein Versuch, solange endgültige Klarheit besteht.

    Aber seine Entscheidung zu treffen aufgrund aufgeschnappter Aussagen vom Kumpel, der mal vom Prof. gehört hat oder von aufreißerischen Beiträge in den Medien, ist - gelinde gesagt - schwach.

    Es gibt eine menge Leuten die aus verschiedenen Interessen und Unwissenheit eine menge Schwachsinn produzieren. Die Spreu vom Weizen zu trennen kann dir niemand abnehmen - mir auch nicht.

    Meine persönliche Meinung:
    JA! Adhs gibt es.
    Und eventuell werde ich es nochmal mit Medikamente ausprobieren.
    Ich leide...

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 718

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Wie gesagt: ADHSler in Sekten, das ist leider häufig. Labile Menschen auf Sinn-Suche gibt es genug. Nicht wenige davon sind Menschen mit ADHS. Und diese labilen Menschen auf Sinn-Suche sind potentielle Kunden für diverse Sekten. In den Sekten hat man auch schon lange spitz bekommen, dass ADHSler anfällig sind dafür und diesen Personenkreis als potentielle Kunden ausgemacht.
    Im Nachhinein tut mir Garrett wirklich leid. Den massiven Shitstorm hatte er eigentlich nicht verdient.
    @ Garrett: ich gehe jetzt nicht davon aus, dass du der Sc....-Sekte beitreten willst, auch nicht, dass du persönlich besonders anfällig wärst für Sekten, aber folgender Film ist hier mal empfehlenswert:

    https://m.youtube.com/watch?v=my_-RiKq3CU

    Der handelt von nem Langzeitstudenten, der im Studium und insgesamt nicht viel auf die Reihe kriegt und seine kleine junge Familie nebenbei als Taxifahrer finanziert, irgendwie bestens passend zu jemand mit ADHS, zum ADHS-Loser sozusagen. Dann kommen die Sc...-logen und zeigen ihm, wie man vermeintlich zum Siegertyp wird....bis am Ende nichts mehr bleibt.

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Ich denke MPH ist nicht gefährlicher als andere gängige rezeptpflichtige Medikamente.

    Ich denke aber auch, das es ADHS, so wie es heute verstanden wird, nicht gibt. Es wird viel zu unterschiedlich sowohl von Ärzten als auch von Patienten verstanden und wahrgenommen, und ich finde die Unterschiede sind viiiiiel zu gross, als das alles einen Hintergrund hat.

    ADHS ist derzeit ein Sammelbecken von sämtlichen psychiatrischen und neurologischen und teils auch rein subjektiv empfundenen Auffälligkeiten. Je nach Arzt und Einstellung hat man dann ADHS oder nicht. Das ganze Sammelsurium mit dem Wort Spektrum zu erklären, oder der Fülle an Komorbidiäten, finde ich lächerlich und peinlich. Es wirkt auf mich verzweifelt, Hauptsache man hält am Konstrukt fest.

    Ich wäre froh wenn man dieses Konzept der ADHS endlich aufgibt und sich ganz von vorn den Problemen der Patienten widmet. Sollte es dann ein oder zwei oder drei einzelne Symptomkomplexe geben, die sich nicht mit vorhandenen Diagnosen erklären lassen, dann sollte man die auch nicht wieder zusammen schmeissen, sondern einzeln betrachten. Ich glaube dann würde es auch homogenere Ergebnisse in der Forschung geben. Denn jeder forscht nur das, was er persönlich für ADHS hält, und das ist wie gesagt seeeehr sehr unterschiedlich.

    Ich glaube ADHS ist auf keinen Fall ein Konstrukt der Pharmaindustrie, ich glaube es ist ein Konstrukt von Ärzten geworden, die sich eigene Irrtümer und Fehler nicht eingestehen können, die lieber 1000 Erklärungen suchen warum ihre eigenen Dogmen teils von ihnen selbst nicht reproduzierbar oder erklärbar sind, anstatt einzugestehen, das man irgendwann einen falschen Abzweig genommen hat.


    Ich bin übrigens auch fest davon überzeugt, das Ärzte die ADHS nicht anerkennen, nicht generell die Symptome oder das Leid nicht anerkennen, sondern das auch die Hälfte von denen ihre Patienten schon ernst nimmt, aber eben dieses "Konstrukt" ablehnen, weil es für sie nicht schlüssig ist. Ich persönlich finde das nicht verwerflich, aber mir hat das fischen in anderen Gewässern auch immer was gebracht.

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Also rezeptpflichtige MPH wäre gleichzusetzen mit rezeptpflichtigen Antibiotikas zu setzen? Das die eine gegen Infektionen wirken, ist gleichzusetzen mit Mittel die in Vorgänge vom Gehirn einwirken? ungefährlich? Es gibt genausoviele Langzeitstudien von Psychopharmaka wie MPH wie die von Antibiotikas?Bitte Nachweise vorlegen.

    Komorbiditäten ist lächerlich und peinlich, weil Ärzte sich nicht einig sind? ich habe 15 Jahre mit einer Ärztin zusammengelebt. Weisst du wo Ärtzte sich ihre Infos holen? Glaubst du tatsächlich, diese könnten in ihrem hektischen und von wirtschaftlichen Zwänge geprägten Alltag, sich ein Bild von adhs verschaffen? Die machen einen weiten Bogen um diesen für sie undurchschaubaren Konstrukt.

    In diesem Punkt gebe ich dir Recht. Adhs ist ein Konstrukt. Es ist der Versuch das Kind einen Name zu geben, damit man in der Abgrenzung weitergehen kann. Aber dass man dieses Kind noch keine amtliche gültige und anerkannte Bezeichnung gegeben hat, heisst noch nicht, dass da nichts Spezifisches gibt.

    Ja es stimmt. Borderliner, manisch-depressive, trauma-patienten weisen ähnliche Symptome wie adsler. Heisst das, adhs gibt es nicht? Ist das nicht vielleicht ein Hinweis auf Komorbidität?

    Ein Forscher der nach Genom forscht, verfolgt nur eigene persönliche Interessen von dem was er für adhs hält? Welches?

    Ja ich gebe dir Recht, im Vordergrund sollte der Patient und seine Leiden stehen. Alles anderes ist: ich denke, ich glaube, ich meine ....
    Nicht wirklich hilfreich.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 294

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Sorry, ich habe jetzt nur das Startpost gelesen... und finde die sogenannten Fakten eher schwachsinnig.
    Offen gesagt geradezu provozierend...

    Bei mir wurde, als ich 5 war, festgestellt, ich wäre hyperaktiv, und zwar immerhin in einer guten Klinik, also nicht der Wald und Wiesen-Hausarzt.
    1981 hat sich noch keiner gross mit ADHS beschäftigt... also wieso wurde damals etwas festgestellt ?

    Ich kann mich an einige der Tests noch erinnern, das war also eine echte Diagnose... ich bekam sie nur mündlich von meiner Mutter überliefert.
    Und Krankenakten werden 30 Jahre aufbewahrt, also waren sie schon weg, als ich mit meiner endgültigen Diagnose kam und nachfragte.

    Trotzdem... wenn ich nix habe... Schon eine merkwürdige Sache, dass man immer alles bequem auf die Pharmaindustrie schieben kann.

    Nachtrag: Vorsicht, Ironie war an beim Schreiben
    Geändert von Carmen (30.03.2016 um 00:25 Uhr) Grund: Missverständlich ??

  6. #36
    salamander

    Gast

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    ich möchte mal in diese ganze diskussion einwerfen, seit wann wird überhaupt in diesem bereich geforscht?
    wie weit ist die hirnforschung? das ist immer noch neuland in der menschlichen geschichte.
    zeit ist ein faktor der der forschung eingeräumt werden MUSS.


    langzeitstudien - da stellt sich mir viel mehr die frage, woher die zeit dafür nehmen, bei dem forschungsstand in der vergangenheit.
    das einzufordern finde ich jetzt fast ein bißchen wahnwitzig, da es dem zeitfaktor nicht rechnung trägt.


    bei ADs z.B. ist die wirkungsweise auf menschen auch sehr unterschiedlich, bei den einen sprechen die ADs sofort an, bei anderen wieder nicht - die einen haben nebenwirkung, die andern wieder überhaupt nicht - warum das so ist, ist bis heute noch ungeklärt.


    bedeutet das nun, dass jenen bei denen die ADs ansprechen, die ADs verwehrt werden, weil unklärt ist, warum sie bei anderen wiederum keine wirkung zeigen und bei wieder andern zu nebenwirkungen führen, die wieder andere gar nicht kennen? das wäre doch völlig irrwitzig.


    bei adhslern sprechen die einen auf mph, die anderen auf ritalin an, und wieder andere auf keines von beiden. soll darum, jenen bei denen es wirkt, das medi verwehrt werden, weil es bei den einen nicht wirkt? das ist doch wahnwitzig.


    die diskussion wird ein bisschen wild aus meiner sicht.


    ja, und vor 30 jahren, also im jahre 1985 wurde adhs schon diagnostiziert. der springende punkt dabei, seitdem hat sich einiges getan. dem muß auch rechnung getragen werden.


    diese ganze schreierei nach nachweisen, langzeitstudien, wer sie will, dem steht das netz jederzeit offen, um selbst zu recherchieren. das macht mich richtig sauer, dieses schreien nach "beweisen".


    ich würde mal vorschlagen im forum lesen, wie's wirken kann, bei den einen. alles hat nebenwirkungen, auch das leben selbst. nichts gibt's nebenwirkungsfrei, auch essen hat nebenwirkungen, mein gott. man kann's auch übertreiben. und zwar gewaltig, mit studien vorlegen, geh an die uni, frag nach, recherchiere, aber diese fordern, fordern, fordern, geht mir echt viel zu weit. selbst ist der mann oder die frau, die langzeitstudien vorgelegt haben will. das netz = frei, auf an die arbeit, selber suchen, nicht andere die arbeit machen lassen wollen, so geht's jetzt auch nicht.
    Geändert von salamander (30.03.2016 um 01:05 Uhr)

  7. #37
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    Ich denke wir sollten uns auch immer vor Augen führen, dass die Hirnforschung, bei der Komplexität des menschlichen Gehirns, vielleicht niemals eine 1000% exakte Wissenschaft sein kann.
    Das bedeutet eben auch dass es bei 100 Menschen mit den gleichen Symptomen meinetwegen 30%(Beispiel) Abweichung geben wird.

    Aber das beweist noch lange dass diese eine andere Störung haben.

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    ich denke, wenn man sich behandeln lassen möchte, weil man leidensdruck hat, muss man in erster linie auch vertrauen!
    und zwar darauf, dass ein arzt einem helfen möchte,
    dass die gesellschaft davon profitiert, wenn es einem gut geht.

    naja, nicht immer ganz leicht…

  9. #39
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    ich wollte dir garret noch etwas sagen,
    dass mir aufgefallen ist.

    talente, die seele, das unterbewusstsein, nenn es egal wie, ist stark, und unzerstörbar,
    alles, was für dich wichtig ist, wächst nach, falls es zerstört würde, man kann regenerieren,
    es braucht vielleicht zeit, unterstützung,
    aber grüble nicht darüber nach, was vielleicht sein könnte, oder was gewesen und unänderluch ist.
    glaub an dich, und versuche,
    kümmere dich um das jetzt,
    kämpfe um dich, statt dich als kaputt zu sehen und entscheidungen zu bedauern, bei denen du fragen musst, ob sie überhaupt zu bedauern sind.
    vertraue dir.
    gehts dir nicht gut, finde eine lösung.

    ganz selten, frage ich mich, ob das mit den medis gut ist, das ist vernünftig, aber ich denke auch, so wie ich bin, kann ich niemandem helfen und nerve zusätzlich, das möchte ich für mich nicht.
    und so bin ich teil einer Entwicklung.

    ich glaube nicht daran, dass die ganze menschheit schlecht ist, und sich solche dinge gefallen lassen würde auch nicht, ich glaube noch immer, dass wir gesellschaften.
    das internet zum beispiel! diese möglichkeiten, und wie lange es erst da ist, und wieviel sich getan hat, die menschheit ist jung, lass sie mal weise werden.

  10. #40
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakt

    gib dich nicht auf, egal was die antworten auf deune frage sind, dein talent ist nicht weg!

    und die luft, die ich da draußen atme, macht das gehirn bestimmt kaputter, das alter an sich, kann träge machen, oder der frust in deinen andern, der so viel zweifel in dein herz zurück pumpt.

    btw. antibiotika sind sehr schädlich, sowohl für den einzelnen, als auch für die masse. vermutlich gefährlicher, als mph und co. genauso wie die antibabypille, etc. und dennoch nimmt man all das zeug, wir sind aber auch sehr froh und profitieten sehr von medikamenten dieser art, alles hat schattenseiten, man muss für sich abwegen, ob und ob es alternativen gibt, die einem individuell helfen.

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet bzw. Ritalin - Wirklich einnehmen oder zu gefährlich?
    Von Mari90 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 11:19
  2. Ritalin gefährlich ?
    Von Jutta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 2.07.2013, 12:17
  3. Wie gefährlich sind Ritalin und Co?
    Von volki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 6.04.2012, 09:59
  4. Wie gefährlich ist Ritalin / MPH / Methylphenidat?
    Von wwwpirates im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 2.12.2011, 22:42
Thema: Klartext! : Ist ADHS echt oder eine Lüge und Ritalin gefährlich? - Neue Fakten! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum