Seite 4 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 65

Diskutiere im Thema Tagesanzeiger 04.01.2015 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #31
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Gelöscht... Ich muss runterkommen...
    Geändert von mj71 (28.02.2015 um 22:43 Uhr)

  2. #32
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Enigma schreibt:
    Mein Erklärungsmodell bezüglich Burnout bezieht sich auf "schlechte Zeiten".
    Du stellst das so hin, als hätte ich geschrieben "Kriegserlebnisse".

    Du nimmst mein Geschriebenes aus dem Zusammenhang heraus und mischst es mit Textpassagen des Artikels,
    auf welche ich mich mit meiner Aussage nicht bezog.

    Das ist nicht fair!
    Einverstanden, die Kritik nehme ich an. Was das Thema "Burn out in Krisenzeiten" betrifft, so haben wir aneinander vorbei geschrieben. Deine These mit dem Burn out hat nichts mit dem Inhalt des Textes zu tun, sondern galt als Ergänzung. Sehe ich das richtig?

    Enigma schreibt:
    Die Textpassagen für die "Nonsens-Einstufung" sind größtenteils so aus dem Zusammenhang herausgerissen, dass es an schwarze Rhetorik grenzt.
    Okay, sehe ich auch ein. In diesem Fall ist das aber meine Meinung. Sollten wir hier zur Ansicht gelangen, dass der Text doch kein "nonsens" ist, können wir ihn ja verschieben lassen.

    Man sollte allerdings nicht vergessen, dass er aktuell ist. Auch der Originaltext ist nicht so schrecklich alt. Anhand der Reaktion auf den Text kann man erkennen (ich denke mir, dass Alle den Text selbst gelesen haben und nicht meine Auszüge), dass Viele von uns die dargestellten Thesen (hohe Rate an Fehldiagnosen = Modekrankheit, hoher Nutzen für die Pharmaindustrie, Pharmalobby u.a.) nicht mehr ertragen können.
    Geändert von Steintor (28.02.2015 um 23:49 Uhr)

  3. #33
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    ich sag für mich einfach: wer noch nie so krasse psychosomatik hatte, dass er abends feststellt, dass er sich "blasen über zwei blasen" gelaufen hat - weil die füße grad jenseits von gicht, eh nur SCHMERZ melden, und man "weiß, dass man auf die stimuli" eh nicht reagieren muss - tut halt eh weh, obwohl man ein völlig verkacktes schmerzemfinden hat, was einem sagt, "bilndarm ist pile palle, aber hier die verspannung, das tut so hamer weh, es MUSS krebs sein"...das was wichtig ist merk ich nicht, das was albern profan ist: ohhhhhhhhhhhhhhh es tut weh.
    derjenige wird eh nie wissen, was die psyche für ne bedeutung hat...wenn ich aber im vergleich sehen, mit was menschen zum arzt gehen, da magf ich dem interviewten nicht so starlk widersprechen..

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Vielleicht kenne ich einfach zu wenig Menschen, die aus "Jux und Tollerei" zum Arzt gehen. Gut, meine psychosomatischen Sachen lasse ich insoweit auch bei Bedarf abklären, ob es doch etwas Körperliches ist oder halt die Psyche dahinter steckt, wenn es nicht ersichtlich ist und das nach angemessener Frist nicht wieder verschwindet, aber sonst geh ich eher nicht wegen "Kleinigkeiten", wenn ich nicht muss und die meisten Menschen aus meinem Umfeld tragen auch eher den Kopf schon unter dem Arm, wenn sie denn endlich hingehen.

    Das ist vielleicht ein Grund, warum ich eher meine, dass Menschen das nicht einfach nur so in Anspruch nehmen, auch wenn ich es immer wieder höre, dass es so sein soll. Wenn dem wirklich so ist und Menschen einfach nur so das Gesundheitssystem in Anspruch nehmen, dann weiss ich nicht, was ich so genau darüber denken soll. Ich kann mir so schlecht Gründe dafür vorstellen.

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    ich kenne menschen die sind krankgeschrieben, weil sie akuten herpes haben..
    ok es mag sein dass nicht autisten dass so entstellend finden, dass ein öffentlicher auftritt nicht geht, aber der man hat nicht unrecht wen er dafür spricht, die richtigen leiden (und da müssen wir uns mla kurz zurück nehmen, den wir haben eins) in den fordergrund zu stellen. es ist nur schwer das vor einer bande, die nur einzelne syptome sieht, aber nie so einen kopf hatte zu rechtfertigen. ich glaube aber so meint er das gar nicht.

    ob ich ein kind hospitalisiere une es wippt und nicht spricht oder ob ich nen niedrigfunktionalen kanneraustisten habe, das sind zwie paar schuhe, bei dem einen kanst du noch was retten - mutmaßlich - in dem du ihm zuspruch gibst, was gut wäre, den jeder mensch braucht zuspruch bei dem anderen musst du die hirnarchitecktur berücksichtigen..er wird vieleicht niemals sprechen - aber kann auch ohen harte therapie lernen, schriftsprache zu nutzen..und nett sein sachdet da auch nicht im gegenteil.
    wa smich zum beispiel wirklich ärgert: organische hirmschäden, die laienhaft phänotypisch als autsmus bezeichnet werden - und dan zur grundlage genommen werden, um mein sein zu verteufeln (egal wer oder was da schuld hat)...richtig hingucken hilft..keiner wüprde hier wem die diagnose absprechen, denn kein normaler mensch findet selbsthilfe foren geil genug um aufmerksamkeut zu bekommen..die die es trotzdem tun, denen würde eine nicht nedikamentöse thera helfen?
    es wird nur zu oft der rahmen gebrochen von aussen: lol, das hab ich auch - nein, hast du nicht! zu hier...der mann hat nicht unrecht und auf lange sicht würdew der ansatz helfen, unsere diagnisen ernster zu nehmen.
    Geändert von Hirngewitter (28.02.2015 um 23:04 Uhr)

  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Steintor schreibt:
    ( ... )dass Viele von uns die dargestellten Thesen (hohe Rate an Fehldiagnosen = Modekrankheit, hoher Nutzen für die Pharmaindustrie, Pharmalobby u.a.) nicht mehr ertragen können.
    Ja, verständlich.

    Ich denke das Zitat im Eingangspost war etwas "unglücklich" und förderte Fehlinterpretationen des Interviews.
    Allen Frances stellt den Leidensdruck psychisch Kranker nicht in Frage.

    Das mit dem Burnout können wir jetzt so stehen lassen.



    Enigma

  7. #37
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Es soll ja Menschen geben, die nicht ungeschminkt ausser Haus gehen ... Vielleicht ist da das eine oder andere (Ich kenne Herpesausschläge nicht.) ein persönlicher Weltuntergang, aber du hast sicherlich recht, dass es vermutlich nur eingeschränkt beeinträchtigt. Wobei eine Krankschreibung berücksichtigen sollte, wo man arbeitet. Vermutlich gibt es Bereiche, wo auch das jetzt nicht gut wäre.

    Ich hatte mal einen Fall, wo eine Brandblase auf der Schulter eine Krankschreibung nach sich zog, weil dort der Träger der Arbeitskleidung sass. Ich habe die Brandblase gesehen, nachdem man eine Weile gedacht hatte, es verheilt schon so und tapfer den Träger immer wieder drüber scheuern liess. Der Arbeitgeber - mittelschwer entsetzt - schickte letztlich die Person zum Arzt und verlangte, dass man erst wiederkommen sollte, wenn das verheilt ist. Ich glaube, die Stelle ziert noch heute eine Narbe.

    Und da scheiden sich vielleicht schon die Geister ... ist das jetzt eine Kleinigkeit oder eher doch behandlungsbedürftig auch aufgrund der (vorgeschriebenen) Arbeitskleidung? Im Prinzip wäre die Sache von alleine vermutlich ziemlich problemlos verheilt, wenn es eben nicht noch diese zusätzliche Reizung gegeben hätte. So wurden dann - nach meiner Erinnerung - rund 2 Wochen Krankschreibung daraus, bis das oberflächlich so abgeheilt war, dass man damit abgedeckt dann die Arbeitskleidung wieder tragen konnte.

    Bei manchen Sachen mag es vielleicht eindeutig(er) sein, aber ausserhalb der Einsichtsfähigkeit der Person liegen. Und dann?

  8. #38
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Sicher nicht wenn ich mich wegen der Diagnose vor mir selbst und der Welt da draußen rechtfertigen muss.
    Wegen was jemand zum Arzt geht oder nicht ist die Entscheidung des Einzelnen und wenn ein Arzt seine Patienten wegen Herpes krank schreibt hat das sicher einen anderen Hintergrund.

  9. #39
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Arbeitskleidung, Herpes, Tagesanzeiger 04.01.2015?

    ist nicht bös gemeint

  10. #40
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Tagesanzeiger 04.01.2015

    Ein bisschen OT, nicht schlimm oder?

Ähnliche Themen

  1. Tagesanzeiger.ch: "Das ist wie bei Menschen mit ADHS"
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 8.03.2013, 09:19
  2. Mamablog im Tagesanzeiger
    Von Morgenröte im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 18:17
  3. Artikel aus schweizer TagesAnzeiger: "Der Alltag ist nur Chaos"
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:09
  4. Titelseite Tagesanzeiger: Ritalin -Diskussion
    Von cayenne im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 8.04.2009, 17:57
Thema: Tagesanzeiger 04.01.2015 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum