Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 68

Diskutiere im Thema ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #41
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Danke euch habe ich eine schönen abend... Ohne mal auf der link zu klicken, eure beiträgen waren mich mehr wert...

    lg

  2. #42
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Hey, (nochmal ich, bissal ausführlicher

    Ja, man kann mit AD(H)S leben, auch ohne Medis - nur:

    WIE GUT? (bzw. wie nimmt einen die StiNo-Gesellschaft die auf "Leistung" (bzw. das was StiNos als Leistung sehen) getrimmt ist - die messen das da drin wie schnell man Dinge erledigt wie Papiere-Sortieren, Sachen in eine Datenbank eingeben, Schrauben fest ziehen etc. d.h. sachen die die meisten AD(H)S-Menschen so zu Tode Langweilen, das sie geistig Aussteigen und beginnen Fehler zu machen) wahr?)

    Mein eigener Werdegang zeigt mir, das es wie schon gesagt durchaus geht, nur kann ich mit mir (Anmerkung: Ich weiß nicht ob es gut ist wenn man AD(H)S-Menschen mit StiNos vergleich - nur ist das nicht nur üblich, sondern die Norm...die meisten AD(H)S-Menschen machen das schon selbst und kriegen daher Ko-Morbiditäten, weil sie sich wie die größten Versager vorkommen und man ihnen das dann auch noch Bestätigt!) selber nicht in die Augen schauen, wenn ich behaupte das mir das gefällt (d.h. ich sehe es als schwersten Fehler meines bisherigen Lebens an, auf die Medikamente verzichtet zu haben - mit allen Konsequenzen die eine Einnahme solcher mit sich bringt)...

    Deshalb:

    Ich kann nicht beurteilen, ob es falsch ist, die AD(H)S-Menschen mit dem selben Maß zu messen, das man für StiNos her nimmt, nur (auch wenn ich sagen würde: Ja, diese Beurteilung ist falsch und scheiße!):

    Solange die Gesellschaft es so macht (und StiNos so gut wie immer Bevorzugt werden bzw. es sogar heißt das sich AD(H)S'ler keine Mühe geben würden, Faul seien bzw. sie Jobs nicht kriegen weil sie AD(H)S haben? - z.B. Piloten, Schiffskapitäne etc. sowas wird man wohl nicht werden, wenn man AD(H)S offen zu gibt, weil es einem keiner zutraut bzw. es dann heißt: "Was ist wenn er doch mal was übersieht?" etc.) ist es IMHO legitim a) Medikamente zu nehmen (nochmal: Ja es geht ohne, nur wie GUT in dieser StiNo-Gesellschaft die jedes Anders sein immer noch als Anormal bzw. Gestört hinstellt - man muss sich Dopen um eine Chance zu haben, Ja dies ist IMHO MIES, aber solange es niemand ändern möchte? - Was sollen wir machen?) b) dies auch einem Arbeitgeber zu verschweigen bzw. nicht extra an zu sprechen (oder sogar zu Lügen!) und c) sich ungleich behandelt zu fühlen, falls der AG bzw. wer anders einen für Dumm/Langsam oder Faul hält

    Fazit:

    Ich würde nicht nochmal auf meine "Dope" verzichten, da es Chancengleichheit für mich herstellt - anders ist mir eine "Normale" (d.h. mit den gleichen Chancen ausgestattete) Existenz in dieser Gesellschaft verwehrt (und warum sollte ich sie mir verwehren bzw. es mir unnötig schwer machen? - nur damit ich sagen kann "schaut her, ich habe es ohne geschafft" bzw. "schaut her ich habe zwar versagt, aber wenigstens habe ich mich nicht dem Gesellschafts-Zwang unterworfen?" - letzteres mag eine noble Geste sein, aber ich will nicht nobel sein, ich möchte gut zurecht kommen (nicht gerade so - immer am Rande einer Katastrophe bzw. im Kampf mit mir selbst)...ich meine, es mag sein, das ich wenn ich mal mein Leben in geregelten Bahnen habe, wieder auf Medis verzichten werde (anmerkung: ich nehme momentan keine, aber hoffentlich bald wieder!) aber nicht solange ich von einem Chaos ins nächste stolpere! (d.h. wenn ich es eh schon schwer habe!)

    mfg LAX

  3. #43
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Hallo LAX,

    Ja, ich stimme dich zu, dass wie stark wie leiden auch viel mit unsere umfeld zu tun hat... Leider kann man die gesellschaft nicht einfach so verändern und medis nehmen ist einfacher.

    Ich nehme medis seit 5 jahren, wenn ich für mich bin, kann ich gut kompensieren und mache ehe die sachen auf mein art... Ich weiss, ich habe ADS und vergleiche mich mit stinos nicht mehr. So bald ich mit der welt zu tun habe, wird schwieriger, stressiger, weil die meistens menschen eben anders ticken als ich und mich darauf dauernd anpassen einfach nicht geht... Dass anderen sich an mich anpassen, ich toll, wenn passiert, aber sie haben auch ihre grenzen...

    Also, ich bin seit eine weile mehr dran um zu lernen einiges mit mein umfeld zu verhandeln... Alles nur mit mich auszumachen reicht eben nicht, ich muss andere informieren, mit denen reden und wegen finden.

    So einfach ist es nicht! Zuerst bin ich selber, wegen meine geschichte, sehr empfindlich wenn es um unverständnis geht...
    Ich lerne es, es geht immer besser, aber einfach ist es nicht...

    Wenn ich dabei mit meine vertraute umfeld offen rede, lass mich die ganze ignoranz um die ganze sache alles anders als kalt und so stark wünsche ich mich dass ein bisschen mehr mensch eine ahnung haben was ADS ist und vor allem, rasch auf die idee kommen wenn sie ein ADSler sehen, dass er doch vielleicht ehe "nicht kann" als "nicht will". Also, setzte ich mich, so weit ich es kann dort auch ein.

    Stinos meinen wirklich gut mit uns! Ich sehe bei ihnen keine böse absicht, aber ehe überforderung und unwissen. Sind sie gut informiert können sie ihre verhalten auch dann daran anpassen. Bis eine gewisse grad.

    Es gibt sonst ADSler die gut ohne medis leben können. Es sind ehe die leicht betroffenen oder solchen die in eine geeignete umfeld leben: nette lebenspartner der alle organisatorisch übernimmt und sich sehr gut abgrenzen kann, passende beruf... Aber eben... Es gibt auch die starke betroffenen und auch solche die in eine gar nicht ideale umfeld leben.

    Selber bin ich keine leichte betroffenen und auch in eine gute umfeld (wie jetzt) brauche ich meine medis...

    lg

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Video guck ich gleich mal...

    aber ja, geht sicher auch ohne Medis, wenn der Reizinput minimiert wird. Dazu müsste ich aktuell einiges an meinen Lebensumständen ändern, was jedoch überwiegend außerhalb meines Einflusbereichs liegt. Also bin ich dem quasi hilflos ausgesetzt. Immerhin habe ich jetzt den Druck von der Arbeitsagentur für 4 Wochen beiseitegeräumt, dank gelber Schein. Mal sehen, ob ich es schaffe in der Zeit noch andere Bereiche wieder so zu stellen, dass mich mein Leben nicht mehr total überfordert.

    Mir ging es am Besten außerhalb der Großstadt, in einer 5000 Einwohnergemeinde am Orts- und Waldrand. Geregelte Arbeitszeiten (einziges Manko: der Job war befristet und ich fing nach einem Jahr schon wieder langsam mit meinen Aufschiebereien an...). Freunde nur, wenn Sie uns besuchten oder wir Sie (die alten aus Deutschland, uns trennten mindestens 500km). Fast schon ein Eremitenleben, aber wirklich die ruhigste, selbstbestimmteste Phase meines Lebens und meiner Ehe. Ich weiß nur nicht, wie ich da wieder hin komme. Muss nicht wieder Frankreich sein, aber kleine Gemeinde, Ruhe, Job...

    Auch frage ich mich manchmal ob es nicht eine Flucht aus der Wirklichkeit ist.... naja, aus der Wirklichkeit der Stinos... vielleicht dann doch keine persönliche Niederlage?!?!?

  5. #45
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Aus sicht die stinos kann es nach flucht aussehen... Sie stecken nun nicht in unsere haut und eigentlich ist ehe gesunde selbstschutz, etwas dass jeden mensch irgendwie kennt...

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!


  7. #47


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    .....

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Hilfeeee!
    ich weiß gerade nicht, ob ich lachen soll oder heulen.

    konnte es mir nur auszugsweise anschauen, das hält ja kein mensch aus!

  9. #49
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    Ich habe es nicht einmal angeschaut, kommentaren von diese thread waren mich eindeutig genug...

    lg

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente!

    mj71 schreibt:
    Ich habe es nicht einmal angeschaut, kommentaren von diese thread waren mich eindeutig genug...

    lg
    einen kurzen blick war die tante schon wert...

Ähnliche Themen

  1. Gibt es ADHS Medikamente ohne Nebenwirkung auf den Augeninnendruck ?
    Von Mecki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 20:33
  2. hat jemand von euch geschafft adhs ohne medikamente in den griff zu kriegen?
    Von Terrorvogel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 20:05
  3. ADS/ADHS-Behandlung ohne Medikamente möglich?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 22:26
  4. TV-Hinweis: ZDF 23.10.2009, 9:05 Uhr: "ADHS ohne Medikamente behandeln"
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 09:38

Stichworte

Thema: ADS/ADHS -- die Ursache -- Es geht ohne Medikamente! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum