Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 49 von 49

Diskutiere im Thema ARD Tatort: MPH-Mißbrauch im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Gretchen ... ich würd bei atheistischen WG - Genossen vermutlich nur Betsender einschalten und bei Bibeltreuen - hm, da fiele nur auch was ein.






    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und passender App

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Zum Thema Ideologisch motivierte Kritik an MPH und Doping-Vorwürfe gibt es hier eine sehr differenzierte Betrachtung:

    Zur radikalen Kritik an Ritalin® & Co | Translating Doping

    pdf ist dort herunterladbar.

  3. #43
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 8.090

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Danke, Esme, habe ich was für meine SHG zum Lesen und
    Wildfang, der Vorschlag wäre nichts, da ich harmoniesüchtig bin und es sich bei den beiden um meinen Mann und meine Tochter handelt.

  4. #44
    Lysander

    Gast

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Gretchen schreibt:
    @glückshormon

    Du bringst ja oft interessante Sachen.

    Willst du dich nicht mal vorstellen?

    Keine Angst, ich will dich nicht mit PMs bombadieren.

    (Obwohl ich grad der Kathrin Passig eine Mail geschickt habe wegen ihres Auftritts in "Gott und die Welt".
    Ich schaue selten TV und danke dir für den Tipp. Gott und die Welt würde ich ohnehin nicht anschalten aus
    Rücksichtnahme auf meine beiden atheistischen Mitbewohner.)

    LG Gretchen
    Der Gott-und-die-Welt Beitrag war aber hier in der Redaktion ein Anlass darüber nachzudenken, ob man das Thema nicht zu einem eigenen Beitrag verwurschtelt. So etwas nehmen andere Redaktionen, die weit mehr Menschen erreichen, auf, so dass sich so etwas potenziert. Das Problem: Wenn man sich mit einer bestimmten These an die Recherche macht, kann man sich schnell festbeißen und sucht nach Belegen, die man sicherlich auch findet. Dabei verliert man leicht die Distanz und Objektivität. Sender und Redaktionen suchen sich u.a. Themen bei der Konkurrenz oder im Regionalprogramm. Und schon ist ein Journalist auf der Jagd nach den "Ritalin-Junkys".
    Geändert von Lysander ( 5.11.2013 um 10:26 Uhr)

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Es muss sich natürlich auch der STERN zum RITALIN-Tatort äußern:

    "Tatort"-Kritik: Ritalin und rauchende Colts - Kultur | STERN.DE


    Und zum Runterkommen mal eine ganz andere Sichtweise auf die Sendung:

    Tatort-Wissenschaft: Sex, Drugs & Naturgesetze in “Kalter Engel” – Astrodicticum Simplex


  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Köstlich...das kontinuierliche Sinken des Stern Niveaus habe ich gegenüber einem langjährigen Abonnenten mal geäußert. (Meine Schwester...die hat mich nun nicht mehr lieb)

    Die wissenschaftliche Tatort Kritik hat mir sehr gefallen, bestätigt sie doch Jürgen von der Lippes geistreiche Aussage auf die Frage, wie er damit klarkomme, dass 50 Prozent der Bevölkerung strunzdumm wären.
    Er meinte nämlich dass er sich damit tröstet, dass die Hälfte der Bevölkerung intelligente, gebildete Menschen seien denen zuzuhören und sich in ihrer Gesellschaft zu befinden ein befriedigendes und erfüllendes Erlebnis sei.

    btw der Tatort geht mir "krass" am A*** vorbei

    jute Nacht
    banjo

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Auch schöön:

    Studenten im Zwielicht - Der Erfurter Tatort "Kalter Engel" | TLZ
    ...Zwischen Universitätsbibliothek und Hörsaal wird mit Ritalin gedealt; bei manch einem sind die Augenringe größer als Motivation und Lust am Lernen. Bei der Schilderung des Gebrauchs von Aufputschmitteln oder vermeintlichen Konzentrationsverstärkern wie dem ADHS-Medikament unter Studenten, lehnen sich die Filmemacher gar nicht mal weit aus dem Fenster. Zwar zeigen Studien, dass in Deutschland lange nicht so viele junge Leute in die Drogen- und Medikamentenkiste greifen wie etwa in den USA. Doch fast jeder, der einige Jahre an Uni oder FH verbracht hat, dürfte miterlebt haben, wie sich so mancher von Leistungsdruck, Prüfungsangst oder Schreibblockaden in den Wahnsinn treiben lässt...

    Ja, da fassen sich die Kommissare Henry und Maik schon mal an den Kopf - und merken gar nicht, dass auch sie erst mit der Denkarbeit loslegen, wenn der Energydrink geleert ist...

  8. #48
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.138

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Tiefseele schreibt:
    Na ja, vielleicht ist der Durchschnittszuschauer und -kritiker bis zur ersten Erwähnung vom MPH und ADHS schon weggedämmert.
    Oder es ist ihm einfach nicht so wichtig... Aber für uns ist es eben interessant und es wird wirklich gemerkt.

  9. #49
    Zotti

    Gast

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Hallo, endlich habe ich es gefunden, auch ich habe diesen TATORT geguckt, bin ja (seitdem ich über 50 Jahre bin) Krimifan, keine Ahnung warum.
    Doch, ich gucke so gerne Tatort, jetzt fällt es mir ein, da ich diesen schon als Kind mit meiner Oma gucken durfte und es einige der wenigen Kindheitserinnerungen
    sind die positiv waren, also die Melodie und wie es anfängt finde ich immer gut.

    Einmal wurde erwähnt, das Studenten die im Kindesalter ADS diagnostiziert bekommen hatten, sich das Ritalin eben immer noch verschreiben lassen und es dann
    an die Mitstudenten (für 8 oder 9 Euro pro Stück?) verkaufen. Ich finde dies ist zu kritisieren, den wer bekommt vom Arzt dann noch Ritalin verschrieben wenn er dann
    kein ADS mehr hätte und zum Kinderarzt geht er dann bestimmt nicht mehr.

    Positiv wäre gewesen, das erwähnt werden würde, das Erwachsene dann auch noch ADS haben und das sie sich bestimmt hüten werden, das Ritalin zu verkaufen.
    Und wenn es mal passiert wäre, so schlimm ist es ja nun auch nicht. Wenn man eine ganze Flasche von dem Red-Bull trinkt als normaler, dann hat das auch eine
    Wirkung.

    Was natürlich schlecht ist, jetzt (ich selber auch) kann man ja auf die Idee kommen (bei chronischen Geldmangel) ein paar Ritas zu verkaufen wenn sie so teuer gehandelt werden. Das hätten sie weglassen sollen. Nur frage ich mich auch, welche Apotheke gibt den einfach soviele Packungen heraus, das stimmt zum Beispiel auch nicht.

    Meine Freundin hat höchstens aber nur weil sie privat versichert ist, mal 3 Packungen auf einmal bekommen von einer Ärztin. Diese hat ihr aber auch jetzt nichts mehr verschrieben, warum weiß ich nicht, wahrscheinlich weil sie keinen Therapie macht oder in anderer Behandlung ist. Bei meinen Internisten hat sie auch nur 2 Packungen verschrieben, ich finde das wird schon streng kontrolliert.

    Ich glaube nicht, das die Leute jetzt denken, das das so ein schlimmes Zeug ist, wenn man da an die ständigen Dopingskandale denkt, da regt sich ja auch keiner auf.

    Gruß Zotti

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Mißbrauch der Diagnose ADHS?
    Von Garrett im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 02:05

Stichworte

Thema: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum