Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 61

Diskutiere im Thema Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc. im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Wildfang schreibt:
    Hüther und Co streiten schlicht ab dass Lernen immer (!!!) auch willentliche Aktivierung bedeutet - das zeigt ja gerade die "Hirnforschung". Sie streiten entsprechend auch ab des Menschen gibt die - nachweislich! - Schwierigkeiten bei der Selbstaktivierung haben. Diese Schwierigkeit ist ein Leitsymptom von ADHS.

    Neuhaus, eine Praktikerin, keine Wissenschaftlerin und viel besser als Hüther nicht nur in Bezug auf ADHS - hat die praktische Folge so erklährt: Normalerweise braucht man für die Aktivierung der Leistung 25% Spass und kann 75% willentlich aktivieren auch wenn es keine Spass macht. Bei ADHS ist es gerade umgekehrt, der ADHSler bekommt willentlich nur 25% seiner Leistung hin, 75% mit Spass.

    Das IST das Ergebnis der Forschung für das Lernen. Was macht Hüther daraus? "Lernen muss Spass machen und wenn die Schule so konstruiert ist dass es immer Spass macht gibt es kein ADHS". So ein Blödsinn. Richtig ist: Die Aktivierungsschwelle bei ADHS ist besonders hoch, wie helfen wir den Kindern alters- und situationsgerecht über diese Schwelle?
    Vielleicht bin ich dann deshalb dem Hüther auf den süßen Leim gegangen? Weil ich mir dachte, hey, der sagt Spass und Beziehung hätt's gebraucht, dann wäre die Schule nicht die Hölle gewesen für Snowie.

    Ich habe nach der Schule (13 Jahre in D, 1 Jahr USA und 3 Jahre Berufsschule) MEHR gelernt als darin. Aber eben nur das, woran ich Spass hatte. Ich weiß, Schule ist kein Kaufhaus, wo ich mir die schönste Jacke und das geilste Handy hole. Aber ich fand Schule gegenüber meinem aktuellen Lernwahn (natürlich nur das betreffend, was mich interessiert...) echt fad. Effektiv habe ich es zuletzt als 15 Jahre (Blockunterricht zusammengefasst) empfunden, die ich besser hätte verbringen können, als mich mobben zu lassen oder mir die tristen Klassenzimmer bunt zu träumen. Das war Abschiebehaft aus dem Leben. Ich habe die unnatürliche Trennung System Schule versus Alltagsgeschehen gespürt, genauso wie ich mich auf der Arbeit nie ganz fühle, weil ich große Teile meiner selbst unterdrücken muss.

    Ich kenne das Gefühl was Mihály Csíkszenmihályi als Flow bezeichnet und strebe danach. Es hebt mich aus den düsteren Tagen - von denen es zurzeit zuviele gibt... In der Schule hatte ich es im Kunst- manchmal im Sozialkundeunterricht oder im Englisch-LK. Aber auf der Arbeit selten. Ich bin auf der Suche nach diesem Gefühl in Verbindung mit Arbeit halt über die Kunstpädagogik gestolpert, dann auf die allgemeine gekommen und habe versucht, meine Interessen mit einzubringen und bei einem Kita-Träger gelandet, der ein schönes offenes (ja... ich weiß...), bilinguales Konzept fährt. Da fühlte ich mich zeitweilig wohl. Wenn ich jedoch über die Dokumentationspflichten nachdenke, die auf mich zukämen, wenn ich dort als Pädagoge arbeiten würde, zweifle ich an meinem Plan zu einem Dualen Studium (ja, bäh. Bachelor. Bäh. Bologna Krampf. Aber alles andere ist nicht finanzierbar)...

    Nur mal so als Background, warum ich eventuell mit Scheuklappen und ohne in die Tiefe zu forschen des Propheten Phrasen abgenickt habe.

    Wildfang schreibt:

    Ich halte übrigens freie Schulen und freies Lernen für absolutes Gift für ADHS-Kinder. Die brauchen Struktur von aussen weil sie die nicht schaffen können was nicht heißt dass es keinen Spass machen soll oder abwechslungsreich sein soll - gute Lehrer mit genügend Mitteln und Zeit können das schon heute ohne Bildungsgurus. Staatliche Schulen sind aber oft auch nix weil es da zu laut ist und diese Kinder zu sehr abgelenkt werden.
    Habe ich ja schon vorher geschrieben. Und ich finde, ein weiteres Problem an den staatlichen Schulen sind nicht nur zu große Klassen, sondern auch zuwenig Sonderpädagogen. Diese sind speziell ausgebildet Lernproblematiken rechtzeitig zu erkennen, bevor es eskaliert und zu unterstützen sowie ggf. an weiteres Fachpersonal zu vermitteln. In der Schule meiner Tochter wurden gerade wieder Stunden abgezogen. 2 Stunden Unterstützung / Woche für eine 2. Klasse finde ich einfach zu wenig. Und die Lehrerinnen wissen gar nicht, wie sie mit den Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen meiner Tochter umgehen sollen (sie bemerken sie ja nicht mal, erst wenn die Aufgaben nicht gemacht sind, fragen sie, was die Kleine denn gemacht hätte, als sie arbeiten sollte. Danke!). Ich werde beim nächsten Elterngespräch eine Liste mit Tipps abgeben und hoffen, dass es sich zum übernächsten bessert. Ich hoffe auf viel Entgegenkommen, denn das meiste, was ich fordern muss, kostet die Lehrkräfte zusätzliche Zeit, die sie m.E. im Alltag so nicht über haben.
    Geändert von snowhopper (11.09.2013 um 22:11 Uhr)

  2. #42
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Ja freies Lernen wäre absolutes Gift für uns gewesen
    Ich würde jetzt alle Klassiker der Weltliteratur kennen, alle Länder der Welt, vermutlich auch die ganze Geschichte der Menschheit, aber ich wüsste mit großer Sicherheit nicht was Elektronen sind, wie Zinsrechung funktioniert und Englisch könnte ich wohl nichts außer die Schimpfwörter

    Unser Schulsystem hat Fehler ja, aber es durch eine Hüther Pädagogik zu ersetzen ist wie ein Segelboot, das zgebraucht ist, gegen eine neue Luftmatratze zu tauschen auf dem Ozean.

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Das Konzept gibt es übrigens schon. Man nennt es Waldorfschule. Ich denke, man tut niemandem weh, wenn man es als gescheitert betrachtet.

  4. #44
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Respektiere deinen Gegenüber, auch wenn er anderer Meinung ist!
    Geändert von EmmaAtwork (13.09.2013 um 22:16 Uhr)

  5. #45
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Respektiere deinen Gegenüber, auch wenn er anderer Meinung ist!
    Geändert von EmmaAtwork (13.09.2013 um 22:15 Uhr)

  6. #46
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Respektiere deinen Gegenüber, auch wenn er anderer Meinung ist!
    Geändert von EmmaAtwork (13.09.2013 um 22:15 Uhr)

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Lass erst mal mit entspannten Eltern anfangen, die nicht Ihre überzogene Erwartungshaltung an die Schule weitergeben um einen schuldigen zu finden. Laut Steiners Konzept seit ihr alle Trottelinkarnationen

  8. #48
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Mir ist erst gerade eben aufgefallen, dass dieses Thema in den Bereich "ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien" verschoben wurde. Ich kann mich nicht erinnern, dass das der Bereich war, wo ich es hineinsetzte. Über dieses Verschieben wurde ich NICHT informiert, denn dann hätte ich es gelöscht.

    Ich denke, damit haben mir der Admin/Betreiber und der Co-Moderator über Gebühr deutlich gemacht, wie die beiden das Thema betrachten und bewerten. Da ICH das Thema hier hereingesetzt hatte und ich mich bereits mehrmals für meine Meinung rechtfertigen musste, um nicht weiter als Vollpfosten betrachtet zu werden, beziehe ich diese Verschiebung auf meine Person und betrachte dies als gezielte Diskreditierung mit der Absicht, mich zu beleidigen.

    Wenn der Austausch in einem Forum dermaßen von Vorurteilen, Einseitigkeit und den Ansichten der Moderatoren beherrscht wird, dann muss ich diese Party verlassen ergo verabschiede ich mich hiermit von diesem Forum.

    Ein Forum, in dem sich Leute tummeln, die ausreichend Erfahrung mit ihrem "Anders Sein" machen durften, sollten so viel Reife entwickelt haben, dass sie andere Menschen, die nicht ihrer Meinung sind, akzeptieren und tolerieren können.

    Respekt ist was anderes!

    Ende der Durchsage!

  9. #49
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Ich möchte sofort wieder Zugriff auf MEINE BEITRÄGE. Wenn ich mich entschließe, die zu bearbeiten, dann möchte ich auch in der Lage sein, dies umgehend zu tun!

  10. #50


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc.

    Hallo.

    Nutzungsbedingungen schreibt:
    3.10 Das Mitglied räumt dem Betreiber ein uneingeschränktes und zeitlich nicht begrenztes Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein.
    Nutzungsbedingungen schreibt:
    3.13 Der Betreiber und die von ihm eingesetzten Administratoren und Moderatoren behalten sich das Recht vor, Themen, Beiträge, Bilder, Dateianhänge und jegliche anderen Inhalte im Forum sowie im Chat nach eigenem Ermessen zu löschen, zu ändern, zu verschieben, zu schließen oder auf andere Weise zu bearbeiten oder nicht zu veröffentlichen. Diese Vorgänge müssen nicht in jedem Fall ersichtlich sein.
    EmmaAtwork schreibt:
    Ende der Durchsage!
    Ebenso.

    Beiträge können 24 Stunden lang editiert werden oder - falls dies in Form einer höflichen und angemessenen Anfrage geschieht - auch danach noch durch die Moderatoren.

    Alles andere wäre nicht im Sinne der Forum.Gemeinschaft, da durch das nachträgliche Verändern von Beiträgen die nachfolgenden Inhalte in einen völlig anderen Zusammenhang gesetzt werden können und deren Sinn und Inhaltsbezug dadurch komplett geändert werden kann.

    Thread für 24 Stunden geschlossen.

    Edit: Wieder geöffnet..




    LG,
    Alex
    Geändert von Alex (15.09.2013 um 00:52 Uhr) Grund: s. Edit

Ähnliche Themen

  1. Dinge lernen, die man nicht lernen will
    Von NorthLight im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 2.10.2013, 20:14
  2. Hilfe!!! Lernen Lernen / Abschweifende Gedanken
    Von El_Sonador im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 15:44
  3. Aus Luxemburg: Interview mit Neuhaus
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 10:47
  4. ADHS-Schule-Lernen (zukunftsangst)
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 02:57
Thema: Tolles Interview mit Gerald Hüther:Betr. Schule, Lernen etc. im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum