Seite 9 von 12 Erste ... 456789101112 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 113

Diskutiere im Thema ADHS durch Plastik ?!! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #81
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    terra schreibt:
    Habe auch gehört das ADHS vererbt wird, die physiologischen Anlagen? was bedeutet das genau?
    In N.M. [Williams (2010) steht, dass es sich um copy number variants (Kopienzahlvariation) handeln soll. Im Normalfall benötigt der Körper eine bestimmte Zahl von kopierten DNA-Abschnitten, um die damit kodierten Enzyme für die Transmitter zu synthetisieren, Je mehr DNA, um so mehr Transmitter. Dieser Vorgang ist in der Natur nicht unüblich und kommt sehr oft bei der Hormon-Synthese vor. Kopienzahlvariation heißt nun, dass nicht genügend DNA synthetisiert wird, ergo, es wird zu wenig Transmitter produziert. Dieser genetische Fehler bezüglich der Anzahl an kopierter DNA kann nun erblich sein.

    Auch gucken.

    Aber aufpassen: Frau Prof Thapar sagt:

    Thapar schreibt:
    Wir haben bereits seit einigen Jahres gewusst, dass ADHS wohl genetisch bedingt sein muss, weil es in betroffenen Familien immer wieder vorkommt
    Und das ist falsch. Es sind nun zu wenig Kopien eines DNA-Abschnitts gegeben. Aber ADHS muss nicht unbedingt daraus folgen. Vielleicht hat der Körper Kompensationsmaßnahmen, z.B. eine schnellere Translation als Normal. Vielleicht gibt es auch eine andere oder eine weitere Ursache.



    terra schreibt:
    Gibt es die möglichkeit das ich ADHS nicht durch meine Eltern sondern von einer Generation vorher die physiologischen Anlagen geerbt habe?
    Die Möglichkeit besteht. Z.B. wenn die Auslöser für ADHS bei den Eltern nicht gegeben sind, wenn z.B. Phthalate fehlen.

  2. #82
    pero

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Ich weiß nicht ob man das 19.Jahrhundert auf die heutige Welt übertragen kann.
    Nein, natürlich nicht 1 zu 1.

    Und natürlich kann man einer Umwelt nur das entnehmen was in der gleichen Zeit nachwachsen kann, und das OHNE Kunstdünger.
    Wenn man das macht, und das Standortnah, dann haben abbaubare Verpackungen nur Vorteile.

    Und es ist utopisch. Ja. Aber wenn man seine Ziele zu klein macht fängt man oft nicht an.

    Heute hat der Verbraucher nicht viele direkten Einfluss, auch das ist klar und es ist manchmal leider auch eine Geldfrage.
    Und gerade das macht mich wütent. Die billigsten Dinge sind die mit den schlimmsten Auswirkungen, da ist (für mich) der Gesetzgeber gefordert.

    Wasser aus dem Hahn, ja kann man machen, aber ich verlange von keinem auf alles zu verzichten. Ich mag kein stilles Wasser und habe keine Lust mein Wasser selbst in Plastik(!)-Flaschen selbst aufzubereiten. Aber ich brauche eben kein Wasser aus Spanien, Frankreich, Italien... Und ich kaufe kein Wasser in PET Flaschen.
    Das ist nicht viel, aber für mich ist es das was jeder machen kann OHNE auf irgendeinen Luxus zu verzichten.
    Und ich gehe zu Fuss zum Einkaufen (ausser wenn ich 2 Getränkekisten) kaufe. Okay, das sind bei mir 200 m, aber ich kenne Menschen die für diese Strecke ihr Auto nehmen.
    Aber Benzin ist ja soooooo teuer.....

    Der größte Witz ist das alle Parteien einig sind das der Grüne Punkt keine echte Lösung ist, sie aber NICHTS dagegen machen.

    Es ist auch richtig das man selbst nicht wirklich beurteilen kann welche Auswirkungen der persönliche Verbrauch hat. Es gibt Studie die zeigen das Äpfel aus Südafrika/Australien im Winter bei uns eine bessere CO2 Bilanz haben als einheimische weil die Einheimischen in großen Kühlhäusern lange gelagert werden.

    Aber der normalen Menschenverstand sagt auch: Im Herbst haben einheimische Äpfel eine sehr gute CO2 Bilanz, die ist dann von Importen nicht zu unterbieten...

    Deine 4 genannten Punkte sind schön und goldig, aber sie führen zu nichts.
    Stimmt. Solange alle sagen "bringt ja eh nix", führen sie zu nix. Also kann ich ja auch mit meinem SUV zum Briefkasten/Brötchen holen fahren.
    Aber das stimmt eben nicht. Wenn alle etwas machen würden, dann könnte sich etwas ändern. Und wenn es "nur" ist den Parteien zu sagen was man möchte. Das wäre schon ein riesen Schritt.
    Aber da das eh nix bringt, lassen wir das auch und heulen einfach weiter...

    Bei uns war Kommunalwahl. 42 % Beteiligung. Ich habe im Wahllokal 80 % 50+ gesehen. 20-40? Fehlanzeige. Bringt ja eh nix. Machen wir einfach so weiter, glotzen Günter Jauch und schimpfen auf die Anderen.
    Oh man, schon wieder so aufgeregt, aber ich merke das jetzt...

    LG
    pero

    (Kriege ich jetzt bald den Most-Off-Topic-Award?)

  3. #83
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Ich hoffe es stört jetzt nicht wenn ich auf dein restliches Posting nicht eingehe. (im Grunde sind wir uns ja einig: man muss was machen, nur mein Ansatz ist ein anderer)

    Ich mag kein stilles Wasser und habe keine Lust mein Wasser selbst in Plastik(!)-Flaschen selbst aufzubereiten.
    Ich meine inzwischen gibts diese Sprudler auch mit Glaskaraffen. Nur als Tipp.

  4. #84
    Praline

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Auch die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie macht sich Gedanken, wie man hier lesen kann.

    Bochum, 28. Mai 2013 - Mindestens 800 chemische Substanzen aus dem Alltag gehören zu den sogenannten Endokrinen Disruptoren. Sie greifen in das Hormonsystem ein und können schwere Stoffwechselstörungen verursachen. Meist befinden sich diese Stoffe in Kunststoffverpackungen, Kosmetika, Pestiziden, elektronischen Geräten oder auch in der Nahrung, besonders in Fertignahrung.
    Wieder andere stören die Produktion oder die Umwandlung körpereigener Hormone, wobei entsprechend die Hormonspiegel im Blut steigen oder sinken werden. Auch bei der Entwicklung des kindlichen Nervensystems spielen sie vermutlich eine große Rolle, so der Hormonexperte aus Bochum. Sie können zu Genitalmissbildungen bei Jungen führen, die Samenbildung stören oder auch das Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) bei Kindern fördern und bei endokrin-bezogenen Krebsformen von Prostata, Brust und Schilddrüse beteiligt sein.

    The 2013 Berlaymont Declaration on Endocrine Disrupters
    Geändert von Praline (11.06.2013 um 20:53 Uhr) Grund: Link ergänzt

  5. #85
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Schon wieder bin ich der Ökonörgler und das als studierter Ökologe.

    pero schreibt:
    Und natürlich kann man einer Umwelt nur das entnehmen was in der gleichen Zeit nachwachsen kann, und das OHNE Kunstdünger.
    Wenn man das macht, und das Standortnah, dann haben abbaubare Verpackungen nur Vorteile.
    Plastik und Beton werden im Naturschutz immer häufiger angewendet, weil sie nachhaltiger von Bedeutung sind als Baustoffe, die verrotten. Holz im Naturschutz hieße, dass es mit Holzschutzmitteln konserviert werden müsste. Im Publikumsbereich eines Naturparks u. dgl. wird natürlich Holz verwendet, in den Bereichen, die den tatsächlichen Naturschutz dienen, wird Beton genommen. Ein Kommilitone von mir hat Vergleiche angestellt (ich versuche mal seine Publikation zu finden). Er hat die Artenvielfalt von Wasserinsekten getestet. Die war in, mit Beton eingefassten Bächen tatsächlich größer. Aber welcher Ökofundamentalist akzeptiert Beton? Also muss Holz verwendet werden, das verrottet und ersetzt werden muss. Eiche würde ein bisschen länger halten, die aber ist teuer, weil man früher, als ja bekanntlich alles besser war, mit Eiche geheizt hat (Eiche brennt auch lange).

    Und was ist an Kunstdünger auszusetzen? Das ist reines Ammoniumnitrat, Ammoniumsulfat und Kaliumnitrat. Verglichen mit Gülle, die erhebliche ökologische Schäden anrichten kann (ich habe hier einige tote Bäume gesehen, die mit zu viel Gülle in Kontakt kamen), abgesehen von den Fäkalbakterien. Aber beim Kunstdünger fehlt ja die positive Strahlung, die nur von der Gülle ausgehen kann.

    Dann stelle ich mir vor, auf dem 30%igen Sandboden, der 1/4 Deutschlands bedeckt - Städte, wie Düsseldorf, Essen, Bochum, bis hin nach Hamburg müssten von diesem Boden leben - wird standortnah angebaut, ohne Kunstdünger. Es müssten erst mal die alten Eichenwälder, die es endlich wieder gibt, gefällt werden, um genügend Platz zum standortnahen Anbau zu gewinnen.

    pero schreibt:
    Heute hat der Verbraucher nicht viele direkten Einfluss, auch das ist klar und es ist manchmal leider auch eine Geldfrage.
    Und gerade das macht mich wütent. Die billigsten Dinge sind die mit den schlimmsten Auswirkungen, da ist (für mich) der Gesetzgeber gefordert.
    Die Schule zählt. Aber auch mit gutem Beispiel vorangehen. Diese ökologische Arbeit kann jeder leisten. Dennoch: seitdem es die Demonstrationen gegen die Hähnchenfleischfabrik, hier, wo ich wohne, gibt, wird in der Region zunehmend Hähnchenfleich gegessen. Der Grund ist, dass die Gegner der Hähnchenmassentötung zu dogmatisch mit zu wertenden Argumenten vorgehen. Natürlich essen die Bewohner der Ortschaften, die von dieser Fabrik leben, nun erst recht aus Trotz Hähnchenfleisch. An Stelle der Gegner würde ich mich mit dem Leuten aus den Ortschaften zu Hähnchenessen treffen, um über die Folgen dessen zu reden. Dann kann der Verbraucher sehr großen Einfluss haben, wenn er sich die 9001, also die Produktionsrichtlinie, die den Menschen als Gerät betrachtet, das eben ausgetauscht werden muss, wenn es nicht mehr funktioniert, z.B. im Falle von ADHS, zunutze macht.

    - - - Aktualisiert - - -

    tasseKaffee schreibt:
    Ich meine inzwischen gibts diese Sprudler auch mit Glaskaraffen. Nur als Tipp.
    Aber die Verpackungen der Ca- und Mg-Brausetabletten sind noch aus Plastik. Wenn man nur noch möglichst weiches Leitungswasser trinkt (und womöglich seine Kinder - deren Knochen noch wachsen müssen - dazu zwingt), hat man irgendwann Mineral-Mangelerscheinungen (wobei die synthetisch hergestellten Mineralien die positive Strahlung nicht haben)
    Geändert von Steintor (12.06.2013 um 13:54 Uhr)

  6. #86
    Praline

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hei

    heute läuft um 20:15 Uhr auf 3SAT "Unser täglich Müll".

    Viele Grüße
    Praline

  7. #87
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Dieser Beitrag scheint sehr interessant zu sein. Leider wird er auf 3Sat gesendet, wird also zum großen Teil von denjenigen gesehen, die ohnehin schon Bescheid wissen.
    Geändert von Steintor (20.06.2013 um 15:12 Uhr)

  8. #88
    Praline

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hei

    heute läuft auf WDR um 20:15 Uhr "Könnes kämpft" zum Thema

    Der große Müll-Schwindel - Profite auf Kosten der Bürger
    Seit Jahren trennen wir gewissenhaft unseren Abfall. Wir sind zu wahren Experten im Müll-Tonnen-Dschungel geworden.
    Aber: Ist dieses System wirklich noch sinnvoll und zeitgemäß? Nutzt es der Umwelt?
    Sind die bei der Einführung gesteckten Ziele wie Müllvermeidung und hohe Recyclingquoten tatsächlich erreicht worden?

    Wie viel Geld wir für die Entsorgung unseres Mülls tatsächlich bezahlen, das weiß kaum jemand. Und in den undurchsichtigen Verflechtungen aus kommunalen und privaten Entsorgungs-Unternehmen bleibt oft einer auf der Strecke: der Gebührenzahler. Längst ist eine Milliardenindustrie entstanden, der wir zwar fleißig zuarbeiten, über die wir aber erschreckend wenig wissen. Dieter Könnes schaut hinter die Kulissen der Abfallwirtschaft. Er spürt auf, wie Gebührenzahler abgezockt werden und so für sichere Millionengewinne der Entsorgungsindustrie sorgen.
    Er zeigt, wie Kommunen und Städte daran mitverdienen. Und er klärt: Warum trennen wir eigentlich immer noch unseren Müll?
    Viele Grüße
    Praline

  9. #89
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Und in den undurchsichtigen Verflechtungen aus kommunalen und privaten Entsorgungs-Unternehmen bleibt oft einer auf der Strecke: der Gebührenzahler. Längst ist eine Milliardenindustrie entstanden, der wir zwar fleißig zuarbeiten, über die wir aber erschreckend wenig wissen.


    Finde ich gut, das. Die Zeit, dass wir unseren Müll einfach so weg werfen, ist eben vorbei. Als es noch so war, in der 70ern, gab es auch weitaus weniger (und gefährlicheren) Müll. Wir produzieren Müll ohne Ende. Warum soll nicht eine Firma daran verdienen und Arbeitsplätze, in Deuschland oder Bangladesch, sichern?

    Oder bist Du bereit, den Computer, an dem Du gerade schreibst, selbst zu entsorgen, Plastik, Eisen, Kupfer, Gold, Germanium etc. zu trennen?

  10. #90
    Praline

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hei Steintor,

    bezieht sich Dein erster Satz ("Finde ich gut, das.") auf den letzten Satz des Zitates ("Längst ist eine Milliardenindustrie entstanden, der wir zwar fleißig zuarbeiten, über die wir aber erschreckend wenig wissen.")?
    Oder findest Du gut, dass die Materialien ("Rohstoffe") -im Gegensatz zu den 70’gern- getrennt erfasst werden, und anteilig (WER kontrolliert denn die Erfassungsmengen, und was passiert denn mit den Überhängen?) stofflich verwertet werden?

    Ich habe auch nichts dagegen, für sinnvolle Entsorgung Geld zu bezahlen. Allerdings lasse ich mich nur ungerne verarschen … und zahle noch ungerner für Verarschung.
    Ne, nee. Finde ich nicht gut, das.

    Grüße
    Praline

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  2. Schwitzen durch ADHS?
    Von Evermind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 08:40
  3. Aggressiv durch ADHS????
    Von Erdbeere2011 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 00:18
  4. Entwicklungsverzögerung durch Adhs?
    Von Jaino1190 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 00:34
  5. Angreifbar durch ADHS
    Von JustUs im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 00:49
Thema: ADHS durch Plastik ?!! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum