Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 65 von 65

Diskutiere im Thema Tagesanzeiger 04.01.2015 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #61
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Bericht zu dem Einschulungsalterproblem:

    http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-836039.html

  2. #62
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Sehr gut, genau das wollte der Autor zum Ausdruck bringen.

  3. #63
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    aber mal ganz wertfrei in den raum gestellt, müsste sich eine fälschliche medikation nicht eher durch, naja - besonderheiten im verhalten zeigen? ich denke doch mal, dass nicht-adhs kinder dann wie "normale" micht-erwachsene auf stimulanzien reagieren? (anstieg der medikamenten verordnungen um 48% laut text)
    ansonsten: ja - genau hingucken, dann diagnose wenn diagnose gerechtgertigt. dachte aber eigentlich das wird im rahmen einer differentialdiagnose eh gemacht.

    müsste dann aber noch mehr für vermeitlich unterdiagnostizierte träumerle gelten, da könnte man stillsein mit "ist doch noch klein" erklären?

  4. #64
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Hirngewitter schreibt:
    aber mal ganz wertfrei in den raum gestellt, müsste sich eine fälschliche medikation nicht eher durch, naja - besonderheiten im verhalten zeigen? ich denke doch mal, dass nicht-adhs kinder dann wie "normale" micht-erwachsene auf stimulanzien reagieren? (anstieg der medikamenten verordnungen um 48% laut text)
    ansonsten: ja - genau hingucken, dann diagnose wenn diagnose gerechtgertigt. dachte aber eigentlich das wird im rahmen einer differentialdiagnose eh gemacht.

    müsste dann aber noch mehr für vermeitlich unterdiagnostizierte träumerle gelten, da könnte man stillsein mit "ist doch noch klein" erklären?
    Diese Fragen habe ich mir auch gestellt.

    Vor allem wenn ich bedenke, wie ausführlich die Diagnose mehrfach!!! bei meiner Mittleren gestellt wurde.
    (erst durch den Kinderneurologen und -psychiater, nach dessen Pensionierung in der Kinderneurologie und -psychiatrie und nach einem Umzug beim neuen Kinderneurologen und -ps.)

    Nie wurde sich einfach auf die vorherigen Diagnosen verlassen.

    Die Kontrollen waren immer sehr engmaschig und immer war die Medikamentation mit einer Therapie verbunden.

    Egal wo ich das AD(H)S und die Medikamentation meiner Mittleren erwähnen mußte, stieß ich auf Vorbehalte und Vorurteile (Die will nur ihr Kind mit Medikamenten vollstopfen!)
    Mitarbeit durch die Lehrer (mir Verhaltensauffälligkeiten zeitnah mitzuteilen): Fehlanzeige!
    Den Lehrern war es lieber, ihren Ärger ins Zeugnis zu schreiben, statt uns zu ermöglichen, die Medikamentendosis variabel anzupassen. (So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig!)

    Und: Meine Mittlere war die Älteste in ihrer Klasse bei der Einschulung. Das haben wir nie bereut.

  5. #65
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Ich denke, es geht um Kinder, mit einer leichten AD(H)S, die, zum richtigem Zeitpunkt, eingeschult, keine Medikation benötigen.

    Also ich mein, die, die zwar die AD(H)S haben und auch vererben, die aber keine Verhaltensstörungen zeigen, die als krankhaft eingestuft wird, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt still sitzen lernen müssen.

    Bin mir sehr sicher, meine Mutter war auch so ein Mensch. Nie sozial schlimm angeeckt, dachte immer, sie ist normal, nur ich bin die Verrückte. Dabei fallen mir jetzt, im Nachhinein so viele Sachen an ihr auf, die auf ADS hindeuteten....
    Geändert von Nisha ( 7.03.2015 um 23:49 Uhr)

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. Tagesanzeiger.ch: "Das ist wie bei Menschen mit ADHS"
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 8.03.2013, 09:19
  2. Mamablog im Tagesanzeiger
    Von Morgenröte im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 18:17
  3. Artikel aus schweizer TagesAnzeiger: "Der Alltag ist nur Chaos"
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:09
  4. Titelseite Tagesanzeiger: Ritalin -Diskussion
    Von cayenne im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 8.04.2009, 17:57
Thema: Tagesanzeiger 04.01.2015 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum