Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 49

Diskutiere im Thema ARD Tatort: MPH-Mißbrauch im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    na da kann ich ja froh sein den Tatort "verpasst" zu haben, normalerweise ist Sonntagabend Tatortabend...schon paar Nerven gespart, werde ich dann sicher nicht in der Wiederholung anschauen, dazu sind mir meine Nerven zu kostbar, sofern noch welche da sind ...

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Blitzhexe schreibt:
    Aber dass Missbrauch dieser Art vorkommt wird wohl nicht ganz erfunden sein!?!?
    Schlimm genug...
    Es stimmt wohl, daß sich viele Studenten alles Mögliche schlucken, um die Leistung zu steigern.

    Aber es wurde an keiner Stelle erwähnt, daß es auch eine legale Nutzung gibt die vielen ADS-Schülern und -Studenten hilft.

    MPH wird nur als gefährliche Droge dargestellt.

    "Das ist ein Medikament. Knallt das, oder was?"
    "Das kriegen Zappelkinder verschrieben, is 'n Beruhigungsmittel, glaub ich"
    "Eigentlich ist es genau das Gegenteil. Es macht wach und hilft gut bei Konzentrazionsschwierigkeiten. Deshalb wird es auch oft von Studenten konsumiert. Bei uns nahmen es einige in der Prüfungszeit."
    "Krass"
    ...
    "Hat das Zeug denn Nebenwirkungen?"
    "Ja, die Nebenwirkungen bei hoher Dosierung oder/und permanenter Einnahme sind innere Unruhe, Stimmungsschwankungen, Depressionen und verstärkt Depressionen."
    "Krass"
    "Außerdem wurden suizide Gedanken und Suizidversuche beobachtet, neben dem erfolgten Suizid."




    Tiefseele

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    aber das ist doch gar nicht so falsch!

    nichts an diesen Aussagen empfinde ich als dreist, frech, doof, gelogen, hetzend auf "uns und unsere Thematik"
    ich denke, man muss jetzt bitte keinen "Elefanten aus dem Porzellanladen" holen, ich meine, lassen wir doch der Maus ihre Ruhe

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    @katichaos
    Leider bin ich nicht deiner Meinung.

    Wenn ein Wirkstoff auf seine Nebenwirkungen reduziert wird (und diese sind ja nicht korrekt nach Beipackzettel genannt)
    bleibt meiner Erfahrung nach auch beim Zuschauer hängen, dass es sich um ein sehr gefährliches Mittel
    handelt, auch wenn die junge Dame durch ihr Klugscheißerauftreten vielleicht nicht die Sympathieträgerin Nr. 1 des Films
    war. Und das eine Tablette mit € 8,-- gehandelt wird??????

    Lächerlich war, dass sie sich anscheinend nicht getrauten, das schöne Wort "Ritalin zu verwenden, sondern dem Mittel
    einen Phantasienamen gegeben haben. Auch die Packung wurde nie lange genug gezeigt, dass man den Namen hätte
    entziffern können und beim Aussprechen wurde immer sehr genuschelt. Und mit was betrieben die beiden jungen Kerle
    Neuroenhancement? Mit einem Nachahmerprodukt von Red Bull. Naja, der ganze Plott war wie üblich, immer
    ist ein armes Würstchen dann der Täter. ARD/ZDF viel Spaß mit meinen R/TV-Gebühren!

    Wir schauen den Tatort manchmal an, aber mir machen Krimis allgemein nicht mehr so viel Spaß (Alter?)

    Ich meine, in den letzten Jahren gelesen zu haben, dass der Missbrauch von Studenten von MPH gar nicht so hoch ist
    wie immer vermutet wird, stand vielleicht sogar in Spiegel online oder Deutschem Ärzteblatt, vielleicht kann sich jemand
    anders erinnern?
    Geändert von Gretchen ( 4.11.2013 um 00:15 Uhr) Grund: war noch nicht fertig, falsche Taste gedrückt.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    es war "nur" ein Tatort

    ein Sonntag Abend Krimi


    und ich denke die werden aus rechtlichen Gründen das Wort Ritalin o.ä. nicht nutzen

    es hieß
    Methylphenidat

    und ich klinke mich jetzt aus, weil ich wenig Lust habe

    aus eben einem Tatort

    eine Megadiskussion zu machen.


    excusez moi, moinsieurs et dames

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    danke steintor für den link. so konnte ich mir ein bild machen.

    ich fand das jetzt nicht sooo schlimm. klar, es wird als teufelszeug dargestellt, ich glaube sogar, es wurde so benannt. ich hab das aber weniger als adhs-hetze oder mph-kritik insgesamt empfunden, sondern als kritik an neuroenhancement.
    erstmal wurde erwähnt, dass es eben kein beruhigungsmittel ist. (das ist doch gar nicht so schlecht)
    adhs wird ansonsten so weit erwähnt, dass angemerkt wird, dass diese personen dieses mittel auf rezept erhalten. und es an der uni vertickt wird, weil andere ihre leistung steigern wollen.
    erste generation, in der drogen nicht zum spaß genommen werden, sondern um leistungen zu steigern. diesen satz fand ich eigentlich ganz gut. denn früher nahmen die leute drogen um sich wegzuballern oder um die ganze nacht durchtanzen zu können, und nicht um ihre noten zu verbessern. und bei solch missbräuchlicher verwendung finde ich auch das wort droge angebracht.

    mir ist da jedenfalls keine kritik aufgefallen bzgl. mph als medikament. sondern immer bezogen auf leute, die es eigentlich nicht nehmen sollten. und in dem kontext finde ich nebenwirkungs-panikmache gar nicht so schlecht. denn das mph sich als leistungssteigerer nicht eignet, hat sich eben noch nicht rumgesprochen. ist immer noch genau dafür bekannt. wenn so der ein oder andere abgeschreckt wird, finde ich das ok.


    vorhin erzählte mir eine freundin, sie habe eine reportage über mph-abhängige frauen gesehen. gaaanz viele gebe es da und wie schrecklich..... da sie über mich bescheid weiß, konnte sie es zwar einigermaßen einordnen, dass das dann leute gewesen sein dürften, die kein adhs haben und mph missbraucht.

    das ist eben ein schwieriger bereich. einerseits gibt es leute wie uns, denen das mph hilft und mit vorurteilen kämpfen müssen. andererseits gibt es eben auch die kehrseite und wenn ein bisschen panikmache den ein oder anderen, der nicht weiter nachdenkt, sondern in seiner notendruck-not unbedacht irgendetwas schlucken will, genau davon dann abhält...

    ich wurde an der uni schon gefragt, ob ich von meinen medikamenten denn schon mal was "abgegeben" habe. habe ich natürlich nicht und werde ich nicht... und habe dann auch einen kleinen vortrag darüber gehalten, dass mph keine smarties sind.

    lg
    mel

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Ich habe auch diesen Tatort nicht geguckt wie die meisten Tatorte aber wenn er das Problem Medikamentenmissbrauch angerissen hat (an sich gut) ohne MPH zu erwähnen (das wäre sehr gut) dann haben jetzt schon alle Kritiker dafür gesorgt dass jetzt doch alle "Ritalin" hören. Hab eben ein paar Kritiken gelesen (ja, ich hab ADHS und kann trotzdem lesen aber dafür keine TV-Sendungen glotzen. Lesen geht schneller).

    Dass manche Studis MPH missbrauchen ist so dumm dass alleine diese Tatsache ihre Studier-Untauglichkeit beweist.






    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und passender App

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Wildfang schreibt:
    Ich habe auch diesen Tatort nicht geguckt wie die meisten Tatorte aber wenn er das Problem Medikamentenmissbrauch angerissen hat (an sich gut) ohne MPH zu erwähnen (das wäre sehr gut) ....
    für das medikament gab es einen phantasienamen. als wirkstoff wurde methylphenidat genannt.


    ich hab mir jetzt auch nur die von steintor benannte stelle angesehen.
    kritiken sind ja auch wieder von der meinung des schreibers gefärbt. die paar minuten waren es mir schon wert, um mir eine eigene meinung zu bilden. zumindest in bezug auf die szenen, um die es wohl hauptsächlich geht.



    Wildfang schreibt:
    Dass manche Studis MPH missbrauchen ist so dumm dass alleine diese Tatsache ihre Studier-Untauglichkeit beweist.
    kann man so sehen. ich denke mir auch meinen teil, wenn jemand sich unüberlegt was auch immer einverleibt. andererseits denken verzweifelte menschen oftmals eben nicht nach. und an den unis finden sich derzeit viele verzweifelte. wenn dann angst den ein oder anderen abhält, ist es doch gut.
    ebenso sind mir leute bekannt, die zum lernen kiffen oder ein paar gläschen wein trinken. sie sagen, ihre konzentration sei dann besser. naja, was sagt man dazu? und dabei handelt es sich auch noch um studenten der psychologie.


    und wer es dann mal genommen hat und subjektiv eine leistungssteigerung erfährt. dem kann man vermutlich hundert mal sagen, dass untersuchungen das nicht (oder das gegenteil) feststellen. seine wahrnehmung sagt ja was anderes. als ich das abi in der erwachsenenbildung nachholte, hat sich da auch eine ritalin besorgt. von einer freundin, deren kind es verschrieben bekam. vor bestimmten prüfungen hat sie das dann genommen. die gute war zwar ziemlich aufgekratzt, aber ihrer meinung nach konnte sie damit ganz toll lernen und hätte die prüfung sonst nicht geschafft...


    eigentlich wollte ich aber auch nur aussagen, dass einiges von dem im tatort genannten vielleicht etwas dramatisch, aber doch realität benannt hat. eine unschöne und gefährliche.
    und da eben differenziere, ob allgemeine adhs-hetze betrieben wird oder sich pauschal gegen mph ausgesprochen wird.
    und das konnte ich dort nicht finden. adhs kam da nur in dem zusammenhang, dass das eben ein medikament ist, was bei adhs gegeben wird. das ist doch korrekt. ebenfalls die aussage, dass es kein "ruhigsteller" ist.
    der rest war in meinem empfinden berechtigte kritik und warnung bzgl. neuroenhancement.

    lg
    mel

    edit: dennoch danke ich tiefseele für das thema. denn warum das so kurz zur besten sendezeit da rein muss, wenn es für die story eigentlich keine rolle spielt, verstehe ich auch nicht. bzw. wenn man schon sowas reinbringen will hätte ich es auch schöner gefunden, wenn nicht nur im nebensatz benannt wird, dass es für von adhs-betroffene ein wichtiges medikament ist. und noch ergänzt würde, dass es zu anderen zwecken nicht nur gefährlich sondern auch ungeeignet ist.
    wenn schon, dann hätten sie die eine minute dafür noch aufbringen können.
    dennoch hab ich's aber nicht als pauschales schlecht-reden von mph empfunden und ist somit nichts, worüber ich mich ärgere.
    Geändert von mel. ( 4.11.2013 um 01:57 Uhr) Grund: wichtigen tipfehler behoben

  9. #19
    ellipirelli

    Gast

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    Tiefseele schreibt:
    ...
    "Hat das Zeug denn Nebenwirkungen?"
    "Ja, die Nebenwirkungen bei hoher Dosierung oder/und permanenter Einnahme sind innere Unruhe, Stimmungsschwankungen, Depressionen und verstärkt Aggressionen."
    "Krass"
    "Außerdem wurden suizide Gedanken und Suizidversuche beobachtet, neben dem erfolgten Suizid."

    Tiefseele
    ich hab mal korrigiert
    und das Mittel wurde mit Zirkadin angegeben(was als Circadin ein Markenname für Melatonin ist)

    ich fands jetzt nicht soo schlimm,da gabs schon ganz andere "verteufelungen" (spiegel/stern u.a)

    und: mir ist es 3 mal passiert, das, als ich gesagt habe, ich hätte ADHS, verzückt (von Studenten, tatsächlich) gefragt wurde, ob ich denn dann nicht ein paar Pillen überhätte..Musste ich verneinen, weil ich damals noch gar nichts nahm
    soooo selten ist der Missbrauch offenbar nicht..

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch

    ellipirelli schreibt:
    und das Mittel wurde mit Zirkadin angegeben(was als Circadin ein Markenname für Melatonin ist)
    hier korrigiere ich und damit auch gretchen damit, dass der name nicht zu erkennen war.
    das präparat wurde dort "zerkalin" genannt.
    war zu sehen:
    - packung in der schreibtischschublade
    - blisterstreifen
    - website
    - rezept

    hab mir inzwischen doch den ganzen film angesehen
    tut doch aber eigentlich nichts zur sache, wie die das da genannt haben? mal abgesehen davon, dass die endung eben ritalin nicht unähnlich ist...

    der wirkstoff wurde zwei mal benannt.

    nachdem ich nun den ganzen film gesehen hab, empfinde ich das eher wie gesellschaftskritik.
    da trinken sie energy-drinks. er hat nackenschmerzen, befindet sich in der apotheke und holt sich da gleich mal was, was er prompt an die praktikantin weiterreicht.
    studienfinanzierung mal anders und unter immer höheren anforderungen im studium der versuch, sich zu pushen...

    das ist die traurige realität, wenn auch bzgl. des mph-missbrauchs nicht alltag der mehrheit der studierenden. kann also ruhig gezeigt werden.

    lg
    mel

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Mißbrauch der Diagnose ADHS?
    Von Garrett im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 03:05

Stichworte

Thema: ARD Tatort: MPH-Mißbrauch im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum