Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema RTL Repotage über aggressive Kinder im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Tja, wenn schon eine Werbeslogen lautet: "Bild dir eine Meinung!", dann brauch man nicht mehr viel zu sagen. Aber es ist ja auch mühsam, sich verschiedene Seiten einer Medaille anzusehen, abzuwägen, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen und dann noch daraus eine eigene Meinung zu ziehen. Es ist doch viel einfacher, wenn man sich nicht anstrengen braucht und die Meinung schon vorgesetzt bekommt.
    (Achtung, der Absatz enthielt tatsächlich eine kleine Prise Ironie. )

    Irgendwie lande ich da wieder bei singenden Ärzten.

    Den Namen des Autors habe ich natürlich nicht gefunden. Würde mich schon interessieren.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 796

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Hallo,

    ich finde den Beitrag auch nicht toll, aber ich möchte auch, dass die andere Seite Beachtung findet.


    Meine Schwester war fast genauso wie die Kinder in dem Beitrag. Nur weniger körperlich mehr psychische Gewalt. Manchmal auch körperliche. Ich sage euch aus Sicht der Schwester, dass dieses Verhalten nicht immer ausschließlich von den Eltern her rührt. Manche Kinder sind einfach krank. Störungen welcher Art sowas auch auslösen, die Mütter können nicht IMMER was dafür.

    Meine Mutter ist psychologisch/ pädagogisch sehr bewandert. Sie hat alles versucht, bekam aber nicht mal vernünftige Unterstützung von Behörden u.ä. obwohl sie sie gesucht hat als nichts mehr ging. Es ging soweit dass meine Schwester drohte auf die schiefe Bahn zu rutschen...meine Mutter wollte das aber mit aller Macht verhindern und erkämpfte vor Gericht ihr Sorgerecht abgeben zu dürfen (was in D eig gar nicht geht, da könnte ja ejder kommen der keine Lust mehr auf sein Kind hat), damit das Jugendamt endlich entsprechend handeln muss. So kam es dann auch. Sie ist noch immer krank, aber zumindest nicht auf eine Drogenbahn o.ä. abgerutscht.


    Bitte pauschalisiert sowas nicht. Auch Mütter wissen irgendwann nicht mehr weiter Und daran, dass ich und mein Bruder ja nun nicht so "geraten" sind kann man ja sehen dass es nicht (nur?) an ihr liegt. Es gibt immer 2 Seiten. Wobei ich selbstverständlich nicht ausschließen will, dass solches Verhalten durchaus auch nur auf Mütter zurückzuführen sein kann.

    Liebe Grüße

  3. #13
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Ich hab die Reportage gestern auch gesehen und bevor der Name "ADHS" gefallen ist, wusste ich schon wieder das es auf folgendes hinauslaufen würde... "Diese bösen ADHS-Kinder!"....
    Und ganz klar mal wieder auf der Seite der Eltern und dann die "schlimmen" Kinder", die vorgeführt werden. Mal ganz nebenbei erwähnt ist ADHS doch Vererbung, das heist es ist meistens in irgendeinem Ramen ein Familien Problem (und wenns nur der Opa oder Onkel ist der es auch hat), Und ob ADHS oder nicht, kein Kind tickt so aus ohne das die Eltern nicht auch ihren Teil dazu beitragen!!!!!!!

    Ich mach mir da nix vor, ein bisschen habe ich mich gestern schon in der Agressivität der Kinder wierdererkannt, aber ich weis auch das ich immer einen Grund hatte auszuflippen. Adhs Kinder ziehen auf Grund der -na ja- unruhigen, quirligen und impulsiven Art nicht immer unbedingt Liebe und Verständnis auf sich (so wars bei mir zumindest) und dann noch der Stress in der Schule...Aber wir sind nicht schuld daran und haben es uns nicht aussuchen können mit ADHS auf die Welt zu kommen

    Sowieso, ich hasse RTL!!!!! Immer so Sensationsgeil, immer präsentieren sie einem das absolute Extrem und verfälschen damit die Realität. Denn Sender kann man echt streichen!!!!!!!!

  4. #14
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    ayapap22... ich hatte in meiner frühen Jugend so sehr sen Wunsch, dass meine Eltern meine FREUNDE wären und mich so nehmen würden wie ich bin. meine Eltern haben dieses Gefühl übrigens nicht. das habe ich jetzt mit 40 Jahren in einem 10minütigen Gespräch mit ihnen, dass mich komplett durcheinander brachte, ich extrem durch den wind war, erst festgestellt. sie dachten, sie hätten alles gemacht. (daher unterstelle ich ihnen auch kein bisschen bösen willen oder so) - aber was ich da gebraucht hätte... vielleicht sogar nur ein in den arm nehmen und GEFRAGT zu werden, warum ich so traurig bin, dass ich dauernd wegrenne etc... - das bekam ich nicht. und das war ihnen nicht klar. mindestens bis zu diesem Gespräch vor kurzem. ob es das jetzt ist, weiß ich nicht. wir brachen das Gespräch ab mittendrin, ich ging aus dem haus. nicht weil wir uns stritten, sondern weil wir alle wussten: oha, harte kost, da wird was ausgesprochen. damit musste erstmal jeder für sich allein sein.

    (das soll nun nicht deiner Mutter etwas unterstellen)


    ich weiß nicht, wenn man seinem kind das Gefühl gibt, es nicht mehr da haben zu wollen... kann das wirklich ein guter schritt sein? ich hab damit meine Probleme, mit dem Gedanken.


    ich habe ein ADS-kind... es liegt mir nur noch fern, meinem kind das Gefühl zu geben, dass mich seine Problematik kaputt macht oder ich mein Kind gerne anders hätte.

  5. #15
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    ich meinte vorhin übrigens, dass meine Eltern nicht das Gefühl haben, dass sie mich nicht genommen hätten wie ich bin bei "sie hatten dieses Gefühl nicht" - das kam jetzt falsch rüber.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    sorry, ich guck lieber Dokus über Düsentriebwerke, als mir so einen niwaulosen, reißerischen Schund anzu tun.

    Klar ist die Situation für die einzelne Familie schlimm, aber im Ernst: Warum ist immer das Kind der Übeltäter??? Sogar bei Alkoholikern sind die Familienangehörigen mittllerweile co-abhängig, und hier geht mal wieder alles "um das aggressive Kind"

    Jau, wenn du dein Kind festhällst und es dich schlägt und an den Haaren zieht, vielleicht will es halt nicht festgehalten werden????

    Sogar bei Hunden gibts 'ne Hundeschule, wo der Halter lernt, daß es zu 90 Prozent auf den Halter ankommt, damit es mit dem Hund klappt.

    Bei Kindern gibts sowas nicht.

    Zu RTL und deren "Reportagen" (auch wenn es eine fremde Reportage ist)

    Wer sowas guckt und es Ernst nimmt, der soll mal lieber was anderes einschalten als RTL.

    So Eltern die ihre Problem auf ihr Kind übertragen und das dann im Fersehen gegen Geld auswalzen finde ich nicht sehr gut.

    Echt mal, die eine Kuh (das ist eine Beschimpfung) sitzt auf dem Sofa und lästert über Ihren Sohn, und der sitzt direkt daneben.

    Dann kommen so 2 Hobbypsyschologinninen und hängen eine Aggressionsampel an den Kühlschrank. Bei sowas würd auch keinen Respekt gehabt haben als Kind.

    Ich will mich nicht aus dem Fenster hängen (eine gewage Theorie aufstellen) aber ich würde sagen, daß hier ein Vater fehlt.
    Geändert von Paukipaul ( 7.08.2014 um 16:12 Uhr)

  7. #17
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Paukipaul schreibt:

    Echt mal, die eine Kuh (das ist eine Beschimpfung) sitzt auf dem Sofa und lästert über Ihren Sohn, und der sitzt direkt daneben.
    das fand ich auch so krass. und genau auf solche dinge beziehe ich mich vorhin. das geht echt ü-ber-haupt-nicht. so ein Gefühl zu geben, als Mutter.
    !!!

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Normalerweise liegt es an beiden Parteien, wenn sie sich streiten - egal, wie weit das geht. Aber ich weiss auch, dass es die Möglichkeit gibt, dass nur eine Partei immer wieder reizt und reizt. Manche Menschen - wenn auch wenige - sind leider so. Das schliesst unglücklicherweise Kinder nicht aus. Ob das nun auf einer Krankheit beruht oder einfach auf dem Charakter, das lasse ich jetzt mal dahin gestellt.

    Ich glaube, dass es nicht immer nur an den Müttern liegt. Klar gibt es solche, die einfach nicht wollen oder können, aber es gibt auch sehr engagierte, die wirklich alles mögliche und unmögliche versuchen. Aber dabei wäre zu bedenken, dass es zumeist mehr als eine Bezugsperson im Leben der Kinder gibt. Da gibt es Väter, Freunde, Tanten und/oder Onkel, Omas und/oder Opas, Lehrer/innen, Erzieher/innen und und und - und alle haben mehr oder wengier Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Man kann die Kinder nicht von jedem "schlechten" Einfluss fernhalten, zumal es inzwischen entsprechende Gesetzte gibt. Also frage ich mich, warum sind immer und stets die Mütter schuld? Auch wenn das in einigen Fällen zutrifft, empfinde ich diese Pauschalisierung als Hohn für jede Mutter, die wirklich hinter ihren Kindern steht.

    maofatale:
    Ja, manchmal weiss man als Elternteil einfach nicht, dass es nicht gereicht hat oder es anders besser gelaufen wäre. Auch wenn es harter Tobak ist für dich, bzw. euch ist, finde ich es gut, dass ihr darüber sprecht. Nicht als Teil einer Schuldzuweisung, sondern einfach zum besseren Verständnis was war und um möglichst einen Abschluss zu finden, einfach auch für eine bessere Zukunft. Es tut anfangs sehr weh, aber es hilft.

  9. #19
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 44

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Ich kann einige der negativen Meinungen zur Reportage überhaupt nicht verstehen.

    Man muss doch zwei Dinge trennen wenn man Medien konsumiert:
    1. Die Sachlage
    Hier wird fernab der Bildersprache viel Sinnvolles festgestellt und gerade keine pauschale Verurteilung von bestimmten Verhaltensmustern vorgenommen.
    Aggressionen belasten natürlich die gesamte Familie. Ganz sinnvoll war deshalb auch der Schluss in dem aufgezeigt wurde, dass vor allem externe Hilfeangebote bei der Bewältigung ähnlicher Probleme helfen können.
    Probleme mit Gewalttätigkeit in der Familie existieren auch in unserer Gesellschaft und müssen ernst genommen werden. Es ist doch für alle Beteiligten wichtig, die Lage zu entspannen unabhängig von irgendwelchen konstruierten Schuldfragen. Wichtig ist es daher die Hemmschwelle für Familien zu senken, sich Rat und Beistand zu suchen.

    2. Die Machart
    Kurze Kameraeinstellungen auf eskalierte Situationen in denen nicht mehr klar ist, wie es dazu kam, sind zumeist verstörend und an dieser Stelle kann ich einige von euch verstehen. Das eine Mutter direkt neben ihrem Sohn ihren emotionalen Kollaps erlebt, ist mit dem Wissen um die bewusste Inszenierung der Reportage dann doch gerade nicht der Mutter anzulasten.
    Vielmehr gleicht das Ganze -insbesondere die zufällig aufgenommenen Gewaltszenen- einem schlechten Rollenspiel, das reale Probleme verzerrt nachstellt.
    Die Glaubwürdigkeit der einzelnen Fälle sollte in der Medienlandschaft immer in Frage gestellt werden, unabhängig ob die Reportage die eigene Meinung stütz oder nicht.
    Die Relevanz des Themas sollte dabei nicht in den Dreck gezogen werden, bitte berücksichtigt das.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: RTL Repotage über aggressive Kinder

    Die Doku ist übel, darum geht es mir.

    Fernsehen dieser Art zieht alles in den Dreck, nicht die Konsumenten

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zwar über Kinder aber trotzdem Interessant
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 19:57
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.01.2012, 01:03
  3. Zwar ein Film über Kinder aber sehenswert und nachdenklich
    Von Henrike im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 19:57

Stichworte

Thema: RTL Repotage über aggressive Kinder im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum