Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 53

Diskutiere im Thema Vegan für Umsteiger gegen ADHS im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Ich habs mir ein paar Minuten angeschaut und es nervte mich sehr.
    Die werben da entweder für Kochbücher oder diese Produkte.
    Blabla, kann ich nix mit anfangen

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Gretchen schreibt:
    Bananen wachsen nicht in Europa, wo kommt eigentlich Soja her?
    Nor ja, das Soja würde dann vermutlich da her kommen, wo jetzt schon das Soja für Tierfuttermittel herkommt?

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Gretchen schreibt:
    Bananen wachsen nicht in Europa, wo kommt eigentlich Soja her?
    Können wir Deutschland damit ernähren?
    Ach Gretchen, Bio-Bananen! Sie wurden mit einem Flugzeug eingeflogen, welches mit Rapsöl fliegt. Wahrscheinlich macht das Flugzeug noch kurz n zwischenstopp beim Soja-Bauern.

    Jaja, ich liebe Hagen Rether!^^


  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Der video schaue ich lieber nicht um eine schönen Abend zu haben.... Eure Reaktionen sind mich eindeutig genug.

    Nichts gegen vegane Ernährung, wenn jemand es aus feste Ueberzeugung macht und sich damit wohl fühlt finde ich es ok. Aber... Es wird schwieriger dann keine Mangelerscheinigungen zu bekommen und es reicht für mich als Grund, weiter Fleisch (im Mass und Bio, wenn ich finde) zu essen... Dazu mag ich es auch...

    Sicher ist zu viel Fleisch essen, was oft vorkommt, auch nicht gesund... Aber in andere Extrem gehen? überzeugt es mich auch nicht...

    Dass es alles heilt, glaube ich es gar nicht... Dass es zu Mangelerscheinigung bringen kann, ehe...

    lg

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Ich habe das Video vor dem Thread schon gesehen, um Anregungen für vegane Anreicherung meiner sonst nicht veganen Speisekarte zu bekommen.
    Dafür taugt es ein wenig.

    Aber von ADHS haben die beiden offensichtlich noch weniger Ahnung als ich - wobei sie das auch nicht behaupten, kann man zu ihrem Schutz einfügen.
    Ein bisschen mit seiner Ernährung herumzuspielen kann nicht schaden. Nur sollte man nicht mit den gleichen Erwartungen an solche Versuche gehen, wie es die Videoersteller suggerieren, schließlich sind sie (fast schon militant) überzeugte Vertreter des Veganismus als Lebensstil und nicht als eine Variante im Ernährungsspektrum.

    Als Coaches würde ich die beiden jedenfalls nicht buchen! Wenig Ahnung und dafür Geld haben wollen, kenne ich schon zur Genüge.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Hallöchen, mir ist dieser ältere Thread per Zufall aufgefallen. Hab mir lange überlegt, ob ich den nochmal wecken oder es einfach gut sein lassen soll. Wie ihr seht, habe ich mich für ersteres entschieden, da mir das Thema am Herzen liegt und ich mich grad wieder "tierisch" (haha) aufrege.

    Ich lebe seit 8 Jahren vegan (aus ethischer Motivation) und kenne mich mittlerweile ziemlich gut aus, was für vegane "Strömungen" es gibt. Ein beachtlicher Teil davon sind "esoterisch angehauchte" Personen, die dem ethisch motivierten Veganismus meiner Meinung (und der Meinung vieler anderer Veganer) nach sehr schaden und damit eben auch den Tieren, um die es dabei eigentlich gehen sollte. Schaden deshalb, weil es veganen Lebensstil eben als sehr dogmatisch, fundi, spassbremsenmässig und extrem darstellt, vielleicht nicht mal böswillig....aber eben unglaublich nervig und kontraproduktiv. Das schreckt logischerweise viele Menschen ab, was man in diesem Thread wieder merken konnte. Oft wird auch viel Halbwissen verbreitet...eine weitere Seite, die mir dabei in den Sinn kommt ist "Zentrum der Gesundheit". Dass man mit Veganer Ernährung ADHS oder andere Krankheiten heilen könne, lässt mir die Nackenhärchen abstehen. Sicherlich kann eine vegane Ernährung positive Auswirkungen bei Krankheiten haben und kann Krankheiten vorbeugen, doch sie ist sicher kein Wunderheilmittel

    Oft geht es veganen Esos darum, sich möglichst "natürlich" zu ernähren, Zusatzstoffe wie z.B. Fluorid, werden verteufelt und Verschwörungstheorien verbreitet. Auch viele Impfgegner befinden sich darunter. Und wer tierische Produkte isst, nehme die negative Energie (oder das Leid) der Tiere automatisch in sich auf....usw.

    Das Kritischste am Ganzen ist wohl eben, dass diese Personen eben oft auch ablehnen, wichtige Stoffe, wie z.B. Vitamin B12 zu supplementieren (das wäre dann ja nicht mehr "natürlich") und so ihre und die Gesundheit ihrer Kinder aufs Spiel setzen. Völlig gaga!! Dabei ist Supplementation in unserer Gesellschaft etwas vom "Normalsten". Nicht ohne Grund floriert der Handel mit Nahrungsergänzungspräparaten in Supermärkten, Drogerien und Apotheken. Und er floriert bestimmt nicht wegen 0,1 % Veganern weltweit. B12-Mangel haben prozentual gesehen mehr Omnivore als Veganer, da Veganer eben i.d.R. sehr gut informiert sind, was sie supplementieren sollten und ja!!, tatsächlich möchten die meisten Veganer auch gesund sein und bleiben, aber eben ohne Tierprodukte zu konsumieren. Da es genügend Alternativen zu Fleisch, Milch und co. gibt, spricht meines Erachtens auch nichts dagegen. Wenn es keine Alternative gibt, wie z.B. bei benötigten Medis, verzichte ich persönlich sicher nicht auf diese Medis. Damit ist keinem Tier geholfen, wenn ich krank bin. Im Gegenteil: kranke Veganer sind eben leider schlechte Werbung für den Veganismus....das ist auch der Grund, warum es mich so stresst, wenn Veganer gegen Impfen etc. sind.

    Sorry für mein Plädoyer, ich hoffe, ich konnte euch damit ein bisschen ein besseres Bild von dieser Lebensweise vermitteln. Denn es gibt tatsächlich sehr viele "normale" Veganer da draussen, die ihre und die Ernährung ihrer Kinder gewissenhaft leben.

    LG Diandra

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Hey Diandra,
    finde ich gut, dass du dich dafür (für ersteres) entschieden hast

    Ich war ca. 13/14 Jahre Vegetarier und Grund war eher dass meine ältere Schwester mir das eingeredet hat und ich ihr versprochen habe kein Fleisch mehr zu essen (damals war ich 5 oder so)
    Zum anderen habe ich mich dadurch einfach daran gewöhnt und habe mich damit wohlgefühlt.

    Dennoch habe ich vor wenigen Jahren wieder angefangen Fleisch zu essen. Darüber nachzudenken und die Leute zu sensibilisieren sich zu fragen, woher kommen unsere Nahrungsmittel eigentlich finde ich gut. Man muss es aber eben auch nicht übertreiben. Jeder kann ja so seine eigene Meinung haben, anderen Menschen davon erzählen, es ihnen erklären, aber nicht erwarten, dass sie das selbe tun (so wie ich dich jetzt einschätze), finde ich gut.

    Ich habe auch ständig gemerkt wieviele Menschen Vorurteile haben oder alle in einen Topf werfen. Da kann ich dich also verstehen

    Habe übrigens Vitamin B12 Mangel und mir hat niemand vorher gesagt, dass ich das bekommen könnte wegen vegetarischem Essen. Selbst als ich vor vielen Jahren meine Hausärztin fragte, ob es ein Problem darstellen könne, verneinte sie das. Sonst hätte ich schon längst Vit B12 zu mir genommen. Als der Mangel festgestellt wurde, habe ich hier und da was genommen (z.B. Vit. B12 Tabletten von Rossmann) Später habe ich den Wert nochmal überprüfen lassen, keine Veränderung. Wie machst du das? Gerne per PN

    Habe parallel das Video weiter geguckt. Warum wollen die kein Jod im Salz? Die haben das extra darein gemacht

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Hello Lilly

    Haha, ja das kenne ich...habe als Kind auch mal jemandem versprochen, kein Hühnchen mehr zu essen. Bringt natürlich sehr viel, wenn man selber nicht davon überzeugt ist...

    Ja, das siehst du richtig... ich bin überhaupt nicht der Typ Mensch, der andere "bekehren" oder von seiner Art zu leben überzeugen möchte Denn erstens nervt es mich selber, wenn das jemand bei mir probiert. Und wenn die Argumente noch so stichhaltig und logisch sein mögen! Ich muss erst selber darauf kommen und blocke daher erst mal ab .

    Zweitens bin ich dafür einfach zu harmoniebedürftig und versuche alles, was in einer Diskussion enden könnte, zu vermeiden.

    Ich hab das Video ehrlichgesagt nicht weiter als zur Hälfte geguckt....ist mir zu blöd. Ich hab jetzt gerade meinen Freund gefragt, warum man kein Jod im Salz haben wollen könnte. Es kam wie aus der Pistole geschossen: "Weil man Verschwörungstheoretiker ist!". Nach dem Motto, der Staat will uns vergiften, gleiches Prinzip wie beim Fluorid in der Zahnpasta....

    Hach, wirklich schade, dass so viele Bullshit-Videos kursieren...

    B12 schick ich dir PN

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Bzgl. des Vitamin B12 hier noch eine Ergänzung aus dem Ärzteblatt:

    Wir haben kürzlich über vier Säuglinge berichtet, bei denen der B12-Mangel bei jeweils zweien auf eine nicht erkannte perniziöse Anämie der Mutter und bei zweien auf einen Mangel bei veganer Ernährung der Mutter zurückzuführen waren. In keinem Fall war die Mutter klinisch symptomatisch; Anlass zur Diagnostik gab jeweils die schwere Entwicklungsstörung des Kindes, wegweisend war eine erhöhte MMA-Ausscheidung im Urin der Kinder. Alle Kinder waren auch bei Nachuntersuchungen neurologisch auffällig (3)
    Perniziöse Anämie entsteht durch Vitamin B12- und/oder Folsäure-Mangel. Vitamin B12 Mangel kann durch eine mangelhafte Ernährung (vegan/vegetarisch ohne Substitution/Supplementation) hervorgerufen werden. Es gibt aber auch viele andere mögliche Ursachen, wie z.B. Intrinsic-Faktor-Mangel, defekte Rezeptoren, Autoantikörper gegen Parietalzellen oder Intrinsic-Faktor, Malabsorptionsstörung, starker Alkoholkonsum, Wurmbefall (die das Vitamin verbrauchen). Kurze Erklärung: Der Intrinsic-Faktor wird im Magen in den sogenannten Parietalzellen gebildet. Der Faktor bildet einen Komplex mit Vitamin B12 und bindet dann im Ileum (Krummdarm, Abschnitt des Dünndarms) an einen Rezeptor und wird in die Darmzelle aufgenommen. Wenn also Autoantikörper da sind, kann der Intrinsic-Faktor nicht gebildet werden oder wirken. Ebenso wenn der Magen oder der Ileum-Abschnitt entfernt wurden oder beschädigt sind, wird/kann ein Mangel auftreten.

    Ich habe hier eine Grafik über Vorkommen und Tagesbedarf von Vitamin B12: 3 µg Vitamin B12 (Tagesbedarf) ist enthalten in: z.B. 5g Leber, 60g Schweinefleisch, 25g Hering, 3 Eier, 150g Käse, 500 ml Vollmilch. Also mit 5g Leber oder 3 Eiern wäre der Tagesbedarf gedeckt. Wird schwierig bei Veganern. Schwangere haben allg. einen höheren Bedarf an Vitamin B12.

    Mein Text ohne Gewähr

    Original (Ärzteblatt)
    Geändert von Lilly117 (26.07.2014 um 12:44 Uhr)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Vegan für Umsteiger gegen ADHS

    Danke Lilly

    Also Ovo-(= Eier)/ Lakto (= Milch)-Vegetarier isst man ja in der Regel reichlich Ei- und Milchprodukte. Von daher wird es für OLV eigentlich nicht schwierig, ihren B12-Bedarf zu decken. Ich hab als OLV sehr viele Eier und Yoghurts gegessen. Veganer hingegen können B12 entweder über angereicherte Lebensmittel (z.B. Soja-, Dinkel-, Reis-, Hafer-, etc. - Milch mit zugesetztem B12) beziehen, via Zahnpasta (Santé B12), Vitaminpräparate oder Spritzen.

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elontil gegen ADHS?
    Von Celince im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 5.02.2014, 20:33
  2. Nikotin gegen ADHS??
    Von Hinweis im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.02.2013, 19:54
  3. Venlafaxin gegen ADHS
    Von SleepyHollow im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.09.2012, 04:24
  4. Immer gegen den Strom, gegen die allgemeine Meinung?
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 01:09

Stichworte

Thema: Vegan für Umsteiger gegen ADHS im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum