Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    DaveR

    Gast

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    september schreibt:
    "Gibt es nicht" - heißt die Schlagzeile, aber

    "dass man nicht allen Kindern oder Erwachsenen, die sich leicht ablenken lassen, ADHS zuschreiben sollte"
    heißt für mich alles andere als "gibt es nicht"

    Alles in allem nichts neues und wenn ich solche Überschriften sehe, noch dazu auf besagter Seite, denke ich nur noch "nicht schon wieder" und verzichte möglichst aufs Lesen. Und erst recht auf das Lesen der Kommentare, schade um die Zeit und die Nerven.
    wir sehen, die schreibende Zunft versteht mitunter die eigenen Ergüsse nicht....

    ...oder sie und der Rest der Mannschaft verzichten darauf selbige vor Abgabe/Veröffentlichung nochmals durchzulesen.

    eigentlich verständlich,sie wissen ja schon,dass nur Müll drinsteht, wer tut sich sowas freiwillig an....

  2. #12
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    DaveR schreibt:
    ...bis es einen von den Härtefanatikern selber trifft,

    dann is das Geheule groß und das Verständnis für die Mitmenschen plötzlich voll gegeben
    Da ist AD(H)S weder der erste noch der letzte Fall.

    Ich gebe Dir da vollkommen recht, schade nur, dass es immer erst soweit kommen muss....doch so ist es nun einmal.

    lg

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Ich bin überzeugt davon, dass man im Nebeneffekt an dieser "erfundenen" Krankheit sterben kann.
    Beweisen möchte ich es aber nicht

  4. #14
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Wenn eine Krankheit für jmd. nicht existiert, kann man auch nicht daran sterben, weder direkt noch indirekt.

    Aber Du sprichst ein ernstes Thema an, denn "sterben kann"...nun bei entsprechender Ausprägung und unentdeckt/unbehandelt sind indirekte Todesfälle die Realität.
    Nur uninteressant, wenn der Auslöser nicht existent ist - angeblich

    Darum eben aber auch das falsche Unterforum, ich weiß.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Hallo, habe heute das entdeckt, das passt doch auch hier hin oder? Hab keine Ahnung ob das der gleiche Typ ist über den ihr da oben geschrieben habt.
    Gruß Paula

    Gesundheit: ADHS gibt es nicht - Promis, Kurioses, TV - Augsburger Allgemeine

    Ja hab es gerade gesehen ist der gleiche Typ. Ist das den der gleiche Bericht?

  6. #16
    DaveR

    Gast

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Yes....der gleiche Typ, das gleiche Buch,ein anderer Bericht.

    Diesmal mit Interview.

    Das nennt man Marketing... es tarnt sich bloß als Journalismus.

    Machen wir uns auf eine neue Welle gutgemeinter, dummer Kommentare unserer Mitmenschen zum Thema ADHS gefasst.

    Kleiner Hinweis: es ist sogar als Anzeige gekennzeichnet,halt in der MItte gut versteckt, zumindest erscheint es bei mir auf dem Bildschirm so.

  7. #17
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Und solche Menschen schaufeln sich u.U. ihr eigenes Grab, sie können nicht ausschließen, irgendwann an einer seltenen oder teilweise umstrittenen Krankheit zu sterben.
    Diese ist vielleicht noch direkt tödlich, also unmittelbar und alle Argumente, der Vorteil durch die Öffentlichkeit....nichts greift bzw. bewirkt das Gegenteil.

    Aber Fanatiker jeder Art lachen über weitaus wahrscheinlichere Gefahren / Risiken.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Er schreibt nirgends das es kein ADHS gibt. Er schreibt, das er davon asugeht, das 90% der Diagnosen nicht das sind, was er unter ADHS versteht, die neurochemische Störung.
    Eigentlich beschreibt er das, was zur Ablöse der DIagnose MCD geführt hat, das es eine Ansammlung von Symptomen ist, die alle unterschiedliche Genese haben und deswegen auch so breit gefächerte Symptome, und das das nicht für eine einheitliche Erkrankung spricht.

    Er schreibt auch, das er sich erhofft hatte, das man eben den Fehler, den man damals bei MCD gemacht hat, nicht wieder macht, das man nämlich mit jedem ICD die Symptome so einkesselt, das sich ein ganz klares Störungsbild ergibt, und er findet das fatal, das es eben genau umgekehrt ist.

    Wer sich genauer mit der Geschichte der ADHS und ihren "Vorläufern" beschäftigt, und eben auch genauer mit seinen Aussagen, der kann ihm nur Recht geben. Er schreibt auch ausdrücklich, das die 90% verschiedenste andere Diagnosen haben können, aber das das heutige Konstrukt der ADHS und was es im nächsten DSM wird, eben nicht mehr auf ein und die selbe Erkrankung hinweist.

    Übrigens der selbe Kern der Aussage, den auch einige ADHS-Spezialisten und Forscher vertreten.

    Und das nicht, um vermeintlich die armen ADHSler zu ärgern oder diskriminieren, sondern um all denen, die die Diagnose haben und erhalten besser helfen zu können. Denn wenn es unterschiedliche Genesen gibt, dann ist es sehr wahrscheinlich, das auch die Hilfe unterschiedlich ausfallen muss. Das ist nicht möglich, wenn alle in einem grossen Topf stecken.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Es ist ja nie schlecht, wenn Dinge differenziert betrachtet werden.
    Dann scheint es ja eher positiv zu werten zu sein.

    Ich habe diesen Bericht nicht gelesen und bin auch sonst nicht so belesen. Weis nicht so recht, ob ich da tatsächlich davon profitiere?

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul

    Nur ist das eben das Gegenteil einer differenzierten Betrachtung. Tarnt sich als Aufklärer und will Bekanntheit und Umsatz.

    "90 % aller ADHS-Diagnosen treffen nicht zu" gleicht der Aussage "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber...".

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. ADHS - Die erfundene Krankheit
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 17:36
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  5. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Huffintonpost - ADHS eine erfundene Krankheit? Richard Saul im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum